Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 67 von 67

Update: Ehefähigkeitszeugnis zur Eheschließung in TH

Erstellt von tulogu, 24.11.2012, 00:25 Uhr · 66 Antworten · 6.470 Aufrufe

  1. #61
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von samj_999 Beitrag anzeigen

    Auch wenn enge Kontakte zur Amphoe bestehen, erscheint mir das doch sehr wenig an benötigten Dokumenten. Habe keine Lust hinzufliegen und dann wieder ledig zurück zukommen.

    Hat jemand eine Einschätzung zu der Sache?
    ist ok.
    Vielerorts benötigt man statt der Passkopien der Eltern eine übersetzte Geburtsurkunde. Mehr braucht man eigentlich in TH nicht.

    Geburtsurkunde
    Aufenthaltsbescheinigung
    Reisepass

    bei Geschiedenen auch die Scheidungsurkunde

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von tulogu

    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    32
    Bin euch denk ich noch ein Update schuldig, wie es in meinem Fall weiterging: nach langem hin und her und Abwägen der Argumente, die ich hier und anderswo gelesen habe, haben wir uns für eine 'geregelte' Heirat entschieden. War wirklich keine einfache Entscheidung. Hauptgrund war vor allem, dass ich wiederholt gelesen habe, dass irgendwann in der Zukunft in D doch wieder die Frage aufkommen kann, ob die Ehe (für Deutschland) rechtsgültig geschlossen wurde. So versucht die deutsche Rentenversicherung beispielsweise offensichtlich gerne, um Zahlungen an die Ehefrau im Fall des Todes des deutschen Ehegatten herumzukommen, wenn sich - trotzt erfolgter Registrierung der Ehe in D und auch sonstige (z.B. steuerliche) Anerkennung - Ansatzpunkte ergeben.
    Kurzum, wir werden nun in D heiraten. Ob Heiraten in D oder TH war mir dann eigentlich ziemlich egal, da Timing und Kosten ähnlich sind. Voila, in einigen Monaten wird es soweit sein.

    Positiv überrascht hat mich, dass das 'Sammeln' der nötigen Dokumente wesentlich schneller ging als befürchtet. Etwa 6 Wochen nach Einreichung der Urkunden bei Kiesow hatte ich bereits alle Unterlagen übersetzt und beglaubigt in Deutschland und hätte ein EFZ in Händen halten können. In meinem Fall kam nun noch der Gang zum Gericht dazu, aber nun, nach insgesamt 8 Wochen, ist das auch abgeschlossen.

    Eine Überraschung anderer Art waren die Kosten... war insgesamt doch schon wesentlich teurer als erwartet, alle Unterlagen zu besorgen (inkl. Übersetzung, Legalisierung und Versand)

    Naja, die nächsten Herausforderung kündigen sich schon an, wird wohl auf jeden Fall erst mal nicht langweilig werden ;)

    PS: hat mir jemand ein paar Tips für Gastgeschenke für die Familie meiner Freundin, die ich in Kürze kennenlernen werde?

  4. #63
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    PS: hat mir jemand ein paar Tips für Gastgeschenke für die Familie meiner Freundin, die ich in Kürze kennenlernen werde?
    brauchst du eigentlich nicht. Einfach nur nett und kein Idiot sein, das ist die halbe Miete. In Deutschland würdest du ja auch keine Geschenke mitbringen, oder?
    Am besten fragst du deine Verlobte, die wird dich schon richtig lotsen.

    Gruß Sunnyboy

  5. #64
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Vielleicht Ponlamai oder frisches Nüa - es koennte sein, dass es ein Willkommens-Schmaus für Dich gibt. Frage die Verlobte.

  6. #65
    Avatar von andy66

    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    28
    Hallo,

    bei mir liegt der Fall ähnlich wie bei tulogu.

    Meine Verlobte und ihre fast 6 jährige Tochter möchte so schnell wie möglich nach Deutschland kommen, damit ihre Tochter vor ihrer Einschulung sich hier einleben kann und Deutsch lernt.

    Ihre Papiere haben wir für 1.000 Baht pro Dokument von einen zugelassenen Übersetzer in Thailand übersetzen lassen, mit Stempel vom Übersetzer. Leider hat das Standesamt gesagt das die Dokumente von der deutschen Botschaft ein Echtheitsvermerk vorliegen muss. Es kostet 30 Euro pro Dokument und soll 6-8 Wochen dauern. Ausserdem braucht das Standesamt eine Vollmacht zur Beantragung der Eheschließung, beglaubigt von der Botschaft, weil meine Verlobte nicht dabei sein kann.

    Meine Verlobte war erst vor kurzen bei mir in Deutschland mit dem Papieren. Die zuständige Standesbeamtin war zur Zeit leider verhindert und die Vertretung konnte es angeblich nicht machen.

    Vielleicht geht es schneller wenn wir in Thailand heiraten, aber dazu braucht man ein Ehefähigkeitszeugnis und das Standesamt braucht auch dazu auch sämtliche beglaubigte Dokumente.

    Wie lange dauert es zur Zeit, bis meine Verlobte das Visum zur Heirat in Deutschland bekommt, wenn sie alle erforderlichen Dokumente inklusive A1 Test abgegeben hat? Zwei Wochen oder gar 2 Monate?

    Gruß Andy

  7. #66
    MUC
    Avatar von MUC

    Registriert seit
    10.04.2007
    Beiträge
    711
    Bei einer Hochzeit in Thailand verzichtet z.B. das Standesamt München auf eine Legalisierung der Dokumente. Gegen Vorlage der übersetzten Dokumente kriegst Du Dein EFZ. Dies kannst Du im Vorfeld der DB schicken und gegen Vorlage des Originals bekommst Du die Konsularsbescheinigung. Also wäre dies die schnellste Option.
    Member @tramaico kann Dir bei weiteren Fragen, insbesondere Antragsdauer, etc. präzisere Angaben machen.

  8. #67
    Avatar von andy66

    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    28
    Danke für die Info!
    Ich werde Member @tramaico fragen ob er weiterhelfen kann.

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Ähnliche Themen

  1. Ehefähigkeitszeugnis
    Von Gabriel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 25.09.09, 05:58
  2. Ehefähigkeitszeugnis ??
    Von wick im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.02.05, 10:49
  3. Ehefähigkeitszeugnis
    Von AndyLao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.03, 23:45
  4. Ehefähigkeitszeugnis
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.11.02, 20:07