Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 67

Update: Ehefähigkeitszeugnis zur Eheschließung in TH

Erstellt von tulogu, 24.11.2012, 00:25 Uhr · 66 Antworten · 6.472 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Tim Mii

    Registriert seit
    20.06.2012
    Beiträge
    58
    Würd ich auch nicht machen. Die letzten beiden Briefe sind unterwegs verschollen ...

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von samj_999

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    93
    Genau darum geht es hier. Mias bisherigen Erfahrungen, was Postdienste angeht, beschränken sich auf die thailändische Post und die scheinen nicht so dolle zu sein. Mia jetzt zu vermitteln, dass z. B. DHL etwas komplett anderes ist, was die Zuverlässigkeit angeht, ist mehr als kompliziert. Wie sooft ist in der Wahrnehmung LOS erst einmal der Mittelpunkt des Universums. Das es in einem der anderen unbedeutenden Länder anders oder gar besser laufen könnten, scheint abwegig

    Hier würde sich auch meine Frage anknüpfen. Hat jemand Erfahrungen mit dem Versand wichtiger Dokumente nach BRD? Meine erste Idee wäre jetzt erst mal DHL gewesen. Im Job versende und erhalte ich viele Unterlagen per DHL von / nach China. Funktioniert einwandfrei und zuverlässig. Ist aber nicht ganz billig. Von BRD nach China kostet rund 60,-€. Ohne zu wissen, was LOS --> BRD kostet, würde ich das einfach mal als Richtwert nehmen.

    Das ist natürlich nicht ganz billig. Für jede Einsparung wäre ich dankbar - kommen ja noch genügend andere Kosten hinzu, bis es dann endlich so weit ist.

    Danke im Voraus und einen guten Start in das Wochenende!

    Grüße,
    Samj

  4. #33
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    bisher ist die normale post immer problemlos angekommen- sowohl einfache briefe als auch einschreiben. laufzeit ab bangkok eine woche aus der provinz 10 bis 12 tage.

    das problem orginalunterlagen verstehe ich nicht- wieso kennt das standesamt die aufgaben und befugnisse eines vereidigten übersetzers nicht? oder warum erkennt man sie stempel der deutschen botschaft die auf der übersetzung angebracht werden können nicht an- wie will ein standesamt hier denn was echtes von unechtem unterscheiden. diese fragestellung würde ich einmal erörten .

    was bin ich froh in thailand geheiratet zu haben ohne den ganzen ehefähikeitszeugnissquatsch. übersetzte urkunden - später noch einen stempel der botschaft für 30 euro auf ein orginal der heiratsurkunde anbringen lassen und das wars.

  5. #34
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von samj_999 Beitrag anzeigen

    Wenn es also irgendein Schlupfloch gibt, um die Originale herum zu kommen, bin ich für jeden Tipp dankbar!
    wird in D schwierig.
    Dann mach es so, das die Frau ihre Urkunden in Thailand übersetzen lässt und dann soll sie diese übersetzten Urkunden bei der Botschaft beglaubigen lassen.
    Diese beglaubigte Übersetzung ist dann gleich wie ein Original. Da die vereidigten Übersetzer in der Regel kein Original benötigen, ist eine zusätzliche Beglaubigung durch die DB sinnvoll.

  6. #35
    Avatar von samj_999

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    93
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    was bin ich froh in thailand geheiratet zu haben ohne den ganzen ehefähikeitszeugnissquatsch. übersetzte urkunden - später noch einen stempel der botschaft für 30 euro auf ein orginal der heiratsurkunde anbringen lassen und das wars.
    Die Heirat soll auch in unserem Fall in Thailand stattfinden. Laut Info der dt. Botschaft in Bangkok brauche ich dafür ein Ehefähigkeitszeugnis des SA an meinem Wohnort. Wie lange ist denn deine Heirat her, wenn ich fragen darf? Vielleicht hat sich an der Rechtslage bei den thail. Behörden ja etwas geändert?!?

    Mia war auch schon bei der Ampööö und dort haben sie ihr erzählt, dass der boyfriend vom office in jöraman bestätigen lassen soll, dass er leidig ist. Das hört sich für mich auch wieder nach Ehefähigkeitszeugnis an.


    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    wird in D schwierig.
    Dann mach es so, das die Frau ihre Urkunden in Thailand übersetzen lässt und dann soll sie diese übersetzten Urkunden bei der Botschaft beglaubigen lassen.
    Diese beglaubigte Übersetzung ist dann gleich wie ein Original. Da die vereidigten Übersetzer in der Regel kein Original benötigen, ist eine zusätzliche Beglaubigung durch die DB sinnvoll.
    Ich befürchte, dass es die Dame bei uns im SA sehr genau nimmt. Bin die Thematik Originale / Beglaubigungen im Detail mit ihr durchgegangen.

    Sie hat extra betont, dass nur der Reisepass in beglaubigter Kopie vorliegen darf. Alles andere (Geburtsurkunde, Hausregister, Ledigkeitsbescheinigung, ...) soll auf jeden Fall im Original vorgelegt werden. Zudem hat sie darauf hingewiesen, dass diese Original erst in BRD übersetzt werden sollen, da sonst die Möglichkeit besteht, dass die Übersetzung angezweifelt wird.




  7. #36
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von samj_999 Beitrag anzeigen
    Die Heirat soll auch in unserem Fall in Thailand stattfinden. Laut Info der dt. Botschaft in Bangkok brauche ich dafür ein Ehefähigkeitszeugnis des SA an meinem Wohnort. Wie lange ist denn deine Heirat her, wenn ich fragen darf? Vielleicht hat sich an der Rechtslage bei den thail. Behörden ja etwas geändert?!?


    es hat sich nichts geändert. Man benötigt in TH immer noch kein EFZ bei den Amphoes. Die DB mauschelt hier ein wenig. Jedes Amphoe hat innerhalb eines Ermessensspielraumes die Wahl, entweder eine Konsularbescheinigung zu verlangen, oder sie verlangen eine andere amtliche Bestätigung über den Familienstand.

    Mia war auch schon bei der Ampööö und dort haben sie ihr erzählt, dass der boyfriend vom office in jöraman bestätigen lassen soll, dass er leidig ist. Das hört sich für mich auch wieder nach Ehefähigkeitszeugnis an.


    nein, eine Aufenthaltsbescheinigung reicht. Lies dir mal den Thread über "Heirat ohne EFZ" hier durch. Da wird alles genau erklärt.


    Sie hat extra betont, dass nur der Reisepass in beglaubigter Kopie vorliegen darf. Alles andere (Geburtsurkunde, Hausregister, Ledigkeitsbescheinigung, ...) soll auf jeden Fall im Original vorgelegt werden. Zudem hat sie darauf hingewiesen, dass diese Original erst in BRD übersetzt werden sollen, da sonst die Möglichkeit besteht, dass die Übersetzung angezweifelt wird.

    sie kann eigentlich keine von der deutschen Botschaft beglaubigte und einem in Deutschland vereidigten Übersetzer ausgestellte Übersetzung, ablehnen. Geht nicht.

  8. #37
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen


    es hat sich nichts geändert. Man benötigt in TH immer noch kein EFZ bei den Amphoes. Die DB mauschelt hier ein wenig. Jedes Amphoe hat innerhalb eines Ermessensspielraumes die Wahl, entweder eine Konsularbescheinigung zu verlangen, oder sie verlangen eine andere amtliche Bestätigung über den Familienstand.



    und ich dachte wir waren zumindest soweit, dass einige eine konsularbescheinigung (EFZ) verlangen, manche nicht! Wer in Ban Rak heiraten will benötigt sicherlich was.


  9. #38
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von samj_999 Beitrag anzeigen

    Ich befürchte, dass es die Dame bei uns im SA sehr genau nimmt. Bin die Thematik Originale / Beglaubigungen im Detail mit ihr durchgegangen.

    Sie hat extra betont, dass nur der Reisepass in beglaubigter Kopie vorliegen darf. Alles andere (Geburtsurkunde, Hausregister, Ledigkeitsbescheinigung, ...) soll auf jeden Fall im Original vorgelegt werden. Zudem hat sie darauf hingewiesen, dass diese Original erst in BRD übersetzt werden sollen, da sonst die Möglichkeit besteht, dass die Übersetzung angezweifelt wird.




    Also ich würde die Qualifikation der Dame anzweifeln- nach Guttenberg kein Wunder- wahrscheinlich ihre 3 Jahre Verwaltungsfachwirt nur mit Partys verbracht oder die Zeugnisse mit Fotoshop selbst gemacht oder machen lassen.

    Frag mal nach warum die Botschaft auf der Homepage eine Liste von Übersetzern in Thailand hat- die alle in D vereidigt sind? Einfach einen Ausdruck mal mitnehmen.

    Wenn du es so wie Bukeo beschrieben hat machst- übersetzte und beglaubigte Geburtsurkunde sowie Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörde reicht beim Amphoe- die haben es deiner Braut ja gesagt- völlig aus.

    In bang rak willst du ja nicht ehelichen- ist ja nicht zwingend!

    Dann heiraten- ´Heiratsurkunde und Protokoll des Eintrages in das Eheregisters zur Botschaft- beglaubigen lassen- und nach A1 kann die Familienzusammenführung erfolgen.

    Aus "Rache" dauert die Begalubigung ausserst lange- da du nicht den Botschaftsweg gegangen bist- aber du hast doch Zeit-aus steuergründen reicht der Nachzug bis Weihnachten 2013

  10. #39
    Avatar von samj_999

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    93
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen

    sie kann eigentlich keine von der deutschen Botschaft beglaubigte und einem in Deutschland vereidigten Übersetzer ausgestellte Übersetzung, ablehnen. Geht nicht.
    Die Erfahrungen gehen hier offenbar auseinander und die Sichtweisen der einzelnen Behörden erst recht. Und wie sooft sind Recht haben und Recht bekommen nicht immer äquivalent.

    Mein Problem, dass ich hier sehe ist, dass ich im Endeffekt von der SA an meinem Wohnort "abhängig" bin. Natürlich könnte ich denen erzählen, dass sie eigentlich Beglaubigungen akzeptieren müssten etc. Unter Umständen würde ich am Ende vielleicht auch Recht bekommen. Die Frage ist nur, wie lange das dauern wird. Unterm Strich dürfte es vielleicht sogar einfacher sein, die Anforderungen des SA zu erfüllen, auch wenn sie von der "Norm" abweichen. Immerhin sollte die Hochzeit ja nicht erst in 2015 stattfinden.

    Wie lehrte Dr. Best im TV: "Die klügere Zahnbürste gibt nach"

  11. #40
    Avatar von samj_999

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    93
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen


    und ich dachte wir waren zumindest soweit, dass einige eine konsularbescheinigung (EFZ) verlangen, manche nicht! Wer in Ban Rak heiraten will benötigt sicherlich was.

    Ganz ohne EFZ nach Thailand zu fliegen um zu heiraten, ist mir ehrlich gesagt etwas zu heikel. Wenn ich Pech habe, verlangt die Ampööö doch ein EFZ. Dann fliege ich wieder ledig zurück und fange von vorne an. Gar nicht auszumalen, was in Mias family dann los wäre. Der boyfriend fliegt zurück ohne Hochzeit. Na dann Prost, bye bye kleines karamell Gesicht.

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ehefähigkeitszeugnis
    Von Gabriel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 25.09.09, 05:58
  2. Ehefähigkeitszeugnis ??
    Von wick im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.02.05, 10:49
  3. Ehefähigkeitszeugnis
    Von AndyLao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.03, 23:45
  4. Ehefähigkeitszeugnis
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.11.02, 20:07