Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 67

Update: Ehefähigkeitszeugnis zur Eheschließung in TH

Erstellt von tulogu, 24.11.2012, 00:25 Uhr · 66 Antworten · 6.471 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von tulogu

    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Das dürfte leider nicht mehr funktionieren. Denn verheiratet nützt dir derzeit nichts. Das Splitting gibt es nur, wenn ihr auch in D zusammen wohnt. Innerhalb von weniger als 6 Wochen einen Familiennachzug hinzubekommen ist schwierig.
    Interessanter, wenn auch unschöner Punkt.... ich hab grad mal gegoogelt und Frage mich, ob ein Visaantrag noch in diesem Jahr nicht doch dieses Kriterium erfüllen kann:

    § 1567 BGB:

    "(1) Die Ehegatten leben getrennt, wenn zwischen ihnen keine häusliche Gemeinschaft besteht und ein Ehegatte sie erkennbar nicht herstellen will, weil er die eheliche Lebensgemeinschaft ablehnt. Die häusliche Gemeinschaft besteht auch dann nicht mehr, wenn die Ehegatten innerhalb der ehelichen Wohnung getrennt leben.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Kumanthong

    Registriert seit
    08.06.2012
    Beiträge
    1.674
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    vermutlich war deine Frau nicht verheiratet, hatte niemals den Namen geändert, alle Papiere waren korrekt usw.

    Dann ist auch ein EFZ meist kein Problem. Ist aber in TH leider nicht immer der Fall. Ausserdem verschlingt die Übersetzung bei den Papieren der Frau meist mehr
    Kohle. Bei einem Deutschen sind es min. 2 Papiere, bei der Thai schon einige mehr. Hausbuch, Geburtsurkunde, Ledigkeitsbescheinigung, ev. Vornamen geändert usw.

    Nein, die Botschaft macht kein Problem beim FZV. Ist eine andere Abteilung. Die Heiratsurkunde ist genauso rechtsgültig, wie eine mit EFZ.
    Falsh , meine Frau + ihre Eltern hatten ihren Vor-Namen geaendert . Aber sie hat mir die Namensaenderungs Papiere per E mail geschickt . Scheint wohl so das ich nur Glueck mit meinem Amt hatte .

    Hab fuer alle Uebersetzungen damals 60 euro bezahlt . Geht eigentlich .

  4. #13
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    bei der beglaubigung der eheunterlagen scheint das konsulat die angezeigten 6 wochen bearbeitungszeit immer auszuschöpfen. um in diesem jahr noch in d aufzuschlagen sind die restlichen 5 wochen zu knapp- du musst ja auch erst mal hinkommen. an a1 gedacht?

    @ K: bei den 60 euro waren wohl die botschaftsstempel nicht dabei oder?

  5. #14
    Avatar von tulogu

    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    bei der beglaubigung der eheunterlagen scheint das konsulat die angezeigten 6 wochen bearbeitungszeit immer auszuschöpfen. um in diesem jahr noch in d aufzuschlagen sind die restlichen 5 wochen zu knapp- du musst ja auch erst mal hinkommen. an a1 gedacht?
    A1 ist vorhanden und sie war auch bereits im Sommer/Herbst für 3 Monate in Deutschland zu Besuch. Also mache ich mir generell mal wegen dem Visum keine Sorgen.
    Sollte es zum Zwecke der steuerlichen Anerkennung tatsächlich nötig sein, dass sie bereits in Deutschland ist, dann reicht das dieses Jahr auf keinen Fall mehr, das ist richtig.

  6. #15
    Avatar von Kumanthong

    Registriert seit
    08.06.2012
    Beiträge
    1.674
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    bei der beglaubigung der eheunterlagen scheint das konsulat die angezeigten 6 wochen bearbeitungszeit immer auszuschöpfen. um in diesem jahr noch in d aufzuschlagen sind die restlichen 5 wochen zu knapp- du musst ja auch erst mal hinkommen. an a1 gedacht?

    @ K: bei den 60 euro waren wohl die botschaftsstempel nicht dabei oder?
    das waren nur die kosten die ich in deutschland hatte . geheiratet haben wir in bkk

  7. #16
    nfh
    Avatar von nfh

    Registriert seit
    18.10.2008
    Beiträge
    476
    mein Standesbeamter will die Thaipapiere auch legalisiert haben.Dann bekomme ich mein EFZ das ich dann mit nach THL nehme,dort übersetzen lassen und Standesamtlich Heirate.
    Jetzt wird erstmal Buddhistisch geheiratet.
    typisch deutsches Behörden pi pa po

  8. #17
    Avatar von tulogu

    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    32
    Ich habe mich nun noch über einen Steueranwalt schlau gemacht. Franky_23 und Michael59 haben leider Recht, eine steuerliche Anwendbarkeit des Ehegattensplitting für 2012 ist leider nicht mehr machbar, da meine Verlobte dann bereits in Deutschland gemeldet sein müßte. Schade eigentlich
    Naja, nichts desto trotz werde ich wohl den Weg einer Heirat in TH ohne EFZ durchziehen.

  9. #18
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Irgendwie ging bei mir das Verständnis verloren. Warum denn eigentlich noch in Thailand heiraten? Ist doch letztlich egal. Wenn man an die mittlere Haltbarkeitsdauer von thai-dtschen Zweck-Ehen denkt. Entscheidend ist doch später die rasche Moeglichkeit der Scheidung einer Ehe in Thailand. Wen kümmert es dann noch, wie oft die Frau noch verheiratet ist oder war.

  10. #19
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von tulogu Beitrag anzeigen
    Interessanter, wenn auch unschöner Punkt.... ich hab grad mal gegoogelt und Frage mich, ob ein Visaantrag noch in diesem Jahr nicht doch dieses Kriterium erfüllen kann:

    § 1567 BGB:

    "(1) Die Ehegatten leben getrennt, wenn zwischen ihnen keine häusliche Gemeinschaft besteht und ein Ehegatte sie erkennbar nicht herstellen will, weil er die eheliche Lebensgemeinschaft ablehnt. D...
    Diese Paragrafen beziehen sich auf ein Scheitern der Ehe und sind keineswegs als Merkmal für eine eheliche Lebensgemeinschaft heranzuziehen.

    wenn dann könnest du dies eher aus
    § 1353 Eheliche Lebensgemeinschaft


    (1) Die Ehe wird auf Lebenszeit geschlossen. Die Ehegatten sind einander zur ehelichen Lebensgemeinschaft verpflichtet; sie tragen füreinander Verantwortung.

    herleiten.



  11. #20
    Avatar von tulogu

    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Irgendwie ging bei mir das Verständnis verloren. Warum denn eigentlich noch in Thailand heiraten? Ist doch letztlich egal. Wenn man an die mittlere Haltbarkeitsdauer von thai-dtschen Zweck-Ehen denkt. Entscheidend ist doch später die rasche Moeglichkeit der Scheidung einer Ehe in Thailand. Wen kümmert es dann noch, wie oft die Frau noch verheiratet ist oder war.
    Ich gehe mal davon aus, dass du etwas mißverstanden hast...
    Obwohl ich die Steuerrückzahlung gerne mitgenommen hätte (ist ja nicht so, dass bei einer thai-deutschen Beziehung keine Ausgaben entstehen), treibt mich auch noch ein anderer Umstand zur Eile. Siehe mein erster Post. Und wenn diese Methode dann auch noch mit wesentlich weniger Aufwand verbunden ist, allemal.

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ehefähigkeitszeugnis
    Von Gabriel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 25.09.09, 05:58
  2. Ehefähigkeitszeugnis ??
    Von wick im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.02.05, 10:49
  3. Ehefähigkeitszeugnis
    Von AndyLao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.03, 23:45
  4. Ehefähigkeitszeugnis
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.11.02, 20:07