Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40

Unfall mit Todesfall in Thailand

Erstellt von Sascha84, 06.06.2008, 18:04 Uhr · 39 Antworten · 7.261 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Unfall mit Todesfall in Thailand

    Ich würde mich sehr freuen, wenn man nicht in jedem 2. Post die Wahrheit in Frage stellt! Denn auf solch einer Basis macht es für mich keinen Sin hier weiter über die Problematik zu sprechen.

    Dann sollte man aber auch mal den Unfallhergang schildern
    und ob es Zeugen gab und nicht so anfangen wie Du.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Unfall mit Todesfall in Thailand

    Was mich doch etwas wundert, auch wenn Du nicht die Schuld am Unfall trägst, ich hätte in so einer Situation andere Sorgen im Kopf als:

    Zitat Zitat von Sascha84",p="597182
    Ich für meinen Teil möchte aber wieder so schnell wie möglich zurück nach Thailand.
    Ist denn Dein Freund eigentlich noch in THL? Der sollte doch einiges in Erfahrung bringen können

    Chris

  4. #23
    Avatar von Sascha84

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    13

    Re: Unfall mit Todesfall in Thailand

    @Loso
    Ich werde am Montag mal erneut den Herrn der Autovermietung anrufen, welcher in Verbindung mit der Versicherung steht.
    Sollte dies nichts bringen, so habe ich noch die Telefonnummer des Pärchen, welche gegenüber der Polizei wohnen.

    Bezüglich Protokoll.
    Die Botschaft erhielt von der Polizei das erste Protokoll in der ich schuldig bin. Näheres weiter unten.
    Das zweite Protokoll, in dem meine Aussage stand wurde mir ja von dem Pärchen übersetzt. Als ich wieder in Deutschland war habe ich dieses zur Botschaft gefaxt und diese haben es auch übersetzt. Es stellte sich heraus, das ich eine korrekte Übersetzung erhielt bei der Polizei und nicht übers Ohr gehauen wurde.

    Da ich "abgehauen" bis ist so falsch. Da ich sehr gerne weiterhin in Thailand bleiben wollte setzten wir ja nach dem Unfall die Reise fort. Erst nach 5 Tagen ergab sich die Bitte über das Schmieren, woraufhin mir die Botschaft sowie in deutscher Freund der Jura studiert dazu rieten, das Land so schnell es geht zu verlassen.


    @andydendy
    Zum Unfallhergang.
    Ich beschreib das ganze nur kurz, sonst tipp ich mir die Finger wund...
    Ich fuhr mit dem Auto auf einer Einspurigen Landstraße (in Thailand eher Schnellstraße, Autobahn). Als ich um eine Kurve fuhr sah ich einen Fahrradfahrer auf dem Standstreifen fahren. Entfernung betrug ca. 80-100m. In dem Zeitraum, in dem ich mich näherte fuhr er weiterhin geradeaus ohne ein Anzeichen von einem Richtungswechsel. Um etwas Abstand zu gewinnen fuhr ich nahe am Mittestrich. Als ich ca. 10m Differenz zum Fahrradfahrer hatte lenkte er ein und wechselte die Spur ohne nach Hinten zu schauen etc. Durch diesen kurzen Abstand war es absolut nicht möglich zu reagieren und dementsprechend auszuweichen etc. So erwischte ich ihn mit ca. 70-50km/h.
    Bedingt dadurch, dass ich mein PKW auf der linken Seite im Schotter parkte um die Straße nicht zu blockieren und mit einem Anwohner die Leiche + Fahrrad von der Mitte der Straße auf den rechten Standstreifen legten, entstand so das erste, falsche Protokoll. Denn hier fand der Polizist eine veränderte Situation vor.
    Gesehen hat es zum Teil eine Dame von einem Essensstand, welche auch die Polizei rief. Diese war zu Beginn aufgebracht, doch nach 5min lachte Sie schon wieder mit allen nun anwesenden.
    Die Polizei selbst unterhielt sich an der Unfallstelle gar nicht mit mir, schrieb nur das auf, was sie vorfanden. Im Anschluss fuhren wir zur Polizei wo wir auf unseren Versicherungsvertreter warteten. In dieser Zeit wurde eine Kopie meines Ausweises sowie Führerscheins gemacht. Ansonsten sprach nur die Versicherung mit der Polizei und wir warteten draußen, am Ende sind wir zu einem Hotel gefahren wurden und mussten am nächsten Morgen wieder hin.
    Bedingt dadurch, dass der Polizist kein Englisch konnte saß da nun ein Pärchen, ein sehr netter Ammy mit einer Thaifrau und eben der Herr von der Versicherung. Ich sowie mein Freund schilderten den Vorgang, der Polizist schrieb alles auf. Am Ende sollte ich unterschreiben und bekam es vorher noch einmal übersetzt.
    Da wir nun eine andere Unfallschilderung abgaben wie er am ersten Tag vorfand kam nun noch die CSI hinzu. Mit diesen fuhren wir noch einmal zur Unfallstelle sowie untersuchten sie das Auto und das Fahrrad. Am Ende stimmte sie zu, dass es sich wohl so abgespielt hat, wie wir es schilderten.
    Nun saßen wir wieder draußen und warteten, dass uns der reifen gewechselt wird um weiter fahren zu können. In der Zwischenzeit kam die Exfrau und sprach mit der Polizei. Im Anschluss verließen alle die Polizei und wir erfuhren, dass wir keine Schuld hätten, die Dame nur eine kleine Abschiedsparty feiern möchte und das die Versicherung trägt.
    Somit waren wir heilfroh und konnten am Abend weiter fahren. 3 Tage später rief mich eben wieder der Herr der Autovermietung an und erklärte mir, dass man in Thailand eben schmiert und es die Situation für mich vereinfachen würde wenn ich der Polizei 5000 und der Versicherung 2000 Baht zahlen würde. Auch er hätte angeblich schon Gelder bezahlt um mir zu helfen.
    Und so telefonierte ich erneut mit der Botschaft und mit zu Hause, wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Beide empfohlen das Land sofort zu verlassen und so fuhren wir in einer Nacht und Nebelaktion zurück nach BKK, buchten den Flug um und flugen am gleichen Tag noch nach Deutschlande.
    Jao, dass sollte es soweit gewesen sein. Wenn euch was fehlt oder so, halt nochmal fragen.


    @soulshine22
    Nein, mein Freund ist mit mir zusammen abgereist, da er eh 2 Wochen später abreisen wollte.

  5. #24
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959

    Re: Unfall mit Todesfall in Thailand

    ausreise war richtig- denn vor gericht und ermittelden behörden ist man überall auf der welt in gottes hand.

    wenn die möglichkeit besteht die familie nach klärung des sachverhaltes eine unterstüzung zukommen zu lassen finde ich es gut wenn du das dann machst.

    vor ort benötigt man in solchen fällen immer eine thaiprechende vertrauensperson- wer also eine solche kennenlernt - telefonnummer aufschreiben

    michael

  6. #25
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477

    Re: Unfall mit Todesfall in Thailand

    Ich hoffe, du hast es nun bemerkt. Der Mann von der Versicherung, ist der wichtigste hier. Er besitzt jetzt die Klärung der Schuldfrage. Erstes oder Zweites Protokoll gilt, das ist hier wichtig.
    Wenn die Versicherung der Witwe etwas zur Beerdigung "zugeben " will, klingt das nicht gut. Bei Versicherungen in TH gibt es kein Mitleid, die zahlen nix, wenn sie nicht müssen. Ich hätte die 7000 Baht bezahlt, dann wäre die Sache OK. Der Polizist schreibt rein, du hast wenig schuld, die Versicherung gibt der Dame kleines Geld. Fertig. Nun haben sie sicher gegen dich geschrieben. Frage den Versicherungsmann. Hoffentlich hast du dir den Namen oder die Karte geben lassen. Was hätte eigentlich ein Thai gemacht? Der wäre einfach weiter gefahren!!
    Gruß Matthias

  7. #26
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Unfall mit Todesfall in Thailand

    Was hat Dich eigentlich geritten nach dem Unfall den
    Standort des verunglückten Fahrradfahrer zu verändern.
    Dann bittet man Dir noch die Hilfe an (wer gut schmiert,
    der gut fährt) und auch die verweigerst Du.

    Mache mal so einen Unfall in der BRD und verändere dann
    den Unfallort bevor die Polizei kommt.

    Ich würde in nächster Zeit nicht mehr nach LOS einreisen.

  8. #27
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Unfall mit Todesfall in Thailand

    Hätte auch ein verdammt ungutes Gefühl, wenn ich nach einer solchen Sache wieder nach LOS fliegen sollte

  9. #28
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Unfall mit Todesfall in Thailand

    wenn du wirklich wieder nach TH reisen möchtest, würde ich die 7000 Baht investieren.
    Danach beauftragst du einen Anwalt - am besten einen Deutschen (z.B. Mike S. - näheres per PN), der klärt die Sache dann mit der Polizei ab und kann auch sicherlich in Erfahrung bringen, wie der Fall nun aussieht und ob die Gefahr besteht, dass du festgenommen wirst.

  10. #29
    Avatar von Sascha84

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    13

    Re: Unfall mit Todesfall in Thailand

    Abend zusammen.
    Möchte mich mal wieder zu Wort melden.

    @andydendy
    Den Standort des Fahrrades habe ich nicht geändert, sondern der Thai, mit dem ich vorher den Verletzten/Toten zur Seite getragen habe. Das Fahrrad lag in der Mitte und störte erst mal nicht. Bei der Person war ganz klar, dies erst mal aus dem Gefahrenbereich der Straße zu schaffen.

    Für mich hat schmieren nichts mit Hilfe zu tun, sondern ist einfach der Falsche Weg.

    Ich bin seit 13 Jahren bei der Feuerwehr... und als erstes schaffe ich verletzte Personen aus dem Gefahrenbereich (Straße), auch in der BRD. Das mit dem Fahrrad war vom Thai nicht die glückste Entscheidung, würde dir bei der Hergangs weise und Ortsgeschaffenheit aber in der BRD auch nicht das Knick brechen.



    Ich habe bereits letzte Woche mit dem Herren aus der Autovermietung gesprochen. Er vertröstete mich auf letzten Freitag bis er neues wüsste. Leider war er schon außer Haus und hatte sein Handy vergessen.
    Kurz zusammen gefasst: Er denkt ich bin noch in Thailand und bin in ca. 4 Tagen in BKK. Sein Schaden am Auto wurde noch nicht gezahlt und möchte es deshalb so schnell es geht geklärt haben. Die Polizei möchte noch einmal mit mir reden zum Abschluss, wie es scheint geht es nochmal um die Frage, ob ich gebremst habe. Leider ist sein Englisch nicht so besonders.
    Da der Polizist kein Englisch spricht möchte er, dass ich nun in BKK zu ihm komme und wir zusammen die Polizei anrufen, damit er übersetzen kann.

    Wenn er nun erfährt, dass ich nicht mehr in Thailand bin, macht es die Sache sicher nicht besser "kurz vor Ende".
    Nun überlege ich, ob ich das Pärchen, welches gegenüber der Polizei wohnt, erneut anrufe und bitte, dass sie rüber gehen. Somit könnte ich mit der Polizei sprechen und es vielleicht klären bevor das Erwachen kommt.

    Ansonsten meinte er auf meine Frage, was die denn noch wollen etc., dass es ihn auch nervt. Problem sei, dass zwischen der Exfrau und der Versicherung die Polizei säße und diese einfach nichts in dem Fall machen und somit alles aufhalten. Er hat sein kaputtes Auto was er nun nicht vermieten kann etc. und alles nur, weil die nicht bei kommen.

    Was denkt ihr darüber?

  11. #30
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843

    Re: Unfall mit Todesfall in Thailand

    Ok, ganz kurz, vergiss Thailand fuer die naechste Zeit, und sei froh das Du da heile rausgekommen bist, bei den 7.000 waehre es eh nicht geblieben, das besagt schon die Aussage des Versicherungsvertreters und das erneute Vorsprechen sollen bei den Polizei.

    Du wirst ohne Probleme ein Visum bekommen, wenn es nicht ueber Bangkok ist, wirst Du auch kaum Probleme mit der Einreise bekommen (wie, nicht illegal gerne per PM)

    Aber lass die Finger davon, Du kommst nur mit viel Kohle da das zweite mal wieder raus !!!, denn die Sache ist noch lange nicht vom Tisch.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. todesfall
    Von thai-rodax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.03.10, 18:41
  2. Kündigung T-Online im Todesfall
    Von antibes im Forum Computer-Board
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.12.08, 12:55
  3. Motorbike Thailand - Unfall
    Von carsten im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.05.08, 22:54
  4. Todesfall
    Von Braeu im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.10.02, 02:35
  5. Todesfall
    Von MenM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.01, 17:05