Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Ueble Myanmar Baracken so weit das Auge reicht

Erstellt von Kuukuu, 07.06.2013, 11:53 Uhr · 30 Antworten · 3.783 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Ist das auf deinem Atoll anders?
    Hat sich Krabi mittlerweile vom Festland abgetrennt?

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    es gibt in Thailand 2 Möglichkeiten, die Einem Sicherheit bieten keine unerwartet Unerwünschten in die nähere Umgebung zu bekommen:
    1) grosses Grundstück mit Haus in der Mitte, a la Madrid, im Eigentum
    2) Penthouse am höchstem Skyscraper und das Stockwerk drunter im Eigentum

    ein Boot würde bedingt auch gehen, denn dann segelt man halt weiter, wie auch dermassen positioniert, daß kein anderer was dazustellen kann, zB schmale Bergspitze, Insel....

  4. #23
    carsten
    Avatar von carsten
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    es gibt in Thailand 2 Möglichkeiten, die Einem Sicherheit bieten keine unerwartet Unerwünschten in die nähere Umgebung zu bekommen:
    1) grosses Grundstück mit Haus in der Mitte, a la Madrid, im Eigentum
    2) Penthouse am höchstem Skyscraper und das Stockwerk drunter im Eigentum

    ein Boot würde bedingt auch gehen, denn dann segelt man halt weiter, wie auch dermassen positioniert, daß kein anderer was dazustellen kann, zB schmale Bergspitze, Insel....
    Eine ganz einfache Methode hast Du vergessen: nix kaufen, sondern mieten.
    Wenn so was passiert, bin ich dann ohne Probleme innerhalb 1-2 Monate weg und an einem anderen Ort.......

  5. #24
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Die Lebensform der Roma und Sinti war schließlich immer schon die präferierte Lebensform Vieler. Nur die anderen wurden seßhaft.

    P.S. Ich liebe übrigens deren Besen, die sie überall anbieten.

  6. #25
    wasabi
    Avatar von wasabi
    #23, also mieten statt kaufen wäre auch meine Wahl. Wenn's nicht mehr passt - einfach umziehen.
    Der Rat hilft dem OP nicht mehr - ich gebe zu eine ziemlich üble Situation. Mein Beileid. Aber auch hier in D kann man sich mit Nachbarn oder Vermietern rumärgern. Mein ehemaliger Nachbar hat sich ungewollt mit der Besitzerin der anderen DHH
    12 Jahre einen Kleinkrieg vor Gericht geliefert. Auch ich musste mit der werten Dame vor Gericht - sie war meine Vermieterin.
    Da ich "nur" Mieter war konnte ich wegziehen - er nicht.

  7. #26
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    Zitat Zitat von carsten Beitrag anzeigen
    Eine ganz einfache Methode hast Du vergessen: nix kaufen, sondern mieten.
    Wenn so was passiert, bin ich dann ohne Probleme innerhalb 1-2 Monate weg und an einem anderen Ort.......
    selbstverständlich geht auch mieten, ist den anderen Optionen allerdings weit unterlegen.

  8. #27
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.824
    wichtig sind natürlich auch die Sicherheitsaspekte,

    gibt es in der gegend ein Haus mit umgebender Schutzmauer überhaupt zu mieten ?

    Wenn es mal wieder zu einer Spontan-Steinigung von Ausländern kommt,

    Betrunkener wirft mit Pflastersteinen nach Touristen :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

    will man sich doch in Sicherheit wissen.

    Berechtigt ist natürlich auch die Grundfrage, wiehoch man das momentane Ausländerrisiko an diesem Ort einschätzen kann.

    Beim Beispiel Phuket gabs ja ein Politikum unlängst,

    man hat den US-Soldaten des Flugzeugträgers nicht gerade einen warmen Empfang bereitet,
    (Amis unerwünscht ?)
    Shuttle-Bus Protest: US-Militär in Patong gestrandet :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand
    ein vorgeschobender Streit, eine eigenmächtige Reservierung von TukTuks, ein Festpreis von 150 Euro pro Ami, für eine 20 km Beförderung nach Patong,

    all das war Thema der vertraulichen gespräche der US Botschafterin,
    Phuket sollte ein sicherer Ort für Touristen sein

    Gefragt zu dem letzten Streik der Shuttlebus-Fahrer während des Besuchs des Flugzeugträgers USS Nimitz und des Begleitschiffs USS Princeton sagte sie, dass das US-Navy Personal wegen dieses Zwischenfalls auch weiterhin Phuket besuchen werde. Sie Kommen, um die Landschaft sowie Strände zu genießen und natürlich das thailändische Essen.
    Gouverneur Maitree Inthusut erklärte gegenüber der Presse, dass Botschafterin Kenney ihm sagte, dass die US-Marinesoldaten während ihres kurzen Besuchs rund 400 Millionen Baht ausgaben.
    US-Botschafterin: Phuket sollte ein sicherer Ort für Touristen sein :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

    Genau das macht man nicht, den Wink mit dem Zaunpfahl der US Botschafterin öffentlich zu machen,
    macht man das, heisst das, wir brauchen Euer Geld nicht.

    Wer sich also eine sichere Behausung an einem Ort, mit zunehmend zu erwartenden Spannungen, suchen will,
    der wird froh sein, wenn er das richtige gefunden hat, und es nicht so schnell wieder loslassen.

  9. #28
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Wenn es mal wieder zu einer Spontan-Steinigung von Ausländern kommt, ...

    Berechtigt ist natürlich auch die Grundfrage, wiehoch man das momentane Ausländerrisiko an diesem Ort einschätzen kann.
    Ich glaube du überbewertest das mit den "Ausländern".
    Sowas kriegen die Thais fast immer auch ganz ohne Farangs untereinander hin, meistens wirds dann halt nicht so öffentlich.
    Wenn du mal auf ein lokales Thaikonzert oder anderes Fest gehst - steht dort oft schon rein vorsorglich eine grüne Minna rum.
    Viel zu oft müssen diese nach Gewalttaten auch benutzt werden.

    Meine Meinung: Thais lernen keine Konfliktlösungen und lächeln solange alle Probleme weg und fressen alles in sich rein bis sie mal richtig hochgehen.

  10. #29
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.824
    stimmt,
    nur leider wird das Bild des bösen farangs, der durch seine Anwesendheit überall die Preise verteuern lässt,
    für nicht wenige bereits zur Zielscheibe von Agressionen geworden,
    was sich in den Touristenmetropolen, wie Phuket, Pattaya, selbst hua Hin,
    bereits abzeichnet.

  11. #30
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von UweFFM Beitrag anzeigen
    Meine Meinung: Thais lernen keine Konfliktlösungen und lächeln solange alle Probleme weg und fressen alles in sich rein bis sie mal richtig hochgehen.
    ich glaube, dass das ein südostasiatisches problem ist. auch auf den philippinen ist es so. wenn ein philippino zu dämlich ist, darf man es ihm nicht zeigen. sonst "verliert er sein gesicht!". wenn einer ein trottel ist, dann sage ich es ihm. das kann man noch einigermassen in mitteleuropa. in soa ist das lebensgefährlich. aber sicherlich ein mitgrund, dass die philippinen nicht aus der dauerkrise rauskommen. (weil die leute träge sind und nicht ihre gefühle zeigen bzw ihre unwissenheit akzeptieren können-auf den philippinen geben sie einem lieber eine falsche antwort anstatt keiner)obwohl es der wirtschaft sehr gut geht.aber das ist eine andere geschichte.

    mein glück ist, dass ich in thailand sowieso die thais nur als dienende sehe. und mich nicht unter das normalvolk dort begeben werde. unsere mentalität ist zu grundverschieden. dort die "ewig lächelnden dienenden" und auf der anderen seite "wir als die bedient werdenden".
    mit der mittelklasse will ich auch nichts zu tun haben, wenn ich doch nur dauertourist bin. auf den philippinen in der heimat meiner frau habe ich mit der mittelklasse zu tun(onkel ist baulöwe) und geniesse es. wobei man aber auch auf die unterschicht aufpassen muss. denn die versucht einen andauernd übers ohr zu hauen.keine manieren, besonders unter der jugend, welche in thailand dagegen noch sehr freundlich gebenüber älteren ist--unsere erfahrung.


    myanmar ist von vornherein schon zu teuer. habe fernsehberichte gesehen, wo schon mietpreise erwähnt wurden, welche schon an japanische verhältnisse grenzen. als besucher zur durchfahrt könnte ich es mir aber vorstellen.

    -pattaya
    wird mich wegen der steigenden preise nie abschrecken, da es eine sehr gute infrastruktur hat. im gegensatz zu anderen schauplätzen in thailand "kinderfeindliche" hotels. als nichts für familien.habe das einmal auf ko samui erlebt, furchtbar. waren zwar sehr ruhig die schwedenkinder, aber trotzdem. wenn schon junge menschen in meiner gegenwart, dann frauen ab 20!!!

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.05, 20:04
  2. Mir reicht´s ...
    Von E.Phinarak im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09.04.05, 21:46
  3. Phuket mit blauem Auge davon gekommen
    Von Tomcat im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.12.04, 09:45