Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Udon Thani, Vorbereitung auf A1 Zertifikat...

Erstellt von maxe, 07.01.2011, 17:49 Uhr · 27 Antworten · 4.402 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von wansau

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    1.016
    Zitat Zitat von maxe Beitrag anzeigen
    Danke ich dachte schon hier gibts niemanden der das gleiche durchmacht wie wir....

    Wir haben mittlerweile aber besprochen das wir erstmal versuchen ein Schengenvisa für zwei Monate zu bekommen, was ja leider auch nicht so einfach ist, dann kann sie hier in DE mit mir und meiner Family lernen und lernt auch gleich die Kultur kennen. Eigendlich hatten wir das schon von Anfang an vor allerdings fürchten wir das ihr mangelnde Rückkerhwilligkeit vorgeworfen wird.

    mfg
    markus
    maxe, wenn Du in Deinem Alter mit 23 Jahren, sicherlich ist Deine Freundin noch jünger, einen Visumantrag für 2 Monate stellst, werden Dir viele Member hier bestätigen, dass Du den Eingangs erwähnten Titel Depp zurecht tragen kannst. Außer Spesen und Wut im Bauch, wirst Du nicht´s weiter erreichen. So ein Antrag, soll er Erfolg haben, wird nicht mal so gestellt.
    Besorge für Deine Freundin erstmal einen Job in Thailand, wo sie das monatliche Geld auf Ihr Bankkonto erhält. Falls nicht schon geschehen. Nach ein paar Monaten, kannst Du dann mal einen Antrag stellen und den wiederum für max. 4 Wochen.
    Aber vielleicht weißt Du es besser, viel Glück

    wünscht wansau

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von maxe

    Registriert seit
    23.12.2010
    Beiträge
    8
    Danke für den Hinweiss.

    Natürlich weiss ich es nicht besser, deshalb wende ich mich ja an dieses Forum und bitte euch um Hilfe.

    Wieso meinst du ist der Antrag zum scheitern verurteilt, ich bringe ja die selben Voraussetzungen mit wieder jeder andere, nur das unser Alterunterschied keine 30 Jahre beträgt.
    Gut über die 2 Monate kann man reden vielleicht sind sind die wirklich etwas viel des guten allerdings denke ich mein drei monatiger Auffenthalt mit ihr und ihrer Familie in Thailand, für die Botschaft belegbar mit Visa in unserer beider Pässe, dürfte schon Grund genug sein ihr wenigsten zu gestatten, wenn auch nicht für zwei Monate, mich zu besuchen.


    mfg
    Markus

  4. #13
    Avatar von wansau

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    1.016
    Ok, lass es mich anders erklären.
    Du und Dein Passport interessiert die Botschaft nicht im geringsten. Die Deutschen haben Angst, das junge Frauen in Deutschland untertauchen und hier illegal einer Beschäftiung nachgehen.
    Der Dreh- und Angelpunkt an denen immer wieder die Anträge scheitern, ist die sogenannte Rückkehrwilligkeit. Damit meint die Behörde, dass deine Freundin belegen muss, aus welchem Grund sie wieder nach Thailand zurückkehren will. Da ist eine Festanstellung, soweit man dass so nennen kann, in Thailand ein gutes Pfund. Kinder, Land, Auto oder Haus interessieren da nur am Rande. Desweiteren hier im Forum auch schon mehrfach durchgekaut, ist ein wichtiger Punkt das Gespräch am Schalter mit der thailändischen Bediensteten bei der Antragstellung. Wer dort verreisst und sich in Widersprüche verstrickt, kann es abhaken einen Fuss auf dt. Boden zu setzen, mit einem Schengenvisum. Ist erstmal der Ablehnungsstempel im Pass Deiner Freundin, wird es schwer bei folgenden Anträgen. Also gute Vorbereitung ist das A und O. Lies Dich durch die Thread´s mit den Hinweis auf Schengenvisum, dort erhälst Du sicher gute Tipps.

    Gruß wansau

  5. #14
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    Kardinalfehler! Der Einlader interessiert schlicht niemanden; außer dass der meistens als Bürge auftreten darf. Das Visumverfahren betrifft lediglich die Antragstellerin und Sie muss nachweisen, dass das begehrte Schengenvisum wirklich nur für den vorübergehenden Aufenthalt beantragt wurde und sie trifftige Gründe hat, nach TH zurückzukehren.
    Das Ganze muss schlüssig und rund sein, dann gibt es auch mal ein Visum für 3 Monate (sofern das alles logisch nachvollziehbar ist - Stichwort: wer hat schon 3 Monate Urlaub?).

    Lese doch einfach mal die vielen Threads über das Versagen des Schengenvisums und die pöse pöse deutsche Botschaft - vor 10 Jahren was das alles noch recht einfach ...


    edit: wanau war schneller

  6. #15
    Avatar von wansau

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    1.016
    Sorry JT29, habe nur meine Erfahrungen wollen weitergeben.
    Aber was meinst Du mit pöse pöse.... Nur ein Tippfehler?

  7. #16
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    Nein, nein, ist schon ok und gut - ich war nur zu langsam und nein, kein Tippfehler - ganz bewußt ironisch gemeint

  8. #17
    Avatar von maxe

    Registriert seit
    23.12.2010
    Beiträge
    8
    Das ganze Verfahren und die Voraussetzungen für dieses Visa sind uns schon klar, die Probleme die wir haben werden sind uns auch bewusst, ich wühle mich ja schon seid geraumer Zeit durch das Forum.
    Bei uns gibt es nichts Wiedersprüchliches, es ist alles so wie es ist.

    So sieht nun unser Plan aus:

    Wir verkürzen die Besuchszeit auf einen Monat, ich werde hier in Deutschland alle Papiere besorgen, Krankenversicherung, Verpflichtungserklärung, Flug wird sie sich drumm kümmern.
    Da sie ja nach meinem drei monatigen Aufenthalt noch keinen Job hat, wird sie von ihrem Onkel ein Schreiben + Arbeitsvertrag bekommen das sie nach den vier Wochen Auffenthalt in Deutschland bei ihm anfangen kann.
    So und der Rest ist Hoffnung, ich denke wir bringen schon gute Voraussetzungen mit, 2 Jahre Altersunterschied, drei Monate zusammen in Thailand, kennengelernt im Urlaub vor einem halben Jahr.
    Probieren muss man es....


    mfg

  9. #18
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von maxe Beitrag anzeigen
    Da sie ja nach meinem drei monatigen Aufenthalt noch keinen Job hat, wird sie von ihrem Onkel ein Schreiben + Arbeitsvertrag bekommen das sie nach den vier Wochen Auffenthalt in Deutschland bei ihm anfangen kann.
    Wenn der Onkel ne Firma o.ä. hat, kann er dann nicht eine Bescheinigung ausstellen, aus der sich ergibt, dass sie bei ihm seit gut einem Jahr (oder mehr) für monatlich xyz angestellt sei, er sie aber für 4-5 Monate beurlaubt habe, weil sie jemanden Thailand zeigen wollte?

    Und in Deinem Anschreiben an die Botschaft (eigentlich ja nicht erforderlich, aber man kann ihn zusammen mit der VE einschmuggeln) erklärst Du jetzt, dass sie nach einer längeren Phase des Kennenlernens unbedingt ein wenig Deutschland kennenlernen sollte, denn in der Zukunft sei nicht auszuschließen, dass sie dort evtl. eine Zeit lang wohnen würde. Im übrigen bestünden Deine Eltern - die selbst zu alt oder zu krank sind, sich das Mädchen in Thailand anzusehen - darauf, dass du sie denen vorstellen müßtest um zu vermeiden, dass Du womöglich gar "beim Erben benachteiligt" werden würdest.

    Das wäre natürlich ein Ansatz, der ganz offen die wirklichen emotionalen Gegebenheiten darlegt, aber bei nur 4 Wochen Aufenthalt, kann man schwerlich heiraten. Und der wahre Druck, überhaupt vor einer Heirat sich dort vorstellen zu müssen, kommt ja von den Eltern des VE-Gebers. So oder so ähnlich wird es ziemlich oft gemacht.

    Geht aber nur, wenn man zumindest den Sohn aus "guten Stall" vernünftig spielen kann - allein schon auf sprachlichem Niveau.

  10. #19
    Avatar von maxe

    Registriert seit
    23.12.2010
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Wenn der Onkel ne Firma o.ä. hat, kann er dann nicht eine Bescheinigung ausstellen, aus der sich ergibt, dass sie bei ihm seit gut einem Jahr (oder mehr) für monatlich xyz angestellt sei, er sie aber für 4-5 Monate beurlaubt habe, weil sie jemanden Thailand zeigen wollte?
    Sie müsste dann doch nachweisen das sie über den Zeitraum Lohnzahlungen erhalten hat bzw. müsste denen in der Botschaft Kontoeinsicht gewähren? Der Weg Garantieschreiben des zukunftigen Arbeitgebers ist sicher der bessere Weg.

    Und in Deinem Anschreiben an die Botschaft (eigentlich ja nicht erforderlich, aber man kann ihn zusammen mit der VE einschmuggeln) erklärst Du jetzt, dass sie nach einer längeren Phase des Kennenlernens unbedingt ein wenig Deutschland kennenlernen sollte, denn in der Zukunft sei nicht auszuschließen, dass sie dort evtl. eine Zeit lang wohnen würde. Im übrigen bestünden Deine Eltern - die selbst zu alt oder zu krank sind, sich das Mädchen in Thailand anzusehen - darauf, dass du sie denen vorstellen müßtest um zu vermeiden, dass Du womöglich gar "beim Erben benachteiligt" werden würdest.

    Das wäre natürlich ein Ansatz, der ganz offen die wirklichen emotionalen Gegebenheiten darlegt, aber bei nur 4 Wochen Aufenthalt, kann man schwerlich heiraten. Und der wahre Druck, überhaupt vor einer Heirat sich dort vorstellen zu müssen, kommt ja von den Eltern des VE-Gebers. So oder so ähnlich wird es ziemlich oft gemacht.
    Du meinst also ich soll sicherstellen das der Antrag garantiert abgelehnt wird.

    mfg

  11. #20
    Avatar von wansau

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    1.016
    @maxe,
    ich weiß nicht ob es nicht besser ist hier im Forum Deine Strategie nicht so öffentlich zu machen. Möglicherweise erkennt ein Angestellter Euren Antrag. Die Sache mit dem Onkel ist schon ein guter Ansatz. Warum kann er sie nicht jetzt schon anstellen? So kann sie krankenversichert werden und bekommt schon mal wenigstens einen Monat Lohn auf das Konto. denn das möchte die Botschaft schon sehen. Denke daran, dass du sie auf das Gespräch auf der Botschaft vorbereitest. Wenn die Befragerin die Antworten Deiner Freundin anzweifelt ist es schwer in der Remonstration noch was gerade zu biegen. Also sie muss exakt Antwort geben. Nur direkt die Frage beantworten und keine Zeitspannen angeben. Also besser das Datum nennen, wann Ihr Euch kennengelernt habt, als zu sagen vor ca 6 Monaten.
    Waanjai hat nicht Unrecht, wenn er von einem Schreiben an die Botschaft spricht. Eine Erklärung in deutsch, warum Du Deine Freundin nach DL einladen möchtest ist sehr nützlich. Natürlich muss die Geschichte rund sein. Wie ich gelesen habe, kommst Du aus dem Osten Deutschlands. Deine Eltern sollten noch hinter den eisernen Vorhang gelebt haben. Das macht sich schon ganz gut mit einzubauen in Deinem Begleitbrief.
    Also mach das Beste daraus und viel Erfolg

    Gruß wansau

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. udon thani forum
    Von bigchang im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.09.08, 19:06
  2. Udon Thani
    Von cs-dino im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.12.07, 14:18
  3. Udon Thani
    Von Urmel777 im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.04.07, 21:02
  4. Udon Thani: Pay!
    Von Loso im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.06, 21:22
  5. Alphorn in Udon Thani
    Von PuFoilom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.10.05, 11:57