Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 73

Todesfall in Thailand

Erstellt von Chak, 27.01.2014, 03:01 Uhr · 72 Antworten · 9.952 Aufrufe

  1. #51
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    so ne Sch...se, da kann ich mit meinen laeppischen 135 IQ (im Alter von 14) nicht dagegen anstinken. Respekt vor 160 !!!
    Das ist durchaus weise, unter diesen Voraussetzungen keine polemische Auseiandersetzung zu suchen.

    Weitaus weiser als die "dummen Lemminge", die meinen, die Intelligenz eines Hochintelligenzlers staendig in Frage stellen zum muessen, womit sie zwangslaeufig immer nur auf die Nase fallen koennen.

    Anscheinend war aber damals im Alter diese, Deine Weisheit von 22 Jahren tatsaechlich noch nicht gegeben und somit konnte besagtes Mohikaner-Halbblut nur zur damaligen Schlussfolgerung kommen.

    Wer weiss, vielleicht wuerde er Dir heutzutage sogar noch einen Zusatz geben, solltet Ihr Euch wieder begegnen. "Crazy Greg who has become wise" obwohl Deine Aussage von vorhin "da der Mohikaner den guten Johann Wolfgang von Goethe und Dr. Faust nicht kennt, konnte er auch keine Gretchenfrage stellen" recht unbedacht war, wie wir ja anschliessend herausgearbeit haben.

    Um Deine Weisheit noch ein wenig zu vergroessern. Es ist voellig unerheblich ob das echte Gretchen nun auf seine fundamentale, tiefgehende Fragestellung tatsechlich eine Antwort erhielt oder nicht, weil der Begriff diesbezueglich in Sachen "Fundamentalfrage" in die Rhetorik eingegangen ist ohne ueberhaupt noch Bezug auf die eigentliche Herkunft zu nehmen. Somit sind dann bei der Verwendung dieses Worte sowohl Herr Johann Wolfgang von Goethe, Dr. Faust wie auch das Gretchen ohne Relevanz sondern "Gretchen" dient nur noch als lediglicher Namensgeber fuer einen bestimmten Umstand. Praktisch wie der Mann im Mond obwohl es da eigentlich nicht um einen auf den Mond ansaessigen Mann geht.

    Somit steht Gretchenfrage lediglich fuer eine Kernfrage jeglicher Art, die den Kasus Knaxus einer Problematik gezielt hinterfragt. Nicht mehr und nicht weniger.

    Ob die Member Woody und Wasa uns bei unserer kleinen Plauderei folgen koennen, ist bis dato noch eine unbeantwortete Gretchenfrage.

    Da ich jedoch davon ausgehe, dass Du nicht auf einem schnoeden IQ von 135 haengengeblieben bist, solltest Du aber diesbezueglich keinerlei Probleme haben, woll? Ich meine jetzt der kleinen Plauderei folgen zu koennen und nicht die neu aufgekommene unbeantwortete Gretchenfrage zu beantworten.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ob die Member Woody und Wasa uns bei unserer kleinen Plauderei folgen koennen, ist bis dato noch eine unbeantwortete Gretchenfrage.....
    Ach herrjeh, wieder soviel Geschwurbel und Trara um nichts.

  4. #53
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.125
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Ach herrjeh, wieder soviel Geschwurbel und Trara um nichts.
    Nein, nein, nein . .
    es handelt sich um eine geniale, dialektische ( nicht zu verwechseln mit galaktische !) Antwort ! Die 160 IQ von Tramaico sind nicht blosses Geschwaetz, sondern erscheinen mir unter diesem Licht betrachtet als plausibel.

  5. #54
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Nein, nein, nein . .
    es handelt sich um eine geniale, dialektische ( nicht zu verwechseln mit galaktische !) Antwort ! Die 160 IQ von Tramaico sind nicht blosses Geschwaetz, sondern erscheinen mir unter diesem Licht betrachtet als plausibel.
    Hoffe, dass Du emotional auch gefestigt genug bist dem Sturm zu trotzen, den Deine Windsaat erfahrungsgemaess ausloesen wird.

    Falls nicht, koennte Dich dann nur noch ein Bekenntnis, dass Dein Post sarkastisch zu verstehen war, aus dem Forentreibsand retten.

  6. #55
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.125
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Das ist durchaus weise, unter diesen Voraussetzungen keine polemische Auseiandersetzung zu suchen.

    Weitaus weiser als die "dummen Lemminge", die meinen, die Intelligenz eines Hochintelligenzlers staendig in Frage stellen zum muessen, womit sie zwangslaeufig immer nur auf die Nase fallen koennen.

    Anscheinend war aber damals im Alter diese, Deine Weisheit von 22 Jahren tatsaechlich noch nicht gegeben und somit konnte besagtes Mohikaner-Halbblut nur zur damaligen Schlussfolgerung kommen.

    Wer weiss, vielleicht wuerde er Dir heutzutage sogar noch einen Zusatz geben, solltet Ihr Euch wieder begegnen. "Crazy Greg who has become wise" obwohl Deine Aussage von vorhin "da der Mohikaner den guten Johann Wolfgang von Goethe und Dr. Faust nicht kennt, konnte er auch keine Gretchenfrage stellen" recht unbedacht war, wie wir ja anschliessend herausgearbeit haben.

    Um Deine Weisheit noch ein wenig zu vergroessern. Es ist voellig unerheblich ob das echte Gretchen nun auf seine fundamentale, tiefgehende Fragestellung tatsechlich eine Antwort erhielt oder nicht, weil der Begriff diesbezueglich in Sachen "Fundamentalfrage" in die Rhetorik eingegangen ist ohne ueberhaupt noch Bezug auf die eigentliche Herkunft zu nehmen. Somit sind dann bei der Verwendung dieses Worte sowohl Herr Johann Wolfgang von Goethe, Dr. Faust wie auch das Gretchen ohne Relevanz sondern "Gretchen" dient nur noch als lediglicher Namensgeber fuer einen bestimmten Umstand. Praktisch wie der Mann im Mond obwohl es da eigentlich nicht um einen auf den Mond ansaessigen Mann geht.

    Somit steht Gretchenfrage lediglich fuer eine Kernfrage jeglicher Art, die den Kasus Knaxus einer Problematik gezielt hinterfragt. Nicht mehr und nicht weniger.

    Ob die Member Woody und Wasa uns bei unserer kleinen Plauderei folgen koennen, ist bis dato noch eine unbeantwortete Gretchenfrage.

    Da ich jedoch davon ausgehe, dass Du nicht auf einem schnoeden IQ von 135 haengengeblieben bist, solltest Du aber diesbezueglich keinerlei Probleme haben, woll? Ich meine jetzt der kleinen Plauderei folgen zu koennen und nicht die neu aufgekommene unbeantwortete Gretchenfrage zu beantworten.

    sehr treffend geantwortet !

    Ich gebe zu, dass ich Dich mit dem Mohikaner, der Goethe nicht kennen konnte, reinlegen wollte. Es war irrelevant zu der Aufgabenstellung, die Gretchenfrage zu beantworten.

    Und ganz nebenbei wieder einen neuen Begriff gelernt - den Kasus Knaxus !! Herrlich, es hoert sich an wie wenn jemand statt eine "harte Nuss zu knacken" eher ein Gurkenglas aufschraubt, um mit einem herzhaften "Knax!" zur Loesung von weltbewegenden Aufgaben schreitet.

    Ueber die neu aufgekommene Gretchenfrage bin ich aber mit Dir noch uneins. Ich schere nicht gerne Leute, die ich nicht naeher kenne, ueber ein und denselben Kamm. Jeder hat seine Staerken und Schwaechen. Diese Erkenntnis ist ja auch in die neuere IQ - Forschung eingeflossen, welche Resultate die vor 40 Jahren erreicht wurden, anzweifeln, aus dem einfachen Grund, dass man damals weder "intelligentes Bewegen" (clevere Motorik) noch die Befaehigung zum Wechseln einer Zuendkerze an einem Automotor als Knax-Punkte mit in die Bewertung brachte. Heutzutage sind schon 40 IQ Punkte erreicht, wenn der Betrefende es schafft, im richtigen Augenblick zu laecheln und nicht erst mit Verzoegerung.

    Aus diesem Grund bin ich nicht so schnell in meiner Bewertung der edlen Herrschaften, welche hier Weisheiten gleich eimerweise verteilen, ohne einen Gedanken darauf zu verschwenden, wie wertvoll Wissen und wie nebensaechlich Materialisms ist. In dieser Gesellschaft neigt man selbst gerne dazu, die gleichen Muster zu entwicklen. Leider haelt mich mein IQ immer noch nicht davon ab, mich provozieren zu lassen, das ist mein Schwach-, Verzeihung, Knax-Knack-Punkt, der letztendlich verhindert, mir noch den Zusatz "der Weisgewordene" and das Verruecktsein dran zu haengen. Tja, man lernt eben nie aus wenn man bereit ist zu lernen

  7. #56
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.125
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Hoffe, dass Du emotional auch gefestigt genug bist dem Sturm zu trotzen, den Deine Windsaat erfahrungsgemaess ausloesen wird.

    Falls nicht, koennte Dich dann nur noch ein Bekenntnis, dass Dein Post sarkastisch zu verstehen war, aus dem Forentreibsand retten.
    aber nein, nein, neiiin !! Nichts steht mir ferner als in Sarkasmus abzugleiten.

    Ein Blick genuegt und es ist ABSOLUT moeglich, dass Du zu dem 0,1% Anteil gehoerst . . . . .

    IQ 130 -Genieschwelle

    IQ um 140 - Weniger als 0,5 % der Bevölkerung haben einen höheren IQ als 140

    IQ ab 155 - genial (Bevölkerungsanteil unter 0,1 %)

    IQ 228 - derzeit höchster IQ der am 11.8.1946 geborenen Amerikanerin Marilyn vos Savant, den sie im Alter von zehn Jahren erreichte.

    Für Albert Einstein wurde zum Beispiel ein IQ von 148!, für Johann Wolfgang von Goethe ein IQ von 210! und für Bill Gates (Microsoft) ein IQ von 160 ermittelt.

  8. #57
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Doby Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollte dir bekannt sein das es für den deutschen Rechtsraum eine gesetzliche Erbfolge gibt. Somit ist auch dann geregelt wer wieviel erbt.
    In der ist auch der gesetzliche Pflichteilsanspruch geregelt.
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Ein handgeschriebenes bzw. notariell beglaubigtes Testament STEHT UEBER DEM PFLICHTTEILANSPRUCH !!!
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Auch wenn du Großbuchstaben verwendest, ist das nicht ganz korrekt. Die Wirksamkeit des Testaments wird durch den Pflichtteilanspruch eingeschränkt. Wenn es pflichtteilberechtigte Personen gibt, dann kann der Erblasser nur die Hälfte der Erbmasse per Testament frei vererben, die andere Hälfte wird nach der gesetzlichen Erbfolge verteilt.
    Das Testament steht damit nicht über, sondern neben über dem Pflichtteilanspruch.
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Das stimmt ! Aber: der Pflichtteilanspruch muss eingeklagt werden, ein Rechtsanspruch besteht nicht. Soweit mir bekannt ist, betraegt er nur die Haelfte der Haelfte im Klagefall, also ein Viertel. Hatte das mal gegoogelt und so in Erinnerung. Ich koennte mich getaeuscht haben
    So habe ich es damals auch gesagt bekommen:
    Festlegung eines Alleinerbens im handschriftlichen Testament (testamentarischer Verfügung) teilt 50% der Ehefrau zu.
    Die restlichen 50% werden zu gleichen Teilen zwischen der Ehefrau und den Pflichtteil-Erben geteilt. Die Ehefrau bekommt also garantiert 75%
    Die Pflichtteilerben verlieren zwar keinen Rechtsanspruch, aber sie müssen ihren Anspruch beim Nachlaßgericht geltend machen, sonst bekommen sie gar nichts.
    Da dies durch die Hinterlegung des Testaments beim Amtsgericht "automatisch" und zwar durch Behoerden geschieht, kann man als Toter beruhigt sein, daß alles so läuft wie geplant.

  9. #58
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    @CrazyGreg who has become wise

    Schau, bin selbst zwischenzeitlich zu der Erkenntis gekommen, dass IQ lediglich fuer eine gegebene Hardware steht, die aber ohne entsprechende Software nicht wirklich kontruktiv nutzbar oder sogar kontraproduktiv ist.

    Kontraproduktiv dann wenn es zu der Diagnose kommt, dass Genie und Wahnsinn sehr dicht zusammenliegen sollen. Viele Hoch-Intelligenzler sind ja anscheinend auch oftmals extreme Exzentriker. Wie kommt das? Meiner Meinung nach ist hier wesentlich, dass sie sich ihrer Anderartigkeit bewusst sind und nicht mit ihr umgehen koennen. Staendig nicht verstanden zu werden und als ueberheblicher Schwurbeler verschrien zu werden kann durchaus belastend sein, wenn man nicht gleichzeitig im Einklang mit der gegebenen vorhandenen Intelligenz auch emotional gefestigt ist.

    Die Wissenschaft stellt somit auch die Frage, was von groesserer Relevanz ist. IQ oder EQ, wobei anscheinend zwischenzeitlich dem EQ groessere Bedeutung beigemessen wird. Ansich stehen aber fuer mich IQ und EQ im gleichen Verhaeltnis wie Yin und Yang. Gegensaetzlich-ergaenzend und eine Ausgewogenheit ist absolut essentiell.

    Urspuenglich hatte ich mal auf EQ aus falschen Verstaendnis herabgeschaut, weil hierfuer Empathie die wesentliche Komponente ist. Hatte frueher immer Empathie immer mit Gefuehlsduselei gleichgesetzt, die Faehigkeit zum Mitgefuehl oder gar Mitleid auf rein emotionaler Basis. Wir zerfliessen sozusagen kollektiv im Selbstmitleid, was voellig idiotisch waere, da hieraus keinerlei Nutzen fuer Irgendjemanden gewonnen wird.

    Fing an mich naeher mit der Materie zu beschaeftigen und schliesslich stellte sich nun Empathie als die Faehigkeit raus sich in die Emotionwelt seiner Mitmenschen hineinversetzen zu koennen. Nicht mit ihnen zu fuehlen und zu leiden sondern auf rationeller Basis zu erkennen warum sie so sind wie sie sind und warum sie so handeln wie sie handeln und sich hierauf selbst verstandesmaessig einzustellen. Also kein Mitgefuehl, kein Mitleid und keinerlei Ambitionen zu missionieren, was mit grosser Wahrscheinlichkeit sowieso nicht gelingen wird, weil die meisten Menschen weitaus emotioneller als rationell programmiert sind.

    Ergo, was bleibt? VQ, der Verstands-Quotient, der IQ und EQ gleichermassen verquickt. Erst durch diese Kombination aus "Yin" und "Yang" ergibt sich nur wahre Intelligenz und der Grat zwischen Genie und Wahnsinn wird erheblich breiter. Es ist so wie es ist. Erkennen wie es ist und zu realiseren, dass es so ist und unabaenderbar ist. Somit erlischt der Hunger, der Drang zu missionieren, veraendern zu wollen. Frustration oder gar Depression wird ausgeschlossen, Leid wird elemeniert und der Verstand wird zum absoluten Herrscher.

    Kommt es zu gelegentlichen emotionalen Ausfaellen gilt es schnellstmoeglich zum VQ zurueckzufinden, der Realisierung, dass Emotion ansich kontraproduktiv ist, weil sie praktisch zu irrationellen Handlungen fuehrt, die frueher oder spaeter nur zurueckfedern und Leid ausloesen koennen.

    Somit wird Harmonie angestrebt, die Mittigkeit, die Ausgewogenheit. Kein Hass aber auch keine verzehrende Liebe sondern absolute Ausgeglichenheit in jeglicher Situation. Lediglich Reaktionen auf Aktionen und anstatt das Beduerfnis selbst agieren zu wollen um moeglicherweise unberechenbare Reaktion auszuloesen.

    Der Bambus bewegt nicht den Wind, sondern der Wind bewegt den Bambus. VQ gegen den selbst ein IQ von 200, 300 oder was auch immer wie ein High-Tech Computer System ohne jegliche Software anmutet. IQ ist unvollkommen und irrelevant ohne EQ. Erst die ausgewogene Kombination unterscheidet den Weisen vom Fachidioten.

    Harter Toback, ich weiss. Ansich aber eigentlich nicht sondern nur eine reine Frage des Verstandes, aber fuer die meisten Mitmenschen immer ein Buch mit sieben Siegeln. Nicht schlimm. Kann ich nicht aendern und habe auch nicht das Beduerfnis dieses zu tun, weil mein VQ mir sagt, dass dies alles andere als weise waere.

    Ob Dir oder irgendeinem anderen Foristen mein Post etwas geben kann weiss ich nicht. Ist auch nicht wichtig. Waere es mir wichtig wuerde ich gegen jeglichen Verstand handeln. Natuerlich besteht jetzt erneut die potentielle Gefahr, dass ich wieder als Schwurbler verbal geohrfeigt werde, aber auch nicht schlim. Wuerde man mir immer nur huldigen und mir beipflichten wuerde ich schnell die Lust am Dialog verlieren und dies, wo doch der Zynismus und die Polemik meine liebsten Begleiter durch das Leben sind. Garanten fuer Sanuk, speziell auch fuer ein Dasin im Schwellenland Thailand.

    Eine der fuer mich faszinierendes philosophischen Schlussfolgerungen, die mir bis dato untergekommen ist, ohne dass ich mich jetzt an den genauen Wortlaut und den Autoren erinnere lautet in etwa wie folgt:

    Ein rationeller Mensch lacht, waehrend ein emotionaler weint.

    So, jetzt Zeit fuer die Bangkok Post. Mal lesen, was die Welt jetzt schon wieder angestellt hat.

  10. #59
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.696
    Crazygreg44, mach dir keine Sorgen! Crazy Horse war auch "crazy" aber ein ganz Großer. Du bist also in guter Gesellschaft.

  11. #60
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Das warum fuer die Namensgebung ist sicherlich immer der entscheidende Punkt :


    Crazy Horse was named at birth Cha-O-Ha ("In the Wilderness" or "Among the Trees", meaning he was one with nature.) His mother's nickname for him was "Curly" or "Light Hair"; as his light curly hair resembled that of his mother.[9]

    Family

    Crazy Horse was born to parents from two tribes of the Lakota division of the Sioux, his father was an Oglala and his mother was a Miniconjou. His father, born in 1810, was also named Crazy Horse. One account said that after the son had reached maturity and shown his strength, his father gave him his name and took a new one, Waglula (Worm). (Another version of how the son Crazy Horse acquired his name was that he took it after having a vision.)

    Quelle: Crazy Horse - Wikipedia, the free encyclopedia

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterstützung der Schwiegermutter in Thailand
    Von Peter im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 369
    Letzter Beitrag: 09.02.17, 12:00
  2. Visum-Frage fuer D bei TH/D Ehe in Thailand
    Von Dr. Locker im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.15, 03:42
  3. Unfall mit Todesfall in Thailand
    Von Sascha84 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 20.08.08, 08:59
  4. Brautgeld in Thailand
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 05:30
  5. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44