Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 80 von 80

Thailändischer Reisepass meiner Frau wird von der Botschaft nicht Verlängert!

Erstellt von veteran, 03.08.2014, 23:41 Uhr · 79 Antworten · 12.949 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Um Klarheit zu bekommen, wie viel Schulden Deine Frau hat, soll sich die Tochter mit Vollmacht an das "National Creditbuerau, 63 Rama 9 Khwang Huai Khwang Khet Huai Khwang, Bangkok 10310, wenden.

    Der Aufenthaltsort Ihrer Mutter ist ihr besser nicht bekannt.

    Gegen eine geringe Gebühr erhält man dort Auskunft wer die Anspruchsteller sind und wie hoch die Ansprüche sind.

    Die Banken treten i.d.R. die uneinbringlichen Forderungen an spezialisierte Anwälte ab. Dort kann man sehr gut verhandeln. Meistens lassen sie sich auf die ursprüngliche Forderung ohne die mittlerweile aufgelaufenen Zinsen herunter handeln...

    Wichtig: bei Überweisung der offenen Verbindlichkeit muss das Anwaltsbüro ein Fax an die Bank senden, in der man sich gerade befindet, dass mit der Überweisung alle Forderungen erledigt sind.

    Wir haben den Job für eine Freundin meiner Frau erledigt und es lief besser und unkomplizierter als hier in D.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    War gestern gerade beim einckecken in bkk. Deshalb jetzt etwas ausfuehrlicher. Wir hatten eine aehnliche Situation. Frau hatte mit Thaiehemann ein Haus auf Pump. Dann Scheidung. Ich hatte bei unserer Heirat sogar explizit nach Altlasten gefragt um Planunssicherheit zu haben. Jahre spaeter kam dann eine Forderung ueber 1MBaht. Mein erster Reflex war, meine Frau mittellos zu machen. Das waere aber voellig falsch. Der Anwalt, aus BKK zu uns kam hat erklaert, da die Forderung seit 10 Jahren nicht geltend gemacht wurde, muesse meine Frau den Nachweis fuehren, dass sie waehrend der Verjaehrungsfrist leistungsfaehig war. Das ich aus purer Faulheit Auto, Mopeds und speedboot auf den Namen meiner Frau lauften hatte, war das kein Problem. Klage abgewiesen.

    Mein Verdacht ist, dass die Banken solche Haeuser irgendjemandem unter Markwert zuschuster und dann versuchen die Restschuld einzutreiben.

  4. #73
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von supanit Beitrag anzeigen
    Die "normale" Verjaehrung wie in so einem hier geschildertem Fall betraegt nach wie vor 30 Jahre in Deutschland!

    Verjährung - Rechtslexikon

    § 197 BGB Dreißigjährige Verjährungsfrist - dejure.org
    Unter normal würde ich ja gewöhnliche Schuldverhältnisse verstehen. Was du da zitierst sind schon eher besondere Fälle. Der Normalfall steht in § 195.

    Von daher verjähren ganz gewöhnliche Ansprüche tatsächlich nach drei Jahren. Was den sogenannten "Titel" anbelangt (was soll ein eingetragener sein, wo eingetragen?), so verwies ich ja auf die Verjährungshemmung durch gerichtliche Mahnbescheide.

    Aber diese Rechtsänderung ist ja auch erst 12 Jahre her.

  5. #74
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.860
    @ Chak,

    zu unterscheiden sind Forderungen und titulierte Forderungen.

    Von der regelmäßigen Verjährungsfrist sind titulierte Ansprüche ausgenommen (also wenn , ein Urteil, ein Vollstreckungsbescheid oder eine sonstige vollstreckbare Urkunde vorliegt). Sie verjähren weiterhin erst nach 30 Jahren und die Frist beginnt mit der Rechtskraft der Gerichtsentscheidung oder der Ausfertigung der vollstreckbaren Urkunde. (§197 Abs. 1 Nr. 3. und 4. BGB)
    Erst nach 30 Jahren verjähren auch Schadensersatzansprüche, die auf einer Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit und Freiheit beruhen. Die Frist beginnt mit der Begehung der Handlung, Pflichtverletzung oder dem sonstigen, den Schaden auslösenden Ereignis. (§199 Abs. 2 BGB)
    Weiterhin verjähren nach erst 30 Jahren Ansprüche, die in einem Insolvenzverfahren festgestellt wurden und dadurch vollstreckbar geworden sind (§197 Abs. 1 Nr 5. BGB)
    Dies wird jedoch weiterhin eingeschränkt, für besondere Fälle der Verwirkung.

    Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist der Rechtsgedanke der Verwirkung, der auch im Miet- und Pachtrecht gilt, ein Unterfall der unzulässigen Rechtsausübung aufgrund widersprüchlichen Verhaltens. Danach ist ein Recht verwirkt, wenn der Berechtigte es längere Zeit hindurch nicht geltend gemacht und der Verpflichtete sich darauf eingerichtet hat und nach dem gesamten Verhalten des Berechtigten darauf einrichten durfte, dass dieser das Recht auch in Zukunft nicht geltend machen werde. Die Annahme einer Verwirkung setzt somit neben dem Zeitablauf das Vorliegen besonderer, ein solches Vertrauen des Verpflichteten begründender Umstände voraus. Ob eine Verwirkung vorliegt, richtet sich letztlich nach den vom Tatrichter festzustellenden und zu würdigenden Umständen des Einzelfalles.
    Zwangsvollstreckungsrecht: Zur Verwirkung von Zahlungsansprüchen - S&K Rechtsanwalt Berlin - Wirtschaftsrecht

    das hier dargelegte deutsche Recht hat jedenfalls keinerlei Einfluss auf th. Recht,
    insbesondere dem th. Vollstreckungsrecht,
    wobei auch hier die Regel gilt,
    ohne Akteneinsicht und konkrete Information äussert man sich zur Sache nie,
    weil dies nicht zielführend ist.

  6. #75
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Meine Frau war Heute mit unserem Sohn in Berlin bei der Botschaft um einen neuen Pass zu beantragen,

    die haben gesehen dass ihre ID Karte abgelaufen ist und ihr gleich eine neue ausgestellt,
    wir wussten gar nicht dass die das machen.

    Sie war war , wie sie sagte, die einzige Thai dort die ohne deutschen Ehemann dort war um den Pass zu verlaengern.

    Kriegen dass die meissten Thais nicht alleine auf die Reihe ?Sie fand auch dass manche Thai dort sehr einfach wirkte

  7. #76
    Avatar von veteran

    Registriert seit
    03.08.2014
    Beiträge
    20
    Hallo,
    nochmal Danke für die vielen Hilfestellungen vom letzten Jahr.
    ich wollte mich nochmal zu Wort melden und berichten wie bei mir und meiner Frau die derzeitige Situation ist.
    Vorweg sei gesagt es ist noch nicht gelöst.
    Ich bin letztes Jahr mit meiner Situation zum Ausländeramt gegangen und habe die unglückliche Lage geschildert, dabei habe ich erwähnt das ja eigentlich gemäß Ausländergesetz meine Frau einen gültigen Reisepass haben muss damit auch die Aufenthaltsgenehmigung gültig ist, ansonsten würde sie ja auch ungültig.
    Auf der anderen Seite hat meine Frau nach 18 Jahren Verheiratet mit Kind einen besonderen geschützten Aufenthaltstitel.
    Auf meine Frage was wir denn nun machen sollen da es mit der neuen Passvergabe noch dauern könnte sagte das Ausländeramt: wir könnten zwar den Aufenthaltstitel als ungültig erklären aber da ihre Frau auf der anderen Seite einen besonderen Familienschutz hat bringt uns das alles nicht weiter, wir sollten uns um die Sache kümmern und wenn es sich erledigt hat wieder vorsprechen(Zitat ende).
    Ich muss sagen sie waren sehr umgänglich, haben aber deutlich gemacht das sie dort nicht weiterhelfen könnten.
    Nun hat meine Frau nach langen warten seid letztes Jahr Oktober die Unterlagen vom Gericht aus Thailand bekommen die wir allerdings noch übersetzen lassen müssen um festzustellen was nun genau vorliegt.
    Über die zuständige Behörde hatte meine Frau aus Thailand erfahren das der Titel der gegen ihr vorliegt wohl im Juni 2016 erlischt und wenn sie bis dahin warten kann sollte sie die Sache solange ruhen lassen.
    Ob wir das so machen sollen ich weiß nicht, was mein ihr?

    Was mich noch ein wenig wundert das wir am Dienstag ein Brief von den Ordnungsamt (Ausländerbehörde) bekommen haben, das meine Frau am 07.07.15 dort vorsprechen soll da ihr Reisepass abgelaufen ist, und sie soll ihren Reisepass mitbringen, ein biometrisches Lichtbild, und 60,00Euro.
    Aber die wissen doch das der Reisepass nachdem ich letztes Jahr bei denen war abgelaufen ist, was wollen die uns den jetzt dort ausstellen, denn wenn der Reisepass abgelaufen ist kann man ja eigentlich keine neuen Dokumente erstellen.

  8. #77
    Avatar von Seesen1

    Registriert seit
    25.07.2012
    Beiträge
    33
    Hast du mal drüber Nachgedacht das deine Frau (nach 18Jahren hier) auch die Doppelte Staatsbürgerschaft (Neben Thai, die Deutsche) beantragen kann. Da Sie sich nicht!! Ausbürgern muss, geht das relativ schnell. Allerdings muss dafür ein bestandener B1-Test vorliegen. Das macht zumindest die Verlängerung des Aufendhaltstitels dann überflüssig und damit bleibt Zeit die Thai-Pass Angelegenheit in Ruhe zu klären.

  9. #78
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.321
    Seit letztem Oktober ein wichtiges Dokument noch nicht übersetzt und nach 18 Jahren in Deutschland nicht fähig zu einem Sprachtest?

    Da habt ihr selbst ne Aktie daran, daß es nicht weitergeht.

    Auf der anderen Seite soll in Thailand was Gerichtliches geklärt werden. Da müßte doch von dort Interesse bestehen, daß sie einen Paß erhält, um kommen zu können?
    Aber das ist nur mein Rechtsempfinden.

  10. #79
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.092
    Gestern wieder mal in der Botschaft in Steglitz gewesen. Völlig relaxt, guter Service, alle freundlich.
    Muss an den Temperaturen a la Thailand liegen.
    Konnten auch einen Blick in den schönen Garten werfen.
    Hammer, fehlte früher eine Kopie, wurde man weggeschickt zum kopieren. Gestern wurde gescannt.
    Passfoto mit PC-Kamera kannte ich ja bereits.
    Wenn das die Berliner Bürgerämter auch könnten!?

  11. #80
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.755
    Zitat Zitat von atze Beitrag anzeigen
    Passfoto mit PC-Kamera kannte ich ja bereits. Wenn das die Berliner Bürgerämter auch könnten!?
    Jaja @atze- will mal hier ein Pro für die Immi in KKC machen.Bei der diesjährigen Verlängerung des FS auf 5 Jahre hatte ich aus unerklärlichen Gründen ein Passfoto nicht bei mir,wurde dann kurzfristig an die Wand gestellt und eine Mitarbeiterin Hand mich kurzerhand verewigt.Ganz einfach -einfach so.
    Die Krönung war aber, als vergangenes Jahr mein Freund sich in Antwerpen kurzzeitig verabschieden wollte, um mal zu checken wie er ein Visa für Myanmar bekommen könnte .Binnen gerade mal 10 Minuten hatte er das Dingens auf seinem Smartphone. Wir waren beide sichtlich beeindruckt - also da geht woanders schon Vieles , was im Land of Mercedes und BMW noch lange nicht möglich ist.

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 22.01.13, 21:11
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.10.12, 15:51
  3. Gelbhemden-Spielchen wird von den USA nicht mitgespielt
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 16.07.12, 21:59
  4. Wie lange benötigen die Papiere von der Botschaft zur Ausländerbehörde
    Von Socrates010160 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.04.11, 18:27
  5. Welcher Test wird zu Zeit von der Deutschen Botschaft in Ban
    Von thomas1279000 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.09, 12:40