Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Thailändische Angestellte in Konsularabteilung Bangkok wollen nicht arbeitslos werden

Erstellt von socky7, 17.04.2015, 10:04 Uhr · 55 Antworten · 5.887 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078

    Thailändische Angestellte in Konsularabteilung Bangkok wollen nicht arbeitslos werden

    Ich habe mich in den letzten Tagen ausführlich mit den Staaten ohne Visapflicht für Deutschland befasst :

    Auswärtiges Amt - Übersicht zur Visumpflicht

    Bürger aus Staaten wie Albanien, Brasilien, Guatemala, Mexiko, Nicaragua u.a.m. benötigen kein Schengen-Besucher -Visa. Sie brauchen nur einen Reisepass und ein Flugticket. Dann können sie ohne Probleme drei Monate in Deutschland und dem Schengenraum bleiben.

    Die Visapflicht entfällt für Kolumbien und Peru ab Oktober 2015 auch deshalb, weil die Zahl der abgelehnten Visaanträge auf Schengen-Visa in den letzten Jahren sehr gering war.
    "Wichtigste Ergebnisse der beiden Berichte: Den Visumantragstellern beider Länder wird mehr Vertrauen entgegengebracht, was auch an der niedrigen Zahl der abgelehnten Visumanträge abzulesen ist. Die Zahl der irregulären Migranten ist relativ gering. Die Sicherheit der Reisedokumente ist ausreichend."

    http://europa.eu/rapid/press-release_IP-14-1208_de.htm

    Ich will den thailändischen Angestellten in der Konsularabteilung der deutschen Botschaft in Bangkok nicht zu nahe treten. Aber wenn Thailand visafrei würde, dann werden einige von ihnen arbeitslos. Wer will schon gern arbeitslos werden ?
    Insofern dürfte die Zahl der abgelehnten Anträge auf Schengen-Visa in Bangkok weiterhin extrem hoch bleiben - insbesondere bei jungen unverheirateten Frauen. Bei denen wird fehlende Rückkehrwilligkeit unterstellt. Die könnten ja in Deutschland einen Ehemann finden - wie schrecklich ! Den thailändischen Angestellten im deutschen Konsulat Bangkok wird die wichtige und meist entscheidende Erstprüfung der Anträge anvertraut. Wenn eine junge, unverheiratete Thailänderin im Gespräch unvorsichtigerweise andeutet, dass sie den deutschen Gastgeber gerne heiraten würde, dann ist dies Grund genug den Antrag abzulehnen.
    Eine Menschen verachtende Vorgehensweise im deutschen Konsulat Bangkok !

    Ein sehr netter Rechtspfleger im Verwaltungsgericht Berlin erwähnte so beiläufig, dass bei 90 % der Klagen gegen das Auswärtige Amt bei abgelehnten Schengen-Visa-Anträgen von Antragstellerinnen aus Thailand und den Philippinen bereits in der ersten mündlichen Verhandlung ein Vergleichsvorschlag vom AA unterbreitet wird. Der Rechtspfleger fand dies ziemlich merkwürdig.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    @socky7...............wenn ich schon Albanien lese wird mir schlecht und die Faust in der Tasche geht auf!! Albanien ist bekanntlich die Gang.s.t.er Hochburg Europas, nirgends gibt es soviele ( geklaute ) Luxusautos am Balkan wie in Tirana, jährlich werden in Ö hunderte Albaner verhaftet und trotzdem dürfen diese Kreaturen frei in den Schengenraum reisen......... Die österr.Behörden sind gleich doof wie die Deutschen, immer wieder stört das böse Wort "fehlende Rückkehrwilligkeit" !!?? Und der doofe Ö-Außenminister Kurz ( das Bubi!) will in Brüssel darauf drängen, Serbien und Albanien in den Schoß der EU zu bringen, anstatt sich um wirklich ordentliche asiatische Staaten zu kümmern.

  4. #3
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.511
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Ich will den thailändischen Angestellten in der Konsularabteilung der deutschen Botschaft in Bangkok nicht zu nahe treten. Aber wenn Thailand visafrei würde, dann werden einige von ihnen arbeitslos. Wer will schon gern arbeitslos werden ?
    Nach deiner Logik offensichtlich die peruanischen und kolumbianischen Angestellen der dortigen Botschaften.

    Aber offensichtlich gibt es bei den Thailänderinnen eben deutlich mehr irreguläre Migranten.

  5. #4
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.280
    da es ja nur botschaftsangestellte sind, koennte ich die person boykottieren durch anwendung der plattdeutschen sprache. denn diese angestellten
    sprechen kein platt.

    mfgpeter1

  6. #5
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Aber offensichtlich gibt es bei den Thailänderinnen eben deutlich mehr irreguläre Migranten.
    Bevor Du so etwas unterstellst, solltest Du das selbst mal auf den deutschen Sozialämtern überprüfen (lassen).
    Hauptsache, Du hast eine adäquate gefunden, das Glück müssen andere ja nicht auch haben.
    Wo kämen wir denn dahin, wenn jeder die Chance haben wollte?
    Sorry, aber musste mal sein.

  7. #6
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von peter1 Beitrag anzeigen
    da es ja nur botschaftsangestellte sind, koennte ich die person boykottieren durch anwendung der plattdeutschen sprache. denn diese angestellten sprechen kein platt. mfg peter1
    Täusch' Dich nicht, Peter. Die würden Dir schon Probleme machen.
    Das eigentliche Problem ist doch, dass die "Weisungsbefugten", also die deutschen Aufsichtsbeamten, dem Treiben ihrer "Angestellten" tatenlos zusehen!
    Das einheimische Personal verhält sich, wie es in ähnlichen Ämtern des Landes üblich ist. Nur, dort kann man diese Leutchen mit etwas Teegeld auf Trab bringen. Das ist wohl in einer Farang-Botschaft nicht möglich, oder?
    Kann ja sein, dass das zu ausgesprochenem Frust führt, den sie dann an ihren bittstellenden Landsleuten auslassen. Nicht unerheblich wird dabei vielleicht sein, dass ein gehöriger Teil der "Bittsteller" aus dem Isaan oder dem Norden kommen und in verschiedenen Freds im Nitty kann man ja nachlesen, was Leute aus der Hauptstadt von denen halten.

  8. #7
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Bevor Du so etwas unterstellst, solltest Du das selbst mal auf den deutschen Sozialämtern überprüfen (lassen).
    Hauptsache, Du hast eine adäquate gefunden, das Glück müssen andere ja nicht auch haben.
    Wo kämen wir denn dahin, wenn jeder die Chance haben wollte?
    Sorry, aber musste mal sein.
    Es wird NIE jeder eine Chance haben - da die Menschen eben NICHT gleich sind

  9. #8
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.444
    Das Brasilianer und Albaner und andere visafrei einreisen können, aber Thais nicht, finde ich auch absurd. Meines Wissens nach geht das (bei Brasilien und anderen südamerikanischen Staaten) auf Abkommen zurück, die in den 50igern abgeschlossen wurden. Damals gab es noch nicht den Flugverkehr wie heute, da waren die Tickets so teuer, das das kaum von Einwanderern in die Sozialsysteme mißbraucht werden konnte.

    Aber die thailändischen Angestellten in der Botschaft nehmen doch meines Wissens nach die Anträge nur entgegen und prüfen auf Richtigkeit und Vollständigkeit der Unterlagen, das die so einen großen Einfluss drauf haben, ob das Visum erteilt wird, glaube ich nicht.

  10. #9
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    vor jahren sassen ein paar deppen der botschaft manila , im lokal zusammen und "ruemmten sich fuer ihre verschissene ablehnungsquote von >90%" , selber haben sie aber alles durchgenommen,was bei drei nicht auf dem baum war.

    so und die bangkoker...sind auch kein schlag besser, duer mich "das allerletzte"nicht erst seit heute

    brauchte mal ein "unformelles schreiben " - haben sie nicht gemacht, hat mir viel aerger eingebrockt
    pass legalisieren - noee machen sie nicht-muss man zum hoffer(hoefer?) gehen

    ...oh goottttt ...gnade den leuten die hier ein echtes problem haben , die koennen .....wenn sie auf hilfe der botschaft warten

    was machen die ueberhaupt ausser alles abhaken und am bleistift lutschen

  11. #10
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.511
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Das Brasilianer und Albaner und andere visafrei einreisen können, aber Thais nicht, finde ich auch absurd. Meines Wissens nach geht das (bei Brasilien und anderen südamerikanischen Staaten) auf Abkommen zurück, die in den 50igern abgeschlossen wurden. Damals gab es noch nicht den Flugverkehr wie heute, da waren die Tickets so teuer, das das kaum von Einwanderern in die Sozialsysteme mißbraucht werden konnte.
    Wenn heute die Brasilianer ein Problem darstellten, weil sie reihenweise illegal hier blieben, dann könnte man jederzeit wieder eine Visumspflicht einführen.

    Dem ist also offensichtlich nicht so.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fotos wollen nicht in den Computer...
    Von gerhardveer im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.03.14, 07:58
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.01.14, 15:46
  3. thailändische sprachschule in bangkok
    Von eduard im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.01.04, 15:11
  4. Thailändische Ärzte in Deutschland und Europa
    Von Udo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.02, 13:01
  5. Thailändische Kultur in der Pfalz
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.03.02, 17:31