Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thai-Visapraxis in Thailand

Erstellt von guenny, 24.02.2007, 20:17 Uhr · 10 Antworten · 3.238 Aufrufe

  1. #1
    guenny
    Avatar von guenny

    Thai-Visapraxis in Thailand

    Hier - mitgeteilt durch ein Post eines Members in Enrico´s Forum - die Kopie eines Leserbriefes an den Farang.
    Vielleicht gibt es ja weitere, praktische Erfahrungen (keine Spekulationen!)

    Zum Thema Visum-Wirrwarr

    Da ich erst kürzlich das “Familien-Visum” beantragt hatte, teile ich Ihnen hier mit, welche Unterlagen momentan von der Thai-Immigration in Jomtien/Pattaya verlangt werden. Die Angaben beziehen sich auf mit einer Thailänderin verheiratete Personen. Vorab will ich betonen, dass ich von den Beamten auf der Immigration sehr freundlich und höflich bedient worden bin. Ich empfehle jeder Person, die bei der Immigration vorsprechen muss, sich gemäss den gegebenen Sitten zu kleiden. Im T-Shirt oder gar “oben ohne” vorzusprechen, halte ich für völlig daneben. Die Beamten der Immigration kleiden sich ja schliesslich auch anständig. Ein gepflegtes Aussehen ist bereits die halbe Miete.

    Die wichtigsten Voraussetzungen für ein Familienvisum sind: Einreise mittels eines Non-Immigrant-Visums “O”. Man muss das Alter von 50 Jahren erreicht haben und muss zwingend über eine Pension verfügen können. Wenn letzteres noch nicht vorhanden, dann braucht man eine Bestätigung über ein monatliches Einkommen von mindestens 40.000 THB (mit Thai verheiratet) bzw. 65.000 THB (nicht mit Thai verheiratet), z.B. von einer Versicherung, Bank oder einer ausländischen Firma. Vorher hatte es gereicht, wenn man ein Sparbuch mit einem Vermögen von THB 400.000 (mit Thai verheiratet), bzw. THB 800.000 (nicht mit Thai verheiratet) hatte. Ich hatte mehrere Sparhefte dabei und konnte genügend Vermögen vorweisen. Dies hat die Immigration absolut nicht interessiert, es ist nicht mehr relevant, wie viele Vermögen Sie in Thailand haben (Gilt für neue Anträge seit Oktober 06). Nun zurück zu dieser Bestätigung über ein monatliches Einkommen. Ab jetzt wird es etwas kompliziert.

    Ich hatte nun also diese Bestätigung bekommen, erst einmal in deutsch. Diese Bestätigung musste natürlich im Original vorhanden und mit einer Unterschrift versehen sein. Der nächste Schritt war, dass diese Unterschrift, in meinem Fall von der Staatskanzlei des Kantons Basel-Stadt beglaubigt werden musste. Danach musste alles ins Thailändische übersetzt werden, und zum Schluss durfte ich mit diesem Dokument auf die Schweizer Botschaft nach Bangkok reisen, um den Stempel und die Unterschrift von der Staatskanzlei in Basel beglaubigen zu lassen..... Geschafft!!

    Das war aber noch nicht alles. Als weiteres wurde verlangt: 2 Passphotos, 2 private Photos von mir und meiner Frau zusammen, ein Lageplan mit der genauen Aufzeichnung wo ich wohne, 1 Photo von den Räumlichkeiten und ein Photo mit der Aussenansicht des Hauses. Nicht zu vergessen ist der Strafregisterauszug des vorherigen Wohnortes im Ausland.

    Auf die ärztliche Gesundheitsbescheinigung wurde verzichtet, da ich sie aber hatte, wurde sie trotzdem einbehalten.

    Wenn alle diese Dokumente vorhanden sind, müssen diese 2 Mal kopiert werden. Die Originale werden von der Immigration eingesehen und anschliessend an den Antragsteller zurückgegeben. Die Kosten von THB 1.900.- sind sofort zu bezahlen. Sie werden im Fall einer Ablehnung des Antrages nicht zurückerstattet.

    Eine Woche später bekam ich Besuch von einem Beamten der Immigration. Dieser verlangte einen thailändischen Zeugen, der mit seiner Unterschrift bestätigt, dass ich und meine Frau wirklich zusammenleben. Zusätzlich musste der Zeuge Kopien seiner ID-Karte abgeben.

    Das ist nun die vorläufige Situation bis heute. Ich habe im Februar erneut bei der Immigration vorzusprechen und bin gespannt, wie es weitergehen wird.

    Mit freundlichen Grüssen

    P.P. (Name der Red. bekannt)

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Thai-Visapraxis in Thailand

    Wenn man unter 50 Jahre alt ist, muss diese Pension nachgewiesen werden und es "gilt" kein Vermögen. Ab 50 Jahre muss keinerlei Pension oder Vermögen nachgewiesen werden. So schaut es nach meinem letzten Stand bei www.thaivisa.com und auch der Aussage meiner Frau aus.

    Keinerlei Anspruch auf Richtigkeit, Belege einer anderen Handhabung sind willkommen.

    Vielleicht kann diesbezüglich auch einmal @Tramaico/Richard ein Wort sprechen. Er kennst sich da sicher besser aus als "unsereins" mit "Google-Wissen".

    Danke, Richard.

    Edit: Frage wär auch noch: Kann ich in meinem Namen eine Firma gründen (GmbH), die als Investmentfirma z.B. in Aktien investiert und eine monatliche Ausschüttung von 50k Baht als "Pension" garantiert?

  4. #3
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Thai-Visapraxis in Thailand

    Zitat Zitat von Auntarman2",p="455850
    Wenn man unter 50 Jahre alt ist, muss diese Pension nachgewiesen werden und es "gilt" kein Vermögen. Ab 50 Jahre muss keinerlei Pension oder Vermögen nachgewiesen werden. So schaut es nach meinem letzten Stand bei www.thaivisa.com und auch der Aussage meiner Frau aus.
    Die Gesetzeslage ist die eine Sache, die Auslegung durch die Beamten eine andere. Das ist ja schon in Deutschland so und gilt in Thailand erst recht.

    Edit: Frage wär auch noch: Kann ich in meinem Namen eine Firma gründen (GmbH), die als Investmentfirma z.B. in Aktien investiert und eine monatliche Ausschüttung von 50k Baht als "Pension" garantiert?
    Natürlich kannst du das, aber ob eine deutsche GmbH in dem Fall ratsam ist, ist die Frage.

  5. #4
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Thai-Visapraxis in Thailand

    Ab 50 Jahre muss keinerlei Pension oder Vermögen nachgewiesen werden
    ich denke nicht, dass dies so stimmt.

    Lt. der neuen Regelung (Police Order) vom 1.10.2006 muß für Ausländer, die mit einer Thai verheiratet sind - ein Einkommen von 40.000 Baht mtl. nachgewiesen werden, wobei es unerheblich ist, ob dieses Einkommen von der Ehefau oder vom Ausländer stammt.

    Lediglich wenn ein gemeinsames Kind vorhanden ist, dann benötigt man keinerlei Nachweise über Einkommen.

    So steht es zumindest in der Original Police Order.

  6. #5
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Thai-Visapraxis in Thailand

    Zitat Zitat von Bukeo",p="457330
    Lediglich wenn ein gemeinsames Kind vorhanden ist, dann benötigt man keinerlei Nachweise über Einkommen.

    So steht es zumindest in der Original Police Order.
    Welcher Abschnitt ist das? Wäre mir ja neu, wäre aber gut :-) .

  7. #6
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Thai-Visapraxis in Thailand

    Welcher Abschnitt ist das? Wäre mir ja neu, wäre aber gut
    National Police Office Order
    Nr: 606/2006

    Abschnitt: 7.17 Absatz 4

    Wenn du dann weiter liest, dann kommst du zu Absatz 6 (verheiratet mit einer Thai ohne Kind) - nur zu diesem Punkt benötigst du Einkommen, steht auch genau rechts daneben.

  8. #7
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Thai-Visapraxis in Thailand

    Ich lese das aber anders, nämlich dass das verheiratete Paar mit Kind trotzdem die 40kBaht bringen muss, nicht: wenn Kind, dann die 40k€ nicht mehr. Oder?

    Btw, was soll man unter 4) "has never lived as a part of the family before" verstehen.

  9. #8
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Thai-Visapraxis in Thailand

    Ich lese das aber anders, nämlich dass das verheiratete Paar mit Kind trotzdem die 40kBaht bringen muss
    nein, Sunbelt Asia hat das auch in Thaivisa.com so bestätigt, wie ich es oben erklärt habe.

    Du mußt beide Spalten lesen, unter Punkt. 6 und dann den Hinweis auf diesen Punkt 6 bei der Spalte "erforderliche Dokumente".
    Da wird daraufhingewiesen, dass übereinstimmend mit Punkt 6 (also nur verheiratet) der Nachweis der 40.000 Baht zu erbringen ist.

  10. #9
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Thai-Visapraxis in Thailand

    Zitat Zitat von Bukeo",p="457430
    nein, Sunbelt Asia hat das auch in Thaivisa.com so bestätigt, wie ich es oben erklärt
    Wunderbar, damit sind alle meine Zweifel ausgeräumt. Also keinerlei finanzielle Nachweise nötig, auch keine Barschafthinterlegung.

    Nicht, dass ich mich ohne Mittel nach Thailand aufmachen würde, aber ich verfüge über meine Kohle gerne selber :-) .

  11. #10
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Thai-Visapraxis in Thailand

    http://www.thaivisa.com/forum/index....8&#entry963738

    Grmblll... Antwort von Thaivisa, Post #3: Gilt nur, wenn der Vater älter als 50 Jahre ist !!!

    Gibt's doch gar nicht...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. kreditvergaberichtlinien in thailand für thai?
    Von zappalot im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.06.13, 08:24
  2. Infos über Thailand in Thai
    Von Chris61 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.07.08, 10:21
  3. Textnachrichten nach Thailand in Thai
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.06.08, 20:46
  4. Thai braucht Visa für Thailand
    Von ph986 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.01.07, 13:07
  5. Thailand News in Thai
    Von Isaanfreak im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.03, 16:01