Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45

Taschengeld?

Erstellt von antibes, 19.01.2006, 23:14 Uhr · 44 Antworten · 5.168 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Kurt

    Registriert seit
    23.08.2002
    Beiträge
    1.426

    Re: Taschengeld?

    atze!
    Deine Frau tut mir richtig leid.
    Ich nehme an, dass sie auch über jeden Cent den sie ausgibt, rechenschaft ablegen muss.
    Gruss
    kurt

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Taschengeld?

    Zitat Zitat von atze",p="309439
    ...Meine Frau bekommt Haushaltsgeld und damit muss sie wirtschaften.
    Meisten beibt was über, was sie sich beiseite packen kann....
    tach atze,

    eben aus dem grund erhält meine frau keinen festen satz an haushaltsgeld.
    sie soll erst gar nicht in die versuchung kommen heimlich was am essen für thailand abzusparen.
    was benötigt wird ist zu kaufen. ;-D

    gruss

  4. #13
    Avatar von Lungkau

    Registriert seit
    13.04.2004
    Beiträge
    925

    Re: Taschengeld?

    Taschengeld bekommt meine Frau nicht, da sie ihr eigenes Geld verdient, ein eigenes Konto hat und somit zumindest finanziell völlig unabhängig von mir ist. Von dem Geld was sie verdient unterstützt sie ihre Familie mit 250€ pro Monat, spart sie ca. 350€ pro Monat, kauft Lebensmittel und leistet sich für den Rest das was sie möchte. Micha

  5. #14
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Taschengeld?

    vielleicht kam das mit dem taschengeld falsch rüber. meine frau bekommt natürlich kein taschengeld, sie verfügt wie ich über unsere einnahmen. wir wissen was wir zur verfügung haben und richten danach unsere ausgaben. da ist sogar eine minimalunterstüzung der familie drin. das funktioniert einwandfrei. unsere kleine tochter (2 jahre) bekommt taschengeld. sie füttert ihr rosa sparschwein mit dem geld, das wir in der wohnung liegenlassen.
    aber eigentlich habe ich etwas anderes gemeint. wir kennen nun einige thaifrauen, die fast kein cent für eigene wünsche haben. die ehemänner sind extrem geizig. das fängt schon an mit telefon- und endet mit einkaufsverbot. so habe ich einer freundin meiner frau zwei t-shirts gekauft, da diese immer mit dem gleichen bei uns auftauchte. der ehemann war über die ersparnis sehr glücklich. was mir besonders auffiel- das ist regional sehr unterschiedlich.

  6. #15
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Taschengeld?

    Meine Frau hat eine Karte für unser Konto,

    und sie geht immer zur Bank, ich vielleicht alle 2 Monate mal,

    aber sie ist sparsam und braucht für sich so gut wie nix,
    sie führt auch Haushaltsbuch(von sich aus) und ich kriege
    ja die Kontoauszuege und sehe dass sie so gut wie nichts für sich ausgibt,
    höchstens mal was für den nachwuchs.

    Wer nicht Karten spielt braucht auch nicht ganz so viel ;-D

  7. #16
    Avatar von Pong

    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    1.370

    Re: Taschengeld?

    Zitat Zitat von Kurt",p="309465
    atze!
    Deine Frau tut mir richtig leid.
    Ich nehme an, dass sie auch über jeden Cent den sie ausgibt, rechenschaft ablegen muss.
    Gruss
    kurt
    him, but her

  8. #17
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    Re: Taschengeld?

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="309715
    Wer nicht Karten spielt braucht auch nicht ganz so viel ;-D
    So ist es. Hast ne guet Frau geheiratet

  9. #18
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486

    Re: Taschengeld?

    Ich weiss nicht warum sich einige jetzt unbedingt an Begriffen hochziehen müssen.

    Ob nun Haushaltsgeld und was abzweigen oder Taschengeld.

    Sobald die Frau arbeiten geht und ihr eigenes Geld erwirtschaftet ist die Situation doch auch wiederum ganz anders. Am Anfang kann sie kein Geld verdienen und geht normalerweise zur Sprachchule.

    Alle Kosten inkl. Lebenshaltung werden vom Mann bestritten. Was ist also verkehrt der Frau jeden Monat einen festen Betrag zu geben für ihre persönlichen Dinge. Oft ist die Verwunderung recht groß, dass ein Betrag den sie in LOS monatlich für alles, inkl Ernährung der Familie, zur Verfügung hatte in Deutschland nicht allzuweit reicht.
    Das Umgehen mit Geld muss halt hier in Deutschland teilweise völlig neu erlernt werden.

    Aus dem Bekanntenkreis (Schule) hat meine Frau jetzt gehört das eine Kollegin gar nichts von ihrem Mann bekommt. Allerdings habe ich auf nachfragen heraus bekommen, dass er jeden Monat 300 € nach LOS schickt obwohl ihrer Eltern tot sind und sie keine Kinder hat. :schuettel:

    Da habe ich meiner Frau auch klar machen müssen, dass der Mann schließlich auch nicht 2-mal oder gar 3-mal zahlen kann. Jetzt wo meine Frau selber nebenbei arbeitet und gelernt hat wie wenig man hier in D für´s Geld bekommt setzt langsam ein umdenken ein.

    Einer Frau die gerade von LOS nach D. gekommen ist eine Kontovollmacht zu geben halte ich für äusserst gewagt, wobei ich noch nicht einmal bösen Willen unterstelle.

    In Deutschland werden Beträge gespart für Anschaffungen oder ähnliches. Beispielsweise bei mir laufen einige Dinge weil in 2 1/2 Jahren meine Hausfinanzierung ausläuft. Dieses Geld brauche ich dann und werde es jetzt mit Sicherheit nicht verpulvern für ein Haus für die Töchter oder 2 LOS Urlaube im Jahr. Es braucht aber einige Zeit den Frauen unsere Denkweise näher zu bringen.

    Auch wenn es für den einen oder anderen Machohaft klingen mag, aber ich bringe das Geld nach Hause und ich gebe nicht mehr aus als ich habe. Meine Frau hat alles was sie braucht und ich stürze mich nicht in Schulden damit irgendwo in Thailand Familienangehörige meinen sich in kürzester Zeit gesund stossen zu müssen.

    Ich habe auch den Töchtern ganz klar gesagt das ich nur eine nach der anderen nach D. zu einem Sprachkurs einladen kann. Beide gleichzeitig ist finanziell nicht drin. Meiner Frau habe ich beibringen müssen, dass dann in dieser Zeit kein LOS Urlaub für uns drin ist.


    phi mee

  10. #19
    Avatar von KhonKaen-Oli

    Registriert seit
    26.01.2004
    Beiträge
    775

    Re: Taschengeld?

    Zitat Zitat von Pustebacke",p="309789
    Zitat Zitat von Joerg_N",p="309715
    Wer nicht Karten spielt braucht auch nicht ganz so viel ;-D
    So ist es. Hast ne guet Frau geheiratet
    sehe ich nicht so.

    Ich meine:

    Eine gute Frau geht Karten spielen und liefert den Gewinn zuhause ab.

  11. #20
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Taschengeld?

    Zitat Zitat von KhonKaen-Oli",p="309799
    Zitat Zitat von Pustebacke",p="309789
    Zitat Zitat von Joerg_N",p="309715
    Wer nicht Karten spielt braucht auch nicht ganz so viel ;-D
    So ist es. Hast ne guet Frau geheiratet
    sehe ich nicht so.

    Ich meine:

    Eine gute Frau geht Karten spielen und liefert den Gewinn zuhause ab.
    Hallo Oli,

    meine Frau gewinnt immer bei Memory gegen mich

    wenn sie da um geld spielen wuerde mit anderen

    sehe es mit dem Gewinn gut aus

    aber so ?

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. wieviel Taschengeld? für 2 monaten?
    Von nichen im Forum Touristik
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 30.09.11, 05:23
  2. Taschengeld - wieviel?
    Von lingnoi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 14.05.09, 14:13
  3. Wieviel Taschengeld
    Von Chak3 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 22.01.07, 00:17