Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Steuern auf Geld das auf ein Deutsches Konto kommt, Lebensmittelpunkt in Thailand

Erstellt von JayNonthaburi, 06.02.2014, 02:33 Uhr · 29 Antworten · 3.657 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von JayNonthaburi

    Registriert seit
    30.04.2009
    Beiträge
    129

    Steuern auf Geld das auf ein Deutsches Konto kommt, Lebensmittelpunkt in Thailand

    Ich habe Gewinne vom Aktienhandel die ich gerne auf ein Deutsches Konto auszahlen lassen wuerde. Mein Lebensmittelpunkt ist aber in Thailand. Ich bin auch nicht mehr in Deutschland gemeldet (habe dort aber noch Konten usw.)

    Was fallen da fuer Kosten / Steuern usw an? Eigentlich sollte da doch nix abgezogen werden?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Bei mir werden nur die Kontofuehrungsgebuehren der Bank abgezogen ansonsten nichts. Ob das generell so ist kann ich nicht sagen.

  4. #3
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.000
    Befindet sich das Aktiendepot in Deutschland? Dann solltest du der depotverwaltenden Bank einfach mitteilen, dass du jetzt in Thailand lebst. Für die Kapitaleinkünfte in Deutschland werden dann keine Steuern mehr abgezogen.

  5. #4
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    In der Tat, entscheidend ist nicht auf welchem Konto die Gewinne eingehen, sondern wo sie erzielt werden.

  6. #5
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.031
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    In der Tat, entscheidend ist nicht auf welchem Konto die Gewinne eingehen, sondern wo sie erzielt werden.
    Deswegen tut mir ja auch der Ulli Hoeness so leid. Der dachte bestimmt auch, dass die Kapitalertraege, die er in der Schweiz erzielte, nicht in Deutschland versteuert werden muessen, weil die Schweiz ja im Ausland liegt.

    Honi soit qui mal y pense !!!

  7. #6
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.000
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Deswegen tut mir ja auch der Ulli Hoeness so leid.
    Wohnt der auch in Thailand?

  8. #7
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.676
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Honi soit qui mal y pense !!!
    Häh???? Wie bitte???

  9. #8
    Avatar von monkfish

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Deswegen tut mir ja auch der Ulli Hoeness so leid.
    Der wohnt zwar in Bayern, das ist aber so ähnlich wie Thailand.
    Auch in Bayern werden freie Wahlen seit langer Zeit erfolgreich bekämpft...nur geschickter.

  10. #9
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.031
    Ich vermisse ein paar Aussagen von JayNonthaburi, z.B. WO er Kapitalertraege erzielt. Fuehrt er sein Aktiendepot NICHT in Deutschland, und ist aus Deutschland abgemeldet, darf er diese Ertraege sehr wohl steuerfrei behalten und auf ein Konto in Deutschland ueberweisen. Kapitalertraege fallen nur in dem Land an, in dem das Depot gefuehrt wird, wie hier schon festgestellt wurde.

    Liegen die Aktien in einem deutschen Depot, muss er Kapitalertragssteuer auf die Gewinne und Dividenden zahlen. Die meisten Banken fuehren diese Steuer auf Antrag automatisch ab. Er muesste daher KEINE Steuererklaerung darueber abgeben, wenn er aus Deutschland abgemeldet ist.

    Er ist aus D abgemeldet, so weit so gut. Nun schreibt er aber im selben Atemzug, dass er noch (private? geschaeftliche?) Konten in Deutschland unterhaelt. Gestattet mir eine ganz dumme Frage : Muss man, um ein privates Konto in D zu eroeffnen, nicht eine deutsche Meldeadresse haben? Dies hat zwar nichts damit zu tun, ob man seinen Lebensmittelpunkt nicht mehr in D hat.

    Bezieht er RENTE aus Deutschland, ist er weiterhin in D steuerpflichtig mit allem drum und dran, da nuetzt ihm die "Abmeldung" nichts. Sobald man "Einnahmen" in D erzielt, haengt man mit drin. Auch eine Rente ist eine "Einnahme", Kapitalertraege sowieso. Sollte dies nicht zutreffen, lasse ich mich gerne berichtigen.

    Koennte es sein dass JayNonthaburi aus genau diesem Grund diese Frage hier stellen musste ? Ich wuenchte, er macht ein paar naehere Angaben zu seiner Situation und warum er die Frage stellen muss. Es wuerde uns ermoeglichen, auf seine Frage genauer einzugehen.

  11. #10
    Avatar von changnoi17

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    1.593
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Nun schreibt er aber im selben Atemzug, dass er noch (private? geschaeftliche?) Konten in Deutschland unterhaelt. Gestattet mir eine ganz dumme Frage : Muss man, um ein privates Konto in D zu eroeffnen, nicht eine deutsche Meldeadresse haben ? Sollte dies nicht zutreffen, lasse ich mich gerne berichtigen.

    .

    Nach welchem Gesetz sollte das so sein?

    Auch ich habe ein deutsches Konto-Korrent-Konto, ohne einen deutschen Wohnsitz oder eine deutsche Briefkastenadresse zu haben.

    Es machen nicht alle Banken, aber einige.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutsche Thailady sucht Vater in Thailand
    Von Samuimike1 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.11.12, 19:33
  2. Deutsches aus dem Garten in Thailand
    Von Phommel im Forum Essen & Musik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.07.10, 23:34
  3. Deutsch/Thai Tochter verhairatet in Thailand
    Von norberti im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.05.08, 10:01
  4. Eines der letzten Abenteuer: Handwerker in Thailand!
    Von Khun Sung im Forum Literarisches
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.08.05, 15:02
  5. Zwei Deutsche sterben beim Baden in Thailand
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.03.02, 20:21