Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Steuerklasse ändern wenn Mann abgehauen ist

Erstellt von Slash, 10.04.2011, 09:12 Uhr · 24 Antworten · 6.478 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Slash

    Registriert seit
    26.03.2011
    Beiträge
    18

    Steuerklasse ändern wenn Mann abgehauen ist

    Hallo zusammen,

    ich habe mal eine Frage, wo ich auch über die suchen Funktion noch nichts zu gefunden habe. Und zwar geht es um folgendes:

    Eine Freundin von mir (Thai) lebt seit 7 Jahren in Deutschland und ist mit einem Thai seit dieser Zeit verheiratet. Der Thaimann hat die deutsche Staatsbürgerschaft, da er seit seiner Kindheit in Deutschland ist. Nun ist dieser aber vor 4 Monaten nach Thailand geflogen und es schaut so aus das er nicht mehr zurück kommen wird. Was Sie vor kurzem erfahren hat ist das er da unten auch schon länger eine Freundin hat und auch ein Kind von ihm vorhanden ist. Sie will sich im übrigen auch scheiden lassen.

    Da er mehr verdient hatte haben die beiden die Steuerklassen auf 3 und 5 geändert gehabt. Nun steht sie aber zur Zeit alleine da, und hat auch die gesamten Kosten alleine zu drücken. Mit rund 600 € Netto ist es aber so gut wie unmöglich für Sie die Kosten wie Miete, Nebenkosten, Fahrkarte, Kredit des Mannes (vor der Ehe schon vorhanden), Versicherungen und Lebenshaltung zu drücken. Die Reserven gehen dem Ende zu.

    Jetzt wolte Sie als erstes einmal um etwas mehr Geld in der Tasche zu haben ihre Steuerklasse von 5 auf 4 oder 1 ändern, wobei das Finanzamt ihr hier einen Strich durch die Rechnung macht, da Sie dafür mit ihrem Mann dort erscheinen müsste, da hierfür eine Unterschrift von ihrem Ex benötigt wird.

    Nun die Frage, was kann Sie machen, damit die Steuerklasse so schnell wie möglich geändert werden kann. Desweiteren muß Sie ihr Visa im Juli diesen Jahres verlängern. Können hier Probleme auftauchen? Sie arbeitet auch seit 7 Jahren in Deutschland und zahlt Steuern.

    Ich hoffe ihr habt ein paar Tips bzw. eine Lösung die ich ihr weitergeben kann.

    Vielen Dank und einen schönen Tag noch.

    Gruß

    Slash

    PS: Ich hoffe ich hab das richtige Unterforum hierfür getroffen. Falls nicht einfach verschieben.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.942
    So weit ich weiß hängt das Ehegattensplitting nicht nur vom Familienstatus- sondern auch davon ab, ob die beiden Ehepartner zusammen leben oder nicht.

    Wenn also ein Ehepartner das Feld geräumt hat, dürfte die Voraussetzung zum Ehegattensplitting sowieso hinfällig sein.

  4. #3
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.588
    Jetzt wolte Sie als erstes einmal um etwas mehr Geld in der Tasche zu haben ihre Steuerklasse von 5 auf 4 oder 1 ändern, wobei das Finanzamt ihr hier einen Strich durch die Rechnung macht, da Sie dafür mit ihrem Mann dort erscheinen müsste, da hierfür eine Unterschrift von ihrem Ex benötigt wird.
    Getrennt lebend bedeutet Steuerklasse 1.
    Ob man im laufenden Kalenderjahr ohne Unterschrift des Ehepartners die Steuerklasse ändern kann, da bin ich überfragt.
    Allerdings kann sie bei de Einkommenssteuererklärung eine Zusammenveranlagung für dieses Jahr ablehnen und einen eigenen Ausgleich machen, d.h. sie bekommt die Differenz zwischen 5 und 1 erstattet, die dann ihr Ehemann draufgeknallt bekommt.

    Und zwar auch dann, wenn dieser nicht mehr greifbar ist. Ich kenne da einen ähnlichen Fall wo es so gehandhabt wurde.

  5. #4
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618
    Zitat Zitat von Slash Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    Da er mehr verdient hatte haben die beiden die Steuerklassen auf 3 und 5 geändert gehabt. Nun steht sie aber zur Zeit alleine da, und hat auch die gesamten Kosten alleine zu drücken. Mit rund 600 € Netto ist es aber so gut wie unmöglich für Sie die Kosten wie Miete, Nebenkosten, Fahrkarte, Kredit des Mannes (vor der Ehe schon vorhanden), Versicherungen und Lebenshaltung zu drücken. Die Reserven gehen dem Ende zu.
    Nun als erstes erst mal zum Sozialamt und Leistungen beantragen. Es besteht die Möglichkeit, dass das Sozialamt die Miete ganz oder teilweise übernimmt, biss sie eine kleinere Wohnung gefunden hat (max 6 Monate), Versicherungen bis auf Haftpflicht und Hausrat aussetzen. Prüfen, ob sie den Kredit ihres Mannes überhaupt bedienen muss. Das muss sie nur, wenn sie ihn mit unterschrieben oder im nachherein eine Bürgschaft übernommen hat. Hat sie das nicht, Zahlungen sofort einstellen, die Ehefrau muss nicht automatisch für die Kredite des Mannes geradestehen. Auch würde ich prüfen, wie die Vertragsverhältnisse beim Mietvertrag sind. Hat sie den mit unterschrieben oder nicht?

    Das man für einen Steuerwechsel in die KlasseI die Unterschrift des Ehemanns braucht, ist mir neu. Normal reicht da die Trennungserklärung eines Partners. Die Steuerklasse wechseln muss sie aber erst im nächsten Jahr. Für dieses Jahr können, wenn der Kontakt noch besteht, beide noch eine gemeinsame Steuerklärung abgeben und sie so noch in den Genuss des doppelten Grundfreibetrages kommen....vorausgesetzt sie hält finanziell bis zur Steuererklärung durch....

    PS: Auch bei den Versicherungen die Vertragsverhältnisse prüfen. Ist der Ehemann alleiniger Versicherungsnehmer, muss die Ehefrau nicht für die Beiträge aufkommen, sondern kann sich in Gegenteil günstigere Singletarife sichern....schnell den Versicherungsagenten kontaktieren.....

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835
    bevor irgendetwas gemacht wird,

    was ihr ihr Visa Status ?
    Sie sollte laengst unbefristet haben,
    ihr Thai Mann ist zum Glueck deutscher Staatsbuerger,
    doch wenn sie nun die Bedingungen fuer ein unbefristetes erfuellen muss,
    geht es im Ihr Einkommen --- kein Hartz 4 Antrag moeglich, ohne dass sie sich damit echte Visa Probleme einhandelt.

    Den Kredit des Mannes nicht mehr weiter bedienen,
    und einen Fachanwalt fuer Aufenthalts und Scheidungsrecht nehmen,
    an erster Stalle Aufenthalt.

  7. #6
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618
    Achja, nach einer Trennung bleibt der Ehemann, auch wenn er in thailand lebt Unterhaltspflichtig. Ich würde noch prüfen ob die Vorrausetzungen für die Bewilligung von Untershaltsvorschuss erfüllt sind.

    Ansonsten ist die Idee mit dem Familienanwalt natürlich sehr gut..... Da sie ein geringes einkommen hat kann Sie zum Amtsgericht gehen und sich einen Beratungsgutschein holen. Später kann Sie über ihren Anwalt Prozesskostenbeihilfe beantragen.

    Was den Aufenthaltsstatus anbelangt sehe ich keine großen Probleme, da sie anscheinend einen Job hat und nach Klärung der Verhältnisse wohl auf eigenen Füßen stehen kann ohne das sie H4 braucht, wird sie, auch wenn Sie nur eine AE hätte, bleiben können oder zumindest bis zum Ende des Scheidungsprozeses eine Duldung bekommen. Wenn sie lange genug hier ist und obendrein die notwendigen Sprachkenntnisse hat, wird sie evtl auch eine NE bekommen.....

  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835
    bei getrennt lebenden muss sie 700 bis 900 Euro im Monat verdienen,
    sonst bekommt sie nur eine weiteres, befristetes Visum,
    welches natuerlich versagt wird, wenn sie H4 beantragt,
    hier gibt es allerdings regionale Unterschiede.

    Im Falle einer working poor Thai sollte sie sich bei Bekannten einen Untermietvertrag holen,
    wo sie nicht mehr als 150 Euro warm im Monat zahlt,
    fuer die KV besteht das Problem, dass das Auslaenderamt auf dem Standpunkt stehen kann,
    dass die Mitversicherung bei ihrem Mann schwebend unwirksam ist, weil die Ehe ja nicht mehr fort besteht,
    und folglich aus eigenen Mitteln bestritten werden muss.

    350 Euro muss sie monatlich zum leben haben, die Verpflichtung der 60 Rentenversicherungspflichtbeitraege duerfte allerdings in ihrem Fall nicht gefordert werden,
    weil schon ueber 7 Jahre in Deutschland und sie mit einem Deutschen verheiratet war.

    Also 350 Leben, 150 Miete, und 200 Euro KV, ergibt einen Einkommensbedarf von 700 Euro,
    den sie mit einem Steuerbescheid nachweisen muss.
    Viele melden sich fuer eine selbstaendige Taetigkeit an, deklarieren 8.500 Euro Jahresverdienst, zahlen die 150 Euro Steuer,
    schaffen sich so den benoetigten Steuerbescheid und holen so ihr unbefristetes Visum ab.

    In ihrem Fall wird es jedoch etwas komplizierter werden, weil sie dass bis Juli nicht schafft,
    weshalb sich anbietet, von einer zeitweisen Stoerung in der Ehe zu argumentieren,
    oder sogar von einer zeitweisen beruflichen Taetigkeit des Mannes in Thailand auszugehen,
    sodass sie sich alleine um alles kuemmern muss, es bringt ihr ja nichts, wenn sie nur auf 4 Monate eine Visaverlaengerung bekommt.

    Das Auslaenderamt will ihre Kontoauszuege der letzten 6 Monate sehen, also ein sauberes Konto machen.

    Auf alle Faelle kein H4 und staatliche Hilfe in Anspruch nehmen,
    weil dies negativ fuer ihre Visaplanung ist.

  9. #8
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von aalreuse Beitrag anzeigen
    ....Die Steuerklasse wechseln muss sie aber erst im nächsten Jahr. Für dieses Jahr können, wenn der Kontakt noch besteht, beide noch eine gemeinsame Steuerklärung abgeben....
    moin,

    ..... ebend net. heirat am 31.12. bringt rückwirkend steuervorteil für das nahezu abgelaufene kalenderjahr. hingegen trennung am 31.12. rückwirkend stuernachteil für das nahezu abgelaufene kalenderjahr.


  10. #9
    Avatar von berti1959

    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    35
    Das erste was an der Sache schon auffällt ist der Kredit. Sie sit 7 Jahre verheiratet und muß den Kredit ihres Mannes, welcher schon vor der Ehe bestand bezahlen ? Was für ein Kredit soll das denn sein mit so einer langen Laufzeit ? Die gibt es nur auf Hypotheken

  11. #10
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von tira Beitrag anzeigen
    moin,

    ..... ebend net. heirat am 31.12. bringt rückwirkend steuervorteil für das nahezu abgelaufene kalenderjahr. hingegen trennung am 31.12. rückwirkend stuernachteil für das nahezu abgelaufene kalenderjahr.

    Eben doch, denn du liegst falsch mit dem letzteren.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visa Antrag für Mann-Mann-Beziehung
    Von djtap im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.12.09, 22:23
  2. steuerklasse wenn ehefrau noch in th weilt
    Von funboy68 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.09.08, 17:20
  3. Antworten: 188
    Letzter Beitrag: 20.12.06, 03:49