Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Steuererklärung 2008

Erstellt von ernte, 05.02.2009, 09:00 Uhr · 37 Antworten · 4.985 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876

    Re: Steuererklärung 2008

    Dear ernte@

    "Ihr könnt 1000 EURO absetzen, das ergibt bei einem Steuersatz von 30% - eine Erstattung vom Finanzamt von 300 EURO."

    Wenn es so einfach ist,dann erklaer mir doch bitte meinen Fall.
    Da meine Frau in Thailand lebt,wird unsere Ehe steuerlich nicht anerkannt.
    Ich habe Euro 8000.- Unterhalt fuer 2007 eingesetzt - alles richtig belegt da selber Antrag beim Sachbearbeiter
    abgegeben -,anerkannt wurden nur Euro 800.-.

    mfg

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: Steuererklärung 2008

    Ich hab ja gesagt, das es unter anderem auch von deinem Verdienst abhängig ist, wieviel du absezten kannst.
    Es wird die sogenannte Opfergrenze ermittelt.
    In deinem Fall anscheinend 800 EURO die Obergrenze.
    Aber besser als nix - oder?

    Viele wissen es gar nicht, das man es überhaupt ansetzen kann.
    Deshalb auch mein Hinweis.

  4. #13
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876

    Re: Steuererklärung 2008

    ernte@

    ... aufgrund deiner guten steuerfachlichen Beitraege,dachte ich,dass Du Fachmann bist.
    Hat leider nichts mit "Opfergrenze" zu tun,da es klare Richtlinien fuer die steuerliche Handhabung im Ausland lebender Ehefrauen gibt.
    Fuer Thailand wird leider nur 30% des absetzbaren Hoechstbetrages = ca. Euro 2963.- anerkannt und die wollte ich auch eigentlich haben.
    Mal sehen wie es mit der Steuererklaerung 2008 laeuft,anderfalls gibt es Einspruch gegen den Steuerbescheid.

    Wie gesagt,ich dachte Du bist Insider und haettest einen guten Tipp gehabt.

    mfg

  5. #14
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: Steuererklärung 2008

    Hast Recht - ich hätte nicht so schnell lesen dürfen. Du meinst ja die Ehefrau. Sorry.
    Die Beträge hab ich nicht im Kopf, müsst ich im Büro nachschauen. Ich arbeite nur noch einmal in der Woche in diesem Beruf.

  6. #15
    Avatar von Kurt

    Registriert seit
    23.08.2002
    Beiträge
    1.426

    Re: Steuererklärung 2008

    Um es nochmal ganz klar zu machen!
    ALS UNTERSTUETZUNG KANN MAN NUR 1287 EURO /pro Unterstuetzende Person absetzen und keinen Cent mehr.
    Fuer die Kinder in Thailand gibt es einen Freibetrag von 1452 Euro, fuer ein Kind.
    Ich habe gerade die Steuererkaerungen der letzten 3 Jahre hier vorliegen und es ist immer der gleiche Betrag.
    Wenn ich 1000 Euro nach Thailand als Unterstuetzung ueberweise, dann kann ich nur ein viertel davon bei meiner Steuer geltend machen.
    Also 250 Euro.
    Was ERNTE schreibt, ist absoluter Bloedsinn.
    1000 Euro ueberweisen und die auch komplett absetzen????
    Na ja, vielleicht hat er einem Steuerbeamten, der die viertel Regelung nicht kennt.
    Gruss
    Kurt

  7. #16
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: Steuererklärung 2008

    Bevor man schreibt das ist kompletter Blödsinn, dann würde ich zuerst einmal Lesen lernen.

    Ich habe geschrieben wenn ihr 1000 EURO absetzen könnt. Das ist der Absetzbetrag und nicht der Zahlbetrag.

    Es gibt 3 Ländergruppen.
    in der ersten kannst du 3/4 absetzen
    in der zweiten die Hälfte
    in der dritten 1/4 - dazu gehört Thailand

    Und zwar ist das aufgeteilt nach dem Pro-Kopf Einkommen.

    Zur Opfergrenze folgende Definition.

    Opfergrenze

    Unterhaltsleistungen dürfen im Allgemeinen nur insoweit als außergewöhnliche Belastung anerkannt werden, als sie in einem angemessen Verhältnis zum Nettoeinkommen des Leistenden stehen und diesem nach Abzug der Unterhaltsleistungen noch die angemessenen Mittel für die Bestreitung des Lebensbedarfs für sich sowie gegebenenfalls für seine Ehefrau und seine Kinder verbleiben.

    Die Opfergrenze ist unabhängig davon zu beachten, ob die unterhaltene Person im Inland oder im Ausland lebt. Ohne Bedeutung ist die Opfergrenze bei Unterhaltsaufwendungen für den Ehegatten.

    Die Opfergrenze beträgt 1 Prozent je volle 500 € des Nettoeinkommens. Dabei darf die ermittelte Opfergrenze 50 Prozent nicht übersteigen. Muss der Steuerpflichtige für seine Ehefrau und für Kinder sorgen, so verringert sich die Opfergrenze um jeweils 5 Prozent je Kind zuzüglich um 5 Prozent für die Ehefrau. Maximal um 25%.

  8. #17
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Steuererklärung 2008

    Der Ausgangspost war doch Unterstützung an die Eltern.

    Dachte da gibt es pro Elternteil die ca. 7600 Euro /4 ergibt dann so ca. 1980.-- Euro pro Elternteil mit Bedürftigkeitsbescheinigung wenn die Eltern über 60 sind und über kein eigenes Einkommen verfügen. Der Unterhalt der anderen Schwäger/Schwägerinnen gegenüber den Eltern wäre anzurechnen.

    Wie ist das nochmals mit der Ehefrau wenn die Ehe an zwei Wohnorten gelebt wird.

    Gibt es auch die Option einen Betrag abzusetzen wenn die Frau über hinreichend eigenes Vermögen verfügt?

    Wie sieht es da mit "Familienheimfahrten" aus?

  9. #18
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: Steuererklärung 2008

    Auszug aus dem BMF-Schreiben.

    Für Personen im erwerbsfähigen Alter sind grundsätzlich keine Unterhaltsleistungen anzuerkennen; Ausnahmen bei Alter, Behinderung, Betreuung bzw. Pflege von Kindern oder behinderten Angehörigen, Studium oder Ausbildung.

    Die Bedürftigkeit ist durch detaillierte Angaben in amtlichen Bescheinigungen ist nachzuweisen.

    Unterhaltszahlungen sind durch Post- oder Bankbeleg nachzuweisen. Andere Zahlungswege sind bei entsprechendem Nachweis möglich.

    Für die Berechnung gilt das zur Opfergrenze. Also 1/4

  10. #19
    Avatar von Kurt

    Registriert seit
    23.08.2002
    Beiträge
    1.426

    Re: Steuererklärung 2008

    Hallo Ernte!
    Du hast Dich in Deinem Eingangsposting auch etwas unklar ausgedruekt.
    Aber Schwamm drueber.
    Die Summen, die ich geschrieben habe, sind die hoechsten, fuer die Steuer.
    Ich mache den ganzen Zirkus schon seit 8 Jahren mit.
    Jedes Jahr immer die gleichen Bescheinigungen.
    1.) Lebensbescheinigung
    2.) Alter der Kinder
    3.) Beduerftigkeitsbescheinigung.
    Das lohnt sich aber auch nur, wenn man erst mal die Uebersetzungskosten abzieht und die ueberwiesene Summe entsprechend hoch ist.
    Gruss
    Kurt

  11. #20
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: Steuererklärung 2008

    Ich hab das mit den 1000 EURO auch nur genommen, da man da am besten rechnen kann.

    Im BMF-Schreiben bzw. im Gesetz sind keine Höchstgrenzen genannt. Ob es da eine Rechtsprechnung gibt

    Das mit den Nachweisen ist schon bescheuert, kommt da aber auch auf den Sachbearbeiter an. Manche wollen jedes Jahr einen Nachweis, andere wieder nicht. Wie halt überall.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erste Steuererklärung nach Heirat im Dezember
    Von Mike86 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.01.12, 19:12
  2. Mi 27.08.2008 um 22:30 SWR
    Von bitworker im Forum Event-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.08, 16:03
  3. ILA 2008
    Von Maenamstefan im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.06.08, 08:37
  4. Steuererklärung
    Von Blondinenfreund im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.01.08, 17:34
  5. Frage zur Steuererklärung
    Von fabio im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.03.04, 12:19