Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Sterbefall / Einäscherung / Krematorium / Überführung

Erstellt von Smint, 10.02.2017, 15:34 Uhr · 35 Antworten · 2.300 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    4.584
    Question 15: Can people come from other countries seek euthanasia in the Netherlands?

    Answer: This is impossible, given the need for a close doctor-patient relationship.



    Quelle
    This is a publication of the Netherlands Ministry of Foreign Affairs
    FAQ
    EUTHANASIA 2010

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Question 15: Can people come from other countries seek euthanasia in the Netherlands?
    Answer: This is impossible, given the need for a close doctor-patient relationship.
    Quelle:This is a publication of the Netherlands Ministry of Foreign Affairs.FAQ EUTHANASIA 2010
    Maschinenübersetzung: Das niederländische Justizministerium glaubt, dass es nicht möglich ist für Menschen aus anderen Ländern, Kündigung des Lebens oder Hilfe mit Selbstmord in den Niederlanden aufgrund der Gesetzgebung Formvorschriften zu suchen zu kommen.
    Das Verfahren für die Anmeldung und die Beurteilung des Einzelfalls benötigt der Patient eine freiwillige, überlegte Anfrage gemacht zu haben und ohne jede Aussicht auf Besserung zu leiden. Um zu beurteilen, ob dies der Fall ist, wird davon ausgegangen, dass der Arzt den Patienten gut kennen muss und setzt voraus, dass der Arzt den Patienten seit einiger Zeit behandelt hat.

    ...was theoretisch ja möglich ist!

  4. #13
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Das Sterbehilfe in Holland nur holländischen Staatsbürgern zu Teil werden darf ist Unsinn.
    Sterbehilfe & assistierter Suizid - Rechtslage Niederlande/Holland
    Das steht in dem Link aber nicht drin!
    Im Impressum kannst Du nachlesen, dass diese Seite von strammen Gegnern der entsprechenden NL-Gesetze geführt wird. Die sind außerdem Abtreibungsgegner und lehnen sogar eine Organspende ab! Bei der CDU sind sie auch!

  5. #14
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Allerdings ist die gesetzliche Regelung in Belgien und den Niederlanden, dass Sterbehilfe ausschließlich an eigenen Staatsbürgern geleistet werden darf. Auch Exit in der Schweiz hat als Mitglieder nur Eidgenossen.
    Letztlich reicht aber doch auch der Aufenthalt in einem staatlichen, thailändischen Provinzkrankenhaus!

  6. #15
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Bis zur Krebserkrankung u. Tod meiner Frau , war ich der gleichen Meinung wie du .
    Habe meine Ansicht aber inzwischen geändert .
    Meine Erfahrungen :
    Wer nicht will , wird nicht an Maschinen angeschlossen .
    Jeder behält seinen freien Willen .
    Die Palliativmedizin sorgt für ein schmerzfreies Leben .
    Durch die Pflegeversicherung sind 95% der Kosten abgedeckt .
    Patientenverfügungen sind nur bei Uni-Kliniken erforderlich , da die gerne an Patienten forschen .
    Daher bei der Aufnahme in eine Uni-Klinik gleich die Patientenverf. vorlegen ,
    sie ist dann in der Krankenakte und somit verbindlich .
    Wer so handelt hat keine Probleme .




    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Sehen wir es mal realistisch. Das man(n) heute in Frieden einschläft und ins Himmelreich auffährt ist wünschenswert, aber unrealistisch. Die Wahrscheinlichkeit, dass man von Krebs etc. elendig dahin gerafft wird ist unendlich größer.

    Wenn man dann nicht in einem deutschen Krankenhaus einem Gut-Doktor in die Hände fallen will, der meint, an einem noch die moderne Apparatemedizin ausprobieren zu müssen, bleibt einem eh nichts anderes übrig, als z.b. nach Holland zu fahren (sich fahren zu lassen) um dort eine kleine Spritze zu bekommen. (Ja, Ja, Patientenverfügung........außer meiner Frau ist bei meinem Tod keiner mehr aus der näheren Verwandschaft da....dann soll meine Frau die Verfügung durchsetzen.....??? Bezweifle ich!! Also hänge ich an den Maschinen.)

    Nun, wenn man dann eh schon in Holland ist, liegt natürlich eine Einäscherung sehr nah. Ob es danach so einfach ist, die Asche mit in den Flieger zu nehmen entzieht sich meiner Kenntnis. Aber über die "Grenze" nach Deutschland dürfte kein Problem sein......."Geert, mach kein Mist" 

  7. #16
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von Smint Beitrag anzeigen
    Hallo.
    In der Suchfunktion habe ich leider keine passenden Antworten gefunden, daher eröffne ich mal einen neuen Thread.
    (Falls das Thema hier schon behandelt wurde, bin ich für einen Link zum Thread dankbar)

    Meine Frau und ich machen uns Gedanken um unseren Tod und was danach passiert.
    Wir beide möchten eingeäschert und im Geburtsort meiner Frau in Thailand beigesetzt werden.

    In Deutschland gilt ja meines Wissens nach "Friedhofszwang", sodass kein Krematorium uns die Asche/Urne aushändigen wird.
    Selbst wenn man dies irgendwie erreicht, ist es wohl nicht erlaubt, mit der Urne im Koffer nach Thailand zu fliegen.

    Ich habe mich bereits beim hiesigen Bestatter erkundigt. Dieser sagte mir, ich sollte als Beisetzungsadresse einen Wat in Deutschland angeben, dort würde die Urne (oder Aschekapsel?) dann hingeschickt.
    Kosten soll dies inkl. Einäscherungssarg ca. 1800,- €.
    Selbst wenn man vom Wat dann die Urne ausgehändigt bekäme (macht sich der Wat damit strafbar?), wie kann man die Urne dann nach Thailand überführen?

    Beim Googeln stößt man ja auch immer wieder auf die Krematorien in Holland, die einen "günstigen" Service anbieten. Was ist davon zu halten und ist die Überführung nach Holland nicht am Ende teuerer als in einem nahegelegenen Krematorium?

    Ich möchte im Fall meines Ablebens meiner Frau nicht zumuten, sich mit dieser komplizierten deutschen Thematik auseinander zu setzen. Das hätte ich gern schon vorher geklärt.

    Daher meine Frage:
    Hat jemand bereits Erfahrungen mit einem Sterbefall und der Überführung der Asche/Urne nach Thailand und kann mir die korrekte (legale oder "ideale") Vorgehensweise schildern?
    Urne mit nach Hause nehmen & Urne zu Hause behalten - ist das legal? | Anternia Bestattungen

    die Urne in einem Koffer transportieren, dürfte das geringste Problem sein... zur Not tuts auch eine Platiktüte...

  8. #17
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Sehen wir es mal realistisch....
    ich bin seit 33 Jahren Mitglied der DGHS...DGHS - Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben.|.www.dghs.de

    meine Mitgliedschaft ermöglichte es mir bis zur Gesetzesnovelle bei einer Schwesterorganisation in der Schweiz relativ zügig ableben zu können, wenn die Umstände es erfordern. Ob mir diese Möglichkeit durch die neuen Gesetze noch gegeben ist ???... das Thema kam durch diesen Thread wieder auf die "to do" Liste...

  9. #18
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von Smint Beitrag anzeigen

    Meine Frau und ich machen uns Gedanken um unseren Tod und was danach passiert.
    Wenn man brav war kommt man in den Himmel....

  10. #19
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.547
    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    Wenn man brav war kommt man in den Himmel....
    Spielst du eigentlich Skat, Dude?
    Ich meine, wenn wir uns da oben mal treffen.

  11. #20
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Spielst du eigentlich Skat, Dude?
    Ich meine, wenn wir uns da oben mal treffen.
    Schach.....

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte