Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Sprachvisum besser in D oder Ö beantragen ?

Erstellt von Steppke, 10.03.2009, 21:17 Uhr · 12 Antworten · 3.927 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Steppke

    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    6

    Sprachvisum besser in D oder Ö beantragen ?

    Halli Hallo :-)

    Folgende Situation:

    Habe meine Freundin im Oktober 08 im Urlaub kennen gelernt.
    Nach gründlicher Recherche war schnell klar, dass ein Antrag für ein Schengenvisum zwecks Besuch in D kaum Aussicht auf Erfolg hat.
    Ihre Schwester ist aber seit Jahren in Ö mit einem Österreicher verheiratet und von daher gab es (mit Hürden) ein Besuchsvisum für Österreich.
    Wir wollen zusammen bleiben, aber nicht zwanghaft heiraten (müssen), von daher ist meine Überlegung (*g*ok, ich weiß, dass ich da im Moment sicher nicht der einzige bin) einen längerfristigen Aufenthalt über ein Sprach/ Studienvisum zu erreichen.

    Nun die Frage: Was macht mehr Sinn, das Visum wie gehabt über Österreich beantragen, oder habe auch ich selber nun eine Chance sie mit Verpflichtungserklärung einzuladen ? Die Rückkehrwilligkeit wurde ja nun schon erfolgreich demonstriert....
    Hochschulreife existiert, auch einen thailändischen Bachelor gibt es....
    Und wenn über Östereich, wie den Behörden klar machen, dass der Sprachkurs unbedingt in D stattfinden muss ? :-)

    Bin für jeden Tipp/ Erfahrungsbericht dankbar.....und ja, die Suche habe ich schon bemüht :-)

    Danke und einen netten Abend :-)

    Steppke

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Steppke

    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    6

    Re: Sprachvisum besser in D oder Ö beantragen ?

    Nachtrag

    Österreich hat sich anscheinend erledigt, ein "Sprachvisum" wie bei uns scheint es dort nicht zu geben, sondern nur das

    Visum D als Aufenthaltsvisum

    Dies berechtigt aber eben nur zum Aufenthalt ausschließlich in Ö.
    Und das wollen wir ja nicht :-)

    Bleibt das Sprachvisum über D, dazu findet sich hier einiges, ich bin aber trotzdem für Tipps und Anregungen dankbar.

    Insbesondere wie die "Profis" hier die Erfolgsaussichten einschätzen, würde mich interessieren.

    Und für eine gute "Story" warum die deutsche Sprache unbedingt in D erlernt werden muss wäre ich auch dankbar.
    Ich habe zwar absolut keine Lust irgendwas zu fingieren, aber mit der Wahrheit, die da wäre, dass wir uns näher kennen lernen wollen werden wir wohl nicht weit kommen...
    Wobei natürlich ein Intensivsprachkurs für uns wirklich von Wichtigkeit ist.....

    Grüße, Steppke

  4. #3
    Avatar von Khun_MAC

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    1.192

    Re: Sprachvisum besser in D oder Ö beantragen ?

    In/für Österreich gibt es KEIN Sprachvisum.

    K_M

  5. #4
    Avatar von burt

    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    25

    Re: Sprachvisum besser in D oder Ö beantragen ?

    Die Freundin eines Bekannten von mir hat vor kurzem ein Sprachvisum für D beantragt. Schon nach drei Tagen kam der Ablehnungsbescheid. "Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass gemäß deutscher Gesetzgebung keine Begründung für die Ablehnung nötig ist" oder so ähnlich.

    Jedenfalls lief das so ab:
    Nach Terminvergabe durch die Botschaft in BKK ist die Dame gut vorbereitet angereist. Nach Prüfung der Dokumente wurde sie zuerst in thailändischer Sprache befragt. Dann wurde sie von einer deutschen Botschaftsmitarbeiterin auf Deutsch befragt, obwohl sie vorher ausdrücklich darauf hingewiesen hat, dass sie noch nicht Deutsch spricht. Sie muss nämlich für ihre angestrebten Job 1.) möglichst schnell und 2.) nicht nur Schriftdeutsch sondern auch Umgangssprache lernen. Und beides ist in Thailand nicht möglich.

    Die botschaftsinterne Begründungslogik ist nach meinem Eindruck folgendermaßen:

    Fall 1 - die Antragstellerin spricht noch kein Deutsch? Dann soll sie erst mal in Thailand Deutsch lernen.

    Fall 2 - die Antragstellerin spricht schon Deutsch? Dann ist ein Sprachvisum ja nicht mehr nötig.

    @Steppke:
    Vergiss es. Soweit ich weiss, gibt es seit etwa 2006 praktisch kein Sprachvisum mehr für Thailänder. Touristenvisum sowieso nicht.
    Vielleicht solltet Ihr aber mal konkret nach Studienvisum recherchieren. Da Deine Freundin schon entsprechende Vorbildung hat, könnte das ein Weg sein. Allerdings muss sie zuerst in Thailand sehr viel Deutsch lernen, "Start Deutsch 1" reicht definitiv nicht. Irgendwo habe ich was von Stufe B1 oder sogar C1 gelesen.

  6. #5
    Avatar von fieberglascoyote

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    525

    Re: Sprachvisum besser in D oder Ö beantragen ?

    @ Steppke

    wenn es dich interessiert schick mir ne PM.

  7. #6
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Sprachvisum besser in D oder Ö beantragen ?

    Zitat Zitat von burt",p="700587

    Fall 1 - die Antragstellerin spricht noch kein Deutsch? Dann soll sie erst mal in Thailand Deutsch lernen.
    soweit mir bekannt ist dies eine Richtlinie, dass zumindest elemetares Deutsch gesprochen werden kann. Gilt auch für diejenigen die Später mal studieren möchten - nicht nur für Thais und Asiaten.


    Fall 2 - die Antragstellerin spricht schon Deutsch? Dann ist ein Sprachvisum ja nicht mehr nötig.
    Da geht dein Phantasie mit Dir durch.


    Vergiss es. Soweit ich weiss, gibt es seit etwa 2006 praktisch kein Sprachvisum mehr für Thailänder. Touristenvisum sowieso nicht.
    Du erzählst absoluten Schmarrn. Schengenvisa gibt es schon. Kenne mehrere Thais die dies hatten.

    Auch Sprachvisa und es muss nicht erst C1 nachgewiesen werden. Dies kann durchaus in D erlernt werden.

  8. #7
    Avatar von fieberglascoyote

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    525

    Re: Sprachvisum besser in D oder Ö beantragen ?

    Noch ein Tipp: Sie soll sich bei einer Deutschen Uni bewerben um den Master zu machen weil: Sie dann auch ohne Deutsch zu sprechen her kommen kann. Sie muß dann allerdings im Vorfeld einen Deutschkurs bis TestDaf oder DSH buchen und bezahlen (schätze mal 3- 5 T €) und den Kurs auch positiv beenden. Sonst bekommt sie keinen Studienplatz. Wenn sie den hat habt Ihr 2 Jahre Zeit Euch kennen zu lernen

  9. #8
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Sprachvisum besser in D oder Ö beantragen ?

    Zitat Zitat von burt",p="700587
    Die Freundin eines Bekannten von mir hat vor kurzem ein Sprachvisum für D beantragt. Schon nach drei Tagen kam der Ablehnungsbescheid. "Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass gemäß deutscher Gesetzgebung keine Begründung für die Ablehnung nötig ist" oder so ähnlich.
    Well,

    das Sprachvisum ist ein nationales Visum und von daher ist erstmal die AB zuständig im Einvernehmen mit der Botschaft. Wenn also so schnell abgelehnt würde, dann war der Antrag auch offenschtlich unbegründet. Dies bedeutet aber nicht, dass es keinen Ablehnungsbscheid dafür gebe. Dieser entfällt lediglich nach internationalem Usus bei Touristenvisa (aber nicht bei Besuchsvisa).


    nicht nur Schriftdeutsch sondern auch Umgangssprache lernen.
    Bayerisch, Platt-Deutsch, Sächsisch etc. - sorry, das klingt jetzt erstmal etwas hahnebüchen - das würde mich mal interessieren, wo man so etwas in TH braucht - denn dieses Visum ist ja lediglich für einen vorübergehenden Aufenthalt da und danach geht es ja wieder zurück nach TH um dort das Gelernte sinnvoll anzuwenden - und entsprechend müssen auch die Begründungen aussehen.

  10. #9
    Avatar von Steppke

    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    6

    Re: Sprachvisum besser in D oder Ö beantragen ?

    Danke für eure Antworten :-)

    Zwischenzeitlich habe ich mal mit Rechtsanwalt B. aus B. telefoniert

    Fazit: Besser Finger weg vom Sprachvisum, da einigermaßen hoffnungslos. Und ein Vermerk im Pass über das abgelehnte Visa würde auch Besuche nach Ö zur Schwester fast unmöglich machen.

    Von daher: Besser nochmal Schwager in spe aus Ö eine Einladung aussprechen lassen. diesmal vielleicht für sechs Wochen, das Ganze dann im Herbst nochmal wiederholen.
    2-3 x bin ich dieses Jahr in LOS (ab 29.04. wieder *freu*)
    und so bekommen wir das Jahr dann auch einigermaßen gemeinsam herum.

    @JT29: Deine Geschichte/ Anleitung habe ich intensiv verfolgt und durch deine Story auch ein wenig Hoffnung geschöpft, aber deine Beantragung war auch schon 2004, mittlerweile scheinen die Chancen noch geringer worden zu sein. Aber Hut ab, ihr habt das echt professionell organisiert gehabt....

    @fieberglascoyote: You`ve got Mail :-) Diese Geschichte mit dem Master hat ja schon was....

    Allen nochmals Danke und ein feines Wochenende...

    Steppke

  11. #10
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Sprachvisum besser in D oder Ö beantragen ?

    Zitat Zitat von Steppke",p="700754
    Anleitung habe ich intensiv verfolgt und durch deine Story auch ein wenig Hoffnung geschöpft, aber deine Beantragung war auch schon 2004, mittlerweile scheinen die Chancen noch geringer worden zu sein.
    ;-D Huch ... ja, das war noch eine andere Zeit und auch unter anderen Vorzeichen - wir hatten seinerzeit bereits mal ein Schengenvisum nach einer Remonstration durchbekommen.

    Für einen Erstantrag gab es später bereits ein ergänzendes Blatt, wo man sich darüber auslassen durfte, warum in DE Deutsch lernen und was man mit dem Gelernten zukünftig in TH anfangen wolle.

    Gerade jetzt mit dem A1 Gedöns ist das fast unmöglich. Das dürfte funktionieren, wenn die Dame bereits mal A1 hat und dann in DE weitermachen möchte, weil man es anschließend in TH da und da benötigt - das sollte funktionieren.

    ODER aber das Studium in DE mit vorgeschaltetem Intensivsprachkurs mit DaF-Abschluss - das ist aber eine ganz andere Liga.

    Von daher sehe ich da auch in der Tat diesbezüglich momentan keine Möglichkeit für Euch - ich habe auch schon lange nicht mehr auf die Anleitung seinerzeit verwiesen, weil ist mittlerweile fast unbrauchbar geworden - leider, denn aus diesem späteren Aufenthaltstitel heraus konnte man nach der einjährigen "Testphase" locker und legal heiraten.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 623
    Letzter Beitrag: 20.10.14, 02:40
  2. Philippinen oder Bali wo lebt es sich besser
    Von Professional im Forum Sonstiges
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 20.06.11, 19:44
  3. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.03.11, 04:53
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.02.06, 01:23
  5. Heiraten in Deutschland oder besser in Bangkok ?
    Von darkrider im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 23.11.03, 13:44