Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Sprachkursvisum und Heiratsabsicht - Ausländerbehörde sagen ?

Erstellt von Thaiwolf66, 25.05.2013, 04:25 Uhr · 12 Antworten · 5.206 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Thaiwolf66

    Registriert seit
    25.05.2013
    Beiträge
    4

    Sprachkursvisum und Heiratsabsicht - Ausländerbehörde sagen ?

    Hallo zusammen !

    Unsere Situation:
    Ich habe in Deutschland eine Thailänderin kennengelernt (Sie hatte ein Schengen-Visum).
    Jetzt ist sie wieder in Thailand und ich finanziere ihr in Thailand die A1- und A2-Prüfung, möglichst auch B1.
    Danach werden wir ein Sprachkursvisum für Deutschland beantragen (ca. 10 Monate).
    In dieser Zeit möchten wir in Deutschland zusammenwohnen und herausfinden, ob unsere Herzen zueinander finden und wir später mal heiraten wollen.
    Dafür ist natürlich eine gemeinsame Sprache notwendig.
    (ZZ spricht sie nur etwas Englisch.)


    Meine Fragen:
    1. Soll ich bei der Ausländerbehörde völlig ehrlich sein und die Heiratsabsichten sagen ?
    Schließlich ist es doch nur vernünftig, sowohl die Frau abzusichern, durch eine relativ große Sprachkompetenz (möglichst C1), als auch die notwendigen Grundlagen für eine Ehe herzustellen durch eine längere Kennenlernzeit.

    2. ODER wäre eine Heiratsabsicht für die Behörde eher ein Ablehnungsgrund für ein Sprachkursvisum ?
    Was wären die Gründe ?
    Natürlich würde Sie nach Kursende erstmal wieder nach Thailand zurückmüssen.
    Aber es ist doch Quatsch, erstmal zu heiraten und erst danach die Sprache richtig zu lernen und dann festzustellen, dass man doch zu verschiedene Vorstellungen hat.

    3. Evtl. wichtig: meine Freundin ist erst 23 und ich bin doppelt so alt.
    Spielt das für die Ausländerbehörde eine Rolle oder wirkt das dadurch unseriös ?


    Vielen Dank für Eure Antworten und Erfahrungsmitteilungen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Khun_Mii

    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Thaiwolf66 Beitrag anzeigen
    1. Soll ich bei der Ausländerbehörde völlig ehrlich sein und die Heiratsabsichten sagen ?
    Schließlich ist es doch nur vernünftig, sowohl die Frau abzusichern, durch eine relativ große Sprachkompetenz (möglichst C1), als auch die notwendigen Grundlagen für eine Ehe herzustellen durch eine längere Kennenlernzeit.

    2. ODER wäre eine Heiratsabsicht für die Behörde eher ein Ablehnungsgrund für ein Sprachkursvisum ?
    Was wären die Gründe ?
    Natürlich würde Sie nach Kursende erstmal wieder nach Thailand zurückmüssen.
    Aber es ist doch Quatsch, erstmal zu heiraten und erst danach die Sprache richtig zu lernen und dann festzustellen, dass man doch zu verschiedene Vorstellungen hat.

    3. Evtl. wichtig: meine Freundin ist erst 23 und ich bin doppelt so alt.
    Spielt das für die Ausländerbehörde eine Rolle oder wirkt das dadurch unseriös ?
    Das Sprachvisum beantragt der Lernwillige bei der Botschaft in Bangkok. Was haben die Ausländerbehörde und Du damit zu tun?
    http://www.bangkok.diplo.de/contentb...prachkurse.pdf

    (PS: heute ist schon Samstag, Du kommst zu spät!)

  4. #3
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    965
    Bei der Lernbereitschaft der Lady sollte man sich direkt auch schon mal nach einem Studienplatz bei einer Uni in Deutschland erkundigen.

  5. #4
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    "1. Soll ich bei der Ausländerbehörde völlig ehrlich sein und die Heiratsabsichten sagen ?"

    Nein, im Vordergrund steht die Sprache weiter zu erlernen. Dazu muss sie eh bei der Botschaft ein Motivationsschreiben vorlegen (war zumindest noch im letzten Jahr so), warum sie nun unbedingt in DE Deutsch weiter lernen möchte und vor allem, was sie damit dann in TH anfangen will. Ein Member hatte dies ähnlich vor im letzten Jahr und trotz das bei der AB alles klar war, hat die Botschaft dann doch das Visum verweigert. Euren Weg sind wir vor über 12 Jahren auch gegangen und da war das noch etwas einfacher.


    "als auch die notwendigen Grundlagen für eine Ehe herzustellen durch eine längere Kennenlernzeit."

    ist vernünftig, aber es gibt eben leider kein Kennenlernvisum - entweder Heirat oder aber Sprachvisum und letzteres nur noch mit zumindest ernsten Absichten.


    "Natürlich würde Sie nach Kursende erstmal wieder nach Thailand zurückmüssen."

    Das müsste sie eben nicht. Sie bekommt ja einen Aufenthaltstitel für das Sprachstudium, eine AE. Aus diesem Titel heraus kann man problemlos heiraten (auch in DK) und danach wird der Aufenthaltsgrund umgeswitscht und das war es dann.

  6. #5
    Avatar von Thaiwolf66

    Registriert seit
    25.05.2013
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Khun_Mii Beitrag anzeigen
    Das Sprachvisum beantragt der Lernwillige bei der Botschaft in Bangkok. Was haben die Ausländerbehörde und Du damit zu tun?
    http://www.bangkok.diplo.de/contentb...prachkurse.pdf

    (PS: heute ist schon Samstag, Du kommst zu spät!)
    Hallo Khun Mii !
    Danke für Deine Antwort.
    Danke für den Link (ein fast identisches pdf über "Sprachkurs-Visum" hatte ich mir schon von der Dt. Botschaft in Bangkok heruntergeladen).

    Darin steht ja, dass sie für das Sprachkursvisum einen Bürgen braucht, der eine "Verpflichtungserklärung" unterschreibt.
    Dazu muss ich doch vermutlich bei der Ausländerbehörde vorbei wegen Bonitätsprüfung usw.
    Und die werden mir ja irgendwelche Fragen stellen, warum ich das bezahlen will usw.

    Außerdem steht in dem Forumsbeitrag "Sprachkursvisum oder Studienvisum" mehrfach, dass die Ausländerbehörde erstmal zustimmen muss, sonst kriegt man kein Visum.
    (Wenn die AB zustimmt, kann die Botschaft natürlich immer noch ablehnen.)

  7. #6
    Avatar von Thaiwolf66

    Registriert seit
    25.05.2013
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von didi Beitrag anzeigen
    Bei der Lernbereitschaft der Lady sollte man sich direkt auch schon mal nach einem Studienplatz bei einer Uni in Deutschland erkundigen.
    Hallo Didi !

    Ob ihr Schulabschluss sie überhaupt für ein Studium in Deutschland berechtigt weiss ich ehrlich gesagt gar nicht.
    Aber sie möchte auch gar nicht studieren (vielleicht ändert sich das ja später mal).

    Ihre Sprachkompetenz ist mir sehr wichtig, denn ich werde sicherlich kein Thai mehr lernen und will eine Partnerin an meiner Seite, die möglichst unabhängig von mir ist.
    Eine Studiumsvorbereitung ist aber erstmal nicht das Ziel.

  8. #7
    Avatar von Thaiwolf66

    Registriert seit
    25.05.2013
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    "1. Soll ich bei der Ausländerbehörde völlig ehrlich sein und die Heiratsabsichten sagen ?"

    Nein, im Vordergrund steht die Sprache weiter zu erlernen. Dazu muss sie eh bei der Botschaft ein Motivationsschreiben vorlegen (war zumindest noch im letzten Jahr so), warum sie nun unbedingt in DE Deutsch weiter lernen möchte und vor allem, was sie damit dann in TH anfangen will. Ein Member hatte dies ähnlich vor im letzten Jahr und trotz das bei der AB alles klar war, hat die Botschaft dann doch das Visum verweigert. Euren Weg sind wir vor über 12 Jahren auch gegangen und da war das noch etwas einfacher.


    "als auch die notwendigen Grundlagen für eine Ehe herzustellen durch eine längere Kennenlernzeit."

    ist vernünftig, aber es gibt eben leider kein Kennenlernvisum - entweder Heirat oder aber Sprachvisum und letzteres nur noch mit zumindest ernsten Absichten.


    "Natürlich würde Sie nach Kursende erstmal wieder nach Thailand zurückmüssen."

    Das müsste sie eben nicht. Sie bekommt ja einen Aufenthaltstitel für das Sprachstudium, eine AE. Aus diesem Titel heraus kann man problemlos heiraten (auch in DK) und danach wird der Aufenthaltsgrund umgeswitscht und das war es dann.

    Hallo JT !

    Danke für Deine Antwort.

    Oje, das hört sich ja nicht sehr zuversichtlich an.
    Ich hoffe trotzdem, dass es klappt, denn sie hat eine Ausbildung in der Tourismusbrange begonnen, jedoch für den Deutschlandtrip unterbrochen.
    Ich hoffe, dass man das als "Motivation" anerkennt.
    Habt ihr auch da selber schon Erfahrungen gemacht, die uns helfen könnten ?

    AHA !
    Falls sie sich während ihres Sprachvisums für ein Studium entscheiden würde, müsste sie trotzdem zurück.
    Für eine Heirat kann sie aber hier bleiben ?
    Das wusste ich nicht. DANKE !

    Was bedeutet der Hinweis auf Dänemark ?
    Kann sie mit einem Sprachkursvisum nur in DK heiraten, oder auch in Deutschland ?
    Oder heisst das nur, dass man in DK leichter heiraten kann ?

    An alle, die ähnliche Fragen haben wie ich:
    Der Forums-Beitrag "Sprachkursvisum oder Studienvisum" ist sehr informativ, wenn auch 5 Jahre her.

    UND meine Frage nochmal an alle:
    wirkt ein so großer Altersunterschied zw. Sprachstudent + Förderer bzw. "Freund und Freundin" unseriös,
    oder ist das uninteressant für die Ausländerbehörde bzw. Botschaft ?

  9. #8
    Avatar von Ralli

    Registriert seit
    20.02.2013
    Beiträge
    253
    Der Altersunterschied ... hm, komisch, was soll die Frage, bei Helmut Kohl fragt niemand nach dem Altersunterschied ...

    Du bist 46 Jahre alt, sie ist 23. Naja, du lebst nur einmal, sagte vielleicht Til Scheiger und schenkte seiner jungen Freundin einen MINI.

    Da kommst du mit dem Sprachkurs noch recht preiswert weg.

    Lebe dein Leben, hol sie zu dir und geniesse es.

    Und wenn sie erst mal da ist, findet sich immer ein Weg, dass sie bleiben kann. Endlose Variationen ... Heirat ist nur eine Variation.

    Bis zur Heirat wird dein Leben sicherlich wunderbar sein, nach der Scheidung wirds dann . Und da gibs ja den Beitrag von Doc Holiday von 1999, immer wieder aktuell Doc Holiday - 10 Goldene Tricks fr den Umgang mit einem deutschen Mann

    Heiraten musst du jedenfalls nicht, es reicht schon aus wenn sie schwanger wird und in Deutschland das Kind kommt. Mit deutschem! Kind ist sie alleinerziehende Mama und kriegt Sozialhilfe.

    Theoretisch muss sie ein Tourstenvisa beantragen ... kann dann aber bleiben, wenn du das Visa auf der Auslaenderbehoerde " verlaengerst ". Das sind alles Einzelfallentscheidungen.

    Dann gibt es noch das Heiratsvisa. Aber das ist ein hoher Aufwand.

    Jedenfalls schon lustig, ihr seid zusammen und versteht euch recht gut. Obwohl sie kein Deutsch spricht. Auf welcher Ebene verkehrt ihr denn ? Wie gesagt, ich erlaube mir - da du Thai nicht kennst - dich auf den Artikel von Doc Holiday hinzuweisen.

    Auf jeden Fall solltest du wen hinschicken, der mal schaut, ob sie den Kurs auch wirklich besucht.

  10. #9
    Avatar von Khun_Mii

    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Thaiwolf66 Beitrag anzeigen
    Hallo Khun Mii !
    Darin steht ja, dass sie für das Sprachkursvisum einen Bürgen braucht, der eine "Verpflichtungserklärung" unterschreibt...
    Es steht dort:
    "Nachweis der Finanzierung
    - durch Vorlage einer Verpflichtungserklärung nach §§ 66-68 AufenthG)


    oder


    - Darlegung der Einkommens-und Vermögensverhältnisse der Eltern (Bankbestätigung, Arbeitsbescheinigung etc.)

    oder


    -Selbstfinanzierung"


    Es geht der Behörde darum, eventuelle entstehende Kosten abzusichern. Entweder durch den Antragsteller selbst oder durch Dritte.
    Die Motivation, warum die Kosten durch Dritte abgesichert werden, muß zwar plausibel sein, mehr aber auch nicht. Das Hauptkriterium ist: Hast Du die nötige "Bonität" durch Einkommen oder Vermögen eine finanzielle Garantie abzugeben oder hat es der Antragsteller selber.

    Ziel des Sprachvisums (für die Behörde) ist das Erlernen der deutschen Sprache für ein späteres Studium in Deutschland oder eine entsprechende berufliche Orientierung in Thailand (z.B. Tourismusbranche). Kein Grund für eine Sprachvisum ist das Kennenlernen für eine mögliche spätere Heirat.

    Mal Hypothetisch: Deine Freundin hat das Mathayom VI. Auf der folgenden Seite kannst Du die Anerkennung von ausländischen Hochschulzugangsberechtigungen online prüfen lassen:
    Anabin - Informationssystem zur Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse: Schulabschlüsse mit Hochschulzugang
    Gibst Du hier Thailand ein, erhälst Du als Ergebnis, dass damit der Zugang zum Studienkolleg (Vorbereitungsstudium) erfüllt ist. Eine direkte Hochschulzugangsberechtigung bekommt man, wenn zusätzlich 2 Studienjahre in Thailand absolviert wurden.
    Wenn die Vita Deiner Freundin incl. ihres bisherigen Bildungsweges und ihr Motivationsschreiben plausibel genug sind, die Notwendigkeit eines Sprachkurses in Deutschland als Voraussetzung für ein nachfolgendes Studium in Deutschland zu belegen, dann beantragt ein Sprachvisum. Der Nachweis der finanziellen Absicherung dürfte dann das kleine Problem sein.
    (PS: Als Zulassung beim Studienkolleg werden meist auch schon Deutschkenntnisse entsprechend B1 verlangt. Das heißt, sie muß Deutsch auch erst einmal in Thailand gelernt haben.)

    Hat Sie bisher "nur" gekellnert, im Bekleidungsladen Mode verkauft,... dürfte es schwer werden, eine hinreichende Begründung für die Notwendigkeit, die Deutschen Sprache in Deutschland zu erlernen, zu geben. Auch hier (denke ich) wird erst einmal geprüft, welche Deutschkenntnisse bereits in Thailand erworben wurden.

    Das Problem des Sprachvisums sehe ich also eher in der häufig fehlenden "Bildungslegende" als im Nachweis der finanziellen Absicherung.

  11. #10
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    Zitat Zitat von Thaiwolf66 Beitrag anzeigen
    Was bedeutet der Hinweis auf Dänemark ?
    Kann sie mit einem Sprachkursvisum nur in DK heiraten, oder auch in Deutschland ?
    Oder heisst das nur, dass man in DK leichter heiraten kann ?
    Mit einem Aufenthaltstitel kann man heiraten wo man will, selbst in DK gibt es dann hinterher keine Probleme (wie beim Schengenvisum).

    Probiert es , aber die Story muss schon passen, sonst blockt bereits die Botschaft. VE ist die gleiche wie bei einem Schengenvisum, nur halt länger.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arbeitslosengeld2 und ausländerbehörde
    Von ottifan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 155
    Letzter Beitrag: 02.06.13, 17:54
  2. Sprachkursvisum
    Von andrusch im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.11, 18:00
  3. Sprachkursvisum oder Studienvisum
    Von Durian im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 24.08.08, 12:59
  4. Ausländerbehörde Hanau
    Von dutlek im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.05.05, 23:06
  5. Fragen zum Sprachkursvisum
    Von Bdm im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.08.03, 02:48