Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Sohn meiner Frau nach Deutschland holen - Kompliziert?

Erstellt von stardust, 16.09.2014, 18:50 Uhr · 22 Antworten · 3.692 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von stardust

    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    6

    Sohn meiner Frau nach Deutschland holen - Kompliziert?

    Hallo,

    ich schildere mal kurz und grob den Sachverhalt.

    Ich bin mit einer Thailänderin verheiratet. Sie hat zusätzlich zur Thailändischen noch die Deutsche Staatsbürgerschaft.

    In Thailand lebt ihr Sohn, 15 Jahre, bei Verwandten. Nun würden wir gerne, aufgrund von Zukunftsperspektiven, Ihren Sohn nach Deutschland holen. Er ist damit auch einverstanden. Leider spricht er kein Deutsch. Da er aber selbst nach D will, sollte das kein Problem sein.

    Nun folgendes. Bei erlangen der Deutschen Staatsbürgerschaft hat Sie ihren Sohn nirgends bei den Behörden angegeben. Nicht um was zu verheimlichen, sondern weil es ja keine Ansprüche von Ihr an den den Staat gab. Ausserdem liegen seine Dokumente in Thailand usw. Es war zu der Zeit auch nie geplant Ihn nach D zu holen. Zeiten ändern sich ;)

    Hat jemand so eine Konstellation schon gehabt, oder etwas darüber gehört?
    Gibt es Probleme wenn wir nun zur Behörde hier gehen wegen der Nichtangabe bei der Einbürgerung?

    Wir sind beide Berufstätig mit einem guten Einkommen. Wohnraum ist ausreichend vorhanden.

    Soweit ich mir das jetzt selbst erlesen habe, könnten wir halt keinen Anspruch zwecks Kindergeld usw. geltend machen. Das würden wir in Kauf nehmen.

    Ich habe nur Angst das es Probleme wegen "falscher" Angaben gibt. Wobei das nicht vorsätzlich gemacht wurde. Sie hatte ja alle Voraussetzungen zur Erlangung der Staatsbürgerschaft. Deutscher Schulabschluß, perfekte Sprachkenntnisse, unbefristete Aufenthaltserlaubnis usw....

    Über Antworten und Tipps würde ich mich freuen.

    Grüße

    Stardust

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    woody
    Avatar von woody
    Das Verschweigen eines Kindes ohne Vorteilnahme ist kein Delikt.

    Ich sehe da keine Probleme. Der Sohn deiner Frau kann sofort Deutscher werden, das wuerde ich in Thailand bei der Botschaft regeln. Und Kindergeld gibt es auch vom ersten Tag ab Einreise.

  4. #3
    Avatar von stardust

    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    6
    Danke für diese fixe Antwort. Erstmal ist es nur wichtig das er eine Aufenthaltserlaubnis für Deutschland bekommt. Alles andere wie Deutsche Staatsbürgerschaft sehen wir später. Am wichtigsten ist das meine Frau keine Probleme mit den deutschen Behörden bekommt wegen der nicht Angabe des Kindes. Dokumente liegen ja alle vor in Thailand, diese bedürfen ja nur einer Übersetzung.

    Das ganze soll auch nicht gleich morgen passieren. Der Junge soll erstmal in Thailand seine Schulstufe beenden. Damit er dort erstmal einen Abschluss hat.

  5. #4
    Avatar von Knut_0815

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    251
    Er dürfte schon ein bißchen alt sein... Zauberwort Integration und Deutschkenntnisse...

  6. #5
    Avatar von stardust

    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    6
    Danke, aber das war ja nicht meine Frage.

    Aber ich antworte mal gerne drauf. Der Junge lebt dort bei seiner über 70 Jährigen Oma und hat ansonsten keinen dort. Es kümmern sich zwar noch Bekannte mit, aber sollte der Oma was passieren, was ja in dem Alter nicht so abwegig ist, dann steht der Junge alleine da. Er hat dort Jahrelang eine Privatschule besucht und wird auch die Staatliche gut abschneiden. Und das thailändische Schulsystem ist nicht so schlecht wie einige denken. Aber das ist ja nicht Thema Smiley

    Meine Frau ist mit 12 Jahren auf eigenen Wunsch nach D gekommen und perfekt integriert. Und ihr Abschlusszeugnis war besser als von manch deutschem Kind Zwinkernd Dass der Junge in Thailand geboren wurde und dort lebt, ist eine Familiensache und nun nicht mehr änderbar. Leider.

  7. #6
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.501
    Dann ist die Oma jetzt bald ganz allein ?

  8. #7
    Avatar von Knut_0815

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    251
    Zitat Zitat von stardust Beitrag anzeigen
    Danke, aber das war ja nicht meine Frage.
    War ich damit gemeint?

    Also, oben steht, daß ihr ihn nach DE holen wollt, dann sollte man das durchaus im Blick haben - auch wenn die (längst beantwortete) Frage anders lautete.

  9. #8
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742
    Danke, aber das war ja nicht meine Frage.
    Ja, das war nicht deine Frage.
    Aber wenn du schonmal hier im Forum einiges durchforstet hast,evtl zum Thema:Kinder nachholen, dürfte dir auch aufgefallen sein,das doch einige hier das Thema :Alter des Kindes und die damit verbundene Zukunft und Integration beantworten.
    Und das ist einfach auch Fakt. Thai-Kinder zu spät hierhin holen kann so manche Probleme bringen.Hier ist das Kind 15 Jahre alt.
    Deine/eure Beweggründe kann ich hier verstehen.Aber ............

  10. #9
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Lass den Knaben nach DE kommen, er sollte alle Chancen dieser Welt haben etwas aus seinem Leben zu machen. Integration dürfte überhaupt kein Problem sein. Ich würde auch die Botschaftsleute in BKK in das Procedere einbinden, die müssen dort nämlich die "Überbeglaubigungen" machen. Das heißt, dass die Urkunden nicht nur übersetzt werden müssen, sondern die Botschaft lässt sich diese Papiere nochmals von den ausstellenden, thailändischen Behörden bestätigen! Die deutschen Ausländerämter sind besser als ihr Ruf, nutzen aber ihren Ermessensspielraum in den verschiedenen Bundesländern unterschiedlich aus!
    Letztlich: zurückfliegen kann er immer!
    PS.: Schulabschlüsse aus TH sind -soweit ich weiß- weltweit nicht das Papier wert, auf dem sie geschrieben sind! In DE jedenfalls nicht anerkannt.

  11. #10
    Avatar von stardust

    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    6
    Für die Oma ist schon gesorgt.

    Ob dass eine gute Idee ist oder nicht ist ansichtssache . Nichts wird gegen den Willen des Kindes gemacht und versuch macht klug. Wenn Er wieder zurück will, dann muss auch das irgendwie gehen.

    Mir geht es in erster Linie um die Frage mit der nicht Angabe bei der Einbürgerung. Und eine Antwort ist gut. Mehrere Antworten oder gar Erfahrungen sind besser

    Aber natürlich bedankte ich mich auch für alle anderen Beiträge. Egal wie gemeint und hilfreich. Ist ja schließlich ein Forum.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 26.01.13, 08:52
  2. Der Sohn meiner Frau in Thailand macht Probleme
    Von Elia im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 18.01.13, 17:46
  3. Kinder nach Deutschland holen
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 08.10.12, 12:30
  4. Frau UND Kinder nach Deutschland holen, Fernehe beenden
    Von Bajok Tower im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 304
    Letzter Beitrag: 25.11.11, 21:47
  5. Mutter meiner Mia langfristig nach Deutschland holen ?
    Von Conny Cha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 04.02.04, 11:54