Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 49

Sind Ausländer tatsächlich unrechtmäßige Eigentümer von Land in Thailand?

Erstellt von waanjai_2, 18.09.2013, 11:20 Uhr · 48 Antworten · 5.416 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Punktlandung fuer Usufruct.
    und postmortalem monetarischen Zugewinnausgleich

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    und postmortalem monetarischen Zugewinnausgleich
    Versteh ich nicht.

  4. #33
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Versteh ich nicht.
    Muß man in Thailand angeblich ständig machen. Warum dann nicht auch postmortal?

  5. #34
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Thailand ist kein Weichei wie Deutschland ist nicht vorbelastung und wird immer die Hosen an behalten
    Da hast du recht. Und sicher ist es auch möglich, dass in Thailand mal ein anderer Wind wehen könnte, und eines Tages der lokale Pöbel kommt um uns unsere Pool-Villen wegzunehmen. Wenn der thailändische Pol Pot kommt müssen wir uns in unserem eigenen Interesse von diesem Land verabschieden.

    Aber akut ist das noch nicht. So lange die maßgeblichen thailändischen Politiker sich mit ihren Immobiliengesellschaften (oder denen ihrer Ehepartner) dumm und dusselig verdienen, werden die den Teufel tun sich ihrer Existenzgrundlage zu berauben.

    Mir ist meine Immobilie in Thailand jedenfalls immer noch lieber als eine Pensionszusage einer deutschen Regierung. Dass meine Frau mich abzockt ist möglich. Dass die deutsche Politik mich abzockt ist sicher.

  6. #35
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Die vermögenden Ausländer in LOS haben dort keine Lobby,keiner der ihnen hilft,wenn alles verloren ist
    und aus
    "Geld und Neid" wird schnell Schadenfreude,besonders wenn der bankrote Deutsche nach Deutschland zurückkehrt (mit Hilfe der Deutschen Botschaft).


    Vermögensplanung bedeutet für mich Vermögensstreuung und da kommen auch andere Länder in Asien in betracht und man könnte ja auch in Vietnam oder Kambodscha Eigentum erwerben,oder Konten eröffnen auf eigenen Namen.

  7. #36
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Vermögensplanung bedeutet für mich Vermögensstreuung und da kommen auch andere Länder in Asien in betracht und man könnte ja auch in Vietnam oder Kambodscha Eigentum erwerben,oder Konten eröffnen auf eigenen Namen.
    Otto, schreib 'mal mehr darüber, wenn Du kannst.
    Kambodscha interessiert mich deutlich weniger als Thailand - von dem alltäglichen Leben dort.
    Wie sieht es mit dem Leben in Vietnam aus? Was sind die Optionen, was die Restriktionen?

    Koennte ja meine Hütte in Udon an die "ideologischen Mieter" vermieten.
    Meine Frau und ich moegen das vietnamesische Essen schon.

  8. #37
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    oder Konten eröffnen auf eigenen Namen.
    Auch das ist nach wie vor möglich. Es wird aber schwieriger, weil die westlichen Regierungen die Banken zur Kooperation zwingen, und sich viele Banken aus diesem Grund entscheiden nur für Residenten Konten zu eröffnen.

    Als US-Bürger kann man heute kaum mehr ein Konto im Ausland eröffnen, weil jede Bank fürchtet dass die Marines geschickt werden nur weil ein Formular nicht korrekt ausgefüllt wurde.

    Vermögensplanung heisst für mich: Nicht auf ein Land, eine Bank, eine Immobilie angewiesen sein. So gut es geht alles über die Welt verteilen. Wird halt schwierig wenn dann mal der Erbfall eintritt...

  9. #38
    Avatar von uli.von.Berlin

    Registriert seit
    18.09.2013
    Beiträge
    117
    . , . aus Nationaler Sicherheit ausgesetzt/abgeschafft werden,
    dann würde so manche Thai plötzlich grundstückslos,so mancher Lug Khüng nur noch eine Nationalität (die des Vaters) haben und so mancher clevere Ausländer ganz schön . .!!
    gibt es sowas wie einen
    Abkürzungs- Übersetzungs- oder ErklärungsThread?

    vorhin im Leben im Isaan > ohne HE <
    jetzt Lug . .

    :o ich komme mir ziemlich unwissend vor, nicht doof, unwissend!!!!!

    PS: wenn es den noch nicht gibt, bitte ich diesen - OT- Thread dazu zu verwenden, falls dieser - mein - Gedanke bei den Moderatoren auf fruchtbaren Boden fällt.
    Ich bin dann auch gerne Threadopa ähh Threadopener, also Eröffner dieses Themenkomplexes.
    Abkürzungs- Übersetzungs- oder ErklärungsThread?

  10. #39
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Die vermögenden Ausländer in LOS haben dort keine Lobby,keiner der ihnen hilft,wenn alles verloren ist...
    Die aktuelle Gesetzgebung in Thailand besteht seit ~100 Jahren unveraendert. Stabile Rechtslage, auch wenn das von aussen nicht so aussieht. Ich sehe daher keinerlei Gefahr fuer ein Investment im Land. Und die vielen grossen Firmen, die Armeen an Anwaelten beschaeftigen, und in Thailand fuer die Region produzieren wohl auch nicht.

    Mit der Vermoegensstreuung hast Du natuerlich recht, das ist aber nicht asienspezifisch. Ich hab aktuell 50:50 Condos auf meinen Namen und Haeuser auf meine Frau. Jeweils 2. Das bringt aktuell Einkuenfte in Hoehe des monatlichen Rentnernachweises. Zudem wohnen wir mietfrei in einer geilen Huette . D.h. wir brauchen nicht mehr zu arbeiten, ich bin 43. Wie sollte sowas in DL jemals funktionieren? Oder auch in rechtlich instabileren Systemen in der Nachbarschaft? Selbst das "1st world" Singapore ist keine 50 Jahre alt.

  11. #40
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    Zitat Zitat von uli.von.Berlin Beitrag anzeigen
    Erklärung
    jetzt Lug . .
    Lug Krüng werden aus nationalistischer Sicht Thai / Farang Mischlinge, ........, Halb-blut genannt.
    Ein Halb-blut verfügt halt nicht über die 100% Thai Blut,
    auch wenn diese Vision der Reinheit des Blutes ein Märchen ist,
    denkt man an so manche Einwanderer aus den Nachbarländern, die sich die th. Staatsbürgerschaft organisiert haben,
    und das Glück haben, genetisch wie ein Kind des Mehkongs auszusehen.

    Wer also mit einer Thai ein Mischlingskind zeugt, und dieses später über den deutschen und den thailändischen Pass verfügt,
    hat das Kind die Möglichkeit,
    rechtmässig Land in Thailand zu besitzen,
    was einige Väter instrumentalisieren,
    indem sie ihr th. Kind in Deutschland belassen, und es nur für Anwaltstermine einfliegen lassen.

    Es gibt genug Ausländer, die in Thailand gesichert Land besitzen wollen,
    und deshalb eine 18 jährige deutsch-thai (Lugkrüng), als Treuhänder für die Landbesitzurkunden in Thailand fungieren lassen,
    abgesichert mit Verträgen nach deutschem Recht.

    Die Mehrheit der Lugkrüng (Mischlingskinder) führt in Thailand jedoch ein wesentlich anderes Leben,
    denn wer nicht sehr Thai aussieht, auch nicht attraktiv aussieht, ausschliesslich in Thailand aufgewachsen ist, und den eigenen ausländischen Erzeuger nicht kennt,
    hat in der Regel ein Leben (und eine Kindheit) mit Ausgrenzung hinter sich.
    (sie müssen sehr hart sein, um zu akzeptieren, dass sie nur Menschen zweiter Klasse sind,
    distanzieren sich allerdings klar von der Farangkultur / wir sehen zwar so aus, wir sind aber nicht so).

    Für Grundstückssgeschäfte kommen deshalb in der Regel nur Lugkrüng mit ausländischem Wohnsitz in Frage,
    am besten den eigenen, erwachsenen Kindern, die emotional selbständig, und sich von ihrer Mutter distanziert haben,
    weshalb viele dieser Lugkrüng Treuhänder eine Kindheit, als alleingelassende Kinder, die ausschliesslich beim Vater aufgewachsen sind, hinter sich haben.

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. China: Alle Ausländer sind Hochverräter
    Von maphrao im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 11.06.12, 22:28
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.11, 08:54
  3. Thailand will Ausländer erziehen
    Von Schwarzwasser im Forum Thailand News
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 10.02.09, 00:26
  4. steuerpflichtigkeit in thailand für ausländer?
    Von reimemonster im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.11.05, 16:30
  5. HELP: Scheidung für Ausländer in Thailand
    Von oeni im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.05.04, 05:00