Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Seriöse Hilfe bei Visaerteilung? Überhaupt notwendig?

Erstellt von MaoK, 07.10.2015, 21:13 Uhr · 13 Antworten · 1.747 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von MaoK

    Registriert seit
    19.09.2015
    Beiträge
    1

    Seriöse Hilfe bei Visaerteilung? Überhaupt notwendig?

    Hallo ich schreibe hier zum ersten Mal aber habe schon eine Weile mitgelesen.

    Weil es bekanntermaßen schwierig geworden ist ein Visum für eine Thai-Freundin zu bekommen, würde ich gerne mal eure Meinung hören, ob es überhaupt Sinn macht von Deutschland aus einen vor Ort ansässigen Rechtskundigen zu Rate zu ziehen, um ein Visum zu bekommen? Wie erhöhen sich die Erfolgsaussichten?

    Beim "normalen" Weg direkt über das Konsulat dürften die Chancen auf Erfolg gering sein, weil diverse Bedingungen zur Rückkehrbereitschaft vielleicht nicht erfüllt werden können.
    Deshalb haben wir schon über irgendjemand nachgedacht, der im Vorfeld evtl. "erfolgsfördernde" Maßnahmen ergreifen könnte.

    Nachdem man aber hier im Forum z. B. viele Horrorgeschichten über einen gewissen Herr EDIT liest kann man durchaus verunsichert werden, seinen Fall in die Hände solcher Leute zu geben.

    Ich kenne auch einen Diplomaten aus privatem Umfeld. Der hat mir gesagt, dass der normale Weg ohne irgendwelche Anwälte usw. der einfachste und auch günstigste ist.

    Wie denkt man im Forum darüber?


    EDIT // Klarnamen entfernt
    @strike

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Das kann man nur beantworten, wenn man die Unstaende kennt. Grundsaezlich gibt es zwei Moeglichkeiten.

    Sie kann in einem Reisebuero ein stinknormales Touristenvisum beantragen. Die Erfolgsaussichten sind aber nicht kalulierbar.

    Die zweite Moeglichkei ist ein Besuchsvisum. Dazu muss sie zum Interview in der deutschen Botschaft. Der Einladende muss unter anderem eine Verpflichtungserklaerung in Deutschland abgeben und fuer eine Krankenversicherung sorgen (ADAC hat ein gutes Preis/Leistungsverhaeltnis)
    Dreh- und Angelpunkt ist ihr Nachweis der Rueckkehrwilligkeit. Kinder, Land o. ae. funktionieren da eher nicht. Letztendlich muss sie plausibel darlegen, dass es sich um einen temporaeren Aufenthalt in Deutschland handelt. Z. B. langjaehriger Job in Thailand mit Bescheinigung des AGs, dass sie nach dem Trip weiter beschaeftigt wird.

    Es gibt verschiedene Agenturen, die sich mit dem Thema beschaeftigen. Kiesow, L.O.W. Travel und ein exmember Namens Tramaico sind serioese Ansprechpartner, die ggf. auch von einem Antrag abraten, wenn die Erfolgsaussichten schlecht sind. Zu L.O.W.Travel und Tramaico kann ich auf Wunsch den Kontakt herstellen.

    Diese drei Firmen sind rechtlich einwandfrei aufgesetzt, besitzen alle noetigen Papiere und sind im Zweifel auch rechtlich belangbar.
    Aufpassen solltest du bei den diversen im Netz agierenden "Agenturen". Sollte irgendwo das Wort "Rechtskonsulent" fallen, ergreife augenblicklich die Flucht. Diesen Berufsstand gibt es in Thailand nicht.

    Ich habe mit L.O.W. Travel persoenliche Erfahrung. Die sind gut. Damals kannte ich die Traimaico Ltd. noch nicht, sonst haette ich die beauftragt.

  4. #3
    Avatar von Django

    Registriert seit
    06.03.2015
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von MaoK Beitrag anzeigen
    Ich kenne auch einen Diplomaten aus privatem Umfeld. Der hat mir gesagt, dass der normale Weg ohne irgendwelche Anwälte usw. der einfachste und auch günstigste ist.

    Wie denkt man im Forum darüber?


    EDIT // Klarnamen entfernt
    @strike
    Der muß es doch wissen!

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    mein Tip,

    lager bei ihr 200.000 Baht ein paar Monate auf ihrem Konto,

    dann Kopien der Kontoauszüge,
    zum besten Reisebüro nach BKK,
    und dort eine 3 Wochen Reise in die Tschechei buchen.

    KEINE Berührung mit Deutschland, jeder Einlader erhöht das Ablehnungsrisiko - mangelnde Rückkehrbereitschaft.

    In der Tschechei kannst Du sie dann vom Flughafen abholen, die 3 Wochenreise lässt man verfallen,
    anschliessend wird sie rechtzeitig abgeliefert.

    Danach hat sie eine Historie über ein Schengenvisum im System,
    besser, als zu riskieren, von Deutschland eine Ablehnung in das Schengen Computer Netzwerk reingedrückt zu bekommen.

  6. #5
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    mein Tip,

    lager bei ihr 200.000 Baht ein paar Monate auf ihrem Konto,
    Dazu wuerde ich ihr aber gleich noch ein Auto kaufen. Das mit dem Haus natuerlich erstmal abwarten... Obwohl, damit koennte man evtl. die Rueckkehrbereitschaft untermauern .

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    er sprach von Horrorgeschichten,

    nun gibt es Thaifrauen, die haben das Kapital sowieso auf ihrem Konto,

    und andere, die es eben nicht haben.

    Entscheiden muss er,
    falls seine das Kapital nicht hätte, ob er bereit ist,
    ihr soweit zu vertrauen,
    sie für eine seriöse Thai für einen Kurztrip zu "pimpen",
    oder ob er Angst hat, Darsteller in einer neuen "Horrorgeschichte" zu werden.

  8. #7
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.014
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    sie für eine seriöse Thai für einen Kurztrip zu "pimpen",

    ---------------------

    na, na, na ...........
    eine wirklich "seriöse" Thai lässt sich nicht so einfach "pimpen" -
    schon gar nicht für einen Kurztrip - gelt !


    Spaß muss sein

    Spencer

  9. #8
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Frueher ward ihr noch so anstaendig erst ab Seite 4 dummes Zeugs zu schreiben.

  10. #9
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.444
    Also das mit Tschechien halte ich für keine gute Idee. Erstens wäre das sehr teuer, und außerdem wird es wohl nur wenige 3 wöchige Pauschalreisen nach Tschechien geben. Und legal ist es auch nicht.

    Von L.O.W.-Travel, die unser Heiratsvisum abgewickelt haben, hatte ich keinen so guten Eindruck. Letztendlich hat es zwar mit denen auch geklappt, aber zwischendurch keine Reaktion auf Rückfragen, Pässe anderer Klientinnen lagen bei unserem Besuch offen auf dem Tisch herum... Ich würde auch Tramaico empfehlen, das erhöht die Chancen besonders bei dem ersten Visumantrag erheblich. Hat bei uns für 3 Besuchsvisen zu je 90 Tagen geklappt.

  11. #10
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Also das mit Tschechien halte ich für keine gute Idee. Erstens wäre das sehr teuer, und außerdem wird es wohl nur wenige 3 wöchige Pauschalreisen nach Tschechien geben. Und legal ist es auch nicht.
    Nicht legal, das Thais als Touristen Länder in Europa besuchen,

    und dann nur 3 Wochen,
    weil jeder th. Arbeitgeber nur 3 bis 4 Wochen Urlaub gibt.

    Ganz im gegenteil,
    diejenigen, die eine junge Thai,
    also bis 28 Jahre, unverheiratet, kinderlos, nach Deutschland einladen wollen, und mit einem mehrmonatigem Visaantrag beginnen,

    ahnen nicht, dass sie mit diesem Auftakt die Arbeitsstelle ihrer Freundin zu einer möglichen "Schein-Arbeitsstelle" degradieren.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich brauche hilfe bei anerkennung einer Scheidung
    Von Loser im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.07.10, 08:12
  2. Hilfe bei der Partnersuche - lieber Finger weg
    Von Küstennebel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 13.01.09, 15:08
  3. Hilfe bei AutoVERkauf
    Von dawarwas im Forum Sonstiges
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.08.04, 16:47
  4. Hilfe bei Norton Antivirus
    Von EO im Forum Computer-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.05.04, 22:04