Seite 19 von 43 ErsteErste ... 9171819202129 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 422

Schon wieder!!! Visa abgelehnt!!!

Erstellt von Ronphiboon, 02.04.2009, 08:23 Uhr · 421 Antworten · 34.987 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Schon wieder!!! Visa abgelehnt!!!

    Zitat Zitat von Tramaico",p="709429
    Wir wollen schwimmen, doch der Bademeister muss natuerlich dafuer sorgen, dass wir nicht nass werden ohne uns aber dabei Vorschriften zu machen. Nicht genial sonder deppial.
    Ganz schlechtes Beispiel.
    Wenn ich schwimmen will, dann brauche ich keinen bademeister, der auf mich aufpasst. Im Gegenteil.
    Ich möchte das Risikos des Schwimmens völlig alleine übernehmen und kann dann - falls etwas schief geht - auch nur die Schuld bei mir suchen.

    Allerdings lässt uns der Staat ja nicht alleine schwimmen. Er verpflichtet Bademeister (Botschafter), um die Menschen am Schwimmen zu hindern, dei denen er vermutet, sie könnten das wertvolle Wasser austrinken.

    Also weg mit den Bademeistern! Dann kann man auch keinem Bademeister die Schuld geben!

    Das Wasser ist für alle da - sprich die Erde!

    Und wenn ich höre, es gibt nun mal die Schengener Gesetze und eine Rückkehrbereitschaft muss überprüftw erden, dann ist das zwar so, aber das heißt doch noch klange nciht, dass man das für richtig halten muss. Es gibt viele Gesetze, die auf Druck der Bevölkerung gekippt worden sind. Man denke nur noch recht aktuell an die Nichtrauchergesetze. Nur weil Raucher und Kneipenbesitzer mit Füssen abgestimmt und sich zur Wehr gesetzt haben wurde das Gesetz gelockert und teilweise wieder aufgehoben.

    Also: es geht! Nichts ist für immer, am allerwenigstens irgendwelche beknackten Gesetze und Vorschriften. Pan kann alle Politiker so unter Druck setzen, dass sie auch ein Schengener Abkommen ändern müssen. Voraussetzung: das Volk will es und es erhebt sich aus dem Liegestuhl!

    Wer sich aber wehrlos ergibt und sich blind nach Gesetzen richtet, die eindeutig moralisch unterste Schublade sind, dann ist der Menschheit echt nicht mehr zu retten. Dann haben alle Diktaturen der Welt leichtes Spiel.

    Und wie soll man eine Rückkehrbereitschaft überprüfen? Keiner kann in die Gehirne der Antragsteller schauen. Es sind nur Mutmaßungen anhand von Indizien-Vorschriften, die man sich aus den Fingern gesogen hat. Selbst mit dem tollsten Job der Welt, 3 Häusern, einem dicken Bankkonto kann ich das Land verlassen wollen. Und umgekehrt würde sich eine arme Isaanfrau vielleicht niemals im kalten Deutschland leben wollen. Diese Überprüfung ist also absoluter Quatsch und reine Schikane. Und das von einem Rechtsstaat, indem angeblich der Angeklagte solange unschuldig ist, bis seine Schuld bewiesen wird. Da kann ich nur herzhaft drüber lachen. Es ist nämlich leider genau umgekehrt: Verurteilung auf Verdacht!

    Ich drücke alle Daumen, dass Österreich humaner ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #182
    Khun_Dio
    Avatar von Khun_Dio

    Re: Schon wieder!!! Visa abgelehnt!!!

    [quote=fieberglascoyote",p="709168][quote="aalreuse",p="709166 ... Deutscher Mann / Ausl. Frau 30 % (was weniger ist als die d/d Quote).

    Soll nicht heißen, dass Deutsche Frauen scheidungswütig sind [/quote]

    Das wohl eher weniger. Dafür etwas mehr das:

    Nach Hochzeit in Ghana zerplatzen die Träume (HAZ v. 27.05.1997, S. 9): „Ich habe ihn damals aus Liebe geheiratet“, sagt Gisela T. (Name geändert). Heute gehört sie zu einer Gruppe von Hannoveranern, die sich von ihren Partnern getäuscht fühlen und als „Scheinehen-Geschädigte“ Mitstreiter zur Gründung einer Selbsthilfegruppe suchen. Zweisprachig - in deutsch und englisch - haben sie ihre „Warnung vor Scheinehen“ auf den Fluren einiger Ämter ausgehängt, an Polizeirevieren abgegeben und an den Türen von Afro-Shops befestigt, wo sie von den Inhabern schnell wieder abgenommen wurden. Viele der Ausländer, berichten Betroffene, die wegen einer Aufenthaltserlaubnis deutsche Männer und Frauen täuschten, kamen aus Ghana.

    Die Geschichte von Giesela T. ist, wie die bisherigen Reaktionen auf die Aushänge zeigen, kein Einzelfall. Sie lernte den Asylbewerber aus Ghana in Hannover kennen. Sie lebten zunächst ein Jahr zusammen und wollten schließlich heiraten. Der Asylantrag des Mannes war inzwischen abgelehnt worden. „Wir haben in Ghana geheiratet“, erzählt die Frau. Die Papiere, die das hannoversche Standesamt für die Eheschließung verlangt, habe ihr Mann gar nicht beschaffen können.

    Die meisten deutsch-ghanesischen Ehen würden in Ghana geschlossen, für ungefähr 60 Mark sei das dort kein Problem. Bedeutend schwieriger sei es allerdings, anschließend von der Deutschen Botschaft ein Visum für den ghanesischen Ehepartner zur Einreise nach Deutschland zu bekommen. „Das kann bis zu zwei Jahre dauern.“ Doch das von Gisela T. erträumte gemeinsame Leben dauerte nicht lange. Was sie erlebte, berichten auch andere, die sich getäuscht fühlen. „Kurz nach der Eheschließung tauchte mein Mann ohne Grund unter“, erzählt eine Frau, und er verlange nun Unterhalt von ihr. Die deutschen Behörden äußern sich zurückhaltend. Es sei seit vielen Jahren üblich, daß manche Ausländer durch eine Heirat mit einem Deutschen Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis bekommen wollten, sagt Klaus Heine von der Ausländerstelle des Ordnungsamtes. Wenn es sich um eine Scheinehe handele, könne die Aufenthaltserlaubnis versagt werden. „Aber wie sollen wir das feststellen?“ fragt er, schließlich handele es sich um das Privatleben von Menschen, in dem die Behörden nicht herumschnüffeln dürften.

    Mißtrauen, es könne sich um eine Scheinehe handeln, bekommt derzeit gerade der Hannoveraner Thomas M. zu spüren. Er hat im Februar in Ghana geheiratet. Doch seine Frau durfte noch nicht nach Deutschland einreisen, weil die deutsche Botschaft weitere Unterlagen angefordert und noch kein Visum ausgestellt hat. „Frühestens im Juli darf sie kommen“, sagt der Mann enttäuscht.

  4. #183
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Schon wieder!!! Visa abgelehnt!!!

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="709467
    Ganz schlechtes Beispiel.
    Wenn ich schwimmen will, dann brauche ich keinen bademeister, der auf mich aufpasst. Im Gegenteil.
    Ich möchte das Risikos des Schwimmens völlig alleine übernehmen und kann dann - falls etwas schief geht - auch nur die Schuld bei mir suchen.
    So sollte es sein, doch hier, lieber Frank, ist der Knackepunkt. Das immer wieder anzutreffende Manko im Denkkonzept der Intellektuellen.

    Es wird davon ausgegangen, dass jeder Mensch zur Eigenstaendigkeit in der Lage ist und nach Selbstverantwortung und Selbsterfuellung strebt. Hatte vor ca. 10 Jahren auch noch selbst diese Vorstellung, bis ich durch Erfahrungen eines anderen gelehrt wurde. Ertrinkt einer, dann wird nach einem verantwortlichen "Bademeister" gesucht. Immer. Die Realtitaet sollte aber sein, "mei pen rei", wer in's Wasser geht muss damit rechnen zu ertrinken, speziell dann, wenn kein Bademeister in der Naehe ist. Oder da wir hier ein Thailand-Forum sind, wer nach Thailand kommt, muss ein hoeheres Risiko als im eigenen Nest in Kauf nehmen, dass er auf der Strecke bleibt.

    Die Gesellschaft, wo auch immer, ist immer elitaer. Die Starken kommen in den Garten und die Schwachen bleiben irgendwann auf der Strecke, es sei denn ein Bademeister mit starker Hand haelt die Schuetzlinge an der Oberflaeche. Zwar wird gemeckert, dass der Griff zu hart ist, wird aber losgelassen, dann geht es nach unten und der Chorus der Umstehenden schreit "Unmenschlichkeit, Barbarei!".

    Die wenigsten sind in der Lage ohne Haendchen und selbstverantwortlich ihr Leben zu meistern. Schon gar nicht sozialstaatverwoehnte Menschen. Freiheit ja, aber nur bis das Kind in den Brunnen gesetzt wurde und dann der verzweifelt Hilfeschrei und das Pochen darauf, dass sogar geholfen werden MUSS.

    Im Probleme schaffen ist die Majoritaet zwar geschickt aber nicht im Probleme loesen. Darum kann auch Demokratie nie funktionieren. Die wenigsten haben das Mark fuer Eigenverantwortlichkeit in den Knochen und das Leben erscheint ihnen hart und ungerecht. Meiner Meinung nach ist es dies absolut nicht, sondern der moderne Mensch ist einfach zu weich fuer dieses Dasein. Gefuehls- anstatt verstandgetrieben. Eine Situation bei der dann auch viele in einem "chaotischen Schwellenland" auf der Strecke bleiben.

    Wehklagen, jammern, beten, betteln, weinen sind Taetigkeiten, die meiner Meinung nach unnoetig sind wie ein Kropf. Jedenfalls in dieser Welt. Ein Paradies gibt es nicht. Nirgendwo. Na ja, vielleicht doch, aber dieser Ort ist mit Sicherheit menschenfrei.

    Frage mal jeden deutschen Staatsbuerger, ob er bereit sei auf den Sozialstaat voll und ganz zu verzichten. Grenzenlose Freiheit und das Recht sich selbst vor die Hunde zu drangsalieren. Nein, dann kein heranpreschender rettender Ritter sondern schlicht schachmatt basierend auf eigenem Talent.

    Noch Laecheln auf dem Schaffott koennen die wenigsten.

    Es muss die eierlegende Wollmilchsau sein und diese ist zumindest partiell bestenfalls NUR durch einen kompetenten Bademeister zu realisiern.

    Wie hart bist Du selbst eigentlich wirklich, Frank? Ich meine ohne deutschen Pass, ohne Geld, ohne staatlichen Schutz und rettenden Notbremshebel. Nur Du in Unterhose und 5 Hooligans, die ein paar Spielchen mit Dir spielen wollen. Bist Du wirklich bereit, wenn es einmal ins Eingemachte geht?

    Grenzenlose, bademeisterlose Freiheit kommt nicht ohne Dornen. In ihr koennte der Sozialdarwinismus endlich zur vollen Bluete gelangen. Waere fuer mich okay, fuer Dich auch?

  5. #184
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Schon wieder!!! Visa abgelehnt!!!

    Zitat Zitat von Tramaico",p="709483
    Wie hart bist Du selbst eigentlich wirklich, Frank? Ich meine ohne deutschen Pass, ohne Geld, ohne staatlichen Schutz und rettenden Notbremshebel. Nur Du in Unterhose und 5 Hooligans, die ein paar Spielchen mit Dir spielen wollen. Bist Du wirklich bereit, wenn es einmal ins Eingemachte geht?

    Grenzenlose, bademeisterlose Freiheit kommt nicht ohne Dornen. In ihr koennte der Sozialdarwinismus endlich zur vollen Bluete gelangen. Waere fuer mich okay, fuer Dich auch?
    Du hast das alles sehr schön und richtig analysiert.
    Ich bin MITTLERWEILE voll und ganz dazu bereit, das Risiko über mich selbst zu übernehmen.
    Das war ich aber nicht immer, weshalb ich auch verstehe, warum wir die momentane Hängemattenmentalität haben.
    Ich war auch mal einer von denen. Wohl beschützt vom Staat und vom Arbeitnehmer. Ich bekam pünktlich mein Geld. mein ganzes Leben lief nach Maß und Vorgabe bis hin zum Diplom.
    Nur kein Risiko eingehen und voll und ganz gesetzestreu leben. Ich war ja lange Zeit der Überzeugung, dass der Staat FÜR seine Bürger schon das Richtige macht.
    Ich wäre niemals auf die Idee gekommen, unnötigerweise meinen Job zu wechseln oder gar selbstständig zu werden. Viel zu hohes Risiko. Oder gar in einem anderen Leben. Viel zu gefährlich, wie man so in den Medien immer hört.
    Und auf Demonstrationen zu gehen? Niemals! Doch nicht gegen meinen Staat, der mich beschützt und versorgt.

    Erst als diese Scheinwelt zerbrach und ich durch Arbeitslosigkeit etc. ins kalte Wasser geworfen wurde, hat sich mein Denkweise komplett geändert.
    Ich wurde selbständig, zog ins Ausland, kritisiere den Staat usw.
    Und ich würde niemals mehr in den alten Zustand zurück. Denn erst jetzt weiß ich, was Freiheit bedeutet. Und ich weiß, was für ein geiles Gefühl es ist, wenn man sich aus einem Sumpf selber ohne Hilfe rausziehen und Erfolge feiern kann.

    Wer das niemals kennengelernt hat, wird es natürlich beim Zustand belassen wollen, dass der Staat über sein Leben bestimmt. Es ist halt wie mit dem leben nach dem Tod. Wenn man nicht weiß, was danach kommt, versucht natürlich alles, am Leben zu bleiben - selbst wenn dahinter das wahre Paradies wartet.

    Und daher wird freiwilliger Verzicht nichts nützen. Die Menschen brauchen - wie ich damals - einen Tritt in den Hintern, um ins Wasser zu fallen - ohne Bademeister!
    Und ich bin sicher, dass die meisten es überleben werden und danach froh sind, selber ohne Schwimmreifen voranzukommen.

    Ich wäre natürlich schön blöd, wenn ich jetzt meinen deutschen Paß abgeben würde. Die Deutschen haben ja alle Vorteile der Welt. Warum soll ich freiwillig darauf verzichten? Aber ich bin darauf vorbereitet, wenn die Deutschen plötzlich alle Prioritäten abgeben müssten oder das Sozialsystem endgütig zusammenbricht. Ich brauche es eben nicht. Andere würden wohl erstmal eine Zeitlang brauchen, um die Situation zu akzeptieren. Aber es wird klappen. Die Menschen sind viel selbständiger als man denken. Man muss sie nur einfach mal frei lassen!
    Und wenn man dann ums tägliche Überleben kämpft, hat man keine Zeit, in seiner Freizeit als Hooligan andere am Schwimmen zu hindern. Das ist meine These. Denn Terror ist heutzutage weniger eine Folge von Hunger und Not als viel eher eine Folge der Langeweile.

  6. #185
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Schon wieder!!! Visa abgelehnt!!!

    Warum interessieren Dich die anderen? Fuehlst Du Dich moralisch verpflichtet und wenn ja, durch wen und durch was?

    Schau ich habe meinen gut bezahlten und sicheren Job gekuendigt und bin nach Thailand gegangen. Das System des Sozialstaates lag mir einfach nicht. Groll gegen ihn oder auf der Fahne, Aenderungen dort herbeizufuehren? Warum? Wollte ich das, haette ich eine Partei gegruendet, versucht den Waehler zu ueberzeugen und waere dann sicherlich heute Bundeskanzler und wuerde viele Befuerworter und natuerlich auch Gegner haben.

    War hier im Forum auch nicht anders, als ich noch [s:6e87acae55]Kanzler[/s:6e87acae55] Funktionaer war. Die einen wollen Freiheit, die anderen Sicherheit, die einen wollen links rum, die anderen rechts rum. Und ewig gruesst das Murmeltier.

    Das fuer Dich oder mich richtig logisch und klar ist, ist fuer andere genau das Gegenteil. Warum ueberzeugen wollen und versuchen andere zu ihrem vermeintlichen Glueck zu zwingen? Warum aufreiben fuer nichts und wieder nichts? Geht es um ein Denkmal das errrichtet werden soll und vor das die einen dann Blumen legen und die anderen dann des nachts schaenden?

    Schau, wenn mir etwas oder jemand absolut auf der Galle liegt und mein Leben zur Hoelle macht, dann muss ich einen Weg fuer MICH finden dieses zu aendern. Den verdammten Nagel einfach in die Wand schlagen anstatt zu lamentieren, dass man das Ding in die Wand schlagen sollte oder gar zu drohen in den Hungerstreik zu gehen, wenn sich nicht jemand um die Sache kuemmert.

    Da den meisten der Nagel eigentlich egal ist, stellt er nicht ein Problem fuer die Allgemeinheit sondern nur fuer mich selbst da. Also ebenfalls ignorieren oder mit einem Hammer wirksam drauf schlagen. Das Leben ist so einfach wie man es sich macht.

  7. #186
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Schon wieder!!! Visa abgelehnt!!!

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="709497

    Und ich würde niemals mehr in den alten Zustand zurück. Denn erst jetzt weiß ich, was Freiheit bedeutet. Und ich weiß, was für ein geiles Gefühl es ist, wenn man sich aus einem Sumpf selber ohne Hilfe rausziehen und Erfolge feiern kann.

    Wer das niemals kennengelernt hat, wird es natürlich beim Zustand belassen wollen, dass der Staat über sein Leben bestimmt.
    Sehr gut beschrieben. :-)

    Ich könnte mir auch beim besten Willen nicht vorstellen in einen Staat zurückzukehren in dem mein Handeln keine Konsequenzen hat.

    Wenn ich Mist baue muss ich hungern. Und das ist auch gut so, das Leben ist intensiver, man geniesst Erfolge viel mehr, geht keine unnötigen Risiken ein, weil das dann eben Hunger, Durst und Obdachlosigkeit bedeutet.

    Man nennt sowas Eigenverantwortung, kannte ich, als ich noch in Österreich wohnte, vom Hörensagen.

  8. #187
    Avatar von

    Re: Schon wieder!!! Visa abgelehnt!!!

    Ihr habt ja soweit recht Jungs.
    Diesen Lernprozess nennt man wohl erwachsen werden.
    Dass dies viele Alte in entwickelten Laendern heute nicht mehr sind ist tatsaechlich ein Problem. :-)

  9. #188
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Schon wieder!!! Visa abgelehnt!!!

    Zitat Zitat von Thaimax",p="709558
    Man nennt sowas Eigenverantwortung,
    Eigenverantwortung und Freiheit schließen aber Solidarität und Gemeinsinn nicht aus.

  10. #189
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Schon wieder!!! Visa abgelehnt!!!

    Zitat Zitat von aalreuse",p="709565
    Zitat Zitat von Thaimax",p="709558
    Man nennt sowas Eigenverantwortung,
    Eigenverantwortung und Freiheit schließen aber Solidarität und Gemeinsinn nicht aus.
    Gut erkannt, die Solidartität und der Gemeinsinn leidet unter einem Sozialstaat.

    Keiner, der die Worte "Solidarität" und "Gemeinsinn" nicht nur als blosse Floskeln nennt wird ernsthaft behaupten wollen, dass Zwangsabgaben eines Staates und die folgenden Sozialtransfers etwas damit zu tun haben, oder?

  11. #190
    Avatar von jaki

    Registriert seit
    21.11.2008
    Beiträge
    53

    Re: Schon wieder!!! Visa abgelehnt!!!

    @kcwknarf, Tramaico, Thaimax
    Ich bin zwar auch mit vielem in Deutschland sehr unzufrieden (insbesondere mit der zunehmenden Bevormundung, Überwachung bzw. Eingriffen in das Privatleben der Bürger), aber würdet ihr so weit gehen, Staaten prinzipiell als unsinnig zu bezeichnen? Teilweise glaube ich das den Postings entnommen zu haben, vielleicht bezieht sich eure Kritik am Staat aber auch nur auf Teilbereiche?

    Es ist trotz aller Kritik immer noch so, dass die Deutschen verglichen mit Menschen in vielen anderen Ländern sehr gut leben können und dass hier (noch) weniger Armut herrscht als in anderen Teilen der Welt. Das liegt zum Teil auch am Staat, der z.B. den Aufbau der Infrastruktur plant und durchführt, für die Bildung der Kinder verantwortlich ist und ja, auch die ganz armen Menschen unterstützt (nein, ich bin nicht der Meinung, dass jeder, der sich im Wettbewerb mit anderen nicht durchsetzen konnte, nichts als die Armut verdient, in der er lebt...).

    Wenn die Welt (oder bestimmte Regionen) nur aus Einzelkämpfern bestünde, bräche ein Chaos aus, oder wie erklärt ihr euch, dass sich Staaten mit all ihren komplexen und oft auch irrsinnigen Mechanismen letztlich gegen andere Lebensformen, z.B. die der Familienclans, durchgesetzt haben?

    Wo ich aber zustimme, ist, dass der Staat nicht in so viele private Entscheidungen eingreifen, sondern den Menschen das 'Recht' zugestehen sollte, für sich und ihr Leben selbst zu entscheiden und eben auch Fehler zu machen. Ich möchte jedenfalls nicht vom Staat 'geschützt' werden.

    Der Zustand in Deutschland ist weit davon entfernt, ideal zu sein, aber was schlagt ihr stattdessen vor?

Seite 19 von 43 ErsteErste ... 9171819202129 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visa schon wieder
    Von strato im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.08.12, 21:18
  2. schon wieder TG
    Von Odd im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.10.06, 16:29
  3. Touri-Visa abgelehnt
    Von ti rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 21.03.05, 12:15
  4. Visa abgelehnt was nun ?
    Von meinethaifrau im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.12.03, 12:36