Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55

Schengenvisum zum dritten Mal abgelehnt - was kann man noch tun?

Erstellt von AndreasHH, 21.07.2012, 21:13 Uhr · 54 Antworten · 14.087 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von AndreasHH

    Registriert seit
    22.10.2001
    Beiträge
    27

    Schengenvisum zum dritten Mal abgelehnt - was kann man noch tun?

    Hallo zusammen,


    meiner Freundin wurde nun schon zum dritten mal das Schengen Visum (zu Besuchszwecken) verweigert. 2011 hatten wir 3 Monate beantragt und dieses Jahr ebenfalls. Nach beiden Ablehnungen hatte ich jeweils erfolglos remonstriert. Nachdem viele hier geschrieben haben man solle doch nur einen Monat probieren haben wir es dann mit 30 Tagen probiert. Auch die wurden jetzt wieder abgelehnt. Ablehnungsgrund war bei allen 3 Anträgen Zweifel an der Rückkehrabsicht und bei den ersten beiden zusätzlich Zweifel am Zweck des Aufenthaltes.


    Zu allen Einladungen hatte ich jeweils ein Einladungsschreiben verfasst (welches beim ersten Antrag jedoch nicht angenommen wurde). Meine Freundin hat 2 Kinder (10 und 12). Vor dem zweiten Versuch hatten wir das Grundstück, auf dem sie seit mehr als 20 Jahren wohnt, von ihrer Tante auf den Namen meiner Freundin umschreiben lassen (der Grund dafür wurde in der Remonstration erläutert). Meine Freundin kommt aus dem Isan und hat keine feste Arbeitsstelle (sie arbeitet bei ihrer Tante und hat da keinen Arbeitsvertrag).


    Beim zweiten Versuch war ich in Bangkok gewesen. Wir sind dann gemeinsam zur Botschaft gegangen um den Ablehnungsgrund zu erfahren. Nachdem ich mich dort mit dem Hinweiß das doch der Grund auf dem beigefügten Zettel (der leider nur komplett in deutsch ist) steht nicht abgefunden hatte, hatte man mir ein paar Tips gegeben was ich denn noch in meiner Remonstration beifügen könnte (Nachweiß Einreisestempel der letzten Jahre von mir, Gespächsnachweise, Fotos von der Arbeit da kein Arbeitsvertrag existierte etc.). Darauf wurde dann jedoch im Remonstrationsbescheid der Botschaft mit keinem Wort drauf eingegangen.


    Einfach jeder Rückkehrgrund wurde in der Remonstration zerrissen. Es wurde sich nur hinter dem Visakodex und irgendwelchen Paragraphen versteckt. Es ist beschämed zu lesen wie dort meine Freundin Grundlos kriminalisiert wird.


    Ich hatte vor meiner jetzigen Freundin schon 2 Freundinnen die mich mehrmals problemlos besucht hatten. Meine zweite Freundin sogar das erste mal für volle 90 Tage. Das ist aber nun schon 10 Jahre her. Dem entsprechend ist meine jetzige Freundin natürlich sehr deprimiert weil sie nicht kommen darf.


    Ich weiß jetzt einfach nicht mehr weiter. Wäre es jetzt hilfreich die dritte Remonstration mit Hilfe eine Rechtsanwaltes zu stellen? Was meint Ihr? Was kann man noch probieren?


    Eine Heirat kommt derzeit nicht in Frage.


    Vielen Dank für Eure Unterstützung.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    vielleicht hat die Botschaft eine "black list" und dort stehst Du drin...

  4. #3
    Avatar von AndreasHH

    Registriert seit
    22.10.2001
    Beiträge
    27
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    vielleicht hat die Botschaft eine "black list" und dort stehst Du drin...
    Selbst wenn es so etwas gäben würde, was ich nicht glaube, warum sollte ich darin stehen? Meine beiden Ex-Freundinnen sind immer wieder vor Ablauf des Visums zurückgekehrt.

  5. #4
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Nur mal so als Denkanstoss: vielleicht will Deine Freundin auch gar nicht nach Deutschland?
    Die naechste Frage: dass Du nach Thailand gehst ist keine Option?

  6. #5
    Avatar von tigerewi

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    765
    Wieso hat die Freundin keinen Arbeitsvertrag? Ist bloß ein rhetorische Frage, d.h. ich will eigentlich keine Antwort darauf haben. Will damit nur sagen: Wo ist das Problem betr. Arbeitsvertrag? Wenn die Botschaft so ein Stück Papier haben will, dann gibt man ihr dieses. Es dürfte doch eigentlich kein Problem sein, wenn Tante und Nichte ein Stück Papier beschriften und "Arbeitsvertrag" drüber schreiben. Oder gibt es irgendwelche Gründe, die einen davon abhalten, einen Pro-Forma-Arbeitsvertrag auszustellen?

    Oder falls man irgendeinen Gewerbetreibenden kennt, gibt man diesem etwas Bakschisch, damit er mit einem Pro-Forma-Arbeitsvertrag aushilft, der dann nach Abschluß des Visaverfahrens wieder aufgelöst wird. Vielleicht muß dieser noch bei irgendwelchen thail. Behörden registriert werden und kostet dann auch noch ein wenig. Aber letztlich kann es sich dabei auch wiederum nur um Trinkgelder handeln. Und wenn die Freundin dann ein Visum erhält: "Herzlichen Glückwunsch"; und wenn nicht, dann hat man mit Sicherheit auch kein Vermögen in den Sand gesetzt.

    Da wird sogar ein Grundstück übertragen, aber so'n popligen Arbeitsvertrag bekommt ihr nicht hin. Kaum zu verstehen!

  7. #6
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Was könnte die Freundin tun. Ein anderes Land besuchen dürfte bei 3 abgelehnten Schengenvisa auch schwierig werden. Häufig wird erklärt, dass z.B. Polen oder Ungarn diese leichter ausstellen.

    Nationales Visum zum heiraten beantragen, ggf. einfach wieder zurückfahren.

    Einen EU Stammberechtigten heiraten und die EU Freizügigkeit nutzen, ...

  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839
    hallo Andreas,
    Du hast Dich die letzten 11 Jahre im Forum immer sehr im Hintergrund gehalten, (1 Postig pro Jahr)
    schön, jetzt etwas mehr von Dir zu hören, wenn auch aus unerfreulichem Anlass.

    Da Du die Heirat Deiner Freundin ausschliesst, wäre die zweite Option, dass Deine Freundin von Dir schwanger wird, und als Mutter eines deutschen Kindes einreisst.

    Wenn diese Option auch nicht geht, dann gibt es nur kostenintensivere Lösungen,
    ein Visum bei einer anderen Botschaft zu besorgen. Wenn der finanzielle Rahmen jedoch dies auch nicht zulässt,

    dann bleibt am Ende wirklich nur die Option, dass Du oder ein Kumpel von Dir, ein Heiratsvisum für Deine Freundin macht,
    sie hier her kommt, das Visum vor Ort verlängert wird,
    und es am Ende zum Streit kommt.
    Nächstes Jahr hat man sich wieder vertragen, und man geht erneut den Weg, aber dann ist die Option zuende.

    so, doch dieser Tip ist kein Tip, sondern strenggenommen die Anstiftung zum Missbrauch des Heiratsvisumbescheides,
    was von meiner Seite natürlich nicht unterstützt wird.
    Üerleg Dir, welcher Weg für Dich gangbar ist.

  9. #8
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Nationales Visum zum heiraten beantragen
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ...ein Heiratsvisum für Deine Freundin.
    Ohne das A1 Zertifikat?

  10. #9
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839
    Heiratsvisum ohne A1 (der wohl bald gekippt wird),
    geht zur Zeit nur bei Anmeldung in einem Nachbarland,
    wo der Sprachtest entfällt.

  11. #10
    Avatar von AndreasHH

    Registriert seit
    22.10.2001
    Beiträge
    27
    Vielen Dank für die Anregungen.


    Für ein Kind, Heirat oder Umzug nach Thailand ist es noch zu früh. Wir möchten uns erst viel näher kennenlernen. Vor allen Dingen möchte meine Freundin meine Eltern und mein Leben hier in Deutschland kennenlernen. Und das geht nun mal leider nur hier in Deutschland. ;) Meine Eltern sind leider schon zu alt um noch einmal nach Thailand zu reisen.


    Eine Arbeitsvertrag zu erstellen wäre eigentlich kein Problem. Nur ist fragwürdig ob der dann auch von der Botschaft anerkannt wird, wenn vertraglich 4 Wochen Urlaub zugesichert werden. Die in Thailand üblichen 14 Tage sind nun wirklich zu kurz.


    Ein Heiratsvisum zu beantragen ohne dann zu heiraten hätte ich schon längs gemacht wenn es da nicht A1 gäbe.


    Ein Visum in einem anderen Schengen Land zu beantragen wäre eine Option. In vielen Ländern wie z. B. Dänemark oder Schweden soll es ja viel leichter sein ein Visum zu erhalten. Meine Freundin hat aber nun schon 3 Ablehnungsstempel der Deutschen Botschaft im Reisepass. Das wirft natürlich gleich Fragen auf bei jeder Neubeantragung. Und ich denke das wird auch in irgendeiner Schengen Datenbank gespeichert. Also einfach einen neuen Reispass beantragen wird wohl auch nicht funktionieren. Oder hat da jemand andere Erfahrungen gemacht?

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.10.07, 13:48
  2. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 24.10.06, 19:55
  3. Wieviel schlimmer kann´s noch kommen?
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 18.04.06, 16:03
  4. Kann ich noch in Thai-Restaurants essen gehen?
    Von bangkokspider im Forum Essen & Musik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.02.04, 12:51