Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Schengenvisum

Erstellt von Tramaico, 23.06.2005, 05:42 Uhr · 25 Antworten · 4.036 Aufrufe

  1. #1
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Schengenvisum

    Aus gegebenem Anlass moechte ich darauf hinweisen, dass jeder, der mit dem Gedanken spielt einen thailaendischen Bekannten oder thailaendische Bekannte nach dem Schengener Durchfuehrungsabkommen nach Deutschland einzuladen sich VOR der Antragsstellung EINGEHEND mit der Materie befassen sollte.

    Die Verpflichtungserklaerung ist der absolut kleinste Teil und auch die Gegebenheiten und Hintergruende des Einladenden sind relativ unwesentlich, da primaer der Antragsteller/die Antragstellerin in die Pflicht genomme wird. Es gibt praktisch nur einen einzigen Versuch, naemlich in dem Augenblick wenn der Antrag gestellt wird und es zur Befragung kommt, die in der Art eines Kreuzverhoers gefuehrt wird. Da hier der Antragsteller/die Antragstellerin ganz auf sich alleine gestellt ist, muss die Vorbereitung absolut TOP sein.

    Die Antworten muessen klar, ueberzeugend, schluessig und ehrlich sein und ohne Zoegern und Unsicherheiten vorgebracht werden. NIEMALS Flunkern, in einem Versuch die Chancen zu verbessern auch wenn noch so viele "Experten" dazu raten.

    Beispiel fuer den Ablauf der in thailaendischer Sprache gefuehrten Befragung:
    Botschaft: Was kann ich fuer Sie tun?
    Antwort: Ich moechte einen Bekannten besuchen und benoetige hierfuer ein Schengen Visum.
    Botschaft: Wie heisst denn Ihr Bekannter?
    Antwort: Max Meier.
    Botschaft: Verfuegen Sie ueber ein Ledigkeitszeugnis bzw. haben Sie es dabei?
    Antwort: NEIN, denn ich habe derzeit keinerlei Heiratsabsichten.
    ...

    Noch einmal: Vorbereitung ist absolut alles. Eine Remonstration ist nur noch ein recht hoffnungsloser Versuch doch noch mit einem Bein ins Ziel kommen zu wollen.

    Viel Glueck,
    Richard

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Stephan baaa

    Registriert seit
    06.02.2004
    Beiträge
    109

    Re: Schengenvisum

    @Richard ....mit einem Bein ins Ziel.... :-(

    Soviel Optimismus würde ich hier nicht wecken wollen, maximal ein Zeh, aber ein klitzekleiner.

    Gruß Stephan

  4. #3
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Schengenvisum

    Hallo Richard,
    du schreibst: "Aus gegebenem Anlass moechte ich darauf hinweisen..."
    Gibt es da was neues ?
    Die Vergabe von Schengenvisa wird ja bereits seit einiger Zeit sehr restriktiv gehandhabt.

  5. #4
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: Schengenvisum

    Kurzum wenn der Antragsteller kein Geld und keinen Job hat aber dann als Tourist für 90 Tage nach Europa eingeladen wird, dann wäre ich als Botschaftsangestellter auch erstmal misstrauisch.

    Auch wenn der/die Antragstellerin einen Job hat, bei 90 Tagen Abwesenheit ist auch der in aller Regel von jemand anderem besetzt. Wer hat schon 90 Tage Urlaub?

    Ich denke mir das es i.d.R. an solchen "Ungereimtheiten" scheitert. Wenn alles nicht stimmig zusammenpasst, dann wird das Visum abgelehnt. Ist alles plausibel erklärbar, dann ist die Chance auf ein Visum schon höher. Der Antragsteller sollte imho auch etwas mehr über den Einlader wissen als den Namen und den Zielflughafen in D.

    Warum müssen es immer gleich 90 Tage sein? Warum nicht beim ersten Besuch nicht 14 Tage und beim 2. dann vielleicht 30 oder 90 Tage?

    Nur mal so ein paar Gedanken von mir zu dem Thema..

    Stefan

  6. #5
    Avatar von Huanah

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    464

    Re: Schengenvisum

    Eine Bekannte aus Bangkok möchte gerne im September für etwa 7 Tage nach Paris reisen und dann noch evtl. 2 Tage bei mir vorbeischauen. Sie ist Unternehmerin (Fabrik) und hat 25 Angestellte. Sie ist nicht ganz unvermögend und hat als Reisebudget immerhin stolze 400.000 Baht - Ich bin jetzt einfach einmal gespannt, wie die Sache bei Ihr abläuft (Französiche Botschaft) - es handelt sich hier ja wirklich um einen touristischen Kurzurlaub und ein Rückkehrgrund ist ja auch gegeben.

    Gruss

    Dieter

  7. #6
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Schengenvisum

    Zitat Zitat von MichaelNoi",p="254715
    Hallo Richard,
    du schreibst: "Aus gegebenem Anlass moechte ich darauf hinweisen..."
    Gibt es da was neues ?
    Die Vergabe von Schengenvisa wird ja bereits seit einiger Zeit sehr restriktiv gehandhabt.
    Nein, nur eine Reaktion auf all die Enttaeuschungen derjeniger, die erstmalig und in guter Hoffnung einen Visaantrag gestellt haben und davon ausgingen, dass alles nur eine Formsache ist. Fuer die Vorbelasteten natuerlich nicht neues, sondern nur eine Praeventivmassnahme fuer die Erstanwaerter, deren es noch sehr viele gibt, sonst waere die Schlange bei der Botschaft nicht so lang.

    Viele Gruesse,
    Richard

  8. #7
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Schengenvisum

    Zitat Zitat von Huanah",p="254790
    Eine Bekannte aus Bangkok möchte gerne im September für etwa 7 Tage nach Paris reisen und dann noch evtl. 2 Tage bei mir vorbeischauen. Sie ist Unternehmerin (Fabrik) und hat 25 Angestellte. Sie ist nicht ganz unvermögend und hat als Reisebudget immerhin stolze 400.000 Baht - Ich bin jetzt einfach einmal gespannt, wie die Sache bei Ihr abläuft (Französiche Botschaft) - es handelt sich hier ja wirklich um einen touristischen Kurzurlaub und ein Rückkehrgrund ist ja auch gegeben.

    Gruss

    Dieter
    Gute Chancen und zwar auch bei der deutschen Botschaft, aber letztendlich haengt wiederum auch alles vom Interview ab und Darlegung der Reiseroute und Planung. Sind die gemachten Aussagen mit den praesentierten Unterlagen schluessig?

    Ist ein Hotel gebucht? Stimmen die Flugreservierungen mit den muendlich gemachten Aussagen ueberein?

    Habe hieran in der Vergangenheit auch "Geschaeftsleute" scheitern sehen.

    Viel Glueck fuer die Bekannte und nun ja, Paris ist meiner Meinung nach tatsaechlich eine Reise wert.

    Viele Gruesse,
    Richard

  9. #8
    Schulkind
    Avatar von Schulkind

    Re: Schengenvisum

    Zitat Zitat von Tramaico",p="254818
    Zitat Zitat von MichaelNoi",p="254715
    Hallo Richard,
    du schreibst: "Aus gegebenem Anlass moechte ich darauf hinweisen..."
    Gibt es da was neues ?
    Die Vergabe von Schengenvisa wird ja bereits seit einiger Zeit sehr restriktiv gehandhabt.
    Nein, nur eine Reaktion auf all die Enttaeuschungen derjeniger, die erstmalig und in guter Hoffnung einen Visaantrag gestellt haben und davon ausgingen, dass alles nur eine Formsache ist. Fuer die Vorbelasteten natuerlich nicht neues, sondern nur eine Praeventivmassnahme fuer die Erstanwaerter, deren es noch sehr viele gibt, sonst waere die Schlange bei der Botschaft nicht so lang.

    Viele Gruesse,
    Richard

    Jetzt kommt der Einwand " warum nicht ich ".

    Zuerst, eine Thai wird niemals von alleine und aus eigenem Willen einen Visaantrag stellen, dazu gehören zwei. In 99 % der Anträge sind die Einlader (Farang´s ) die treibende Kraft.

    Es ist ja traurig das der Einlader seine " Freundin " nicht besser aufklärt. Warum schicken die ihr Mädel dort hin, manchmal kommt es mir vor wie < ein Versuch kann nicht schaden >. Im Wahn der momentanen Liebe denken die garnicht was sie so einem Mädchen antun. Die Thaimädchen wissen doch in der Regel garnicht was sie erwartet.
    Ein Farang kann doch garnicht den Stress und die Entteuschung beurteilen den eine Thai auf Behörden erwartet. Zumal die Thai´s sowieso obrigkeitshörig sind und vor Uniform und Doktortitel in den Boden versinken.

    Hier müsste man ansetzen und bei richtiger Sicht der " Liebeskaspers " dürfte die Schlange vor der Botschaft bald kürzer werden. Und wenn ich jetzt behaupte, - 75 % sind Eigensucht - dürfte ich nicht falsch liegen.

    Ich glaube das jeder, der sich mit einer Einladung seiner Freundin beschäftigt, die zur Zeit aussichtslose Lage an jeder Ecke erfahren kann und auch weiß -- muss dann danach handeln, alles andere wäre fahrlässig und grob rücksichtslos gegenüber seiner Freundin.

    Gruss, ----------------- >>

  10. #9
    Avatar von manao

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    328

    Re: Schengenvisum

    Ja, deine Anregung ist sehr gut. Vielleicht kann man auch eine Sammlung von Fragen anlegen, damit man sich vorbereiten kann.
    Eine Art Vorbereitungskatalog ...
    Ein paar Fragen sind ja schon aufgeführt worden. Welche Fragen gibt es noch ? Dann gibt es bestimmt auch ein Member der das ganze dann übersetzt damit die Thaimädels das auch verstehen.
    Leider verstehen sie oft nicht den Hintergrund der Frage. Ich hatte mal eine Bekannte die hat auf der Botschaft, die Frage ob sie heiraten wolle glatt mit einem "ja" beantwortet. Die richtige Antwort wäre gewesen, "ja, aber nicht jetzt, wenn wir uns besser kennen, in ein oder zwei Jahren", oder ist diese Antwort auch wieder falsch ? Ehrlich wäre sie gewesen !

  11. #10
    Schulkind
    Avatar von Schulkind

    Re: Schengenvisum

    Zitat Zitat von manao",p="254879
    Vielleicht kann man auch eine Sammlung von Fragen anlegen, damit man sich vorbereiten kann.
    Eine Art Vorbereitungskatalog ...

    davon halte ich nichts.

    Wenn das Frage, - und antwortspiel um ein Jota aus der Richtung geht hat sie schon verloren. Die Antwort richtet sich nach der Frage - und - kurzes Nachdenken wird nicht übel genommen.

    Stell Dir vor: sie lernt die Fragen auswendig und auf Frage a kommt die Antwort b. Also, nicht jede gleiche Frage beinhaltet die gleiche Antwort.

    Die Vorbereitung auf ein Visum beginnt schon mit dem Entschluss eine Gespielin in ein Farangland zu holen. Wenn sich beide sicher sind und in einer gemeinsamen Sprache unterhalten können, wird auch eine Thai ein Amtsgespräch leicht und sicher umfahren können. Ich gehe doch in der Annahme, das der Einlader sich mit ihr und dem was er will auseinander setzt und das Mädchen global darauf vorbereitet.

    Besser wäre ein Kurs zur Selbstbestimmung und inneren Sicherheit.

    Wie schon weiter oben beschrieben : genaue und ehrliche, nicht gedrechselte Antworten sind das A und das O, wie überall. Sicher und bestimmt mit dem gewissen Anstand und Abstand gehts leichter. Nichts ist schlimmer wenn bei Gesprächen nur ein Äh oder mm kommt. Wenn alle Fragen freundlich und mit gewissen Nachdruck beantwortet werden, alle Daten schlüssig sind ist die grösste Hürde schon genommen.

    Gruss, ------------------ >>

    Übrigens, bei der Antwort hätte sie schon verloren.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schengenvisum, Einreise???
    Von tim082 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.10.09, 19:53
  2. Antragsfrist Schengenvisum
    Von Hans2009 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 15:19
  3. Mal wieder Schengenvisum
    Von Mr. D im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.10.07, 06:09
  4. Schengenvisum Polen
    Von Samui-Klaus im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.07.07, 09:43
  5. Besuchervisum (Schengenvisum)
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 20.02.06, 14:21