Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41

Schengen Visum und andere

Erstellt von Roger1, 22.09.2009, 16:15 Uhr · 40 Antworten · 7.593 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Schengen Visum und andere







    Von der Titel- und Anmeldeseite uebernommen. :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von

    Re: Schengen Visum und andere

    Naja, auch ein Titel wie "Weltkulturerbe" kann abgesprochen werden. Und ein "Testsieger Stiftung Warentest mit der Note 1 im Jahr 2009" gibt keine Auskunft über das Jahr 2010.

    Ein hohes Niveau zu erreichen ist sicher nicht leicht, es jedoch zu erhalten eine im höchsten Maße schwere Knochenarbeit.

  4. #33
    qwei
    Avatar von qwei

    Re: Schengen Visum und andere

    @Roger1

    Da war dein Antrag der zweite denn alle zweiten werden abgelehnt.

    Reiche eine Petition ein, schreibe einen schönen sachlichen Brief, nenne Namen und teile mit wie Arrogant die Botschaftsangestellten sind.

    Ich bekam nach meiner Petition nach zwei Wochen eine e-mail vom auswärtigem Amt und stellte nach deren Empfehlung einen neuen Antrag, und dann rollte die Botschaft den Roten Teppich aus.
    Lese dich vorher ein wie das genau funktioniert mit der Petition,es steht auch viel scheiß im netz! das findest du auf der Seite des deutschen Bundestags wenn ich mich noch recht erinnere.

  5. #34
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Schengen Visum und andere

    Zitat Zitat von mike11",p="776784
    Zitat Zitat von Cybersonic",p="776681

    Vorgelegte Papiere:
    - Verpflichtungserklärung von meiner Person
    - Gehaltsnachweise von mir
    - Sparbücher mit mehr als 200.000 THB Einlage und Bestand seit 7 Jahren
    - Grundbesitznachweis über 14 Rai Land
    - Hausbuch für ein Haus bei Thoeng mit 3 Rai Land
    und unser "Ass im Ärmel":
    - Reisepass mit 12 Visas für die Schweiz und einem Visa für Deutschland.
    Wenn es bei diesen Punkten nicht geklappt hat, muss man sich wirklich fragen was da in der Botschaft los ist?
    Woher stammt das Geld? Der Endsaldo eines Bankkontos ist bei einem Schengenvisumantrag ansich bedeutungslos. Wichtiger ist der stichhaltige Nachweis der Herkunft des Geldes und regelmaessige Bewegungen (monatliche Ein- und Ausgaenge) auf dem Konto, die eine Erwerbstaetigkeit und Lebensfuehrung in Thailand dokumentieren.

    Wie lange befand sich der Grundbesitz schon im Eigentum der Antragstellerin. Herkunft, bzw. wie wurde das Eigentum finanziert? Das selbe gilt fuer den Hausbesitz.

    Was ist der Hintergund der vielen Reisen? Schengen ist ansich nur fuer Kurzaufenthalte zu touristischen, besuchenden und geschaeftlichen Zwecken gedacht. Eine Erwerbstaetigkeit ist verboten. Absolut wesentlich ist, warum diese vielen Reisen durchgefuehrt wurden. So viele Visa deuten darauf hin, dass entweder langfristig ein Aufenthalt im Schengengebiet angestrebt wird oder aber gegebenfalls eine (illegale) Erwerbstaetigkeit dahinter steckt.

    So, dieses ist die Sichtweise der Behoerde. Konnten diese Punkte wirklich alles stichhaltig bei der Antragsstellung geklaert und moeglicher Verdacht ausgeklammert werden? Anscheinend nicht, sonst waere das Visum erteilt worden.

    Betr.: Andere Posts

    Professioneller Visumberater(?????!!!) mit dem Gluecksrat. Kein Profi sondern ein Schwachmat.

    Visumquote: Es gibt keine. Passt alles wird das Visum erteilt. Passt es nicht, wird das Visum abgelehnt. Ist es ein Grenzfall ist es Ermessenssache der Botschaft. Visumsablehnung, Visumerteilung, Visumserteilung mit Auflage sind die Optionen.

    Bei voellig aussichtslosen Faellen (keinerlei Arugmentationsbasis bei OBJEKTIVER Bewertung) ist eine Remonstration ebenfalls aussichtslos und man sollte Abstand davon nehmen.

    Bei Grenzfaellen kann sie Sinn machen und auch erfahrungsgemaess zum Erfolg fuehren.

    Am letzten Freitag habe ich erstmalig (in fuenf Jahren) nach einem negativen Remonstrationsbescheid Verpflichtungsklage beim Verwaltungsgericht in Berlin eingereicht. Begruendung: Wir haben tatsaechlich eine Argumentationsbasis. Wir werden sehen und neue Erfahrungen hieraus gewinnen.

    Herr Lutz Maszun wird ca. noch ein 3/4 Jahr bei der Botschaft in Bangkok Dienst tuen. Dann hat er seine 4 Jahre in Bangkok voll. Zur Zeit gibt es zwei neue Mitarbeiter, nachdem Frau Tuffert-Wilding (die angesprochene Dame mit dem Doppelnamen) und Frau Neblich routinemaessig versetzt wurden und nun an andere Stelle ihren Dienst tuen. Eine in Europa, die andere in den USA.

    Empfehlung: Immer sachlich bleiben und die eigene Ausgangsbasis objektiv bewerten. Sich selbst die Frage stellen, ob man auf einer bestimmten Basis ein Visum erteilen wuerde, wenn man dafuer verantwortlich ist der Aufenthaltsgesetzgebung gerecht zu werden.

    Kann wirklich ueberzeugend dargelegt werden (objektiv betrachtet und emotional subjektive Aspekte mal voellig beiseite), dass die antragstellende Person eine Grundlage hat, die sie unbedingt veranlasst in ihr Heimatland zurueckzukehen? Keine Hypothesen sondern nur Fakten zaehlen.
    Dies mag jetzt alles behoerdensteril und herzlos klingen, ist aber die beste Empfehlung die ich geben kann. Letztendlich Grundstein fuer einen Visumserfolg.

  6. #35
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Schengen Visum und andere

    Und als kleine - garnicht scherzhafte Ergaenzung - gemeint, weil ich dies auch schon einmal im privaten Gespraech mit Botschaftsangehoerigen gehoert habe: Es ist voellig kontraproduktiv, wenn man zur gleichen Zeit, in der man in Haus 2 ein Schengenvisum beantragt, in Haus 1 Unterlagen legalisieren laesst, die ueblicherweise bei geplanten Eheschliessungen legalisiert werden. Dies ist kein Witz. Es gibt Oberheinis auf dieser Welt.

  7. #36
    Avatar von

    Re: Schengen Visum und andere

    Zitat Zitat von Tramaico",p="777817
    Zitat Zitat von mike11",p="776784
    Zitat Zitat von Cybersonic",p="776681

    Vorgelegte Papiere:
    - Verpflichtungserklärung von meiner Person
    - Gehaltsnachweise von mir
    - Sparbücher mit mehr als 200.000 THB Einlage und Bestand seit 7 Jahren
    - Grundbesitznachweis über 14 Rai Land
    - Hausbuch für ein Haus bei Thoeng mit 3 Rai Land
    und unser "Ass im Ärmel":
    - Reisepass mit 12 Visas für die Schweiz und einem Visa für Deutschland.
    Wenn es bei diesen Punkten nicht geklappt hat, muss man sich wirklich fragen was da in der Botschaft los ist?
    I.) Woher stammt das Geld?
    Der Endsaldo eines Bankkontos ist bei einem Schengenvisumantrag ansich bedeutungslos. Wichtiger ist der stichhaltige Nachweis der Herkunft des Geldes und regelmaessige Bewegungen (monatliche Ein- und Ausgaenge) auf dem Konto, die eine Erwerbstaetigkeit und Lebensfuehrung in Thailand dokumentieren.

    II.) Wie lange befand sich der Grundbesitz schon im Eigentum der Antragstellerin.
    Herkunft, bzw. wie wurde das Eigentum finanziert? Das selbe gilt fuer den Hausbesitz.

    III.)Was ist der Hintergund der vielen Reisen?
    Schengen ist ansich nur fuer Kurzaufenthalte zu touristischen, besuchenden und geschaeftlichen Zwecken gedacht. Eine Erwerbstaetigkeit ist verboten. Absolut wesentlich ist, warum diese vielen Reisen durchgefuehrt wurden. So viele Visa deuten darauf hin, dass entweder langfristig ein Aufenthalt im Schengengebiet angestrebt wird oder aber gegebenfalls eine (illegale) Erwerbstaetigkeit dahinter steckt.
    [...]
    Gerne mit Antwort - gleiche wie Botschaft - vielleicht findet man einen Fehler, der anderen hilft.

    Die Nummerierung I.)-III.) habe ich beigefügt - zu Orientierung.

    I.) Das Geld stammt aus den Erlösen der Landbewirtschaftung und erfolgt jährlich. Das heisst jährlich roundabout THB 200.000-300.000 von ihrem Land über Anbau von Papaya, Corn, Rais etc. Allein Mais hat im Jahr 2008 etwa THB 80.000 erbracht.

    II.) Die Familie, Vater und Mutter, verfügen über etwa 100 Rai Land. Meine Frau hat Ihr Land vor etwa 10 Jahren als eine Art "Voraberbe" überschrieben bekommen.

    III.) Der Hintergrund, und das ist vielleicht das Problem aber ehrlich - sie hatte einen Freund in der Schweiz - das knapp 5 Jahre lang - jedoch ging das nicht gut und es gab gute und viele Gründe - die ich kenne und hier nicht darlegen werde - diese Beziehung zu beenden. Das wurde der Botschaft auch so mitgeteilt. Ich habe ihn im Übrigen mitlerweile persönlich kennen gelernt - ein netter Mensch. Es passte eben nur nicht zwischen ihr und ihm. Aber beide sind, und das segne ich ab, weiterhin in Kontakt.

    Grüße

    Cyber

  8. #37
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Schengen Visum und andere

    Zitat Zitat von Cybersonic",p="778543
    Gerne mit Antwort - gleiche wie Botschaft - vielleicht findet man einen Fehler, der anderen hilft.

    Die Nummerierung I.)-III.) habe ich beigefügt - zu Orientierung.

    I.) Das Geld stammt aus den Erlösen der Landbewirtschaftung und erfolgt jährlich. Das heisst jährlich roundabout THB 200.000-300.000 von ihrem Land über Anbau von Papaya, Corn, Rais etc. Allein Mais hat im Jahr 2008 etwa THB 80.000 erbracht.

    II.) Die Familie, Vater und Mutter, verfügen über etwa 100 Rai Land. Meine Frau hat Ihr Land vor etwa 10 Jahren als eine Art "Voraberbe" überschrieben bekommen.

    III.) Der Hintergrund, und das ist vielleicht das Problem aber ehrlich - sie hatte einen Freund in der Schweiz - das knapp 5 Jahre lang - jedoch ging das nicht gut und es gab gute und viele Gründe - die ich kenne und hier nicht darlegen werde - diese Beziehung zu beenden. Das wurde der Botschaft auch so mitgeteilt. Ich habe ihn im Übrigen mitlerweile persönlich kennen gelernt - ein netter Mensch. Es passte eben nur nicht zwischen ihr und ihm. Aber beide sind, und das segne ich ab, weiterhin in Kontakt.

    Grüße

    Cyber
    Zu I) Existieren Belege oder nur die reine Aussage? Verkaufsbelege, Steuerbelege etc.?
    Dies hiesse ja auch, dass einmal im Jahr diese grosse Einzahlung erfolgt und dann nichts mehr und im Laufe der Zeit das Geld sich fuer den Lebensunterhalt abbaut. Zeigt sich dieses so im Bankbuch?

    Zu II) Okay, wenn das Chanot diese Ueberschreibung vor 10 Jahren wiedergibt.

    zu III) Ja, diese Situation erweckt natuerlich den Eindruck, dass die Antragstellerin an einem euopaeischen Partner interessiert ist. Auch, wie sind alle diese Reise moeglich, wenn die Antragstellerin in der Landwirtschaft taetig ist? Es hat sich anscheinend um reine Besuchsreisen und nicht Geschaeftsreisen gehandelt. Selbst wenn sie nicht selbst landwirtschaftlich taetig ist sondern als Managerin oder Unternehmerin ihrer Laendereien, so muss dann doch irgendwo eine Taetigkeit durch sie stattfinden. Wenn nicht, so dass ihre Anwesentheit in Thailand eigentlich gar nicht erfoderlich ist, dann waere dieses auch keine Argumentation fuer einen unbedingten Rueckkehrwillen mehr. Denn sie muss ja nicht in Thailand sein, sondern kann sich staendig irgendwo anders befinden, ohne dass ihr dadurch finanzielle Nachteile entstehen.

    Die Thematik "Rueckkehrwille/Verwurzelung" ist komplexer als es auf den ersten Blick und nach Studium der Erfordernisse auf der Webseite der Botschaft ersichtlich ist. Alles muss zusammenpassen stichhaltig und auch vestaendlich sein, sonst kommen dann solche Geruechte auf, dass die Botschaft eine Visumsquote hat, am Glueckrad dreht und aehnlicher Bloedsinn. Es wurde einfach zu oberflaechlich gedacht.

  9. #38
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Schengen Visum und andere

    Zitat Zitat von Tramaico",p="777817
    [

    Woher stammt das Geld? ...

    Wie lange befand sich der Grundbesitz schon im Eigentum d...


    Was ist der Hintergund der vielen Reisen? Schengen ist ansich nur fuer Kurzaufenthalte zu touristischen, besuchenden und geschaeftlichen Zwecken gedacht.

    Eine Erwerbstaetigkeit ist verboten.

    Absolut wesentlich ist, warum diese vielen Reisen durchgefuehrt wurden. So viele Visa deuten darauf hin, dass entweder langfristig ein Aufenthalt im Schengengebiet angestrebt wird oder aber gegebenfalls eine (illegale) Erwerbstaetigkeit dahinter steckt.



    So, dieses ist die Sichtweise der Behoerde. Konnten diese Punkte wirklich alles stichhaltig bei der Antragsstellung geklaert und moeglicher Verdacht ausgeklammert werden? Anscheinend nicht, sonst waere das Visum erteilt worden.

    Sicherlich zeigst Du optionale Denkmuster auf. Das Problem ist, dass teils die Behörden von vorneherein erst mal "nein" sagen und nicht objektiv prüfen. Dazu gehört auch eine sachadäquate Informationsgewinnung.

    Letztendlich bleibt eine weiterhin ungeklärte Frage wieviele der Anträge tatsächlich abgelehnt werden, wieviele in Remonstration gehen, wieviele dann gewählt werden.

    Solange es das nicht gibt, muss sich die Behörde fragen lassen ob sie je an einer objektiven reproduzierbaren Qualtitätskontrolle ihrer Arbeit interessiert war oder ist.

  10. #39
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Schengen Visum und andere

    Verstoesst das Thema "Rueckkehrwilligkeit" nicht gegen die Menschenwuerde-und Rechte?

    Was ist eigentlich aus der Petition geworden?

  11. #40
    Avatar von

    Re: Schengen Visum und andere

    Zitat Zitat von Tramaico
    Zu I) Existieren Belege oder nur die reine Aussage? Verkaufsbelege, Steuerbelege etc.?
    Dies hiesse ja auch, dass einmal im Jahr diese grosse Einzahlung erfolgt und dann nichts mehr und im Laufe der Zeit das Geld sich fuer den Lebensunterhalt abbaut. Zeigt sich dieses so im Bankbuch?

    Zu II) Okay, wenn das Chanot diese Ueberschreibung vor 10 Jahren wiedergibt.

    zu III) Ja, diese Situation erweckt natuerlich den Eindruck, dass die Antragstellerin an einem euopaeischen Partner interessiert ist. Auch, wie sind alle diese Reise moeglich, wenn die Antragstellerin in der Landwirtschaft taetig ist? Es hat sich anscheinend um reine Besuchsreisen und nicht Geschaeftsreisen gehandelt. Selbst wenn sie nicht selbst landwirtschaftlich taetig ist sondern als Managerin oder Unternehmerin ihrer Laendereien, so muss dann doch irgendwo eine Taetigkeit durch sie stattfinden. Wenn nicht, so dass ihre Anwesentheit in Thailand eigentlich gar nicht erfoderlich ist, dann waere dieses auch keine Argumentation fuer einen unbedingten Rueckkehrwillen mehr. Denn sie muss ja nicht in Thailand sein, sondern kann sich staendig irgendwo anders befinden, ohne dass ihr dadurch finanzielle Nachteile entstehen.
    zu I.) Belege existieren.
    Die Farmer im Norden arbeiten eng mit größeren Unternehmen zusammen, welche die Stecklinge und/oder Saat liefern, mit Dünger und Schädlingsbekämpfung helfen und die Gesamternte zu vorher festgelegten Preisen kaufen. Daher ist (und war) ein lückenloser Beleg nachweisbar. Die Gelder kommen je nach Ernte aufs Konto - nach der Maisernte bspw THB 80.000, nach der Hirse nochmal THB 70.000 - also mehrmals Einzahlungen pro Jahr.

    zu II.) Ja.

    zu III.) Reise möglich, da die gesamt 15 köpfige Familie teilweise mit den Neffen und Nichten gemeinschaftlich die Ländereien bestellt. Sie hat Ihr Land zu den Reisezeiten an 2 Schwestern verpachtet.

    Und genau an dem Punkt bringst Du das Argument: "[...] so dass ihre Anwesentheit in Thailand eigentlich gar nicht erfoderlich ist, dann waere dieses auch keine Argumentation fuer einen unbedingten Rueckkehrwillen mehr. Denn sie muss ja nicht in Thailand sein, sondern kann sich staendig irgendwo anders befinden, ohne dass ihr dadurch finanzielle Nachteile entstehen."

    Da muss ich Dir (leider) Recht geben, dass könnte durchaus der Fallstrick (oder einer der-) gewesen sein.

    Es ist in der Tat so, dass ihr auch zum jetzigen Zeitpunkt (wir leben noch in D) keine finanziellen Nachteiel entstehen.

    Grüße

    Cyber

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage zum Schengen Visum
    Von Heitcher im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.06, 05:20
  2. Fragen zum Schengen-Visum
    Von heinerl im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.05.06, 15:00
  3. schengen-visum mit hochschulabschluss
    Von rübe im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.04, 01:04
  4. SCHENGEN-VISUM ABGELEHNT-was tun ??
    Von darkrider im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 10.12.03, 01:35