Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Schengen Visum und andere

Erstellt von Roger1, 22.09.2009, 16:15 Uhr · 40 Antworten · 7.587 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Roger1

    Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    9

    Schengen Visum und andere

    Etwas blauäugig schickte ich meine Freundin zur Botschaft zwecks Schengenvisum. Nahm ich doch an, dass mein Beruf auf der Verpflichtungserklärung (A13 Beamter) eine Art Eintrittsticket für Deutschland war. Dem war nun garnicht so wie mich der Botschaftsarbeiter Lutz Maszun preußisch belehrte: "Wollen Sie oder Ihre Freundin ein Visum?" Ich fühlte mich doch etwas kriminalisiert, denn es wird ja unterstellt, dass ich zur Flucht verhelfe. Da man bei der Ablehnung mitteilte, dass Gründe eben nicht mitgeteilt werden, remonstrierte ich eben um nun einmal zu erfahren, wie man Verwurzelung und Rückkehrbereitschaft herausfindet(Herr Mazsun sagte bei Entgegennahme meiner Remonstration:"Null Chance!"). Tatsächlich mutet das Verfahren an Kaffeesatzleserei. Da man nun nicht fragen kann: "Sind Sie Rückkehrbereit?" weil ja alle Asiaten lügen und sehr erfinderisch sind wie mich Herr Maszun belehrte, nimmt man Kontoauszüge, Arbeitsverträge und was sonst noch alles zu Hilfe. Da meine Freundin weder über Latifundien noch über eine Kinderschar verfügte, stempelte man ihr in den Paß eine Visumablehnung (die Bundesrepublik kann in ihr Eigentum ja schließlich reinstempeln was sie will, aber in einen thailändischen Paß auch?). Nun, auf der Botschaftsseite wurde angeboten, dass es ein Visum gibt für einen Sprachkurs in Deutschland. Ich also wieder für 25,- mich von der Ausländerbehörde prüfen lassen, in einer Sprachschule Anmeldung besorgt und so weiter. Wieder zur Botschaft. Aber da wetzte Herr Maszun schon die Messer. "Was, Sie schon wieder hier?" Breit grinsend, als wenn es ihn irgendwie erregte, belehrte er mich:"Einmal abgelehnt bedeutet immer abgelehnt, verstanden? Haben Sie nicht unsere Antwort im Remonstrationsschreiben verstanden? Ihre Freundin ist nicht verwurzelt!" Tatsächlich trug sie Schuhe und ich sah keine Wurzeln. "Ja, muss ich sie denn erst heiraten, damit ich sie mal einladen kann?", fragte ich nun etwas verunsichert. Nun kam Herr Lutz Maszun erst richtig in Fahrt. "Das heißt noch gar nix, verheiratet....da müssen Sie schon mal Einzelheiten vom Körper Ihrer Frau nennen, z.B. wo sie denn ein Muttermal hat usw." Wieder belehrte er mich über die schlauen Asiaten. Ob er mir denn eine Zahl von "abgehauenen Asiaten" nennen könne, um den Aufwand ins Verhältnis setzen zu können...."Nein, habe keine Zahlen! "Falls Sie beim Verwaltungsgericht klagen wollen, da wird nur geprüft, ob wir alles richtig gemacht haben. Und das haben wir garantiert!" belehrte mich Herr Maszun erneut. Tja, was ich hier beschrieben habe, ist ja weitläufig bekannt. Nun, so schnell gebe ich ja nicht auf und meldete mich bei einer anderen Schengen Botschaft. Tatsächlich fragte man nach eben all dem gleichen Kram: Kontoauszüge, Grundbuchauszug, Einladung....Nun denn...als werde ich nun 6 Monate meine Freundin brav 8000 Bath auf ihr Konto einzahlen lassen und alles andere ebenfalls vorbereiten (Landkauf für 500,- Euro z.B.) Meine Fragen nun an die Fachleute hier:
    1. Sollte meine Freundin nun ein Schengen Visum bekommen, kann sie damit von Bangkok auch nach Deutschland fliegen? Oder muß sie ersteinmal in das ausstellende Land fliegen?
    2. Gibt es noch weitere Tipps, was man beachten sollte?
    3.Da ja nun in ihrem Paß der Ablehnungsstempel drin ist, muß sie sich natürlich einen neuen besorgen, oder hat der Stempel keinen Einfluß?
    Sorry, etwas lang, aber für neue auch zum "Bessermachen".

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: Schengen Visum und andere

    "Nahm ich doch an, dass mein Beruf auf der Verpflichtungserklärung (A13 Beamter) eine Art Eintrittsticket für Deutschland war."

    -> Ach Herr Kollege, es sind ja alle gleich (was auch gut ist), aber mit der VE erfüllt man lediglich EINE Voraussetzung.

    ""Wollen Sie oder Ihre Freundin ein Visum?" Ich fühlte mich doch etwas kriminalisiert"
    -> Och ne, er hat ja recht, Antragstellerin ist ja die Dame, also fehlte schlicht eine Vollmacht.


    "Da man bei der Ablehnung mitteilte, dass Gründe eben nicht mitgeteilt werden, remonstrierte ich eben um nun einmal zu erfahren,"
    -> Nun, bei der Remonstration muss ich aber Dinge bringen, die die Rückkehrbereitschaft indizieren, also muss ich vorher nachfassen, warum und dann erst remonstrieren (wird auch gemacht)


    "die Bundesrepublik kann in ihr Eigentum ja schließlich reinstempeln was sie will, aber in einen thailändischen Paß auch?)."
    -> Was für Stempel hast Du in deinem Pass, sicherlich auch thailändische


    " Nun, auf der Botschaftsseite wurde angeboten, dass es ein Visum gibt für einen Sprachkurs in Deutschland."
    -> Sicherlich ist das auch eine Möglichkeit, ABER auch hier gilt zumindest bei einem Erstantrag der Nachweis der Rückkehrwilligkeit. Also muss schon klar sein, warum in DE Deutsch lernen und für was das in TH gut sein soll; wenn Sie dann noch A1 hat, ist die Chance groß, das Visum zu erhalten.


    "Tatsächlich fragte man nach eben all dem gleichen Kram: Kontoauszüge, Grundbuchauszug, Einladung"
    -> Schengener Durchführungsabkommen, sollte theoretisch bei allen gleich/ähnlich sein.


    "2. Gibt es noch weitere Tipps, was man beachten sollte?"
    -> Ich lade Dich ein, die Suchfunktion zu diesem Thema zu nutzen, kann man unheimlich viel Stoff finden.


    "3.Da ja nun in ihrem Paß der Ablehnungsstempel drin ist, muß sie sich natürlich einen neuen besorgen, oder hat der Stempel keinen Einfluß?"

    -> ;-D Gute Idee, klappt aber nicht. Der Vorgang ist bereits im SIS II System abgespeichert und kann Schengenweit abgerufen werden.


    "Sorry, etwas lang, aber für neue auch zum "Bessermachen".
    ->

  4. #3
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Schengen Visum und andere

    Zitat Zitat von Roger1",p="776268
    Etwas blauäugig schickte ich meine Freundin zur Botschaft zwecks Schengenvisum. Nahm ich doch an, dass mein Beruf auf der Verpflichtungserklärung (A13 Beamter) eine Art Eintrittsticket für Deutschland war.
    Und ich nahm bislang schon an, dass solch einem Duenkel schon laengst in den Vorbereitungskursen fuer den mittleren(?) Dienst der Garaus gemacht werden wuerde.

  5. #4
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Schengen Visum und andere

    Zitat Zitat von Roger1",p="776268
    Etwas blauäugig schickte ich meine Freundin zur Botschaft zwecks Schengenvisum. Nahm ich doch an, dass mein Beruf auf der Verpflichtungserklärung (A13 Beamter) eine Art Eintrittsticket für Deutschland war.
    wieso sollte ein Beamter im höheren Dienst eine besondere Ausstrahlung entfalten?

    Der finanzielle Aspekt dürfte somit keine Rolle spielen.



    Dem war nun garnicht so wie mich der Botschaftsarbeiter Lutz Maszun preußisch belehrte: "Wollen Sie oder Ihre Freundin ein Visum?"
    womit er gar nicht so unrecht hat.



    Ich fühlte mich doch etwas kriminalisiert, denn es wird ja unterstellt, dass ich zur Flucht verhelfe.
    So eine verschrobene Logik bei einem Studierten? Glaubst Du das könnte eine Thailady nicht alleine? Welche ein Menschenbild.


    wie man Verwurzelung und Rückkehrbereitschaft herausfindet(Herr Mazsun sagte bei Entgegennahme meiner Remonstration:"Null Chance!").
    hatte er sie schon gelesen? oder bereits vorher erklärt, dann wäre dies schon sowas wie ein formaler Mangel. Ausser dem muss man dies nicht rausfinden, sondern die Behörde lehnt ab, wenn es daran Zweifel gibt.




    Tatsächlich fragte man nach eben all dem gleichen Kram: Kontoauszüge, Grundbuchauszug, Einladung....Nun denn...als werde ich nun 6 Monate meine Freundin brav 8000 Bath auf ihr Konto einzahlen lassen und alles andere ebenfalls vorbereiten (Landkauf für 500,- Euro z.B.) Meine Fragen nun an die Fachleute hier:
    1. Sollte meine Freundin nun ein Schengen Visum bekommen, kann sie damit von Bangkok auch nach Deutschland fliegen? Oder muß sie ersteinmal in das ausstellende Land fliegen?
    2. Gibt es noch weitere Tipps, was man beachten sollte?
    3.Da ja nun in ihrem Paß der Ablehnungsstempel drin ist, muß sie sich natürlich einen neuen besorgen, oder hat der Stempel keinen Einfluß?
    Sorry, etwas lang, aber für neue auch zum "Bessermachen".
    zu 1 kann sie jederzeit in einem anderen Schengenstaat landen und dann auch über ein anderes Land einreisen.

    zu 2 vor der ersten Ablehnung schon Umstände schaffen, die eine positiven Bescheid wahrscheinlicher machen lassen.

    zu 3 mit oder ohne Stempel ist nicht so wichtig, da die Daten ja im Computer sind. Wenn dann wäre dies vielleicht was anderes, wenn per dummer Zufall der Pass abhanden kommt eine Namensänderung durchgeführt wird und dann der Pass nciht mehr jungfräulich ist z.B. mal eine Reise nach Malaysia, Kambodscha, Hong Kong, Singapore nachvollziehbar ist . Besser natürlich ein Land wie USA, UK, Japan, ...

  6. #5
    Avatar von Roger1

    Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    9

    Re: Schengen Visum und andere

    Lieber JT29, die Anzahl deiner Beiträge (4.467, Antworten?), dein Spezialwissen (SIS II System), deine oberlehrerhafte hämische Art läßt auf einen pensionierten, frustrierten Konsularbeamten aus Bangkok (darum dieses Bord) schließen, der nun gar nicht verstehen kann, wieso nicht jeder Deutsche diesen "Verwurzelungsquatsch" nachvollziehen kann und jeden dieser Ideoten haßt, die doch tatsächlich ein Visum haben wollen (weil mit Arbeit verbunden). Ein ehem. Ausländerbehörden Angestellter würde aber auch passen. Bitte nicht antworten, kommt doch nix bei rüber.

  7. #6
    Avatar von Philip

    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    696

    Re: Schengen Visum und andere

    So so - den Herrn Lutz Maszun gibt´s also immer noch.
    Ich habe ihn im Dezember 2006 kennenlernen dürfen.
    Zu diesem Zeitpunkt war mir die gesamte Materie unbekannt.
    So ging doch so ziemlich alles schief.
    Ich bin zwar auch jetzt noch kein Experte, aber auf das nächste Wiedersehen Anfang 2010 werde ich mich sehr gut vorbereiten.

  8. #7
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: Schengen Visum und andere

    Mein lieber Herr Studienrat (i.R.?), deine Annahmen sind völlig daneben, ich bin in einem ganz anderen Sektor aktiv und der Job macht mir immer noch große Freude.

    Hämisch? Oberlehrerhaft? Mitnichten, sondern recht nüchtern die größten Kardinalfehler kommentiert.

    Ich habe selbst eine Remonstration erfolgreich hinter mir und dazu gehört halt eine entsprechende Vorbereitung. Für ein Visum muß man die Spielregeln halt kennen (ob man es verstehen will/muss ist eine andere Baustelle)

    Wäre ich hämisch, würde ich schreiben: Som nam na .. aber das mache ich ja nicht

    Aber Du kannst mich ja ignorien, zwingt ja keiner meine Statements zu lesen. Dennoch viel Glück ...


  9. #8
    Avatar von Roger1

    Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    9

    Re: Schengen Visum und andere

    Kann mir jemand sagen, wann man nach einem abgelehnten Visum erneut seine Verwurzelung beweisen darf?
    Vielen Dank.

  10. #9
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Schengen Visum und andere

    Zitat Zitat von Roger1",p="776350
    Lieber JT29,... Bitte nicht antworten, kommt doch nix bei rüber.
    Das wäre schade für Dich, denn der "liebe" JT29 hat mit seinem Wissen sicherlich schon vielen hier geholfen.

    Wie wär es es, wenn Du seine Argumente auf Dein Posting etwas länger auf Dich einwirken lassen würdest?

    AlHash

  11. #10
    Avatar von Yala

    Registriert seit
    28.01.2002
    Beiträge
    2.688

    Re: Schengen Visum und andere

    @Roger1

    "Wollen Sie oder Ihre Freundin ein Visum?" Ich fühlte mich doch etwas kriminalisiert
    Bei mir hat so eine Strichfrau (Doppelnamentussi) in der Botschaft fast genau denselben Satz durch die Panzerscheibe mitgeteilt:

    "Nicht sie Herr ...... beantragen das Visum, sondern ihre "Bekanntin" (mit einem sehr abschätzenden Blick Richtung meiner Lebensgefährtin)"

    Fühlte mich doch da sehr diskriminiert.

    Alle Papiere die ich/wir vorgelegt haben hat die Strichfrau einen Sch.... interessiert, im Einzelnen waren das:

    - Verpflichtungserklärung von meiner Person
    - Gehaltsnachweise von mir
    - Bestätigung Ihres Arbeitgeber das sie für die Zeit
    des Aufenthalt Urlaub bekommt
    - Reisepass, aus dem hervorgegangen ist das meine
    Lebensgefährtin bereits im Bereich eines Schengenstaates
    eingereist und sehr wohl wieder zurückgekehrt ist
    - Sparbücher mit mehr als 250.000 THB Einlage

    Wie gesagt hatte alles nichts genützt. Der von mir gedachte Joker des Ein- und Ausreisestempel des anderen Schengenstaates erwies sich eher als Nachteil. Denn die Strichfrau ist davon ausgegangen das meine lebensgefährtin einen Ehemann sucht.

    Ihr glaubt nicht wie wir uns dann gefühlt haben, der letzte Satz der Strichfrau war dann: "Ihre Bekanntin wird kein Visum erhalten" War froh das ich nur eine Voranfrage gestellt habe, ansonsten hätte sie jetzt einen roten Stempel im Pass.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage zum Schengen Visum
    Von Heitcher im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.06, 05:20
  2. Fragen zum Schengen-Visum
    Von heinerl im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.05.06, 15:00
  3. schengen-visum mit hochschulabschluss
    Von rübe im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.04, 01:04
  4. SCHENGEN-VISUM ABGELEHNT-was tun ??
    Von darkrider im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 10.12.03, 01:35