Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Schengen-Visum für die Ehegattin

Erstellt von phiiangtawan, 18.09.2007, 21:27 Uhr · 30 Antworten · 4.781 Aufrufe

  1. #21
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    es wurde wohl von seiner seite als verwaltungsangestellter/beamter aus so gesehen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    @deguenni: könnte man zwar meinen - ist aber meine urgeigenste Meinung, die beruflicherseits natürlich beeinflußt ist: Es ist halt letztlich ein Schlag gegen diejenigen, die sich gesetzeskonform verhalten haben.

    Am Visamissbrauch an sich ändert sich ja nichts, nur das Zurückschicken nach TH und die Wiedereinreise mit FZV wurde mittlerwiele als unbillige Härte angesehen.

    Der Rückkehrwilligkeitsnachweis kommt ja nun dann nicht von ungefähr.

  4. #23
    Avatar von phiiangtawan

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    115

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    Die Rückkehrwilligkeit ist nicht abgefragt worden? Wo hast Du zu dem Zeitpunkt Deinen Wohnsitz gehabt? Bzw. hast Du einen Thai Resident Permit gehabt und wurde das angegeben? Dann sieht die Sache anders aus. Es geht hier nur um den Fall das der Ehegatte in Deutschland lebt.

    Gruss
    phiiangtawan

  5. #24
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    @ phiiangtawan,

    nehme an, die Frage ist an mich gerichtet. Ja, die Rückkehrwilligkeit wurde nicht abgefragt. Ich war, wie gesagt, seit Jahren mit Non-Immigrant-O-Visum in TH. Gemeinsamer Wohnsitz war ebenfalls TH, allerdings ohne dass ich irgendwo eingetragen gewesen wäre.

    @ JT29,

    eine eigenwillige Sicht... auch die "Folgen" auf die Du hinweist lesen sich in diesem Zusammenhang dann fast so, als wenn sich Beamte über das Recht ihres Landes ärgern würden und "Gegenmaßnahmen" ergreifen um ihre eigenen Vorstellungen durchzusetzen. Kann ja wohl nicht Sinn der Sache sein.

    Man sollte nicht Bürgern verübeln, dass sie ihr Recht in Anspruch nehmen. Dafür ist es da. Von "Schlupflöchern" überhaupt zu sprechen halte ich für unangemessen. Es ist Recht, basta. Wem das nicht gefällt, für den gibt es den politischen Weg etwas zu ändern. Alles andere wäre Bananenrepublik.

  6. #25
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    Zitat Zitat von mipooh",p="525981
    als wenn sich Beamte über das Recht ihres Landes ärgern würden und "Gegenmaßnahmen" ergreifen um ihre eigenen Vorstellungen durchzusetzen. Kann ja wohl nicht Sinn der Sache sein.
    ...
    Es ist Recht, basta.
    Die Rückkehrwilligkeitsnachweis kam von der Politik und nicht von den Beamten.

    Es ist also Recht wenn man mit Schengenvisum hier in DE heiraten will, obwohl es dazu ein extra Heiratsvisum gibt. Auch interessant, jetzt ist mir schon klar, warum du nicht mit unserer Gesellschaft klar kommst (hast du ja so IMHO auf deiner HP mal geschrieben ;-D ).

    Aber lassen wir das besser - ich diskutiere da auf dieser Basis nicht weiter - klinke mich daher wieder aus.

  7. #26
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    Es ist also Recht wenn man mit Schengenvisum hier in DE heiraten will,
    Habe ich das gesagt? Nur, falls es rechtlich ok ist, was mir der Fall zu sein scheint, dann sollte sich auch niemand darüber hinwegsetzen. Diesen Ansichten, dass dies der Grund für Verschärfungen ist, teile ich nicht. Vorwand würde ich ja noch gelten lassen...

  8. #27
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    Zitat Zitat von mipooh",p="526027
    [...] Diesen Ansichten, dass dies der Grund für Verschärfungen ist, teile ich nicht. Vorwand würde ich ja noch gelten lassen...
    Na ja, der alleinige Grund ist es sicher nicht - ein Vorwand allerdings auch nicht, wenn man sich die Missbräuche in den letzten Jahren ansieht.

    Eher einer der Gründe in einem Sammelsurium von Gründen, bei denen allerdings die Thais lediglich eine marginale Rolle spielen.
    Per definitionem allerdings auch Ausländer.

    Doch dich betrifft es ja nicht

  9. #28
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    Doch dich betrifft es ja nicht
    Bin halt immer auch ein wenig "Retter der Witwen und Waisen"...

  10. #29
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    Zitat Zitat von JT29",p="525972
    ...Es ist halt letztlich ein Schlag gegen diejenigen, die sich gesetzeskonform verhalten haben...
    Verstehe ich jetzt nicht. Was ist da nicht gesetzeskonform?

    Zitat Zitat von JT29",p="525972
    ...Am Visamissbrauch an sich ändert sich ja nichts,...
    Wie vor, wo besteht da ein Mißbrauch? @Tramaico hat es doch beschrieben, dass es völlig legal ist.
    Oder habe ich Dich jetzt falsch verstanden?

  11. #30
    Avatar von paulsson

    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    823

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    Es ist so wie es mipooh beschreibt.Kleie beschreibung von mir.Ab zum AA-Amt der Stadt.
    Schengener Visum beantragen und 25 Euro bezahlen und die Papiere nach Thailand zur Frau schicken.Termin mit der Botschaft machen und die Entscheidet darf sie oder darf sie nicht.Ich hatte nur letztes Jahr kleine Probleme dieses Jahr gar keine mehr und ich bin nicht Verheiratet.Warum Probleme wenn man nicht Vorgestaft ist einen festen Wohnsitz hat und auch noch Glücklicherweise einen sicheren Arbeitsplatz hat.Ich glaube sogar wenn man Eigentum(Haus oder Wohnung) in D hat ist es noch ein bisschen einfacher.
    Ach ja Beim AA-Amt braucht man eine Flugreservierung,eine Krankenversicherung(Hatte die Evita-Reisekrankenversicherung),die Gehaltsabrechnungen der letzten 3 Monate,dein Ausweis und 25 Euro in bar.War sie einmal in D und reist auch Pünktlich aus D wieder raus ist es bei der 2ten Anreise wesentlich einfacher.Aber es entscheidet immer die Botschaft.Also recht freundlich in der Botschaft bleiben.Bei mir kam es vor das noch 2 mal irgendwelche Papiere fehlten lag aber auch am benehmen meiner Liebsten.Aber letzendlich bekommt man das Visum.Warum auch nicht wenn man sich nichts zu schulden kommen liess.Beim 2ten mal jetzt im Juni Termin bei der Botschaft mit allen neuen und alten Papieren von diesem und letzten Jahr 3 Tage später zum nächsten Termin papiere abgeholt Flug gebucht und schon ist sie oder war sie hier.
    Grüsse aus dem Bergischen Land.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage zum Schengen Visum
    Von Heitcher im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.06, 05:20
  2. Fragen zum Schengen-Visum
    Von heinerl im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.05.06, 15:00
  3. Schengen-Visum abgelehnt
    Von OXENTE im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.02.06, 02:39
  4. schengen-visum mit hochschulabschluss
    Von rübe im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.04, 01:04
  5. SCHENGEN-VISUM ABGELEHNT-was tun ??
    Von darkrider im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 10.12.03, 01:35