Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Schengen-Visum für die Ehegattin

Erstellt von phiiangtawan, 18.09.2007, 21:27 Uhr · 30 Antworten · 4.780 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von phiiangtawan

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    115

    Schengen-Visum für die Ehegattin

    Hallo, schönen Abend.
    Wer hat Erfahrungen mit der Beantragung eines Schengen-Visums für die Ehegattin?

    Werden solche Visa erteilt? Abgelehnt? Ich würde mich über detaillierte Infos freuen.

    Gruss

    phiiangtawan

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    Nochmal zur Ausgangssituation. Habe ich richtig verstanden?
    Die Eheleute leben getrennt, und der in Thailand lebende Ehepartner möchte den in Europa lebenden mit einem Schengenvisum besuchen?

    Schätze die Chancen als gut ein.
    Wie das angesichts des neues Gesetzes (Stichwort Sprachtest) aussieht, weiß ich allerdings nicht. Solange diese Art des Visums nicht (für eine dauerhafte Niederlassung) mißbraucht wird, wird es mit einem Schengenvisum für Ehepartner auch in Zukunft wenig Probleme geben.

  4. #3
    Avatar von phiiangtawan

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    115

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    Nochmal zur Ausgangssituation. Habe ich richtig verstanden?
    Die Eheleute leben getrennt, und der in Thailand lebende
    Ehepartner möchte den in Europa lebenden mit einem
    Schengenvisum besuchen?

    Ja richtig. Die Ehefrau besucht den Ehemann in Deutschland.
    Europa ist wohl kein Problem. Nur Deutschland eventuell.

    Der Sprachtest ist nur gefordert wenn man die Absicht hat
    sich dauerhaft in Deutschland niederzulassen.


    Gruss
    phiiangtawan

  5. #4
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    Zitat Zitat von phiiangtawan",p="525725
    [...]Der Sprachtest ist nur gefordert wenn man die Absicht hat
    sich dauerhaft in Deutschland niederzulassen.
    Klingt theoretisch gut - ercheint mir wegen der Zweifel an der Rückkehrwilligkeit allerdings ein wenig naiv.

  6. #5
    Avatar von phiiangtawan

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    115

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    Zitat Zitat von Kali",p="525737
    Klingt theoretisch gut - ercheint mir wegen der Zweifel an der Rückkehrwilligkeit allerdings ein wenig naiv.
    Richtig. Das ist höchstwahrscheinlich das Hauptproblem.
    Wenn die Familienrichtlinie der EU umgesetzt würde dürfte
    das aber nicht abgefragt werden.

    Gruss
    phiiangtawan

  7. #6
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    Ich hab ja neulich (im Juli) ein Schengenvisum für meine Frau beantragt (bzw sie selbst). Nach Rückkehrwilligkeit wurde gar nicht gefragt. Ich hab selber extra nochmal nachgefragt, ob es denn kein "Interview" gäbe. Antwort war "nein".

  8. #7
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    Zitat Zitat von Ampudjini",p="525722
    ...Solange diese Art des Visums nicht (für eine dauerhafte Niederlassung) mißbraucht wird, wird es mit einem Schengenvisum für Ehepartner auch in Zukunft wenig Probleme geben.
    Du bist also der Meinung, dass @mipooh mit seiner Ehefrau da etwas "missbraucht" hat? Oder doch nicht?
    Erklär doch mal bitte.

  9. #8
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    Zitat Zitat von Monta",p="525787
    Du bist also der Meinung, dass @mipooh mit seiner Ehefrau da etwas "missbraucht" hat? Oder doch nicht?
    Erklär doch mal bitte.
    Oh, ich wollte das auf niemanden konkret bezogen wissen. So war es nicht angedacht.
    Wenn Du mich aber so fragst würde ich verneinen, denn der Vorsatz des Mißbrauches war nach seiner Darstellung nicht gegeben. Ich kann mir gut vorstellen, dass es Lebensumstände gibt, wo sich Lebenspläne sehr schnell ändern können, so dass ein Visum, dass zur alten Lebensplanung gehörte, nun eben an die neue angepasst werden muss. Daran ist nichts "verwerfliches".

    Wie das ein Jurist oder ein Mitarbeiter von Ausländeramt/Konsularabteilung bewertet, kann ich hingegen nicht wissen. Ich befürchte allerdings, dass unabhängig von den subjektiven Tatbestandmerkmalen (z.B. Vorsatz) die objektiven Tatbestandsmerkmale bzw. eben die ganz konkreten Folgen bei der zukünftigen Schengenvisavergabe anderer Leute eine Rolle spielen könnten. Das nur aus den Erfahrungen der letzten Jahre gesprochen, wo durch genauso ´gerechtfertigten´(?) Mißbrauch von Touristenvisa die Vergabe der Visa in Bezug auf Rückkehrwilligkeitsmerkmale immer strenger gehandhabt wurde.
    Aber woher soll ich das genau wissen? Hab mein Jurastudium dafür zu früh an den Nagel gehängt und bin sowieso weder in der Position die Visavergabe der Deutschen Botschaft Bangkok noch die Zuwanderungspolitik der Bundesrepublik Deutschland beeinflußen zu wollen oder zu können*. ;-D Wär ja noch schöner.

    *von daher verstehe ich den Wert meiner individuellen Einschätzung dieses Falles überhaupt nicht. :???: Aber vielleicht hat es Dir was gebracht, Monta?

  10. #9
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    Ich denke, die Frage zielte ja nicht darauf, wie (oder ob) man mit einem Schengenvisum ein Familiennachzugsvisum umgehen kann, sondern darauf, ob es für die Ehefrau zu bekommen ist.

    Ich weiss nicht, wie der Umstand des Getrenntlebens gewertet wird bzw. ob das dabei überhaupt eine Rolle spielt. Wir hatten nachzuweisen, dass wir für den Reisezeitraum eine Krankenversicherung haben und dass ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.

    Eine Rückkehrwilligkeit wurde gar nicht ausdrücklich abgefragt (bzw auch auf Nachfrage meinerseits gab es nicht das berühmtberüchtigte Interview), ergab sich aber vielleicht aus dem Antrag und den Umständen (ich seit 6 Jahren in TH mit Non-O, wir seit 2 Jahren verheiratet und nie gemeinsam in D gewesen usw geplant war ein D-Besuch, zB bei Paddy und evtl ein Kanarenurlaub, der jetzt erstmal flachfällt).

    Es bestand übrigens tatsächlich die Absicht zurückzukehren, selbst noch am Tag der Abreise (und auch bei der Ankunft), wenn auch zu dem Zeitpunkt bereits etwas fraglicher als vorher. Man muss bedenken, dass von der Antragstellung bis zur Reise doch einige Zeit vergeht, in der auch Ideen oder Pläne sich weiterentwickeln. Aber es wird wohl kaum jemand zur Botschaft gehen und das Visum zurückgeben nur weil er sich nicht mehr ganz sicher ist, ob er denn nun wirklich zurück möchte.

    Was uns jetzt glücklicherweise erspart bleibt, ist die Beantragung des Visums und der Nachweis von Sprachkenntnissen. Letzteres war zu dem Zeitpunkt noch gar nicht so bekannt (wir kamen ja kurz vorher hierher) und das mit dem Visum hätte ich auch noch gemacht, wenn es jemand so verlangt hätte. Trotzdem freue ich mich jetzt natürlich mir zufällig kostspielige und zeitaufwändige Wege erspart zu haben.

  11. #10
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schengen-Visum für die Ehegattin

    "Äußerst Problematisch ist auch der geforderte Sprachnachweis vor der Einreise nach Deutschland für Deutsch verheiratete Ausländer. Wodurch der Nachzug des Ausländers und eine normale Aufnahme der Ehe, zumindest zeitweilig verhindert wird. Laut einiger Experten ein Verstoß gegen § 6 GG."

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Zuwanderungsgesetz

    Handelt es sich hier um einen Verstoß gegen den § 6 GG, dann kann ich durch eine Umgehung dieser neuen Richtlinien keinen Missbrauch erkennen.

    Ich würde jedenfalls alle denkbaren Möglichkeiten nutzen mit meiner Ehefrau zusammen zu leben, wenn es offiziell nicht zu realisieren wäre. Die Zeiten von Untertanen mit minderen Rechten sind m.E. vorbei.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage zum Schengen Visum
    Von Heitcher im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.06, 05:20
  2. Fragen zum Schengen-Visum
    Von heinerl im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.05.06, 15:00
  3. Schengen-Visum abgelehnt
    Von OXENTE im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.02.06, 02:39
  4. schengen-visum mit hochschulabschluss
    Von rübe im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.04, 01:04
  5. SCHENGEN-VISUM ABGELEHNT-was tun ??
    Von darkrider im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 10.12.03, 01:35