Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Schengen Visum für 1 oder 3 Monate beantragen?

Erstellt von Johnny84, 19.08.2015, 17:20 Uhr · 29 Antworten · 3.172 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.554
    Zitat Zitat von atze Beitrag anzeigen
    Günstiger nicht, aber "sie" wären vor Ort!
    ................. und nicht vergessen, die Dokumente zu entsorgen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    ....... ene mene maeck und du bist weg......

    entscheiden sich viel mehr sofort zu heiraten

    ehescheidungen zwischen farnags und thais sind am explodieren...... .
    Spätestens wenn die MIA merkt, dass der überalterte Loverboy mit dicker Tasche im LOS nicht das hält, was sie sich versprochen hat, kommt sie ins grübeln - und lässt sich -oft nach der Einbürgerung: scheiden.
    Geld ist zwar bei diesen Typen meist nicht zu holen, aber der deutsche Pass ist manchmal auch schon Gold wert...........

  4. #23
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ich warte auf den ersten Erfahrungsbericht, wo sich eine Thailänderin aus Liebe in die Türkei fliegt und sich dort Schleusern anvertraut um ihren Freund in Deutschland besuchen zu können.
    Da wirst Du lange warten müssen......

    PS: Da die meisten Thai-Frauen hier aus gut situierten Thai-Familien (aus dem Isaan) kommen und einen entsprechenden Background (Studium, Geldmittel, Eigentum etc.) vorweisen können, dürfte das Einreisevisum mit Niederlassungs-Erlaubnis kein Problem sein.......

    PS: Deutschland wartet auf hoch qualifizierte, motivierte Arbeitsbienen.

  5. #24
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Da wirst Du lange warten müssen......

    PS: Da die meisten Thai-Frauen hier aus gut situierten Thai-Familien (aus dem Isaan) kommen und einen entsprechenden Background (Studium, Geldmittel, Eigentum etc.) vorweisen können, dürfte das Einreisevisum mit Niederlassungs-Erlaubnis kein Problem sein.......

    PS: Deutschland wartet auf hoch qualifizierte, motivierte Arbeitsbienen.


    der war gut

  6. #25
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Danke, @ funny

    Aber die meisten Thai-Frauen, welche es nach D schaffen, sind wirklich hoch qualifiziert!!!! In was auch immer.......

  7. #26
    Avatar von Johnny84

    Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    7
    Ist es eine gute idee beim botschaftsgespräch westernunion belege vorzuzeigen dass man sie ab und zu finanziell unterstützt hat?

  8. #27
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.554
    Zitat Zitat von Johnny84 Beitrag anzeigen
    Ist es eine gute idee beim botschaftsgespräch westernunion belege vorzuzeigen dass man sie ab und zu finanziell unterstützt hat?
    Als Argumentationshilfe für ihre Rückkehrwilligkeit?

  9. #28
    Avatar von Johnny84

    Registriert seit
    19.08.2015
    Beiträge
    7
    das wohl nicht...mehr als beweis das unsere beziehung echt ist und ich sie manchmal unterstützt habe...weiß auch nicht genau ob es sinn macht dachte ich hab irgend sowas mal hier in einem beitrag gelesen

  10. #29
    Avatar von Django

    Registriert seit
    06.03.2015
    Beiträge
    32
    Denen ist es egal, ob ihr eine "echte" oder "unechte" Beziehung habt, das sagt aber nichts über die RÜCKKEHRBEREITSCHAFT aus!

  11. #30
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Johnny84 Beitrag anzeigen
    das wohl nicht...mehr als beweis das unsere beziehung echt ist und ich sie manchmal unterstützt habe...weiß auch nicht genau ob es sinn macht dachte ich hab irgend sowas mal hier in einem beitrag gelesen
    Johnny84, einen Beweis für ihre Rückkehrwilligkeit gibt es nicht. Es geht also darum, ihre Rückkehrwilligkeit ..möglichst.. glaubhaft zu machen.

    Dazu sind Überweisungsquittungen am wenigsten geeignet, denn die liefern höchstens den wirklichen Beweis dafür, wie nötig es die Frau hat, endlich nach Deutschland zu kommen und möglichst schnell weg aus dem Schei..s land, wo es ihr zumindest finanziell so schlecht geht, dass sie auf möglichst viele Zuwendungen ihrers ..vermeintlichen.. Lanzeitfreiers geradezu angewiesen zu sein scheint.

    Versetze dich doch einfach mal gedanklich in die Person eines Prüfers in der Botschaft, dann kannst du am besten seine Gedankengänge voraussehen und nachvollziehen.

    Um nachzuweisen, dass die Frau einen guten Bekannten/Freund besuchen möchte, ist es ..in letzter Zeit ..unbedingt notwendig geworden, dass sie Fotos vorlegt, aus welchen zu ersehen ist, dass sie den Einladenden wirklich kennt und mit ihm z.B. zusammen in Thailand "auf Tour" war. Die Botschaft will nämlich ausschließen, dass Frauen von Schleusern, die sie persönlich überhaupt nicht kennen, gegen dicke Gebühren per Einladung und mit reichlich viel fingierten Papieren nach Deutschland geholt werden.

    Wenn Geld genug gezahlt wird, liefern die Schleuser z.B. auch sämtliche Dokumente einer von der Thaifrau angeblich selbst gebuchten Urlaubsreise nach Deutschland. Da ist dann alles dabei, auch eine Buchungs- und Zahlungsbestätigung eines Reiseunternehmens.

    Die Botschaft ist aber auch nicht blöd. Nachdem ihr dadurch schon manche Frauen durch Visamissbrauch und versäumte Rückkehr unangenehm aufgefallen sind, will sie in solchen Fällen (..und auch generell ! ) jetzt auch das Sparbuch der Frau sehen und die ..möglichst im Laufe von Jahren.. dort erfolgten Einzahlungen. Einmal dicke Kohle darauf eingezahlt wäre nämlich der Beweis dafür, dass es sich um getürktes Vermögen handelt, d.h. geliehenes Geld.

    Eine Urlaubsbekanntschaft bekommst du heute nur noch nach Deutschland, wenn du erstens nachweisen kannst, dass du sie schon längere Zeit kennst und zweitens müssen trotzdem noch ausreichende Anhaltspunkte vorliegen, dass die Frau in Thailand bei einer Nichtwiederkehr in ihr Land etwas wirklich Nennenswertes zu verlieren hätte.

    Damit wären wir dann wieder bei Dingen wie Haus- und Landbesitz, feste Arbeitsstelle, kleine Kinder, Vermögen...

    Wer das als Thaifrau hat, interessiert sich aber nur in Ausnahmefällen für einen Farang und hat es auch überhaupt nicht nötig, sich von einem solchen nach Deutschland einladen zu lassen.. Die geht ins Reisebüro, bucht eine Reise und kriegt bei Vorlage der geforderten Nachweise von der Botschaft schnellsten ein Visum in den Pass geklebt.

    So sieht das in der Realität aus. Trotzdem können auch Farangs Glück haben, dass die von ihnen eingeladene Freundin ein Besuchervisum bekommt. Die Freundin darf vor allem nicht zu "nuttig" aussehen, muss beim "Verhör" (Besprechungstermin in der Botschaft) einen soliden, ruhigen und gepflegten Eindruck machen, ihr Fotoalbum mit den Fotos , welches sie auf mehreren Fotos zusammen mit ihrem Bekannten in Thailand zeigt (..aber möglichst nicht in Pattaya oder ähnlichen Freiluftpuffs an der Bar aufgenommen sondern besser andächtig im Wat oder beim Speisen im Luxusrestaurant..) , mitbringen, die Geburtsurkunde ihres auf die reisefreudige Mami in Thailand wartenden minderjährigen Kindes ..oder der Kinder vorlegen.. ihr Hausbuch natürlich und möglichst noch ein Foto, welches sie und ihren Freund vor ihrer hoffentlich nicht zum Weglaufen animierenden totalen Bruchbude, bzw. dem Haus zeigt...und was sie evtl. sonst noch vorweisen kann, was ihr Interesse an einer Rückkehr nach Thailand bekunden könnte.

    Dann einen sauber und perfekt ausgefüllten Visaantrag mitsamt den Unterlagen vorlegen, wobei die Unterlagen sogar in eine ganz bestimmten Reihenfolge vorsortiert werden sollten.. (das alles können Profi-Visaantrags-Ausstellungshelfer gegen Gebühr machen)

    Und dann mit etwas .. bzw. viel Glück klappt es auch mit dem Visum. Glaub mir bitte, ich schreibe keinen Scheis s.. sondern weiß das alles von einem mir bekannten Farang, (..allerdings ein kapitalkräftiger Selbständiger mit leicht von der Botschaft nachprüfbarer Firmenadresse ) der kürzlich selbst so eine Einladung erfolgreich "durchgezogen" hat.

    Auf die beantragte Besuchsdauer kommt es nicht an. Die Frau hatte auch 90 Tage beantragt, aber die Botschaft kürzte es im Visum auf ca. 60 Tage. Flug-Tickets brauchen auch nicht vorgelegt zu werden. Das wäre ja auch totaler Blödsinn, weil man überhaupt noch nicht weiß , ob das Visum überhaupt bewilligt wird.

    Was sein muss, ist aber eine ..von der Botschaft anerkannte ..Krankenversicherung für den beantragten Aufenthaltszeitraum. Die muß beim Visantrag schon vorgelegt werden. Falls abgelehnt wird, kann man sich das Geld dafür aber bei der Versicherung wieder unter Vorlage des Ablehnungsbescheides erstatten lassen. Es entsteht also kein Verlust.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Schengen-Visum für Verlobte eines Doppelstaatsangehörigen
    Von hkl24 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.09.12, 06:04
  2. Schengen Visa für 3 Monate, ich brauch Hilfe
    Von divedaus im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 14.12.11, 06:37
  3. Schengen-Visum für die Ehegattin
    Von phiiangtawan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 20.09.07, 20:14
  4. 6-Monate Visum für Österreich erfolgreich
    Von mordillo im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.11.06, 22:23
  5. Fristen für Schengen-Visum
    Von UAL im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.10.06, 13:44