Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Schengen Visa - Fallschilderung, Feedback erbeten

Erstellt von OlliB, 03.04.2014, 13:06 Uhr · 17 Antworten · 2.150 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von OlliB

    Registriert seit
    01.04.2014
    Beiträge
    8

    Schengen Visa - Fallschilderung, Feedback erbeten

    Hallo liebe Forenmitglieder,ich möchte mich heute mit einer kurzen Schilderung an euch wenden und hoffe, Ihr könnt mir mit ein wenig Feedback / Rat weiterhelfen:



    Ich habe Anfang d. Jahres über das Internet eine Thailänderin kennengelernt. Aus dem Kontakt hat sich rasch mehr entwickelt, wir haben teilweise über Stunden hinweg gechattet und geskypt, vor kurzem war ich zwei Wochen in Bangkok und wir haben eine wunderschöne Zeit miteinander verbracht. Jetzt bin ich wieder hier und möchte sie nach Deutschland holen, damit wir auch hier gemeinsam eine Zeitlang verbringen können und unsere Beziehung vertiefen. Mittel-bis langfristiges Ziel Heirat.


    Meine Freundin war schon einmal mit einem Deutschen zusammen, der sie leider nicht nett behandelt hat. Sie war im letzten Jahr dann erstmals hier in Deutschland, das benötigte Schengen-Visa wurde problemlos erteilt. Ich muss dazu sagen, dass ihr damaliger Freund recht vermögend ist, er hat sie aber nicht unterstützt, sie hat alles incl. A1 Sprachkurs aus eigener Kraft finanziert ( und sich dabei finanziell ziemlich verausgabt ). Momentan hat sie keinen festen Job, sie arbeitet auf freiberuflicher Basis im Marketing Bereich.
    Ich selber bin normaler Angestellter, geschieden und unterhaltspflichtig für ein Kind, komme finanziell aber gut über die Runden. Heute habe ich bei der Stadt Köln die Verpflichtungserklärung für die Beantragung des Visum erhalten und werde dies jetzt zu meiner Freundin schicken.
    Was mir etwas Gedanken macht, ist ihre momentane berufliche und finanzielle Situation. Sie hat durch die freiberufliche Tätigkeit kein festes Einkommen und häufiger finanzielle Durststrecken zu überwinden - ich sehr hier ein potentielles Problem dahingehend, das die Botschschaft dies als Anlass nehmen könnte, ihre Rückkehrwilligkeit in Frage zu stellen. Angestrebt ist ein Aufenthalt von 90 Tagen.


    Hier meine Fragen an euch:


    1. Sie war ja schon einmal hier in D, ist dies ein positiver Aspekt für eine erneuten Visaantrag ?
    2. Wenn ich ihr vorab Geld überweise, reicht dies als Nachweis eigenen Vermögen? Wie
    hoch müsste eine solche Summe dann sein - reichen z.B. 2000 Euro aus ? Auf der Seite
    der Botschaft heisst es ja, das eine kurzfristige Übereignung nicht gilt.
    3. Möchte die Botschaft einen Vermögensnachweis von mir ( z.b. Sparbuchkopie ) - meine
    Freundin meint, dies wäre unter Umständen hilfreich. Besonders üppig sieht mein Sparbuch
    aber jetzt auch nicht aus - z. Zt. knapp 10.000 Euro
    4. Macht es Sinn, neben einem Einladungsschreiben von mir und meiner Mutter noch weitere
    Unterlagen zur Verfügung zu stellen ?


    Bitte um Feedback zu den genannten Fragen - insbesondere bezüglich der Wahrscheinlichkeit einer Visaerteilung.


    Vielen Dank


    Olli

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    1. Ja
    2.- 4. Nein

    Mehr Infos? Nutze Suchfunktion!

  4. #3
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Wozu hat sie denn A1 gemacht?

    "Freibruflich im Marketing" heißt im Klartext, sie ist Beer-Girl oder was kann man sich darunter vorstellen?

  5. #4
    Avatar von Fenixtx85

    Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    183
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Wozu hat sie denn A1 gemacht?

    "Freibruflich im Marketing" heißt im Klartext, sie ist Beer-Girl oder was kann man sich darunter vorstellen?
    Promotion ist das Zauberwort

  6. #5
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Ja aber was promoted sie denn?

  7. #6
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Punkt 1 , relativ. Eine Bekannte hat nach 3 Dvisa auf einmal keines mehr bekommen.

    Vorteil ist, sie kennt die Befragungspraxis der deutschen Botschaft. Jeder Visa Antrag ist aber individuell zu betrachten und sie muss die Glaubwürdigkeit neu beweisen.

    Punkte 3 - 4 sind für die Katz (wurde ja bereits geschrieben)

    Gruß Sunnyboy

  8. #7
    Avatar von Ralli

    Registriert seit
    20.02.2013
    Beiträge
    253
    1. Ja
    2.- 4. Nein + vielleicht

    vielleicht kriegt sie ein Visa, wer weis das schon ohne Details.

    Du bist ein typischer Liebeskasper. Einer von endlos vielen.

    Sie ist eine Professionelle , ein Schmetterling der die Blumen abfliegt. Und Honig in Form von Geld einsammelt. Such dir lieber ne Thai in Deutschland, es sind so viele da , die von ihrem Ehemann wegwollen ...

    das kommt dich billiger ...

    erst gestern sprach ich mit einem netten Deutschen in der soi Honey Inn Pattaya , der zahlt seiner Ehefrau 100.000 Baht pro Jahr und hat oben noch ein Haus auf ihren Namen drauf gesetzt.

    Kranke Gesellschaft die fuer Liebe bezahlen muss. Und das als " total normal " ansieht.

    Falls du noch Fragen hast, schau mal da rein, vielleicht hilft dir das weiter :

    http://www.thaifrau.de/faq/

    Regel Nummer 1 in allen Internet single Boersen, nie nie Geld schicken. Wer das nicht begreift ist selber schuld und soll nicht jammern, wenn dann die Euronen weg sind.

  9. #8
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.497
    Zitat Zitat von Ralli Beitrag anzeigen
    Du bist ein typischer Liebeskasper. Einer von endlos vielen.
    Scheint mir auch so.

    Sie ist eine Professionelle , ein Schmetterling der die Blumen abfliegt. Und Honig in Form von Geld einsammelt. Such dir lieber ne Thai in Deutschland, es sind so viele da , die von ihrem Ehemann wegwollen ...

    das kommt dich billiger ...

    Da bin ich mir aber nicht sicher. Es soll da Damen geben, die ihre Partner in D-Land wechseln nach der monetären Kapazität des Auserwählten.

    erst gestern sprach ich mit einem netten Deutschen in der soi Honey Inn Pattaya , der zahlt seiner Ehefrau 100.000 Baht pro Jahr und hat oben noch ein Haus auf ihren Namen drauf gesetzt.
    Also ein ausgesprochener Kii Niau. 8.500 Baht / Monat ist ja wohl nicht der Rede Wert.

  10. #9
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von OlliB Beitrag anzeigen
    Ich habe Anfang d. Jahres über das Internet eine Thailänderin kennengelernt. Aus dem Kontakt hat sich rasch mehr entwickelt, wir haben teilweise über Stunden hinweg gechattet und geskypt, vor kurzem war ich zwei Wochen in Bangkok und wir haben eine wunderschöne Zeit miteinander verbracht.
    Unguestige Konstellation fuer einen Visumerfolg.

    Empfehlung: Die Sache noch mindestens 6 Monate weiter reifen lassen und mindestens noch einen zweiten gemeinsamen Aufenthalt in Thailand verbringen.

    Anscheinend strebt die Dame gezielt eine auslaendische Bekanntschaft und ein Leben im Ausland an, was dann wiederum nicht auf eine Verwurzelung mit dem Heimatland schliessen laesst und somit kein unbedingter Wille zu Rueckkehr besteht. Dieses gilt es zu widerlegen. Ist das plausibel moeglich? Falls ja, Visumantrag stellen. Falls nicht, keinen Visumantrag stellen und zwar solange, bis eine Plausibilitaet gegeben ist.

  11. #10
    Avatar von OlliB

    Registriert seit
    01.04.2014
    Beiträge
    8
    Vielen Dank für eure Antworten. Das ich verliebt bin ist doch nichts Schlimmes, oder ? Eine "Professionelle" ist meine Freundin nicht, das weiß ich sicher - hier sind einige von euch wohl schon so geschädigt, das sie gar nichts anderes mehr vermuten können ? Und bisher hat sie kein Geld von mir angenommen, auch wenn ich es angeboten habe, bisher ist noch kein Baht nach Bangkok gegangen. Das passt ja wohl nicht so ganz zu euren Vermutungen. Das sie nach Deutschland möchte, stellt für mich kein Problem dar. Immerhin gibt sie ja auch einiges auf, wenn sie hierhin kommt: Freundeskreis, Familie und Heimat. Und begibt sich - zumindest anfänglich - in eine Abhängigkeit. Betrachtet ihr die Sache auch mal von dieser Seite ?
    Heiraten will sie mich übrigens ( noch )nicht - ich habe sie gefragt.
    Für das Visum sehe ich allerdings auch schlechte Karten, weil sie momentan keinen festen Job hat und die Botschaft damit natürlich fast zwangsläufigerweise von fehlender Rückkehrbereitschaft ausgehen muss.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Interview Schengen Visa
    Von douw im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 16.03.07, 10:46
  2. Schengen Visa 90 Tage in 6 Monaten ?
    Von mordillo im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.03.05, 22:06
  3. Besuchsvisa (Schengen-Visa) für Freundin
    Von JohnBoy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.07.04, 16:06
  4. Schengen-Visa für Thais aus der Schweiz
    Von pompibiker im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.06.04, 13:11
  5. Frage wegen Schengen-Visa
    Von mrhuber im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.04.03, 12:12