Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Scheidung - Thai Frau - USA Mann

Erstellt von Madwin, 09.07.2016, 13:18 Uhr · 28 Antworten · 2.665 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.035
    Familiengericht, schrieb ich schon.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    6.957
    ich kann gerade durch eine Internet-Recherche herausfinden, daß die Regeln zur Scheidung in den USA von den Gesetzen des jeweiligen STAATS abhängen, in dem die beiden Ihren Wohnsitz hatten, bzw geheiratet haben. Ein Federal Law hierzu gibt es nicht

  4. #13
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    6.957
    zumindest ein Auszug aus Wikipedia:

    Divorce laws vary from state to state. Although all states allow "no fault" divorce proceedings, in many states a court may still take into account the behavior of the parties when dividing property, debts, evaluating custody, and support. No-fault divorce on grounds such as "irreconcilable differences", "irretrievable breakdown of the marriage", "incompatibility" or a period of living apart is now available in all states, though some states require a period of legal and/or physical separation prior to a formal divorce decree. This legal requirement, along with couples who live in a state of separation simply because neither has sought or completed a divorce for other reasons, has led to the creation of a separate, somewhat ambiguously-perceived category of relationships – "separated".

    In all but one state, and even in that state in most cases, a divorce must be certified by a court of law to become effective. The terms of the divorce are usually determined by the court, though they may take into account prenuptial or postnuptial agreements, or simply ratify terms that the spouses may have agreed to privately. In the absence of agreement, a contested divorce may be stressful to the spouses and lead to expensive litigation. Less adversarial approaches to divorce settlements include mediation and collaborative divorce, which negotiate mutually acceptable resolution to conflicts.

    schon mal gut zu wissen, in ALLEN U.S. Staaten ausser einem, ist die "Schuldfrage" grundsätzlich ausgeschlossen

    . . . .es ist zumindest so wie ich eingangs vermutet habe . . . . . nach einer gewissen Zeit der Trennung ist eine Annullierung der Ehe formlos (und unter geringen Eigenkosten) zu erreichen.

  5. #14
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    6.957
    "In the absence of agreement, a contested divorce may be stressful to the spouses and lead to expensive litigation" schon mal eine Warnung voraus schicken!!! KEINE Anwalt, keine Panik!

    Ob die "Nichtauffindbarkeit" des Ehemanns als "Nicht-Akzeptierung" einer beantragten Scheidung gilt, ist hier die Frage.

    In den USA ist es grundsätzlich schwierig, ohne einen Rechtsanwalt- Beistand irgend etwas zu bewegen.

    Anwälte in den USA WILLST DU GAR NICHT ERST BEZAHLEN, so richtig teuer sind die!!!!

    Eine einfache Erst-Beratung bei einem Anwalt kostet mal gerne 500 Dollar . . . ohne das Mandat gleich zu erteilen. Sie muss selbst wissen, um welche Summen es geht, für den Fall daß sie etwas einklagen möchte.

    Nee, der einfachste Weg:

    Wenn Deine Thai-Bekannte eh zurück nach Thailand gehen will, soll sie das ganz einfach tun und sich dort bedeckt halten. Nach einer gewissen Zeit der Trennung, z.B. 2 Jahre, besteht die Chance auf eine total formlose Scheidung, die sie eventuell dann bei der US-Botschaft in BKK einreichen kann . .sollte das wichtig sein.

    MadMac hat es ja angedeutet: IN THAILAND geht das ohne Probleme.

    Was anderes ist Unterhalt einklagen, da wird sie wohl schlechte Karten haben. Ich nehme mal an dass dies der Hauptgrund ist, warum der Ehegatte "abgetaucht" ist. In den USA bedeutet das, den findest Du NIE, außer Du schickst Clint Eastwood, Sylvester Stallone, Bruce Willis und den Terminator

  6. #15
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    6.957
    gerade weil er "abgetaucht" und unauffindbar ist, greift der Vorgang der automatischen Scheidung nach einer gewissen Zeit der Trennung.

    Bitter für die Thai-frau wird es wohl sein . . . . steht sie ja nun ohne alles da . . das wissen wir nun nicht genau, dafür hat Madwin uns nicht genügend Info geliefert . . geht es um Zugriff auf Vermögen, geht es um Kinder, geht es um Sorgerecht, geht es um Unterhalt . . .

    drum prüfe wer sich bindet !

  7. #16
    Avatar von Madwin

    Registriert seit
    10.04.2014
    Beiträge
    61
    Vielen Dank erstmal für die ersten schnellen Antworten.

    Zu Detail

    Die Frau hat den USA Mann hier in Thailand offiziell geheiratet.
    Sie war aber nie in der USA. Und hat hier auch kein Einreisevisum.

    Sie hat hier einen Thai Anwalt beauftragt....da ist aber bis heute nichts herausgekommen.
    Es besteht nur sporadisch Kontakt per Line zum Mann....also nicht mal die Tel. ist vorhanden.

    Der Thai Anwalt wollte jetzt Scheidungspapier in die USA senden...geht aber schon mangels Adresse nicht.

    Getrennt leben sie schon länger ca. 1,5 Jahre. Der Mann hat mit der Frau nach der Hochzeit hier in Thailand gelebt.
    Wollte dann auf Geschäftsreise und ist davon dann nie mehr zurück gekehrt.

    Also der Thai Anwalt kommt hier anscheinend auch nicht weiter...verlangt nur immer mehr Geld.
    Keine Ahnung ob da die US Botschaft in Bangkok helfen kann.

    Unterhalt etc. will die Frau nicht...geht nur um die amtliche Scheidung.

    Evtl. helfen die Detail mehr und jemand hat noch einen Tipp dazu.

  8. #17
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    6.957
    den Thai-Anwalt sollte sie GANZ SCHNELL fallen lassen der ist ja des Englischen nicht mächtig und kann keine englischen Gesetzestexte korrekt interpretieren. Woher soll er es auch wissen.

    Ich wette Drei Runden Chang Bier in der Nana daß der noch nicht mal imstande ist, die Wiki-seite zu "Divorce in the USA" aufrufen kann.

    Ich habe an anderer Stelle geschrieben, daß die Thai-Sprache komplizierte technische/juristische/informelle Zusammenhänge NICHT wiedergeben kann ! Dafür ist sie zu indifferenziert!

    Thai - Anwalt = Schrebergarten!!!! Falsche Baustelle für diesen Mann !!

    Da quetsche ich, ein in Jura nicht bewanderter Mensch, tausendmal mehr Information zu dieser Sache aus dem Internet. Lass Somchai seinen Papayasalat essen. Der kann doch keine gezielte Internet-Recherche anschmeißen , , , wegen fehlender Sprachkenntnis.

    Antrag stellen auf "litigation of a marriage which has been separated for 1 and a half year" bei der Botschaft anfragen. Ich schätze mal, dort wird ihr weiter geholfen.

    Zumindest mal den Sachverhalt schildern lassen durch eine des englischen PERFEKT beherrschenden Person (notfalls bezahlter Service!!) und dann auf die Antwort gespannt sein.

    Abteilung "Familienangelegenheiten" der Botschaft, Termin machen, hingehen

  9. #18
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.940
    1. ist die Ehe nach US Recht legalisiert worden ?
    2. geht es um eine Scheidung nach US oder nach Thai Recht ?
    3. gibt es gemeinsame Kinder ?
    4. von welchen US. Pensionsansprüchen reden wir, US Kanzleien arbeiten oft auf Provisionsbasis,
    ein Detektiv bekommt den Aufenthaltsort raus, ein verkleideter Eismann schiebt ihm eine court notice in den offenen Mund,
    wenn er nicht zu dem Termin erscheint, ergeht Haftbefehl.
    5. wenn die Frau dem Kumpel nichts von den gemeinsamen Kindern, die versteckt bei den Eltern leben, sagen will,
    sagt man ihr, sie soll sich bei einer th. Regierungsstelle erkundigen, die explicit für solche Fälle eingerichtet wurde, Eheansprüche verlassender Thaifrauen.
    6. gebe nie Informationen aus dritter Hand, erfahrungsgemäss sind bereits aus zweiter Hand die Infos verändert,
    wenn man dann mit der betreffenden Person redet, haben wir einen ganz anderen Sachverhalt,

    deswegen,

    lassen sich kaum Leute mehr auf die Nummer ins Blaue hinein ein.

    Wenn Du mit der Beratung Kohle machen willst, und hier die Null-Nummer schiebst,
    bitte sehr,
    am Ende bringt es oft Ärger, --- für was,
    man schaut auf eine geöffnete Hand ohne Klopapier.

  10. #19
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    6.957
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    1. ist die Ehe nach US Recht legalisiert worden ?
    2. geht es um eine Scheidung nach US oder nach Thai Recht ?
    3. gibt es gemeinsame Kinder ?
    4. von welchen US. Pensionsansprüchen reden wir, US Kanzleien arbeiten oft auf Provisionsbasis,
    ein Detektiv bekommt den Aufenthaltsort raus, ein verkleideter Eismann schiebt ihm eine court notice in den offenen Mund,
    wenn er nicht zu dem Termin erscheint, ergeht Haftbefehl.
    5. wenn die Frau dem Kumpel nichts von den gemeinsamen Kindern, die versteckt bei den Eltern leben, sagen will,
    sagt man ihr, sie soll sich bei einer th. Regierungsstelle erkundigen, die explicit für solche Fälle eingerichtet wurde, Eheansprüche verlassender Thaifrauen.
    6. gebe nie Informationen aus dritter Hand, erfahrungsgemäss sind bereits aus zweiter Hand die Infos verändert,
    wenn man dann mit der betreffenden Person redet, haben wir einen ganz anderen Sachverhalt,

    deswegen,

    lassen sich kaum Leute mehr auf die Nummer ins Blaue hinein ein.

    Wenn Du mit der Beratung Kohle machen willst, und hier die Null-Nummer schiebst,
    bitte sehr,
    am Ende bringt es oft Ärger, --- für was,
    man schaut auf eine geöffnete Hand ohne Klopapier.
    der threastarter hat uns beide überholt in diesem Rennen.

    Ehe wurde lediglich in Thailand geschlossen.

    Dort wird sie auch geschieden, Kein Ding.

    . . .der verkleidete Eismann . . . ich stelle mir Dustin Hofmann in einer Paraderolle vor !!!

    oder nehmen wir lieber Jon Voight ?

  11. #20
    Avatar von Madwin

    Registriert seit
    10.04.2014
    Beiträge
    61
    Ok...hilft schon mal erstmal weiter.

    Denke auch das er Thai Anwalt hier kaum was bringt.
    Ich frage hier nur, weil evtl. schon jemand so was ähnliches mitgemacht hat.
    Ich mach damit kein Geld, will die gute Frau auch nicht heiraten ....will nur helfen falls jemand hier ein paar Infos hat.
    Sehe jetzt das sie seit Monaten hier einen Anwalt füttert ohne ein Ergebnis.

    Denke auch das die US Botschaft eine gute Adresse ist...hab nur online keinen Punkt dazu gefunden.
    Sie soll da am Montag mal anrufen.

    Also in USA ist nichts von Ihrer Seite gemacht worden. Keine Ahnung was der Mann dort gemacht hat.
    Geheiratet wurde hier in BKK.
    Keine Kinder

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutsche Frau = Thai Frau ?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 737
    Letzter Beitrag: 11.08.15, 19:36
  2. unsere Thai Frau
    Von meinethaifrau im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 27.02.03, 20:19
  3. Touristen VISA (für eine Thai) für USA
    Von Peter-Horst im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.01.03, 14:12
  4. Thai Frau im Forum !
    Von Noi im Forum Thaiboard
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.08.02, 13:07
  5. Thai-Frau/Farang-Mann..kann das gut gehen?
    Von Anonym im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.08.02, 11:12