Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Rückerstattung der Quellensteuer

Erstellt von Sirimel, 04.12.2013, 09:47 Uhr · 14 Antworten · 2.491 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    15.196
    Zitat Zitat von Jupiter Beitrag anzeigen
    Am besten gar nicht die TH Steuerbehörde involvieren. Einfach die Steuerbehörde Schwyz per E-Mail anfragen, ob ein TH Wohnsitznachweis (Immatrikulationsnachweis der CH Botschaft) und eine CH Abmeldebestätigung ausreicht und in Kurzform auf die Sturheit und "Korruptionsgefahr" der Thai-Behörden hinweisen (wie oben beschrieben).
    Kann man sich ansonsten nicht notfalls eine Bescheinigung von der Schweizer Botschaft holen?

    Die deutsche Botschaft macht das in den Fällen, in denen sich die thailändischen Finanzämter beharrlich weigern die Bescheinigung außerhalb EU/EWR abzustempeln.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Jupiter

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Kann man sich ansonsten nicht notfalls eine Bescheinigung von der Schweizer Botschaft holen?

    Die deutsche Botschaft macht das in den Fällen, in denen sich die thailändischen Finanzämter beharrlich weigern die Bescheinigung außerhalb EU/EWR abzustempeln.
    Das wäre auch möglich, sofern dies vom CH Steueramt so verlangt wird. Allerdings ist dies mit Kosten von ca. THB 1400 verbunden und man muss direkt auf der CH Botschaft erscheinen, da dies als "Beglaubigung eines Dokumentes" behandelt wird. Der Immatrikulationsnachweis ist ein einmaliger Aufwand, später aber multifunktional anwendbar.

  4. #13
    Avatar von Beuschel

    Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    3
    Habe heute von der Steuerbehörde Kanton Schwyz folgende Stellungnahme erhalten:

    Verweigert die zuständige ausländische Behörde die Bestätigung auf dem Formular, ist von der steuerpflichtigen Person eine geeignete Alternative beizubringen. Dies kann z.B. mittels einer Wohnsitzbescheinigung der Steuerbehörde (certificate of Residence) oder – falls dies ebenfalls nicht möglich ist – anhand einer Wohnsitzbescheinigung einer anderen behördlichen Stelle geschehen (Einwohnerkontrollamt resp. Registration office o.ä.), wobei wir die beglaubigte Übersetzungen benötigen.

    Unseres Wissens wird von der Schweizer Botschaft nur bestätigt, dass Sie dort als sich in Thailand aufhaltender Schweizer Bürger registriert sind. Daraus lässt sich u.U. nicht ableiten, dass Sie in Thailand auch steuerpflichtig sind.

    Liegt eines dieser Dokumente vor, kann die kantonale Steuerverwaltung die Rückerstattung der Quellensteuern vornehmen.

    Gruess Beuschel

  5. #14
    Avatar von Jupiter

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Beuschel Beitrag anzeigen
    Verweigert die zuständige ausländische Behörde die Bestätigung auf dem Formular, ist von der steuerpflichtigen Person eine geeignete Alternative beizubringen. Dies kann z.B. mittels einer Wohnsitzbescheinigung der Steuerbehörde (certificate of Residence) oder – falls dies ebenfalls nicht möglich ist – anhand einer Wohnsitzbescheinigung einer anderen behördlichen Stelle geschehen (Einwohnerkontrollamt resp. Registration office o.ä.), wobei wir die beglaubigte Übersetzungen benötigen.

    Unseres Wissens wird von der Schweizer Botschaft nur bestätigt, dass Sie dort als sich in Thailand aufhaltender Schweizer Bürger registriert sind. Daraus lässt sich u.U. nicht ableiten, dass Sie in Thailand auch steuerpflichtig sind.

    Liegt eines dieser Dokumente vor, kann die kantonale Steuerverwaltung die Rückerstattung der Quellensteuern vornehmen.
    Interessant zu sehen, wie sich unsere CH Steuerbehörden uneinig sind

    Meines wissens stellt die Immigration ein "certificate of residence" aus. Das ist ein amtliches Dokument in Thai, das eigentlich ausreichen sollte. Bei einem Fall, der mir bekannt ist wurde sowas benötigt, um ein einfaches Bankkonto bei der Bangkok Bank in Pattaya (Soi Buakao) zu eröffnen. Die Bank wies ihn darauf hin, dieses CoR bei der Immi in Jomtien einzuholen, was auch klappte. Das sollte daher kein Hexenwerk sein. Falls Dich die Immi frägt, wozu Du es benötigst, würde ich nicht gleich erwähnen, dass Du damit die QS in der CH zurückfordern möchtest (Autokauf, Thai-Führerschein, Bankkonto etc.). Zudem würde ich die CH Steuerbehörde kurz anfragen, ob das CoR von der Immi i.O. ist, sonst kannst Du Dir den Aufwand für das TM18 und den Weg auf die Immi gleich ersparen.

    Eine andere Möglichkeit ist die Wohnsitzbescheinigung auf der lokalen Behörde/Gemeinde einzuholen. Wie einfach das bei Dir ist, weiss ich nicht aber ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es grosser Vorteil ist, wenn Deine Thai Frau eine ehemalige Schulkollegin hat, welche auf dieser Behörde ihre Stunden absitzt

  6. #15
    Avatar von savag

    Registriert seit
    16.03.2012
    Beiträge
    201
    Bei mir hat die Steuerbehörde (Kanton Luzern) nur das RO22 akzeptiert. Alle andern, hier erwähnten beigebrachten Papiere wurden zuvor abgelehnt.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12