Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

(Rentner)-Jahresvisum ohne 800000 THB

Erstellt von Travelmaxxx, 22.01.2010, 08:24 Uhr · 23 Antworten · 6.629 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: (Rentner)-Jahresvisum ohne 800000 THB

    Es gibt wohl unterschiedliche Geschaeftsmodelle,

    manche Agenturen legen bei ihrer Bank 5 Mio THB unter der Bezeichnung TREUHANDKONTO an,
    und geben spaeter entsprechenden Visakunden einen internen Kontoauszug, wie ihn jede Vermoegensverwaltung erstellen kann.

    Da diese internen Kontoauszuege von einigen Immigrations anerkannt werden, (Teegeldgeschaeft)
    ist das ganze kein Problem.

    Als Kunde sollte man genau auf das Konzept achten, um keinen Betrug zu begehen,
    wenn er rueckwirkende Papiere mit falschem Datum unterschreiben soll, Betrug,
    wenn ihm klar gesagt wird dass er an einem Dreiecksgeschaeft teilnimmt, wo er einerseits einen Kreditvertrag bei einer Drittperson unterschreibt, welche dann das Geld der Agentur zur Verfuegung stellt, die es dann anlegt, und alle Unterschriften mit korrektem Datum ausgestellt sind, ist zumindestens der legale Anschein gewahrt, dennoch muss man auf alle Einzelheiten achten, um sich von den betruegerischen Konstellationen fern zu halten.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: (Rentner)-Jahresvisum ohne 800000 THB

    Zitat Zitat von DisainaM",p="816124

    Als Kunde sollte man genau auf das Konzept achten, um keinen Betrug zu begehen,
    wenn er rueckwirkende Papiere mit falschem Datum unterschreiben soll, Betrug,
    wenn ihm klar gesagt wird dass er an einem Dreiecksgeschaeft teilnimmt, wo er einerseits einen Kreditvertrag bei einer Drittperson unterschreibt, welche dann das Geld der Agentur zur Verfuegung stellt, die es dann anlegt, und alle Unterschriften mit korrektem Datum ausgestellt sind, ist zumindestens der legale Anschein gewahrt, dennoch muss man auf alle Einzelheiten achten, um sich von den betruegerischen Konstellationen fern zu halten.
    ich gehe aber davon aus, das nach thail. Recht alles Betrug ist, wenn das Geld nicht vom Visa-Antragsteller persönlich kommt - er über das Geld nicht frei verfügen kann.
    Ansonsten wäre der Sinn dieser Regelung nicht nachvollziehbar.

  4. #23
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: (Rentner)-Jahresvisum ohne 800000 THB

    Im th. System ist das Geld eher von fliessender Bedeutung,
    wo selbst das Ausleihen von Geld ein normaler Vorgang ist.

    Wer Geld leiht, muss ja normalerweise ueber eine anderweitige Sicherheit fuer den Kredit verfuegen, und erfuellt somit dann auch das Kriterium. (Klassisches Beispiel, Dein Goldbarren im Keller :-) )

    Bekommt also jemand das Geld durch Kredit, oder ueberweisst der Kreditgeber das Geld auf die Bank, ist alles ok.

    Wenn nun nicht die Bank das Geld empfaengt, sondern ein Anleger, der das Geld fuer den Kunden anlegt,
    und wird dieser Anleger dann auch von der Immigration als quasi Bank anerkannt, ist alles ok.
    Die Immigration, als staatliche Behoerde erteilt durch das ausgestellte Visum eine Art Verwaltungsakt, womit es die Tollerierung der quasi Bank genehmigt,
    damit dann kein Betrug.

    Das fuer die Anerkennung eines Kontoauszuges einer quasi Bank mit gewisser Wahrscheinlichkeit Teegeld im Spiel ist, muss fuer den Visaantragsteller nicht automatisch erkennbar sein,
    womit er auch nicht in eine theoretische Mittaeterschaft zur Erlangung eines Verwaltungsaktes durch Bestechung, mit eingebunden wird.

    Geworben wird nach dem Motto, wir haben die Kontakte bei der Immigration, dass unsere Bescheinigung anerkannt wird,
    was der Hintergrund fuer diese Vertrauensposition der quasi Bank ist, bleibt unbekannt, sodass sich der Visaantragsteller auch einfach nur vorstellen kann, die quasi Bank verfuegt ueber eigene Bonitaet gegenueber der Behoerde.

  5. #24
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: (Rentner)-Jahresvisum ohne 800000 THB

    bezgl. meines Beitrages #10 wg. Non-O in Phnom Penh.

    Bin gerade hier und habe anstandslos mein Non-O bekommen.
    Erforderlich lediglich:
    Heiratsurkunde (mit Thai-Ehefrau)
    Nachweis über Einkommen - egal wenn es keine 40.000 sind. Bekannter von mir hatte Rentenbescheid über 20.000 - hat auch gereicht.
    Wenn gemeinsame Kinder vorhanden < Geburtsurkunde von denen.

    (Noch) kein Führungszeugnis, Gesundheitszeugnis
    Kein Bankbuch o.dgl. nötig.

    Die Dame hält zwar einen Vortrag, das man ev. besser woanders sein Visum beantragt, da die Botschaft wohl laufend 600 Visanträge zu bearbeiten hätte. Aber letztendlich kein Problem.

    175 US$ und man kann sich das Visum am nächsten Tag abholen. Sie wollte mich 3 Tage in P.P. halten, ein süsses Lächeln hat aber geholfen, die Bearbeitung auf einen Tag zu beschränken.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Versailles ohne Krieg, Transferzahlungen der Deutschen ohne Ende
    Von resci im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.12.10, 10:17
  2. Jahresvisum - Ablauf richtig ?
    Von monkey im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.08.09, 18:34
  3. Jahresvisum/Workpermit
    Von sunshine06 im Forum Touristik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.06.07, 17:50
  4. Jahresvisum-Unterlagen
    Von Claude im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.06.06, 12:47
  5. Vorbestraft--kein Jahresvisum
    Von singhafreund im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.07.04, 19:14