Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43

Remonstration erfolgreich durchführen - aber wie?

Erstellt von disponent, 12.06.2012, 12:34 Uhr · 42 Antworten · 15.633 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Da gibt es wohl keine offizielle Erfassung, aber wie gesagt ich schaetze 99% +-
    Musst du heute den Forentroll spielen? Jede Delegation bei der ITB, ... jeder Besuch von Kindern bei ihren Eltern in D läuft über ein Schengenvisum. Es gibt hinreichend Thais, die über hinreichend Einkommen und Vermögen verfügen. Glaubst du, dass die ganzen Sicherheitskräfte vom Kronprinzen mit Diplomatenstatus reisen?

    Auch alle Thai Studenten in D dürften schon fast jenseits von 1 % liegen.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Eben nicht unbegrenzt, sondern sie muss verheiratet sein und A1 gemacht haben, was alleine schon viele abschreckt.

    hallo chak- das habe ich doch geschrieben! Kennts du eine die bisher wegem fehlenden A1 nicht eingereist ist- ich eben nicht. auf das auf die verweigerung folgende gerichtsverfahren warten doch alle damit sich das europäische recht ( wie es von vielen verstanden wird) hier mal durchsetzt- aber bisher fehlanzeige.

    und die frage was hat schengenvisum nun mit zuwanderung zu tun?? nicht wie der herr franky mit den vielen beiträgen einfach mal was ausblenden.

  4. #33
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Kamoi Beitrag anzeigen
    @Chak
    Das Leben ist unvorhersehbar.Damit meine ich das sich auch Pläne ändern können.
    Rückkehrwilligkeit nachweisen?Praktisch doch unmöglich,da es durch nichts belegbar ist.
    Und ob ich mich in 2 Wochen oder in 3 Monaten anders entscheide,was macht das für ein Unterschied?
    Und wenn eben nicht zurückgegangen wird,wird hier auch keiner sterben,oder?
    Falls nun hier auf das Finanzielle geschaut wird,ja mein Gott,wieviel Kohle ist nach Griechenland oder sonstwo hingeflossen?????
    Das ist falsch. Wenn du ein BESUCHER Visum beantragst, heisst das, dass der Besucher auch wieder verschwindet. Fuer einen dauerhaften Aufenthalstitel gibt es das Heiratsvisum.

    Der Vorteil, erstmal 3 Wochen zu beantragen liegt darin, dass man nach dem ergfolgten Besuch und der Rueckkehr ein unschlagbares Argument fuer weitere Visa hat.

  5. #34
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Da gibt es wohl keine offizielle Erfassung, aber wie gesagt ich schaetze 99% +-
    Ich schaetze nach meinen Beobachtungen vielleicht 10% +/-.

    Begruendung: Die absolute Hochsaison der Visumbeantragungen erfolgt Bereich der thailaendischen Schulferien. Taeglich werden auch auch Reiseveranstalter bei der Botschaft vorstellig, die im Rahmen von Gruppenreisen Visa beantragen. Die haben manchmal Truppen von 10 oder mehr Personen im Schlepptau die sie betreuen. Bei den Entscheidungsgegennahmen am Dienstag und Donnerstag werden manchmal 100 Paesse und mehr entgegengenommen.

    Dieses wuerde auch die Aussagen der Botschaft/des Auswaertigen Amtes stuetzen, dass die absolute Majoritaet der Antraege gewaehrt wird. Der gefuehlte Eindruck wird natuerlich durch Einzelschicksale verzerrt. 10 Poster hier mit negativen Erfahrungen stehen positive Entscheidungen einer 90-koepfigen Gruppenreise gegenueber. Subjektive Wahrnehmung hieraus resultierend ist, das es praktisch keinerlei Erfolgschancen in Sachen Schengen in Visum gibt. Objektiv laege aber die Ablehnungsrate lediglich bei 10%.

    Prozentual gesehen muesste der Anteil Bargirls sehr gering sein, ich meine im Vergleich zu einer Busladung von echten thailaendischen Touristen. Thailaender haben kein Geld? Mitnichten, sie haben und sind manchmal sogar weitaus besser situiert als Westler. Die Unmengen an Autos bezeugen dies ja auch in Anbetracht dessen, dass die Karren ja gut und gerne oftmals das Doppelte kosten wie im Ausland.

    Wer mal einen anderen Eindruck gewinnen moechte, muss mal zur Mittagszeit durch die Geschaeftdistrikte Bangkoks traben. Was da dann aus den Gebaeuden gequollen kommt ist schon erstaunlich. Alles keine Bargirls sondern Thailaenderinnen und Thailaender mit einem geregelten Einkommen ausserhalb des Milieus. Alle diese Personen wuerden natuerlich ein Visum bekommen, wenn sie mal URLAUB im Schengengebiet verbringen wollen. Reine Formsache, aber meistens lassen diese Personen die Visumsache durch ein Reisebuero erledigen, weil sie durch ihren Job gar nicht die Zeit haben sich intensiv darum zu kuemmen. Auch nicht anders als in Deutchland. Wer hat da schon die Zeit morgens einen Behoerdengang zu machen, wenn er eine geregelten Erwerbstaetigkeit nachgehen. Bargirls haben ansich auch nur ein Problem, sie gehen keiner geregelten Erwerbstaetigkeit nach. Wuerde sie es, also waere die Anstellung vertraglich geregelt, wuerden sie sozialversichert sein und ihr monatliches Einkommen nicht bar sondern auf's Konto ueberwiesen bekommen, dann wuerden sie auch ein Visum bekommen. Natuerlich nur fuer eine Urlaubsreise und nicht einen 3 Monate waehrenden Aufenthalt.

    Habe in meinen zwanzigjaehrigen Anstellungsverhaeltnis in Deutschland noch nie laenger als 4 Wochen Urlaub gemacht und nun in zwoelfjaehriger Betaetigung natuerlich erst recht nicht. Ich frage mich, wie man 3 Monate am Stueck vom Heim abwesend sein kann, wenn man ein geregeltes Leben fuehrt also erwerbstaetig ist und sich sich noch nicht im Ruhestand befindet? Okay, Backpackerstudenten, die sich nach dem Abi und ehe es auf die Uni geht auf Weltreise begeben, im Regelfall gesponsort von Mums und Paps, aber die koennten dann bei einer moeglichen Visumbeantragung sicherlich auch eine Einschreibung fuer das demnaechst anstehende Studium nachweisen oder haetten die Moeglichkeit im Ausland zu studieren.

    Ein Sozialstaat wie Deutschland ist natuerlich fuer viele verlockend, was aber im wesentlichen an der "uebersozialen" Gesetzgebung liegt. Auslaender haben die gleichen Rechte oder gar mehr als die eigenen Buerger. Das ist natuerlich problembehaftet. Lockt aber natuerlich nicht die an, die z. B. in einem Schwellenland ein geregeltes Leben fuehren, die machen bestenfalls ein paar Wochen Urlaub ausserhalb der Heimat. Bin ich einfach zu konservativ?

  6. #35
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Michael, ist das das Thema des Fadens? Erklär doch mal wie kann man bei einer Nichtrückreise das Sozialsystem ausnutzen? Wie kann man legal arbeiten? Legal ein Konto eröffnen? Vor ein paar Jahren war es in Spanien noch so, dass nach 4 Jahre illegalem Aufenthalt eine Legalisierung möglich war. Ist mir nicht bekannt, dass es was vergleichbares gibt.

    Wer unbedingt migrieren will hat bessere und einfachere Optionen.

    Nur mal ein Beispiel: Einen Österreicher heiraten, einen Polen ... überall da gibt es keinen Sprachnachweis.

    Das eine ist es, ob man aus Gründen der Einfachheit vermutlich rechtswidrigen Forderungen des Staates nachkommt, da die eigene Familie wichtiger ist. Das andere ist es diese Forderungen gutzuheissen.

    Rechtlich dürften hier die Behörden doch genau die Methoden anwenden, die sie nachhaltig bekämpfen und das, obwohl die Innenminister ja in besonderer Weise für die staatl. Ordnung stehen.

    Sag mir mal eine Stelle in der Familiennachzugsrichtlinie, die für Deutsche Stammberechtigte mit dem AufenthG in nationales Recht umgesetzt werden sollte, wo es erlaubt sein sollte Integrationsvorleistungen zu fordern, während der Zeit des nationalen Visumverfahrens die EU Reisefreizügigkeit zu blockieren. Wo ist die gesetzliche Grundlage die EU Reisefreizügigkeit zu blockieren?

  7. #36
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Michael, ist das das Thema des Fadens? Erklär doch mal wie kann man bei einer Nichtrückreise das Sozialsystem ausnutzen? Wie kann man legal arbeiten? Legal ein Konto eröffnen? Vor ein paar Jahren war es in Spanien noch so, dass nach 4 Jahre illegalem Aufenthalt eine Legalisierung möglich war. Ist mir nicht bekannt, dass es was vergleichbares gibt.

    Rechtlich dürften hier die Behörden doch genau die Methoden anwenden, die sie nachhaltig bekämpfen und das, obwohl die Innenminister ja in besonderer Weise für die staatl. Ordnung stehen.

    Sag mir mal eine Stelle in der Familiennachzugsrichtlinie, die für Deutsche Stammberechtigte mit dem AufenthG in nationales Recht umgesetzt werden sollte, wo es erlaubt sein sollte Integrationsvorleistungen zu fordern, während der Zeit des nationalen Visumverfahrens die EU Reisefreizügigkeit zu blockieren. Wo ist die gesetzliche Grundlage die EU Reisefreizügigkeit zu blockieren?

    Sag mal: was lösen meine Beiträge in deinem Kopf aus?? Pawlow lässt grüßen!!

    Hab ich irgendwo die Worte "Nichtrückreise und Ausnutzen des Sozilasystems" (oben von mir gekennzeichnet) in meinen Beiträgen verwendet?? oder auch nur Andeutungen dazu gemacht?? Im Gegenteil: ich habe darauf hingewiesen das ja alle Kosten durch den Garantiegeber der die Verpflichtungserklärung unterschrieben hat übernommen werden und das wenn das so ist sogar ein Beitrag zum Wachstum der deutschen Volkswirtschaft ist. Also eigentlich etwas positives! Solltest du das nicht verstehen- du findest bestimmt jemanden der dir das erklärt.



    Zum zweiten Teil : Chak kennt wohl keine die wegen A1 nicht einreisen konnte und deswegen klagt. Du??
    Nochmal für dich zum langsam lesen, vieleicht laut- das merkt sich besser: Ich war schon immer gegen den A1 vor der Einreise, ich war und bin schon immer für die verpflichtende Erbringung eines Sprachnachweises nach der Einreise- siehe Integrationskurs. Du schreibts ja so 2000 Beiträge pro Jahr- nimm dir auch Zeit zu lesen.
    Hier habe ich mich schon oft geäussert: http://www.nittaya.de/ehe-familie-14...schulen-21255/

  8. #37
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Musst du heute den Forentroll spielen?
    Bisschen provozieren bei der provozierenden Frage wird man doch noch duerfen ... Klar sind es keine 90%, aber sicher auch keine 10%. Die Wahrheit wird irgendwo in der Mitte liegen. Man schaue sich die Prozentzahl der frisch verbandelten Thais an, die eben zum Grossteil in Bars aufgelesen werden. Dann den Prozentsatz derer, fuer die sich eine laengerfristige Beziehung ergibt mit Reise in den Schengenraum. Auch koennte man eine Liste machen, wieviele Leute auf Schengenbotschaften auflaufen. Aber wozu? Ich kann hier keinen tatsaechlichen Erkenntnisgewinn kommen sehen.

  9. #38
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen


    Zum zweiten Teil : Chak kennt wohl keine die wegen A1 nicht einreisen konnte und deswegen klagt. Du??
    aus der Vergangenheit, ja!
    Ggf. schiebt die Behörde dann halt noch einen anderen, wenn auch unsinnigen Grund nach.

    Mir ist auch bekannt, dass sich die Botschaft weigerte eine positive Stellungnahme und mir ist auch der Schriftverkehr zwischen dem damaligen Botschafter, dem Leiter der Visastelle und der damaligen und derzeitigen Ministeriumssachbearbeiterin für Visaeinzelfälle aus der Region in SOA bekannt. Die Argumentation hat nichts mit gesetzlichen Vorgaben zu tun. Es sind eigenwillige personenbezogene Auslegungen von Mitarbeitern.

    Anschließend berief sich die ALB auf eine fehlende Stellungnahme der Botschaft. Irgendwann beim x-ten Gerichtsverfahren wurde es dann doch anerkannt.

    Mit dem Schengenvisum sind wir auch weitgehend einer Meinung. Wenn ich dich falsch zitiert habe, dann entschuldige.

  10. #39
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    OB Visa für 90 Tage oder 14 die Rückkehrbereitschaft kann auch bei 14 Tage nicht gegeben sein,denn ist man mal in Germany kann man auch untertauchen!!!!!

    Stellt euch schon mal darauf ein,so wie es die emanzipierten roten und grünen Politikerfrauen wollen,freundet euch mit Schengenstaatfrauen an und alles ist im Lot.

  11. #40
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Stellt euch schon mal darauf ein,so wie es die emanzipierten roten und grünen Politikerfrauen wollen,freundet euch mit Schengenstaatfrauen an und alles ist im Lot.
    Du hast zwar mehr als 10.000 Beiträge geschrieben aber hier stellts du deine Ahnungslosigkeit unter Beweis , welche Frauen sollen das denn sein ??

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. schriftliche Remonstration bei Schengen (erbitte schnelle Antwort)
    Von donpheebin im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 14.06.10, 19:57
  2. 6-Monate Visum für Österreich erfolgreich
    Von mordillo im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.11.06, 22:23
  3. Antrag Schengenvisum erfolgreich!
    Von Frozen im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.06, 18:41
  4. Visa-Laufzeit in Remonstration ändern
    Von Godefroi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.06, 16:23
  5. Ja, aber...
    Von Rene im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.05, 10:00