Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

"Reimmigration" für Deutschen

Erstellt von gehfab, 30.11.2009, 04:46 Uhr · 24 Antworten · 4.086 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von gehfab

    Registriert seit
    20.02.2009
    Beiträge
    1.234

    Re: "Reimmigration" für Deutschen

    Ok, danke für die Antworten weiterhin. Hört sich gut an !

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von elliptic

    Registriert seit
    02.01.2005
    Beiträge
    46

    Re: "Reimmigration" für Deutschen

    Zitat Zitat von Paddy",p="800271
    Gemäß dem § 5 Abs. 1 Punkt 2a SGB V (5. Sozialgesetzbuch – Gesetzliche Krankenversicherung) sind Empfänger von Arbeitslosengeld II per Gesetz krankenversichert (also pflichtversichert), es sei denn, sie sind familienversichert.
    Das wird aber später wieder eingeschraenkt in Abs. 5a :-)

    (5a) Nach Absatz 1 Nr. 2a ist nicht versicherungspflichtig, wer unmittelbar vor dem Bezug von Arbeitslosengeld II privat krankenversichert war oder weder gesetzlich noch privat krankenversichert war und zu den in Absatz 5 oder den in § 6 Abs. 1 oder 2 genannten Personen gehört oder bei Ausübung seiner beruflichen Tätigkeit im Inland gehört hätte. Satz 1 gilt nicht für Personen, die am 31. Dezember 2008 nach § 5 Abs. 1 Nr. 2a versicherungspflichtig waren, für die Dauer ihrer Hilfebedürftigkeit.

    Ich erspare mir das nun genauer aufzubröseln.

  4. #23
    Avatar von mai-bpen-rai

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    74

    Re: "Reimmigration" für Deutschen

    Also, wenn Du in den letzten zwei Jahre mindestens zwoelf Monate (360 Tage) sozialversicherungspflichtig in Deutschland beschaeftigt warst, gibt es Arbeitslosengeld I. Wenn nicht, gibt es Hartz IV (ALG II). Wuerde ich machen, auch wenn Du das Geld nicht wirklich brauchst. Fuer den Fall, dass Dir hier was passiert , bist Du dann versichert. OK, die Fragen bei ALG II sind etwas unangenehm, musst quasi alle Vermoegensverhaeltnisse offenlegen.

    Ablauf sollte wie folgt aussehen:

    1. Einwohnermeldeamt Deiner Wahl
    2. Arbeitsamt (ALG I) oder ARGE (ALG II).
    3. Anmelden bei der GKV.Die Krankenkassenbescheinigung
    kannst Du beim AA nachreichen, bzw AA und KK schliessen
    sich kurz. Die GKV Deiner Wahl MUSS Dich (wieder)
    aufnehmen, auch ohne aerztl. Untersuchung. Hat sich ca.
    2007 geaendert.

    Wenn Du dann richtig verdienst, kannst Du wahrscheinlich ohne Probleme in die Pivatversicherung wechseln. Sollte bei je nach Alter und entsprechendem Verdienst kein Problem sein.

  5. #24
    Avatar von voicestream

    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    436

    Re: "Reimmigration" für Deutschen

    Mai-Pen-rai: Dies ist nicht korrekt. Wenn man aus einem nicht EU Land zurueck kommt (2 Jahre), gibts ALG 2 und keine gesetzliche Krankenversicherung.

    Versicherungspflichtig sind:
    (2a) Personen in der Zeit, für die sie Arbeitslosengeld II nach dem SGB II beziehen, soweit sie nicht familienversichert sind, es sei denn, dass diese Leistung nur darlehensweise gewährt wird oder nur Leistungen nach § 23 Abs. 3 Satz 1 SGB II bezogen werden; dies gilt auch, wenn die Entscheidung, die zum Bezug der Leistung geführt hat, rückwirkend aufgehoben oder die Leistung zurückgefordert oder zurückgezahlt worden ist,

    (5a) 1 Nach Absatz 1 Nr. 2 a ist nicht versicherungspflichtig, wer unmittelbar vor dem Bezug von Arbeitslosengeld II privat krankenversichert war oder weder gesetzlich noch privat krankenversichert war und zu den in Absatz 5 oder den in § 6 Abs. 1 oder 2 genannten Personen gehört oder bei Ausübung seiner beruflichen Tätigkeit im Inland gehört hätte. 2 Satz 1 gilt nicht für Personen, die am 31. 12. 2008 nach § 5 Abs. 1 Nr. 2 a versicherungspflichtig waren, für die Dauer ihrer Hilfebedürftigkeit.

  6. #25
    Avatar von elliptic

    Registriert seit
    02.01.2005
    Beiträge
    46

    Re: "Reimmigration" für Deutschen

    Zitat Zitat von voicestream",p="800557
    Mai-Pen-rai: Dies ist nicht korrekt. Wenn man aus einem nicht EU Land zurueck kommt (2 Jahre), gibts ALG 2 und keine gesetzliche Krankenversicherung.

    Versicherungspflichtig sind:
    (2a) Personen in der Zeit, für die sie Arbeitslosengeld II nach dem SGB II beziehen ...

    (5a) 1 Nach Absatz 1 Nr. 2 a ist nicht versicherungspflichtig, wer unmittelbar vor dem Bezug von Arbeitslosengeld II privat krankenversichert war oder weder gesetzlich noch privat krankenversichert war und zu den in Absatz 5 oder den in § 6 Abs. 1 oder 2 genannten Personen gehört oder bei Ausübung seiner beruflichen Tätigkeit im Inland gehört hätte.
    Mir ist nicht ganz klar wie das zu verstehen ist.

    Also angenommen Auslandsrückkehrer (USA/Thailand) kommt
    nach Deutschland und kriegt unmittelbar Arbeitslosengeld II.

    Gesetzlich war er wohl vorher nicht versichert, selbst
    wenn er in einem staatlichen Versicherungssystem des
    Gastlandes war. Es ist dann egal ob er unmittelbar vorher
    im Ausland privat versichert oder garnicht versichert war.
    Dann muss man anschauen was er im Ausland beruflich
    gemacht hat und dass dann nach Deutschem Recht bewerten.

    In Absatz 5 heisst es "hauptberuflich selbständig
    erwerbstätig ist", in § 6 Abs. 1 geht es um all
    die Tatbestände die in Deutschland Versicherungsfreiheit
    hervorufen: hohes Einkommen, Beihilfe oder
    beihilfeähnliches, freie Heilfürsorge.
    Klar ist das Einkommen. Wie ist das aber mit der Beihilfe?
    Meine Tätigkeit in den USA ist ein Angestelltenverhältnis
    in Deutschland im Regefall (aber nicht immer) ein
    Beamtenverhältnis. Was nun? § 6 Abs. 2 betrifft
    Hinterbliebenenrenten bei gleichzeitiger Beihilfeberechtigung.

    Wenn man angibt in Thailand von Vermögen gelebt zu
    haben, dann müsste man (da nicht beruflich tätig)
    doch gesetzlich krankenversichert sein.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Fest der Deutschen
    Von Jens im Forum Event-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.02.12, 23:24
  2. Fest der Deutschen ...
    Von wasa im Forum Event-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.11.09, 07:17
  3. Nix wie weg.....die Deutschen kommen
    Von Hippo im Forum Literarisches
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.02.09, 02:47
  4. TAG DER DEUTSCHEN ...
    Von wasa im Forum Event-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.09.08, 19:04
  5. Reimmigration der Ehefrau nach Thailand
    Von Peter Sreedaen im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.09.08, 15:10