Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand

Erstellt von CNX, 06.01.2004, 22:02 Uhr · 24 Antworten · 6.210 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von JohnBoy

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    466

    Re: Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand

    Erstmal Danke für die schnellen Antworten :bravo:

    Werde mir also am Freitag eine "internationale" geben lassen und mit dem RP hab ich zwecks Beglaubigung auch schon telefoniert.

    Meld mich später nochmal dazu, bin grad etwas im Vorbereitungsstress für die Hochzeit. ;-D ;-D ;-D

    Gruß + nochmal Danke
    JohnBoy

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486

    Re: Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand

    Achtung!


    Ich habe gerade mit dem Konsulat in Frankfurt gesprochen.

    Für die vom Regierungspräsidenten beglaubigte internationale Heiratsurkunde gibt es keine 6 Monatsfrist.

    In meinem Falle, gute 8 Monate alt, gibt es also keine Probleme.

    Die Bearbeitungszeit beträgt laut Nachfrage ca. 3 Wochen, da ich aber in einem Begleitschreiben darauf hingewiesen habe, dass wir Mitte September bereits fliegen wird es innerhalb von 1 1/2 bis 2 Wochen bearbeitet!


    Jürgen , wenn du mir nochmal so einen Schrecken einjagst dann




    phi mee

  4. #23
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand

    Frage an Ampudjini:

    Meine Freundin ist von einem Deutschen geschieden.. in Dtschl.

    Ihre ID Card läuft auf den Mädchennamen, noch ein paar Jährchen.

    Im Tambienbaan steht ihr Mädchenname.

    Ihr Pass wird in ca. 3 Jahren ungülig...wegen Ablaufs,

    der Eintrag mit dem neuen Familiennamen, nach Heirat mit Khun Deutsch, wurde nur seitens thl. Konsulat in D. geä.( Stempel mit Namensänderung ).

    Zwischenzeitlich will sie nach TH. zurückkehren. Evtl. für immer.

    Wie schaut das aus, wenn sie nach Ablauf ihres Passes, sich einen Neuen ausstellen lassen möchte ??

    Muss sie ( Freundin ) alles nachholen, Richtung " Berichtigung " ?

    Also wenn ihr alter Pass abgelaufen ist ?gruss.

    Ps. hab da noch ne andere Frage...die möchte ich besser an deine PN stellen. Wenn ich darf.

  5. #24
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="291399
    Frage an Ampudjini:
    Uuuui, danke.

    Also erstmal das Wichtigste:
    Zitat Zitat von Nokgeo",p="291399
    Muss sie ( Freundin ) alles nachholen, Richtung " Berichtigung " ?
    Ja.

    Wie bereits geschrieben, wird der Pass immer auf Datengrundlage der thailändischen Ausweispapiere erstellt. Das bedeuetet wenn Tabien Baan und ID Card noch auf ´Fräulein XY´ (XY = Mädchenname) lauten , wird auch der neue Pass auf den Namen ´Fräulein XY´ ausgestellt.

    Um dir eine Antwort zu geben, die nicht so viel Aufwand erfordert, könnte ich angesichts deiner Aussage,
    Zitat Zitat von Nokgeo",p="291399
    Zwischenzeitlich will sie nach TH. zurückkehren. Evtl. für immer.
    auch empfehlen, dass eine Namensänderung nicht notwendig ist. Denn mit der Ausländerbehörde wird sie ja keine Probleme kriegen (Name des Passinhabers stimmt nicht mit Namen des Aufenthaltsberechtigten zusammen).
    Das wäre nicht ´legal´, da Namensänderungen nun mal durch gesetzliche Regelungen (von thailändischer Seite) verpflichtend sind - nun ja, bisher hat es die Frau wohl auch nicht gekümmert.

    Allerdings weiß man ja nie, was das Leben so für einen bereit hält. Evtl. will die Frau doch noch mal ins Ausland. Dann wäre es natürlich besser, wenn alle Papiere korrekt sind.
    Wäre unnötig, wenn es dann an irgendwelcher Ungereimtheiten im Namenwirrwarr scheitert.

    Das bedeutet, es muss mindestens eine Namensänderung durchgeführt werden.
    Die Namensänderung nach der Eheschließung, wie sie bereits in diesem Strang beschrieben wurde und evtl. auch die Namensänderung nach der Ehescheidung, je nach dem ob sie den Namen des Ex-Ehemannes weiterführt oder den Mädchennamen wieder annimmt.

    Und selbst wenn Sie sogar nach der Eheschließung den Mächennamen behalten hat, muss sie das Fräulein in Frau ändern lassen.

    Ich möchte noch daran erinnern, dass vor einer erneuten Eheschließung nach der Scheidung erst wieder der Mädchenname angenommen werden muss.

    Noch Fragen??


    Zitat Zitat von Nokgeo",p="291399
    Ps. hab da noch ne andere Frage...die möchte ich besser an deine PN stellen. Wenn ich darf.
    Du darfst.



  6. #25
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand

    @ Ampudjini,

    hatte schon gedacht, da kommt nix von dir.

    Ja,.. das ist schon irgendwie kompliziert, sone Passgeschichte.

    Mialein, hatte ihren Pass verlängern lassen, nach ihrer Scheidung in Dtschl.,das war kurz vor der Einführung, der neuen Passbestimmungen.

    Ihr Aufenthaltstatus nach Scheidung ist ja eh an eine Arbeit in Dtschl. gebunden, heisst
    Wohnhaft ( Mietvertrag ) und Sozialabgaben müssen nachgewiesen werden, wenn verlängert werden soll.

    Bei der letzten Verlängerung die anstand, hätte sie ( Mia ) die Chance auf UNBEGRENZT gehabt, nur ist sie des Schreibens und Lesens nicht mächtig, was aber Vorraussetzung per Test gewesen wäre. Nun denn.., 3 Jahre Verlängerung sind ja auch OK.

    Rein von der Logic, ist die Person im Pass( Passholder ) ja immer gleich. Vorne der Mädchenname und danach auf ner anderen Seite, die Änderung ...per Stempel und handschriftlichem Eintrag..seitens Konsulat in Dtschl...das geheiratet wurde ( married ) auf den Namen..soundso.

    Klar hätte die Reihenfolge so ausschauen können.. :

    ..Tabien baan ändern auf neuen Familiennamen
    ID Card ebendso.

    Dann wieder alles zurück, nach Scheidung, auf den ursprünglichen Mädchennamen.

    Bei ner neuen Passausstellung, ergebe sich zwar der " verheirateten Status ", vom alten Pass her, nur nicht der, des geschieden Seins in Dtschl.

    Hausregister und ID Card laufen auf Frau, da schon mal verheiratet in TH. Und mit dem Status " Frau " ist sie auch in Dtschl. mit dem noch aktuellen Pass angekommen.

    Wäre noch eine Restlaufzeit an Aufenthaltsstatus im alten Pass, sollte der auch in den neuen Pass übertragen werden, seitens der deutschen Auslandsvertretung in Bangkok.

    Nunja, das Ganze war eh nur mal fictiv angedacht. Meine Freundin ist zwztl. 2 X Oma geworden, von daher ziehts sie u.a. nach TH. zurück.

    Könnte sie frei Reisen ( nach Dtschl.) mit einem evtl. späteren neuen Pass , wäre ja auch nicht soo verkehrt. Mich hatte das nur mal grundsätzlich interessiert. Dank dir für die Info.

    Evtl. lässt sie sich ja mal später, wenn sie wieder in TH. zurück ist, einen neuen Pass ausstellen und dann mal schauen, ob das dann überhaupt geht, ohne die ganzen Änderungen. Danke für deine Infos.

    Wegen der anderen Frage, kommt über PN. Ist nix aufregendes. :-)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Registrierung einer deutschen Scheidung in Thailand
    Von Ecuador im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.06.10, 15:58
  2. Negative Konsequenzen der Registrierung der Ehe in Thailand?
    Von waanjai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 14.11.04, 15:37
  3. [ KB ] Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand
    Von Visitor im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.09.04, 00:02
  4. Registrierung der Scheidung in Thailand
    Von CNX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.03.04, 19:36
  5. Registrierung der Ehe in Thailand, vorteilhaft oder nicht?
    Von MrLuk im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 22.01.04, 22:55