Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Re-Entry Permit für Inhaber von Aufenthaltstiteln in Thailand

Erstellt von waanjai_2, 18.03.2011, 13:11 Uhr · 23 Antworten · 3.892 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re-Entry Permit für Inhaber von Aufenthaltstiteln in Thailand

    Ist zwar auch wieder so ein Thema, was dem deutschen Auswanderer nach Thailand gar nicht so richtig schmeckt.
    Nun hat er schon lernen müssen - wie vorher seine thail. Frau, als die nach D kam - was der Unterschied zwischen einem Heiratsvisum oder Familienzusammenführungsvisum und einem Aufenthaltstitel (Aufenthalterlaubnis und Niederlassungserlaubnis) ist. Mit dem Visum kommt man nach D erstmals hinein und bekommt dann einen Aufenthaltstitel.

    Für Thailand gibt es dieselbe Unterscheidung. Da gibt es zunächst ein Visum, um nach Thailand hinein zu kommen. Das komfortabelste Visum ist da das Non-Immigrant-Multiple-Entry-Visum. Ist man mit einem solchen Visum eingereist und erfüllt auch die zusätzlichen weiteren Voraussetzungen, dann kann man in Thailand einen Aufenthaltstitel beantragen. Heißt dort: One-Year-Permission to Stay. Kürzere Perioden kann man sich ebenfalls bewilligen lassen. Kostet dasselbe Geld.

    Nun gibt es einen kleinen aber sehr bedeutsamen Unterschied zwischen einem deutschen Aufenthaltstitel für eine Thai und einem thailändischen Aufenthaltstitel für Deutsche:
    Der Aufenthaltstitel allein reicht im Falle des Deutschen, der nach Thailand einreisen will, für eine Einreise nicht aus. Ist also tatsächlich nur eine Erlaubnis, sich in Thailand aufhalten zu dürfen, nicht aber zugleich auch eine Einreise-Erlaubnis.

    Schlimmer noch: Würde man nur mit einem gültigen thailändischen Aufenthaltstitel versehen Thailand verlassen und wollte man dann wieder zurück kommen, dann ist der Aufenthaltstitel erloschen. Man würde schlimmstenfalls wie ein Tourist wieder hineingelassen. Alle Anträge und Voraussetzungen müßten dann von vorne wieder gestellt und alle Prozesse durchlaufen werden.

    Um das zu verhindern, verkaufen die thail. Immigration Offices "Re-Entry Permits". Die gibt es in der Variante: "Single Entry" oder in der Variante "Multiple Entry". Kosten entweder 1.000 oder 3.800 Baht. Die Farangs, die da mit sehr knappen Budgets in Thailand wohnen, die holten sich deshalb das Re-Entry Permit bei Bedarf am Flughafen (was heute nicht mehr geht, aber sehr wohl bei der lokal zuständigen Immigration). Nur die Leute, die wußten, dass sie mit hoher Wahrscheinlichkeit mehrmals aus Thailand herausgehen würden, um so weit entfernte Destinationen wie Laos oder Kambodscha zu besuchen, die besorgten sich zeitgleich mit der Beantragung der Jahresaufenthaltsgenehmigung auch gleich das Multiple Re-Entry Permit.

    Wie sinnvoll das sein kann, wie schön es sein kann, nicht plötzlich in Riesen-Schlangen ein Wartender zu sein, das kann man in diesen Tagen in Japan erleben:

    Die Geschichte ist hier kurz und zutreffend erzählt. Ähnliches kann aber auch in Thailand immer wieder passieren, wenn z.B. mal wieder geputscht wird.

    Foreigners again flood immigration | The Japan Times Online

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    967
    Das ist ja alles sehr schön beschrieben. Was soll aber der Hinweis auf eine Reentry Permit für Thailand? Habe ich echt nicht verstanden. Und dann lese ich immer das Wort "Aufenthaltstitel". Was meint das?

    Es gibt in Thailand eine Aufenthaltsgenehmigung basierend auf das Visum XX oder die selbe basierend auf einer Verlängerung von XX oder oder.

    Bekommt man nun, wenn man nach Thailand einreist, auch einen Titel, wie z.B. Dr. oder so?

    Was möchtest Du uns denn jetzt genau mitteilen? Und was soll das mit Warteschlangen in Japan zu tun haben?

  4. #3
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Ich gehe davon aus, dass uns waanjai beschreiben wollte, was eine vergleichbare Situation in Thailand (viele Auslaender wollen auf einmal das Land zumindestens fuer eine Weile und eher ungeplant verlassen) wegen des Buerokratismus bedeutet.
    Denn der Aufenthaltstitel ist ohne Re-Entry futsch, die gleiche Prozedure um den dann wieder zu erlangen blueht einem dann recht unerwartet.
    Dass es nebenbei auch noch einmal ein Beschreibung der Begrifflichkeiten gibt es ebenfalls hilfreich.

    Aber er wird sicher gleich selbst erklaeren was sein Anliegen ist.

  5. #4
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    967
    So könnte ich das ggf. verstehen. Mit dem Beitrag von waanjai allerdings nicht wirklich!

  6. #5
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.995
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus, dass uns waanjai ...schreiben wollte....
    Ich auch .

  7. #6
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    967
    Nachdem man die Jahresverlängerung in Thailand erhalten hat, sollte man tunlichst immer gleich eine Reentry permit beantragen. Single oder Multiple ist eigentlich völlig egal. Aber man kann dann natürlich das Land spontan verlassen, ohne bei der Wiedereinreise (wenn diese innerhalb der Gültigkeit der RP erfolgt) Schwierigkeiten zu haben.

  8. #7
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von didi Beitrag anzeigen
    1. Was soll aber der Hinweis auf eine Reentry Permit für Thailand? Habe ich echt nicht verstanden. ......
    2. Und dann lese ich immer das Wort "Aufenthaltstitel". Was meint das?
    3. Es gibt in Thailand eine Aufenthaltsgenehmigung basierend auf das Visum XX oder die selbe basierend auf einer Verlängerung von XX oder oder.
    Was der Hinweis auf Japan bezwecken sollte, ist wohl nun bekannt. Wenn man sich immer nur ein Re-Entry-Permit verschaffen will, wenn man es am nächsten Tag braucht, dann ist man zwar sehr sparsam, nicht aber unbedingt auch weitsichtig.

    zu 1:
    Ja, es gibt ein Re-Entry Permit für Thailand. Zu besorgen auf der für einen zuständigen Immigration (neues Lokalprinzip bei der thail. Immigrationspolizei. Vordruck tm8).
    zu 2:
    Aufenthaltstitel ist der Oberbegriff für alle Aufenthaltsgenehmigungen, die ein Land erteilt. Die nennen sich in D - wo die meisten dt. Ehemänner das dann von ihren thail. Frauen erzählt bekommen - Aufenthaltsgenehmigung oder nur eine vorübergehende Duldung. Oder heutzutage Niederlassungserlaubnis, als dem besten und langfristig geltenden Aufenthaltstitel, der allerdings Voraussetzungen hat.

    zu 3:
    In Thailand - wie übrigens auch in D - gibt es Einreise-Visa und es gibt Aufenthaltstitel. Das beliebte Non-Immi-Visum oder das Touri-Visum sind solche Einreise-Visa. Unterschiedlich lang gültig und unterschiedlich lang sind die Dir in den Einreisestempel eingestempelten Fristen für einen erlaubten Aufenthalt. Eben max. 90 Tage am Stück. Einreise-Visa werden grundsätzlich nur im Ausland ausgestellt.

    So wie es in D Aufenthaltstitel gibt, so gibt es die auch in Thailand. Die sind rein verwaltungstechnisch gesehen "Verlängerungen" der Aufenthaltsberechtigung, die durch ein Einreise-Visum der Art Non-Immi begründet wurde. Warum es dann oftmals im Behörden-Englisch der thail. Immigration Police heißt: extensions of stay. Überschrieben sind die Stempel, die zur Dokumentation des Aufenthaltstitels verwandt werden überwiegend mit "Permission to stay for one year" - was der geneigte deutsche Leser auch sich als Jahresaufenthaltsgenehmigung merken sollte. Denn wie bereits oben beschrieben, ist dieser Aufenthaltstitel in der Tat kein Visum. Der Begriff "Jahresvisum" ist deshalb nicht nur falsch, sondern auch gefährlich, verführt er doch Leute dazu, zu glauben, damit allein könne man auch einreisen. Der große Vorteil von Aufenthaltstitel ist der, dass man damit ein ganzes Jahr am Stück in Thailand bleiben darf. Also ohne Border run. Deshalb ist dieser Aufenthaltstitel sehr beliebt. Leider stellt er auch Anforderungen an Dein Einkommen bzw. Vermögen. Aufenthaltstitel können in der Regel nur in Thailand beantragt werden. Ausnahme ist eine Neuerung beim Non-Immi-O-A für Rentner mit separaten Anforderungen inkl. Gesundheitszeugnis und polizeilichem Führungszeugnis.

    Noch Fragen? Dann hier stellen.

  9. #8
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.995
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Was der Hinweis auf Japan bezwecken sollte, ist wohl nun bekannt.

    Noch Fragen? Dann hier stellen.
    Ja aeh, was hat das mit Japan zu tun?

    Im uebrigen glaube ich, wenn sich jemand eher auf die Beitrage eines Forums verlaesst, was einen Aufenthaltstitel in Thailand angeht, anstatt sich persoenlich bei der erteilenden Behoerde zu informieren, dann wird er wahrscheinlich aus Deinem Kauderwelsch auch nicht schlau.

  10. #9
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Ja aeh, was hat das mit Japan zu tun?
    Vielleicht hast Du in Bangkok andere Erfahrungen. Bei uns höre ich immer, ich habe mir noch kein Re-Entry erteilen lassen. Das mache ich erst wenige Tage, bevor ich irgendwohin ins Ausland will.
    Japan zeigt, dass dort viele auch so gedacht haben und jetzt sich in Schlangen wiederfinden, die alle auf ihr Re-Entry Permit warten müssen.

    Ansonsten hast Du natürlich recht mit dem Hinweis: Die Behörden seien zu befragen. Aber Du vergißt hier wohl die Realität, dass dies wegen der Sprachproblematik - kein Thai, kaum Englisch - oftmals eben nicht gemacht wird. Die große Stunde der Steintisch-Parolen hat dann geschlagen oder die der Bürokratie-Helfer. Denn die eigenen Frauen sind bekanntlich oftmals noch bürokratie-unerfahrener als die Rentner. Und die gewerblichen Helfer nutzen die alten Säcke ganz schön aus.

    Da bietet doch ein Forum ein viel größeres Ausmaß der gegenseitigen Kontrolle der Richtigkeit. Anders als am Steintisch kennen sich die wenigsten auch persönlich, was sich günstig auf die Kritikbereitschaft auswirkt. Die Foren als Kommunikationsmittel sind doch nicht per se schlecht. Es sind die Benutzer, die sich nicht ans Thema halten können, die sie in Verruf bringen. Foren können eingefahrene Einstellungen, Überzeugungen, Fehleinschätzungen prinzipiell viel leichter und kostengünstiger korrigieren helfen als die Alternativen zu Foren.

    P.S. Du hast heute einen 4-Zeiler geschrieben.

  11. #10
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Noch Fragen? Dann hier stellen.
    Ja, wie unterscheidet sich Deiner Meinung nach ein Aufenthaltstitel von einer im Pass eingestempelten Aufenthaltsgenehmigung? Darf man dann straffrei 30 Tage Overstay haben, falls man einen Titel hat?

    Z.B., mein letztes Visum ist vor rund 5 Jahren ungülig geworden, trotzdem habe ich eine gültige Aufenthaltsgenehmigung und keinen Titel, wobei ich doch auch so gerne Doktor sein würde (wie Herr zu Guttenberg). Es scheint wohl nur die Namensgebung zu sein. "Aufenthaltstitel" ist möglicherweise eine Wortschöpfung geboren in diesem Forum von Dir. Hat aber keine weitere Bedeutung!

    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Der große Vorteil von Aufenthaltstitel ist der, dass man damit ein ganzes Jahr am Stück in Thailand bleiben darf. Also ohne Border run. Deshalb ist dieser Aufenthaltstitel sehr beliebt. Leider stellt er auch Anforderungen an Dein Einkommen bzw. Vermögen..
    ??? verstehe ich auch nicht! Meine Aufenthaltsgenehmigung für Thailand stellt keine Anforderungen an mein Vermögen!

    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Noch Fragen? Dann hier stellen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Work Permit für Expats in Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 17.05.13, 22:43
  2. Aktuelles zur Work Permit für Thailand?
    Von pongneng im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 29.01.12, 14:14
  3. re-entry permit bei O-visa
    Von Travelmaxxx im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.11.09, 13:25
  4. Wie lange darf ich TH mit einem Re-Entry Permit verlas
    Von waanjai_2 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.09.08, 16:57
  5. Work-Permit in Thailand.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.03, 00:49