Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Provinzen ohne Immigration Offices - Was dann?

Erstellt von waanjai_2, 16.08.2008, 13:53 Uhr · 15 Antworten · 2.176 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Provinzen ohne Immigration Offices - Was dann?

    Am Donnerstag war ich mal wieder in Essen im beim thail. Konsulat und hatte nach 10 Minuten mein Non-Immigrant-O.

    Da gerade nix los war, haben wir halt ein wenig geplaudert. Ich erzählte, dass ich beabsichtigen würde, zukünftig alles in Thailand abzuwickeln. Also Re-Entry Permit anstelle neues Einreise-Visum jedes Jahr.

    Klar, das geht auch problemlos. Gehen Sie einfach zur Immigration im AEK-Udon Hospital. Das ist allerdings nun schon ein gutes Jahr geschlossen. War eine Außenstelle der Nong Khai Immigration. Also müßte ich wohl doch nach Nong Khai oder Khon Kaen, sagte ich.

    Darauf der thailändische Mitarbeiter: Ich gebe Ihnen jetzt mal einen Tipp. Gehen Sie in Udon einfach zur Polizei (wahrscheinlich meinte er die Provinz- und nicht die städtische Polizei), die sind ebenfalls auf so etwas - also die Entgegennahme eines Antrages auf eine One-Year-Extension of Stay /One Year Permission to Stay - vorbereitet und auch zuständig. Schließlich sei die Immigration Teil der Polizei.

    Hat dies schon jemand in den Provinzen Thailands ohne seperates Immigration Office gemacht? Oder dasselbe gehört?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Provinzen ohne Immigration Offices - Was dann?

    Mit wem hast Du geplaudert, mit einem Konsulatsangestellten oder einem Besucher?

    Wenn er nicht mal wusste, daß die Außenstelle in Udon schon seit über einem Jahr geschlossen ist, kann es ja mit seinem Wissensstand nicht allzuweit sein ;-D

    Übrigens gibt es auch in Khon Kaen keine Immi mehr.

    Jedenfalls ist mir hier in meinem Umfeld nichts darüber bekannt, daß man einfach so zu einer Polizeidienststelle gehen kann um einen Antrag abzugeben und darunter sind Farangs, die schon 20 Jahre hier leben. Gut, von einigen ist deren Wissenstand auch nicht gerade "erleuchtend", aber wenn es diese Möglichkeit gäbe, hätte sie sich bestimmt herumgesprochen.

    In der Regel fahren sie nach NongKai, ChiangKhan oder BKK.

    Gruß
    AlHash

  4. #3
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Provinzen ohne Immigration Offices - Was dann?

    Mit beiden Konsulatsansgestellten. Die, die da schon seit Jahren arbeiten. Der Deutsche schien ein wenig überrascht, als ich sagte AEK-Udon sei doch dicht. Checkte aber sofort im Aktenschrank deren Liste und nickte.

    Es war der thail. Konsulatsangestellte, der mir dann den Tipp gab mit der Polizei in Udon. Ob der das vielleicht mit mit der Berechtigung in Regionen ohne Immigration seine 90-Tage-Meldung bei der lokalen Polizei machen zu können, in einen Topf geworfen hat - so mental - weiß ich natürlich nicht. Frage ja deshalb hier nach.

    Mein Problem ist: Ich kann es in ein paar Monaten noch nicht selbst austesten. Ich stelle nämlich dieses Jahr meinen allerersten erfolgreichen Antrag auf die One Year Extension of Stay / One Year Permission to Stay. Und da der erste Antrag ja immer nach Bangkok geht und ich in Bangkok ohnehin meine dt. Gehaltsbescheinigung von der Deutschen Botschaft noch in eine englisch-sprachige Certificate for the Royal Thai Immigration and Revenue Authorities transformieren lassen muß, dachte ich mir, fährste gleich von der Botschaft (Sathorn) zu den Immigration Headquarters (Soi Suan Plu). Werde also gleich in Bangkok den Antrag stellen. Werde einen gehörigen Überschuß an Dokumenten mitbringen. Inkl. einer Foto-Strecke und Lageplan aus Google Maps

  5. #4
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Provinzen ohne Immigration Offices - Was dann?

    Macht mal - ich guck´ mir das vorher noch ca. 2 Jahre an :bravo:

    Aber nicht vergessen zu berichten, gelle

  6. #5
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818

    Re: Provinzen ohne Immigration Offices - Was dann?

    Zitat Zitat von Kali",p="620840
    Macht mal - ich guck´ mir das vorher noch ca. 2 Jahre an :bravo:

    Aber nicht vergessen zu berichten, gelle
    ich guck noch ca.20jahre,du gluecklicher

    gruesse matt

  7. #6
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Provinzen ohne Immigration Offices - Was dann?

    Bis dahin haben der Allhash und ich schon längst eine gemeinsame To-Pay-Site. DRM gibbet dann überall ;-D

  8. #7
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Provinzen ohne Immigration Offices - Was dann?

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="620874
    [...] To-Pay-Site. DRM gibbet dann überall ;-D
    Ich bewundere ja deine seit je her an den Tag gelegte Nonchalance, doch was ist das bitte ?

  9. #8
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538

    Re: Provinzen ohne Immigration Offices - Was dann?

    Zitat Waanjai:
    Und da der erste Antrag ja immer nach Bangkok geht

    Noch einige Infos:
    -1 Jahr Extension auf Grund Thai verheiratet wird immer in Bangkok bearbeitet (nicht nur das 1.Die lokale Immigration nimmt nur den Antrag entgegen , prüft die Dokumente , und leitet sie nach Bangkok weiter)

    Es kann aber durchaus sinnvoll sein , den Antrag bei der nächsten Immigration abzugeben .
    Normalerweise wird nicht direkt entschieden . Die Wartezeit kann 1-3 Monate betragen . In der Zwischenzeit kriegt man eine jeweise 30 Tage dauernde Extension , und hat persönlich zu erscheinen . Wenn man also nicht 1-3 mal nach Bangkok fahren will , dann ist man mit der lokalen Immigration besser bedient . ( Auf der anderen Seite sind die Anforderungen in Bangkok einheitlicher , als bei der lokalen Immigration .)

    -1 Jahr Extension auf Grund Rentner wird immer lokal bearbeitet (auch das 1.)

  10. #9
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Provinzen ohne Immigration Offices - Was dann?

    Zitat Zitat von Kali",p="620876
    ...doch was ist das bitte ?
    In 20 Jahren glaube ich, wird man so Auskünfte wie hier auf Bezahl-Seiten (gebührenpflichtiger Zugang) und/oder via besonders geschützten Dateien (DRM = Digital Rights Management, bekannt ja von den movies und Musik-Titeln) abwickeln. Es wird dann genügend alte Hasen in Thailand geben, die den dt. Newbies gegen kleines Geld behilflich sein werden. Gibt es ja jetzt schon so einige. Stell Dir bloß mal vor, Du bist schon 2 Jahre in Thailand. Haus ist gebaut und so. Und wenn Du um 6:00 morgens aufstehst um die Kühle zu genießen, dann guckst Du auf der gemeinsamen Website nach, was für neue Anfragen reingekommen sind und mit welchem vorfabrizierten Merkblatt es zu beantworten sei. So beim Frühstück und neben dem Update der relevanten Internet-Zeitungen. Mann kann und will sich als Rentner ja nicht radikal ändern

    @ Ruedi
    Vielen Dank für die Info. War mir nicht bewußt, dass die Extensions bei Married to Thai Wife immer in BKK bearbeitet werden. Man hatte mir in Nong Khai beispielshaft eine Akte von einem Antragsteller gezeigt - in der Absicht mir - dem älteren Herrn - die benötigten Unterlagen auch bildlich vorzuführen. Aber warum soll es nicht so laufen wie bei uns. Ganze Akten werden hin und her transportiert.

    Und was Du jetzt sehr schön konzise beschrieben hast, verstärkt nun wirklich mein Interesse, die Unterlagen für die 2. und fortfolgende One Year Extension bei der Polizei in Udon Thani abgeben zu können. Erst recht, wenn die Polizei-Behörde die eingereichten, aber auf Vollständigkeit geprüften Unterlagen, ohnehin zur Immigrations-Polizei in Bangkok weiterleiten muß.

  11. #10
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Provinzen ohne Immigration Offices - Was dann?

    Zitat Zitat von Ruedi",p="620900

    -1 Jahr Extension auf Grund Thai verheiratet wird immer in Bangkok bearbeitet (nicht nur das 1.Die lokale Immigration nimmt nur den Antrag entgegen , prüft die Dokumente , und leitet sie nach Bangkok weiter)
    So war es bei mir NICHT. NongKai nahm den Antrag entgegen und bearbeitete sofort, also keinerlei Wartezeit. In ChiangKhan ist es wiederum so wie Ruedi schreibt. Offenbar scheinen einige Immis verschiedene Kompetenzen zu haben.

    Allerdings hat Ruede Recht, wenn er schreibt:

    Auf der anderen Seite sind die Anforderungen in Bangkok einheitlicher , als bei der lokalen Immigration .
    @Kali,

    DRM=Digital Rights Management
    DRM-Systeme verwirklichen die Idee der Zugriffskontrolle digitaler Inhalte mit Hilfe...usw.

    soryy, hat sich mit waanjai_2' Beitrag überschnitten.

    Gruß
    AlHash

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. EDGE- Internet in den Provinzen
    Von lucky2103 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.01.09, 13:38
  2. 36 Provinzen von Ueberschwemmungen betroffen!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.08, 11:16
  3. Provinzen Trang und Krabi!!!
    Von agiundmax im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.02.06, 16:51
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.03, 18:06
  5. Adressen von District Offices - Amphur - Amphoe
    Von waanjai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.03, 18:04