Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 80

Permanent Resisdence Permit

Erstellt von ILSBangkok, 28.06.2012, 04:44 Uhr · 79 Antworten · 8.115 Aufrufe

  1. #31
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Was schon, Frauchen kriegt die Haelfte. Den Rest regelt ein evtl. vorhandener Ehevertrag.
    Das ist mir schon bewusst Mich interessiert was mit dem Visa passiert. Da verliere ich lieber ein "Haus" (falls ich mal eins bezahle) anstelle der Visas.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    Das ist mir schon bewusst Mich interessiert was mit dem Visa passiert. Da verliere ich lieber ein "Haus" (falls ich mal eins bezahle) anstelle der Visas.
    Visa kannst' doch immer aendern und/oder neu bekommen. Die PR Geschichte in Thailand ist ausser einem riesen Aufwand keine Alternative. Reiner Kostenvergleich reicht doch schon.

  4. #33
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Visa kannst' doch immer aendern und/oder neu bekommen. Die PR Geschichte in Thailand ist ausser einem riesen Aufwand keine Alternative. Reiner Kostenvergleich reicht doch schon.
    Kosten sind mir egal, wenn ich dadurch Visatechnisch auf der sichere Seite bin.

  5. #34
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Yeb, sehe ich auch so. Ist weder Fisch noch Fleisch. Aber viele scheinen an ihren Wurzeln nach wie vor sehr stark zu haengen. Auch z. B. famous Aussie Andrew Biggs, der auch "nur" lediglich PR inne hat nach ueber 20 Jahren im Lande.
    Das dürfte auch nicht sehr überraschen, denn ich sehe weder die Permanent Residence noch die Einbürgerung als besonders vorteilhaft an. OK, als Thai Bürger gibt es in der Tat Vorteile, denn die üblichen Einschränkungen der Zivilrechte (Landbesitz, etc.) sind damit aufgehoben. Leider zahlt man aber einen hohen Preis dafür, denn man ist gezwungen seine DE Staatsbürgerschaft aufgeben. Ein zu hoher Preis für meinen Geschmack. Nächstes Jahr feiere ich mein 20tes Jubiläum in Thailand, aber ich habe noch nie erwogen Thai zu werden. Angesichts der Alternativen ich bin mit Non-Immi Status zufrieden. Das scheint die Mehrheit der Expats aus westlichen Ländern ähnlich zu sehen.

    Cheers, X-pat

  6. #35
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von thedi Beitrag anzeigen
    Nächste Frage: wie ist das mit den Steuern?

    Mit jährlicher Verlängerung auf Basis retired (non imigrant O, kein work permit) ist man de facto vom Steuern zahlen in Thailand befreit - auch wenn die Doppelbesteuerungsabkommen oft etwas anderes vorgesehen hätten. So wie ich das verstanden habe, ist das ein Auge zudrücken seitens der Thai Behörden, weil die Thai Gesetze - sagen wir mal so: von Leuten definiert wurden, die auch lieber etwas weniger bezahlen würden - und daher für die Behörden zu umständlich anzuwenden wären.

    Wie sieht das aus wenn man PR hat?
    Gibt es jemand der weiss wie das mit den Steuern in Thailand für einen Rentner mit permanent residence gehandhabt wird? Sein Einkommen kommt zu 100% aus dem Ausland - oder wäre Vermögensverzehr - und er hat kein work permit in Thailand.
    Grundsätzlich: Die Besteuerungsfrage stellt sich in beiden Situationen: Inhaber von Jahresaufenthaltsgenehmigungen (Non-Immi-Leute) oder Permanent Resident-Status in gleicher Weise. Nach dem DBA gehört für Renten der Rentenversicherung das Besteuerungsrecht halt Thailand.

    Jeder Rentenempfänger wäre jedoch gut beraten, sich nicht nur darauf zu verlassen, dass die Thais es regelmäßig vergessen, die deutschen Rentner in Thailand zu besteuern. Er wäre gut beraten, seine regelmäßigen jeden Monat im Bezugsjahr eintreffenden Renteneinnahmen ein Jahr vorher für Thailand zu Vermögenswerten umzuwandeln. Dann würde er keine regelmäßigen Einkünfte mehr haben, sondern von seinem Vermögen leben. Es gibt in Thailand keine Vermögenssteuer. Das ist also der Sinn der Umwandlung.

  7. #36
    Avatar von thedi

    Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    195
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich: Die Besteuerungsfrage stellt sich in beiden Situationen: Inhaber von Jahresaufenthaltsgenehmigungen (Non-Immi-Leute) oder Permanent Resident-Status in gleicher Weise. Nach dem DBA gehört für Renten der Rentenversicherung das Besteuerungsrecht halt Thailand.

    Jeder Rentenempfänger wäre jedoch gut beraten, sich nicht nur darauf zu verlassen, dass die Thais es regelmäßig vergessen, die deutschen Rentner in Thailand zu besteuern. Er wäre gut beraten, seine regelmäßigen jeden Monat im Bezugsjahr eintreffenden Renteneinnahmen ein Jahr vorher für Thailand zu Vermögenswerten umzuwandeln. Dann würde er keine regelmäßigen Einkünfte mehr haben, sondern von seinem Vermögen leben. Es gibt in Thailand keine Vermögenssteuer. Das ist also der Sinn der Umwandlung.
    Danke Waanjai. Erfreulich wenn jemand Fragen versteht und erst noch beantworten kann.

    Mit freundlichen Güssen

    Thedi

  8. #37
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    Non-Immi und work Permit habe ich. Das non-Immi habe ich ja verloren = wird wieder von vorne angefangen mit zählen?
    Ja. Du haelst Dich erst seit Deinem letzten Einreisetag in Thailand auf, da Du ja keine Re-Entry Permit hattest.

    Was passiert mit PR bei Scheidung? Muss man die differenz zwischen Single und married nachzahlen?
    Wenn Du erst einmal PR-Status hast, bleibt dieser erhalten, egal auf welcher Basis dieser auch erlangt wurde. Angenommen Du beantragst PR auf Basis "Business" und gehst dann einige Zeit spaeter in Ruhestand, dann geht dadurch der Status, anders als bei einer temporaeren Aufenthaltsgenehmigung, nicht verloren. Hier dann ein wesentlicher Unterschied zwischen permanent und Non-Immigrant, wobei letztgenannten immer an einem bestimmten Aufenthaltsgrund gekoppelt ist. Erlischt dieser, dann erlischt auch die Aufenthaltsgenehmigung und eine neue Aufenthaltsgenehmigung auf den geaenderten Umstaenden muss beantragt werden.

    Nein, Du musst keine Differenzzahlung leisten, wenn Du PR bist und Dich anschliessend scheiden laesst.

  9. #38
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Danke Tramaico

    Genau diese Info wollte ich wissen Mit meiner Frau lauft es ja prima, aber man weiss ja nie oder? Ich möchte einfach nicht "abhängig" der Laune der Thaifrau sein. Renter kann sowas relativ egal sein, die kriegen ihre Rente, können Visas kriegen unabhängig von Thaifrau und sind happy. Ich würde alles (Visa) verlieren.

    Visa aufgrund Vaterschaft eines "Thai"Kindes gibt es, soviel ich weiss, seit anfangs dieses Jahres nicht mehr.

  10. #39
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Wuerdest Du einen Aufenthalt darauf basieren wollen, dass Du Vater eines Kindes mit thailaendischer Staatsbuergerschaft bist, dann muesstest Du das alleinige Sorgerecht fuer das Kind innehaben, dem Deine Frau im Fall einer Scheidung sicherlich nicht zustimmen wuerde.

    In Deiner Situation und speziell auch in Anbetracht Deines jungen Alters wuerde fuer Dich PR tatsaechlich Sinn machen, aber natuerlich auch nur dann, wenn Du beabsichtigst tatsaechlich immer in Thailand verweilen zu wollen. Ist aber gemaess Deiner eigenen Aussagen anscheinend aber nicht so, da Deine Familie derzeit das Einzige ist, was Dich zu einem Aufenthalt in diesem Land motiviert.

    Es sollte schon Hand und Fuss haben, warum man PR werden moechte, was aber bei vielen nicht der Fall zu sein scheint. Viele vertreten die Meinung, dass sie mal kurz zur Immi gehen, um sich dort als Resident Thailands eintragen zu lassen. Sicherlich eine Fehldenke. Die Einwohner der Villa Germania werden wohl nie diesen Status erlangen, auch der nach eigenen Aussagen millionenschwere Obergermane nicht. Einfach nicht Thai genug. Auf dieses Thai sein, wird aber nach meinen Erfahrungen grosser Wert durch die Beamten gelegt, da ja Thailaender bekanntlich sehr nationalistisch sind. Somit wird bei einem Asiaten, z. B. Chinesen, auch eher ein Auge zugedrueckt als bei einem "Farang". Kommt man zu dem Schluss, dass Du eigentlich kein Farang bist sondern bereits viel mehr Thai, dann erhoeht dieses Deine Chancen ungemein, ob nun in Sachen RP oder Einbuergerung, speziell wenn dann noch Thailaender/Thailaenderinnen mit Rang und Namen Ihre Haende fuer Dich in's Feuer legen.

    Also frage Dich nicht an erster Stelle was Dir die RP bringen wuerde, sondern wie sehr Thai Du bist, da dies nach meinen Einschaetzungen Deine Erfolgschancen erheblich erhoeht. Die Zeiten haben sich erheblich gewandelt und man ist selektiver geworden, da bereits zuviele auslaendische Kuckucks im Lande sind.

  11. #40
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Das dürfte auch nicht sehr überraschen, denn ich sehe weder die Permanent Residence noch die Einbürgerung als besonders vorteilhaft an. OK, als Thai Bürger gibt es in der Tat Vorteile, denn die üblichen Einschränkungen der Zivilrechte (Landbesitz, etc.) sind damit aufgehoben.
    Wenn man es von der praktischen Seite betrachtet, so werden einem als Farang doch zumeist Steine in den Weg gelegt bei allen moeglichen Sachen, Kontoeroeffnung, Fuehrerschein, Auto kaufen, jegliche Behoerdengaenge, aus dem einfachen Grund, dass man nicht in das Script passt, dass der Thai "Sachbearbeiter" einprogrammiert hat und runterspult. Der kann nix mit einem Pass anfangen, den er nicht lesen kann. Dann muss das Work Permit als Allheilmittel her. Oder irgendeine umstaendlich zu beschaffende Wohnsitzbescheinigung oder irgendwelcher anderer Papierkram/Uebersetzungen/Beglaubigungen. Laestig bis hin zur Unmoeglichkeit, wenn man sowas nicht beibringen kann, sinnlos oder nicht steht auf einem anderen Blatt.

    Als Loesung des Problems mag sicher der PR Status taugen, aber letztendlich ist es doch einfach nur eine Nummer, die 13stellige ID, die jeder Thai hat, und die ins System passt. Damit weiss der Sachbearbeiter, wie er was irgendwo einzuhacken hat und alles geht auf einmal von allein.

    Diese ID bekommt man mit dem gelben Tabien Baan, das gibt es auf dem zustaendigen District Office. Braucht nicht viel, eine beglaubigte Uebersetzung das Reisepasses (das legt den Namen in Thai fest), sowie 2 Thai Zeugen, die bestaetigen das und wo man in Thailand lebt. Das Ding gibt es kostenlos, anstelle 100000 irgendwas fuer PR.

Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kosten für Work permit
    Von pongneng im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.07.12, 18:25
  2. Permanent Make Up Augenbrauen
    Von honigbine007 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.09.10, 22:51
  3. permanent make up?
    Von duke im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.07.07, 12:03
  4. Visa for permanent staying in Thailand
    Von Thai Elite im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.03.07, 05:42