Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40

Partnership limited + work permit

Erstellt von LJedi, 07.11.2009, 12:07 Uhr · 39 Antworten · 6.383 Aufrufe

  1. #21
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Partnership limited + work permit

    Zitat Zitat von pegasus",p="801546
    Der einzige Unterschied bei mir war, dass ich ein Non-B Multiple Entry Visum habe und somit keine Re-Entry Permit (Multiple) mehr benötige. Ich muss mich dann allerdings alle 90 Tage bei den Behörden melden. Diese Information wurde mir von der zuständigen Stelle bei der Immigration bei meinem Antrag auf Erteilung einer Re-Entry Permit erteilt.
    Dieses ist nicht ganz korrekt. Wuerdest Du Dich auf Basis eines Non-Immigrant B, Multiple Entry in Thailand aufhalten, dann MUESSTEST Du alle 90 Tage das Land verlassen und die 90 Tage Meldungen bei der Immigration waeren nicht notwendig.

    Deine Firma hat aber anscheinend eine Jahresaufenthaltsgenehmigung fuer Dich beantragt, dass heisst Dein Non-Immigrant Multiple Entry wurde "used" gestempelt und Du haelst Dich nicht mehr auf dieser Basis im Land auf, sondern auf Basis einer Jahresaufenthaltsgenehmigung Business. Somit benoetigst Du jetzt eine Re-Entry Permit oder auch Multiple Re-Entry Permit, EHE Du das Land verlaesst, da sonst bei Versaeumnis die Restgueltigkeit Deiner Jahresaufenthaltsgenehmigung verfallen und Du lediglich einem visa exempted stay von maximal 30 Tagen bei Einreise mit Flugzeug bzw. 15 Tage bei Einreise ueber den Landweg erhalten wuerdest.

    Es gibt nur Non-Immigrant Visum, multiple entry mit Ausreisepflicht alle 90 Tage ODER Jahresaufenthaltsgenehmigung mit aufgebrauchten Visum und der Notwendigkeit einer Adressenmeldung aller 90 Tage und vorherigen Beschaffung einer Re-Entry Permit bei temporaerer Ausreise und geplanter Wiedereinreise. Also Vorsicht, dass hier kein im Nachhinein nur mit sehr grossem Aufwand korrigierbarer Fehler begangen wird. Ist naemlich eine Aufenthaltsgenehmigung und/oder Arbeitserlaubnis erst einmal verfallen, dann muss das Rad praktisch von vorne erfunden werden, dass heisst man befindet sich in einem Status, als ob man nie vorher eine Aufenthaltsgenehmigung und/oder Arbeitserlaubnis besessen haette.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Partnership limited + work permit

    Zitat Zitat von pegasus",p="801546
    Der einzige Unterschied bei mir war, dass ich ein Non-B Multiple Entry Visum habe und somit keine Re-Entry Permit (Multiple) mehr benötige. Ich muss mich dann allerdings alle 90 Tage bei den Behörden melden. Diese Information wurde mir von der zuständigen Stelle bei der Immigration bei meinem Antrag auf Erteilung einer Re-Entry Permit erteilt.
    Du meinst, Du musst alle 90 Tage Thailand einmal kurz verlassen und kannst sofort wieder mit Deinen Non-Immi-Visun fuer neue 90 Tage einreisen.

    So ein Grenzuebertritt ist schon etwas anderes, als sich "bei den Behoerden zu melden".

  4. #23
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Partnership limited + work permit

    wie ist denn bei einem Visa zum Unterhalt einer thailändischen Gattin (und eventuell eines Kindes) die Möglichkeit, eine Arbeitserlaubnis zu erhalten, um sich mit einer Tätigkeit selbstständig zu machen, die NICHT auf der Liste der für Ausländer verbotenen Beschäftigungen steht (also zulässig sein müsste)?

  5. #24
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Partnership limited + work permit

    Zitat Zitat von Godefroi",p="801623
    wie ist denn bei einem Visa zum Unterhalt einer thailändischen Gattin (und eventuell eines Kindes) die Möglichkeit, eine Arbeitserlaubnis zu erhalten, um sich mit einer Tätigkeit selbstständig zu machen, die NICHT auf der Liste der nicht für Ausländer verbotenen Beschäftigungen steht?
    das Gesetz erlaubt einem Auslaender nicht, selbststaendig zu arbeiten. Einzige Ausnahme US-Amerikaner, mit denen Thailand ein spezielles Abkommen hat.

    Ein Auslaender kann somit in Thailand immer nur im Anstellungsverhaeltnis einer juristischen thailaendischen Person arbeiten. Bin in "meiner" Firma auch nur Angestellter.

    Bei einer thailaendischen Arbeitserlaubnis handelt es sich um ein passaehnliches Buechlein, in dem genau eingetragen ist, fuer wen, in welcher Position, wo und in welcher Taetigkeit der Inhaber arbeiten darf.

    Die Beantragung einer Arbeitserlaubnis ist ein gemeinsames Projekt zwischen AG und AN. Beide muessen das Antragsformular unterschreiben. Der AG bekundet seine Absicht den Auslaender einzustellen und begruendet auch warum er ihn anstellen will und weiter unten erklaert der AN, dass er diesen Job wahrnehmen moechte.

    Da ich als Geschaeftsfuehrer und Angestellter "meiner" Firma beide Positonen einnehme fuelle ich den ersten Teil des Formular offiziell als Firmenrepraesentant aus und auessere die Absicht mich anstellen/weiterbeschaeftigen zu wollen. Unterschrift mit Firmenstempel. Dann der AN-Teil. Diesmal nur Unterschrift, kein Firmenstempel.

    Wenn Du ca. Anfang Februar hier bist, kannst Du mit mir mal den Gang zum Arbeitsministerium machen und einen Eindruck gewinnen. Muss dann naemlich wie jedes Jahr wieder die WP verlaengern. Ein sehr simpler und kurzfristiger Prozess, wenn man alle notwendigen Dokumente vollstaendig dabei hat. Fehlt etwas und man ist nicht in der Lage es beizubringen, nun dann wird es allerdings leicht kompliziert.

    Gruss,
    Richard

  6. #25
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Partnership limited + work permit

    Danke für die Klarstellung.

    Neu ist mir auch die 'entweder 40000 Monatseinkommen ODER 400000 auf dem Konto'-Regelung. Ich dachte, das wäre abgeschafft worden - aber anscheinend nicht für Verheiratete?

  7. #26
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Partnership limited + work permit

    Zitat Zitat von Godefroi",p="801667
    Danke für die Klarstellung.

    Neu ist mir auch die 'entweder 40000 Monatseinkommen ODER 400000 auf dem Konto'-Regelung. Ich dachte, das wäre abgeschafft worden - aber anscheinend nicht für Verheiratete?
    Ich denke, abgeschafft wurde die Möglichkeit, fehlendes Jahreseinkommen durch Bankguthaben zu ergänzen. Auch zählt das Einkommen der Ehefrau aus Thailand nicht mehr zum angeforderten Einkommen dazu. Die 40.000 müssen aus Alien-Land stammen.

  8. #27
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Partnership limited + work permit

    petpet, meinst du mit dem abgeschafften eine Konfiguration wie 'man hat 30000 monatlich, und statt der fehlenden 10000 bietet man ein Bankguthaben von 200000 an'?

    So wie ich Tramaico verstanden habe, bräuchte man, wenn man 400000 auf der Bank hat _überhaupt_ kein Monatseinkommen mehr nachzuweisen? Kann das sein?

  9. #28
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Partnership limited + work permit

    Zitat Zitat von Godefroi",p="801698
    petpet, meinst du mit dem abgeschafften eine Konfiguration wie ´man hat 30000 monatlich, und statt der fehlenden 10000 bietet man ein Bankguthaben von 200000 an´?

    So wie ich Tramaico verstanden habe, bräuchte man, wenn man 400000 auf der Bank hat _überhaupt_ kein Monatseinkommen mehr nachzuweisen? Kann das sein?
    Richtig, das ging früher. Man konnte das nicht ausreichende monatliche Einkommen durch ein Bankguthaben ergänzen/aufstocken/ausgleichen. Das soll nun nicht mehr möglich sein. Nun hat man entweder 400.000 auf der Bank oder 40.000 monatliches Einkommen zu haben. Ausnahmen bei der Handhabung bestätigen, dass man sich auch darauf nicht verlassen sollte. :-)

  10. #29
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Partnership limited + work permit

    Danke für die Klarstellung petpet

  11. #30
    Avatar von Lungkau

    Registriert seit
    13.04.2004
    Beiträge
    925

    Re: Partnership limited + work permit

    So oder so stellt jede Firma in Thailand ein großes Risiko dar, da den Letzten immer die Hunde beißen und der Letzte, ist prinzipiell immer der Ausländer, auch wenn das gerne bewusst oder unbewusst ausgeblendet wird! Jedem noch so gutgläubigen Investor sollte klar sein, das er ein unkalkulierbares Risiko eingeht. Sprachlich wie Gesetzlich ist ein Ausländer ganz klar im Nachteil und sollte sich dieser Sachlage immer im klaren sein! Micha

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Work Permit - Geschichten aus dem Amt
    Von Kuukuu im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.07.12, 13:04
  2. Kosten für Work permit
    Von pongneng im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.07.12, 18:25
  3. Work Permit als Farmbesitzer
    Von klerk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.12, 06:53
  4. Partnership limited in Thailand gründen
    Von siam2011 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.11, 13:21
  5. Wichtige Frage zur Limited Partnership
    Von muddy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.10, 17:13