Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Online-Banking in Thailand ?!?

Erstellt von Alien, 25.08.2012, 17:52 Uhr · 16 Antworten · 3.376 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Alien

    Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    14

    Online-Banking in Thailand ?!?

    Hallo zusammen,
    ich würde hier gern mal eine Frage in den Raum stellen.

    Meine Frau wird nächstes Jahr zu mir nach Deutschland ziehen.
    Um ihre Eltern finanziell etwas zu unterstützen, denke ich nun über Möglichkeiten nach.
    Besteht die Möglichkeit, in Thailand ein Konto zu eröffnen, welches wir mittels Online-Banking aus Deutschland "verwalten" können ?

    - Als Kontoinhaber schliesse ich mich mal aus.
    - Kann meine Frau ein Konto eröffnen und verwalten, obwohl sie dann hier gemeldet ist oder wäre es sinnig, das der Vater Inhaber ist ?
    Ihr Dad würde es allerdings gerade mal schaffen, die Karte in den Automaten zu stecken und die PIN einzugeben.
    Warum er Gebühren für diese Abhebung zahlen muss, will er einfach nicht verstehen !
    - Uns geht es im Grund genommen nur um die Einsicht ins Konto,damit wir wissen, was noch drauf ist und nicht darum, Überweisungen zu tätigen.
    Eigentlich bräuchten wir ein Sparbuch mit Karte !

    Hintergrund ist Folgender :
    Das Geld wäre für den Vater gedacht, so das er bei Bedarf etwas vom Automaten holen kann.
    Die Mutter sollte davon nichts wissen, da sie mit Geld mal gar nicht umgehen kann und erfahrungsgemäß bisher Unsummen zum WAT geschleppt hat.
    Da war es ihr auch anscheinend egal, das plötzlich kein Geld mehr für Strom, Wasser und Lebensmittel vorhanden war.
    "Irgendwie wird das schon bezahlt" ist ihre Devise !

    Gibt es so ein Konto, wenn ja, bei welcher Bank ?
    Vielleicht sieht ja Jemand noch eine bessere Lösung für unser Problem ?
    Regelmäßig vorbeifahren und in die Hand drücken ist ja leider nicht möglich !

    Schönen Gruss

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von LosFanCH

    Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    68
    Du kannst auch einfach eine Karte von einem deutschen Konto geben.

  4. #3
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.097
    Zitat Zitat von LosFanCH Beitrag anzeigen
    Du kannst auch einfach eine Karte von einem deutschen Konto geben.

    ja genau - er kann dann superleicht abheben soviel er will und wann er will ...

  5. #4
    Avatar von LosFanCH

    Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    ja genau - er kann dann superleicht abheben soviel er will und wann er will ...
    Oder konkreter soviel ich auf diesem Konto bereit halte. Natürlich ist die Karte nicht vom normalen Konto sondern einem extra für diesen Zweck eingerichteten.

  6. #5
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.097
    Zitat Zitat von LosFanCH Beitrag anzeigen
    Oder konkreter soviel ich auf diesem Konto bereit halte. Natürlich ist die Karte nicht vom normalen Konto sondern einem extra für diesen Zweck eingerichteten.
    wenn Sie neidig sind wird das Schwierigkeiten geben.

  7. #6
    Avatar von LosFanCH

    Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    wenn Sie neidig sind wird das Schwierigkeiten geben.
    Das Resulatat ist wie bei einem thai konto. Mir ist aber eins in meinem Heimatland lieber. Ich habe das Gefühl das ich so mehr Kontrolle habe. Und mir erscheint es sicherer so wenn man die Karte sperren will.

  8. #7
    carsten
    Avatar von carsten
    Zum thailändischen Onlinebanking gibts hier im Forum einige Threads, bitte selbständig die Suchfunktion bemühen.

    Bei einem DACH-Konto fallen allerdings pro Abhebung die THB 150,-- an, ausser der Vater wohnt in der Nähe eines AEON-ATM's, dort ists im Falle der Visa-Card gebührenfrei.

  9. #8
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    SCB zum Beispiel oder Bangkok Bank.

  10. #9
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803
    Die meisten Eigenheimbesitzer, die zwischen Los und D A CH pendeln, decken ihre laufenden Kosten über ihr th. Bankkonto via online banking.

    Auch als Ausländer kann man ein Konto errichten, obwohl jetzt kürzlich die Hürden angehoben wurden.

    Wenn das Konto fürs online banking eingerichtet ist, muss man ein th. Handy angeben,
    wo die Bank dann Freischaltungsnummern per sms verschickt.
    Das klappt in Deutschland sehr gut.
    Sobald ein Empfänger einmal eingerichtet ist, kann man spätere Überweisungen ohne Freischaltungsnummer durchführen.

    Es macht auch Sinn, bezüglich der Stromkosten eine Art Einzugsermächtigung zu erstellen,
    ist zwar mit Lauferei verbunden, aber einmal eingerichtet, hat man dann jahrelang seine Ruhe.

    Von dem online Konto wird dann das Geld aufs Konto des Vaters überwiesen.

  11. #10
    Avatar von regn

    Registriert seit
    12.04.2011
    Beiträge
    61
    "Sparbuch mit Karte" das wäre die Postbank Sparcard. Kann sie eröffnen, auch wenn sie hier nicht gemeldet ist, und online kontrollieren. Man kann allerdings von da das Geld nirgendwo hin überweisen und jede Abhebung (bis zu 6 oder 12x im Jahr) kostet 150 THB. Überziehung ist nicht möglich.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorsicht : Fehlüberweisungen beim Online banking vorgegaukelt
    Von socky7 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.11, 12:09
  2. Online Banking
    Von Tschaang-Frank im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.02.11, 17:07
  3. Internet Banking in Thailand - sicher?
    Von Chak2 im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.03.05, 20:16
  4. Online Banking
    Von Henk im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.06.04, 04:07
  5. Internet Banking in LOS
    Von dawarwas im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.03, 20:57