Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Ohne Heimat

Erstellt von Bajok Tower, 07.03.2011, 20:16 Uhr · 29 Antworten · 3.193 Aufrufe

  1. #1
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower

    Unhappy Ohne Heimat

    Krass, die Geschichte


    Keine Aufenthaltserlaubnis

    Der Begriff der Heimat ist im Leben von Vasana Keeratiset nicht eindeutig belegt. „Deutschland ist wie meine Heimat“, sagt die 37 Jahre alte Frau. Zwar ist sie in Thailand geboren, doch ab 1989 lebte sie zwölf Jahre mit ihrer Familie in Darmstadt. Und hierher ist sie vor gut drei Jahren mit ihrer Tochter Aleena zurückgekehrt, nachdem sie sechs Jahre mit ihrem amerikanischen Mann in Texas gelebt hatte – bis die Ehe in die Brüche ging.

    „Da dachte ich mir: Meine Familie lebt hier, also komme ich nach Hause“, sagt Keeratiset. Hier kann sie, Tochter einer Thailänderin und eines Deutschen, mit ihrer Tochter bei ihrer 71 Jahre alten Mutter in der Eigentumswohnung unterkommen. Hier ist auch ihre Schwester, sind ihre Freunde. Doch hier darf sie nicht bleiben.

    Vasana Keeratiset und ihrer sieben Jahre alten Tochter steht die Abschiebung bevor. Denn im Gegensatz zu ihrer Schwester hat sie nie die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen. Sie besitzt nur einen amerikanischen und thailändischen Pass. Seit sie im Dezember 2007 von den USA visumfrei nach Deutschland eingereist war, genoss Keeratiset als amerikanische Staatsbürgerin einen Sonderstatus: Sie darf sich hier aufhalten, hat aber keine offizielle Aufenthaltserlaubnis. Arbeiten darf sie in Deutschland damit nicht. Doch weil sie das unbedingt will, beantragte sie die Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke der Erwerbstätigkeit.

    Die Ausländerbehörde konnte darüber nach eigenen Angaben nicht sofort entscheiden. Sie stellte Vasana Keeratiset eine „Fiktionsbescheinigung“ aus. Diese enthält die Nebenbestimmung, dass eine Erwerbstätigkeit nur mit Erlaubnis der Behörde gestattet ist. Seither versucht Keeratiset immer wieder, in Lohn und Brot zu kommen – und scheitert an den Behörden.

    Mehrfach bewarb sich die junge Mutter als Reinigungskraft und wäre ihren Angaben zufolge auch eingestellt worden. Doch dazu muss das Ausländeramt die Zustimmung des Arbeitsamts einholen, und das lehnte bislang alle Anträge ab. Die Begründung: Es gebe für diese Stellen genügend „bevorrechtigte“ Bewerber, also deutsche oder europäische Staatsbürger.

    Keeratisets Anwalt bat die Behörde um Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis, damit das Arbeitsamt sich nicht mehr gegen eine Arbeitserlaubnis sperren kann. Doch er sieht wenig Hoffnung. Er riet Vasana Keeratiset deshalb, sich eine Arbeit zu suchen, für die keine bevorrechtigten Bewerber in Betracht kommen und für die sie trotz fehlender Berufsausbildung prädestiniert ist – etwa in einem asiatischen Restaurant. Doch das hat Vasana Keeratiset bislang vergeblich versucht.

    Die Abschiebung scheint unausweichlich...

    weiter lesen: Keine Aufenthaltserlaubnis: Ohne Heimat | Darmstadt*- Frankfurter Rundschau



  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Krass, die Geschichte


    Keine Aufenthaltserlaubnis

    Hier kann sie, Tochter einer Thailänderin und eines Deutschen,

    wohl falsch...als Tochter eines Deutschen hätte sie ja Anspruch auf die deutsche Staatsbürgerschaft....Sie kam nach meiner Einschätzung mit der Mutter nach Deutschland (Vater ist also ein Thai...)....... happens, der Anspruch auf die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung verfällt halt nach längerer (6 Monate?) Abwesenheit im Schengenraum....Hätte sie lieber die Thaipappe mit dem deutschen Reisepass getauscht...

  4. #3
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Hätte sie lieber die Thaipappe mit dem deutschen Reisepass getauscht...
    Doch leider tun das die Wenigsten da sie Angst haben ihren Status in Thailand zu verlieren.

  5. #4
    Avatar von catweazle

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    866
    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    Doch leider tun das die Wenigsten da sie Angst haben ihren Status in Thailand zu verlieren.
    http://www.nittaya.de/beh%F6rden-pap...59/#post863109
    status in thailand kann man nicht verlieren. der thai pass kann einem in deutschland nicht ,,abgenommen,, werden

  6. #5
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.488
    Ja und? Meine Stieftöchter würden auch gerne in Deutschland leben und dürfen es nicht. War doch ihre Entscheidung einen Amerikaner zu heiraten und nach Amiland zu gehen. Sie kann dort leben oder zurück nach Thailand gehen. So ist es nun mal. Immer andere Verantwortlich machen für gescheiterte Lebensplanung. Als (Putze) Reinigungsfachkraft wird sie wohl kaum für den Lebensunterhalt für sich und ihre Tochter sorgen können, ganz zu Schweigen von der Erarbeitung einer akzeptabelen Rente in Deutschland. Also wird sie letztenendlich dem deutschen Steuerzahler auf der Tasche liegen. Danke, brauchen wir nicht, haben wir schon zur genüge!


    phi mee

  7. #6
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    finde es auch nicht richtig, dass sie in deutschland bleiben kann. das wäre wie wenn man sich die rosinen aus den kuchen piekt.
    sie war in ihrer naivität selbst schuld jemand aus dem armutsland amerika zu heiraten. hätte sie einen anständigen deutschen geheiratet, wäre ihr das erspart geblieben.
    wie sagen meine frau immer, wenn wir die asiatischen freundinnen aus amerika klagen hören?
    "in europa ist das paradies, nicht in asien oder amerika!"
    leider und gottseidank glauben viele dort in asien aufgrund des miserablen bildungsniveau oder auch mangelnder intelligenz, das amerika das wunderland ist!

  8. #7
    Avatar von voicestream

    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    436
    Zitat Zitat von gespag Beitrag anzeigen
    finde es auch nicht richtig, dass sie in deutschland bleiben kann. das wäre wie wenn man sich die rosinen aus den kuchen piekt.
    sie war in ihrer naivität selbst schuld jemand aus dem armutsland amerika zu heiraten. hätte sie einen anständigen deutschen geheiratet, wäre ihr das erspart geblieben.
    wie sagen meine frau immer, wenn wir die asiatischen freundinnen aus amerika klagen hören?
    "in europa ist das paradies, nicht in asien oder amerika!"
    leider und gottseidank glauben viele dort in asien aufgrund des miserablen bildungsniveau oder auch mangelnder intelligenz, das amerika das wunderland ist!
    Selten so einen Scheiss gelesen Unterste Schublade!

  9. #8
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    Ja und? Meine Stieftöchter würden auch gerne in Deutschland leben und dürfen es nicht. War doch ihre Entscheidung einen Amerikaner zu heiraten und nach Amiland zu gehen. Sie kann dort leben oder zurück nach Thailand gehen. So ist es nun mal. Immer andere Verantwortlich machen für gescheiterte Lebensplanung. Als (Putze) Reinigungsfachkraft wird sie wohl kaum für den Lebensunterhalt für sich und ihre Tochter sorgen können, ganz zu Schweigen von der Erarbeitung einer akzeptabelen Rente in Deutschland. Also wird sie letztenendlich dem deutschen Steuerzahler auf der Tasche liegen. Danke, brauchen wir nicht, haben wir schon zur genüge!


    phi mee
    Ich versteh nun auch nicht, was Bajok Tower daran wieder "krass" findet.

  10. #9
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von gespag Beitrag anzeigen
    ... "in europa ist das paradies, nicht in asien oder amerika!" ...
    Selbst wenn nach unserem Aufenthalt in den USA die vorherigen Vorstellungen meiner Frau - die sie sicher mit einigen Thais teilt - ueber diesen Landstrich und die Menschen dort relativiert sind bzw. sie dieses Land realistischer sieht und sie Europa vorzieht, wuerde sie nie behaupten, dass sich in Europa das "Paradies" befindet.
    Sie hat sehr wohl und schnell erkannt, welchen Herausforderungen man sich hier - in Europa und besonders in Deutschland - stellen muss und welchen Preis man fuer den vorgeblichen Luxus, Komfort und Reichtum zahlt.

    Insofern verbluefft mich Deine Analyse.

  11. #10
    Avatar von Heinrich Friedrich

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    760
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    sie dieses Land realistischer sieht und sie Europa vorzieht, wuerde sie nie behaupten, dass sich in Europa das "Paradies" befindet.
    Weil man in Europa ein gutes Sozial System und soziale Absicherung hat wie nirgens auf der Welt. Achja kannst Karl Marxs Danke sagen!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. In der Heimat bin ich knausrig in Thailand großzügig
    Von Heinrich Friedrich im Forum Treffpunkt
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 19.08.17, 23:37
  2. Thailand als neue Heimat für Senioren??
    Von BKK-Don im Forum Thailand News
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.05.15, 15:10
  3. Zu Besuch in der alten Heimat
    Von KraphPhom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 19.06.06, 19:15
  4. Wo bin ich zu Hause? Wo ist meine Heimat?
    Von moselbert im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.04.05, 08:15