Ergebnis 1 bis 4 von 4

Notar in Thailand für Adoption?

Erstellt von uwe971, 01.08.2012, 20:17 Uhr · 3 Antworten · 1.520 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von uwe971

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    9

    Notar in Thailand für Adoption?

    Hallo,

    ich möchte den Sohn meiner Frau adoptieren. Unser Notar hat uns ein kleines Schriftstück verfasst das sollten wir vom Leiblichen Vater in Thailand unterschreiben lassen, bei einem Notar oder etwas vergleichbarem. Habt Ihr Erfahrungen wie man die zustimmung erlangen kann? Der Leibliche Vater ist kooperativ aber es gibt offensichtlich keine Notare in Thailand. Es soll eine Adoption nach deutschem Recht sein. Das Kind lebt seit über 2 Jahren bei uns in Deutschland ist voll integriert besucht das erfolgreich das Gymnasium in der 9 Klasse.

    Gruß und Danke!

    Uwe

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    warum soll es in Thailand keine Notare geben, in jedem Amphoe im Landamt gibt es sie, sie heißen vielleicht anders. Beglaubigen tun sie auch, egal ob Grundstückskauf oder Schriftstücke.

  4. #3
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Den Berufsstand Notar gibt es hier nicht. Kontaktiere mal das oertliche Amphoe oder Bezirksgericht.
    Ggf koennte auch das department for human welfare helfen.
    In Bangkok gibt es das Amt fuer Auslandsadotionen.

  5. #4
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von uwe971 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich möchte den Sohn meiner Frau adoptieren. Unser Notar hat uns ein kleines Schriftstück verfasst das sollten wir vom Leiblichen Vater in Thailand unterschreiben lassen, bei einem Notar oder etwas vergleichbarem. Habt Ihr Erfahrungen wie man die zustimmung erlangen kann? Der Leibliche Vater ist kooperativ aber es gibt offensichtlich keine Notare in Thailand. Es soll eine Adoption nach deutschem Recht sein. Das Kind lebt seit über 2 Jahren bei uns in Deutschland ist voll integriert besucht das erfolgreich das Gymnasium in der 9 Klasse.

    Gruß und Danke!

    Uwe
    lies mal die Adoptionsvoraussetzungen durch - siehe PN

    durch. Dort ist alles genau beschrieben, wie es abläuft. Normalerweise sind die thail. Behörden an der Adoption beteiligt bzw. wird die deutsche Stelle auch die thail. Stellen informieren. Die werden dann ebenfalls tätig.
    Denke aber nicht, das dies in kurzer Zeit zu erreichen ist - es könnte Monate dauern und auch einiges an Kohle verschlingen.

    Möglicherweise, da das Kind schon bei der Mutter ist, ev. die Mutter mit dem Vater nicht standesamtlich verheiratet ist - könnte u.U. die deutsche Adoptionsstelle auf die Beteiligung des Vaters verzichten, da lt. deutschen Recht, die Mutter alleine erziehungsberechtigt ist.

    Müsstest du dann eben abklären, ob das einfach mit Notar in Thailand zu erledigen ist.

    Frag mal hier an:

    Notary Service | G.A.M. Legal Alliance | Law Firm in Thailand

Ähnliche Themen

  1. Sorgerecht und Adoption in Thailand
    Von Volker M. aus HH. im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.07.09, 03:51
  2. Adoption in Thailand
    Von cybernoon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.06.08, 23:24
  3. Adoption in Thailand oder Deutschland ?
    Von phiiangtawan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.11.07, 11:57
  4. Notar o.ä. in Thailand
    Von Chak im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.09.03, 11:15
  5. Ablauf Adoption Kind aus Thailand
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 22:20