Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Non - Immigration O und wann Jahresverlängerung machen?

Erstellt von Powermaxe, 15.06.2014, 14:11 Uhr · 23 Antworten · 2.468 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Zitat Zitat von Powermaxe Beitrag anzeigen
    Es handelt sich tatsäclich um ein mutiple O Visum. Also könnte ich am 01.12.2014 in Nong Khai über die Grenze und mir noch einmal 90 Tage Aufenthalt holen. Und dann im Februar 2015 zur Immigration nach Udon.
    Richtig (wie schon geschrieben wurde).

    Der Vollstaendigkeit halber:
    The visas expiration date means nothing for getting an extension of stay. Many people are under the wrong impression that it must be expired but it does not.
    An extension of stay can be done during the last 30 or 45 days of any of the 90 day entries the visa allows.
    Also egal wie lange ein Visum noch gilt, man kann immer im Zeitraum von 30 (45) Tagen vor Ablauf des "ADMITTED UNTIL" Datums (Aufenthaltserlaubnis) die (Jahres)verlaengerung (Extension) beantragen. Man muss also nicht warten bis es ungueltig ist.
    Es wird aber auch nicht ungueltig gestempelt o.ae.
    Allerdings wuerde die Extension verfallen, wenn man bei einer neuen Einreise das Visum benutzt. Um die Extension zu behalten muss ein Re-Entry Permit beantragt werden.

    Apply for extension while multiple visa still valid - Thai visas, residency and work permits - Thailand Forum

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von somtamplara Beitrag anzeigen
    Richtig (wie schon geschrieben wurde).
    Dieser Satz muß lauten: Falsch (wie schon geschrieben wurde).
    Jetzt gedacht für die Leutz, die sich ansonsten an Schreibfehlern in Foren festhalten.

  4. #23
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Logisch, bis 5.11. ueber die Grenze und 90 Tage holen bis Februar (!)

  5. #24
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Reserven und Schutzmaßnahmen

    Nachdem nun allseits Klarheit darüber besteht, wann man ein Non-Immi-O Visum in eine Jahresaufenthaltsgenehmigung durch Extension verwandeln kann, kann man sich durchaus auch einmal der Frage stellen, ob man stets und ständig alles auf dem "letzten Drücker" mit der thailändischen Immigration veranstalten sollte. Sollte nicht kann.

    Was ist eigentlich, wenn ich erst bei den letzten 90 Tagen Aufenthalt eines multiple-entry Non-Immi-Visums zur Immi gehe und mehr oder weniger schlecht vorbereitet einen Antrag auf Jahresaufenthaltsgenehmigung stelle? Schlecht vorbereitet kann viel heißen, nicht nur Probleme mit dem eigenen Bankkonto. Oftmals fehlen auch zentrale Unterlagen. Z.B. die für den thail. Rechtsverkehr verwendbar gemachte, aus dem Deutschen ins Thai übersetzte dt. internationale Heiratsurkunde mit evtl. Postille, Vorgeglaubigung und Überbeglaubigung. Weil die sich seit der Beantragung des Non-Immi-O in D ebenfalls noch in Deutschland befindet.

    Dann wird es eng. Einmal ganz grundsätzlich oder auch nur rein zeitlich gesehen, weil fehlende Unterlagen aus D herbeigeschafft werden müssen. Jedenfalls die Immi konnte noch/keinen Aufenthaltstitel erteilen.

    Bislang sind mir zwei als akzeptabel bezeichnete Reaktionen bekannt geworden. Man wurde von der Immi ins Ausland geschickt und mußte dort in einer thail. Auslandsvertretung ein neues Non-Immi-O-Visum beantragen, wo Kopien von Urkunden reichten. Mit dem neuen Non-Immi-Visum konnte dann auf die Komplettierung der Unterlagen gewartet werden. Jedenfalls deutlich billiger als zurück nach D zu fliegen.

    Im schlimmsten Fall, war man gezwungen, mit dem 30-Tage Visa-Exempt-Stempel wieder nach Thailand einzureisen. Wollte man dann nicht bald nach DACH fliegen, dann mußte man dort die Umwandlung des Aufenthaltsstatus in ein Non-Immi-O-Visum erreichen und dann sofort den Aufenthaltstitel erlangen. Keine einfache Sache ohne Hilfe.

    Wartet man jedoch nicht zum letzten Drücker mit dem Aufenthaltstitel, dann kann einem all dies kaum passieren. Man hat eine angenehme Rückfall-Position: Erneute Beschaffung von 90 Tage Aufenthalt. In diesen 3 Monaten kann man - in Anbetracht des Wissens der Ursachen der Probleme - viel bereinigen.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Non-Immigrant-O Visa für Thailand ?
    Von Jai Di im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 10.11.06, 05:10
  2. Non-Immigrant-Visa O Multiple Entry nur in D?
    Von kcwknarf im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 04.06.06, 12:55
  3. Non Immigrant Visa - Was machen?
    Von tomtom24 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.04.06, 10:25
  4. Frage zur Gültigkeit Non-Immigrant Visa
    Von kcwknarf im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.01.06, 19:09
  5. Neues Non - Immigrant B Visa angeregt!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.06.05, 14:49