Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Non-Immigrant Visa O-A

Erstellt von burt, 10.11.2013, 20:27 Uhr · 17 Antworten · 3.797 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von burt

    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    25

    Non-Immigrant Visa O-A

    Kennt sich jemand von Euch mit der aktuellen Prozedur bei Non-immigrant Visa O-A aus? Mein Vater und ich werden wohl bald für längere Zeit nach TH gehen, und ich möchte meinem Vater die ständigen Visa Runs ersparen, daher O-A. Hab schon tagelang recherchiert, Rentenbescheid, Führungszeugnis u.s.w., ist auch alles problemlos, aber es bleiben zwei Fragen übrig, wo sich die Angaben überall widersprechen:

    1.) Um in Thailand ein NI Visum O-A beantragen zu können, muss man mit einem NI-Visum O einreisen, soweit sind sich alle einig. Aber muss man das NI-Visum O tatsächlich in Berlin beantragen? Woanders steht, dass es auch z.B. im TH-Konsulat in München oder Stuttgart geht.

    2.) Offensichtlich braucht man ein Gesundheitszeugnis wegen der Krankheiten in der "Ministerial Regulation No. 14", das man dann in einem beliebigen Konsulat beglaubigen lassen muss. Aber wer darf so ein offizielles Gesundheitszeugnis ausstellen? Kann das jeder Hausarzt?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Powermaxe

    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    255
    Nein, kann man auch bei den Th-Konsulaten beantragen. Habe meins diesen Donnerstag beim Th-Konsulat in Essen geholt. Ankunft Konsulat 10:50, Visantrag mit Passbild , Rentenbescheid, 140,00 Euro am Counter abgegeben. Alternativ für den Rentenbescheid werden dort auch Kontoauszüge mit mindestens 5000,00 Euro angenommen. Da das Konsulat an diesem Tag sehr gut besucht war hat die Bearbeitung diesmal 50 Minuten gedauert. Um 11:40 habe ich das Konsulat mit dem Multiple-O Visa verlassen.

    Gruß

    Dieter

  4. #3
    Avatar von changnoi17

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    1.593
    Zitat Zitat von Powermaxe Beitrag anzeigen
    Nein, kann man auch bei den Th-Konsulaten beantragen. Habe meins diesen Donnerstag beim Th-Konsulat in Essen geholt. Ankunft Konsulat 10:50, Visantrag mit Passbild , Rentenbescheid, 140,00 Euro am Counter abgegeben. Alternativ für den Rentenbescheid werden dort auch Kontoauszüge mit mindestens 5000,00 Euro angenommen. Da das Konsulat an diesem Tag sehr gut besucht war hat die Bearbeitung diesmal 50 Minuten gedauert. Um 11:40 habe ich das Konsulat mit dem Multiple-O Visa verlassen.

    Gruß

    Dieter
    Leider das Thema verfehlt.

    Hier geht es um Non-Immi-O-A und nicht Non-Immi-O multiple.....

    das O-A wird m.W. nur in der Thai-Botschaft Berlin ausgestellt, man könnte mal direkt im Generalkonsulat FRA nachfragen, ob die es auch machen. Die Voraussetzungen stehen auf der Webseite der Thai-Botschaft in Berlin.

  5. #4
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Also nochmal ganz vorn vorne.
    Was willst du tatsaechlich beantragen?
    Ein Non O-A (wie auch jedes andere Visum) kann man nur ausserhalb Thailands beantragen.
    Das Non O-A insbesondere nur im Land wo man ansaessig ist (wohnt). Also in deinem Fall in Berlin.
    Da gibt es nichts in Thailand zu beantragen (vorzulegen oder sonstwas).
    NON-IMMIGRANT-O VISA A: (365-Tage-Aufenthalt) nur in der Thailändischen Botschaft in Berlin oder im Thailändischen Generalkonsulat in Frankfurt erhältlich
    http://www.thaiembassy.de/de/visa
    (vom Antrag bis zur Abholung hat es eine Woche gedauert)

    Die Voraussetzungen hast du dir ja schon angeschaut.

    Das Gesundheitszeugnis war bei mir und auch bei einem Bekannten eine Lapalie.
    Ist jeweils beim Hausarzt bescheinigt worden.
    Beim Bekannten stand nur "hat keine ansteckenden Krankheiten".
    Bei mir hat er das nach Ansage aufgelistet.
    Keinerlei Beglaubigung o.ae. war gefordert.

    Es gibt Mitglieder die in Unkenntnis immer wieder wilde Geruechte streuen, dass es hier um einen allgemeinen Gesundheitszustand ginge und dass der jaehrlich neu nachzuweisen sei.
    Das ist blanker Bloedsinn. Es geht einfach nur um diese in D fast ausgestorbenen ansteckenden Krankheiten auf der Liste sowie Alkoholismus und Drogensucht. Wenn dein Arzt dir Alkoholismus und Drogensucht reinschreibt, dann haettest du schlechte Karten.
    Ansonsten kannst du Herzkasper, Zucker, dicke Beine und sonstwas haben. Hauptsache du kommst noch in den Flieger.

    Das Non O-A wird weiterhin als Multiple Visum ausgestellt (wohl sogar ausschliesslich).
    Bie der ersten Einreise erhaelst du einen Stempel (ADMITTED UNTIL) fuer ein Jahr.
    Kurz vor Ablauf des Visums (!) (ENTER BEFORE Datum) kannst du einen "border run" (Grenzgang) machen und erhaelst einen Stempel (ADMITTED UNTIL) fuer ein weiteres Jahr Aufenthalt.
    Also rund zwei Jahre Aufenthalt (nur unterbrochen von einem Grenzuebertritt) ohne Notwendigkeit eines Thai Kontos, 800'000 usw. Ausser der formalen 90 Tage Meldung sind keine Besuche/Antraege bei der Thailaendischen Immigration notwendig.

    Im ersten Jahr kannst du mit einem Multiple beliebig oft das Land verlassen und wieder einreisen (ohne Re-Entry Permit) bis zum ENTER BEFORE Datum.
    Wenn du danach erneut einreisen willst, musst du allerdings vor der Ausreise ein Re-Entry Permit holen, sonst verfaellt der Aufenthaltsstatus und du faengst wieder bei Null an.

    Allgemeine Formulierungen auf den Webseiten des Konsulats erwecken den Eindruck, dass das nicht ginge. So als ob man z.B. immer einen Re-Entry braeuchte. Ist bei einem Multiple natuerlich Quatsch.

    Wie ueblich musst du dich bei der Immi melden, wenn du 90 Tage am Stueck im Land bist (90 Tage Meldung).

    Zwei Bekannte und ich selbst haben diese Prozedur durchgefuehrt (2010 bis 2012).
    Es gibt keine Hinweise, dass sich irgendwas an der Praxis geaendert hat.
    Lediglich die Rentenhoehe bzw. in D nachzuweisende Geldmittel wurden angepasst.

    Selbstverstaendlich kann man auch (wie mit jedem Non-O Visum) vor Ablauf des Stempels bei der Thailaendischen Immigration eine Jahresverlaengerung beantragen unter den ueblichen Voraussetzungen (Konto in Thailand mit 800'000 THB z.B.).
    Damit entfaellt der Grenzgang.
    Jeder nach seiner Facon.

  6. #5
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    970
    Zitat Zitat von burt Beitrag anzeigen
    Mein Vater und ich werden wohl bald für längere Zeit nach TH gehen, und ich möchte meinem Vater die ständigen Visa Runs ersparen
    Für den Fall, dass Du eine Jahresverlängerung hast, kann Dein Vater die ebenfalls bekommen, ohne den erneuten Nachweis der 800.000 Baht. Das ist möglich bei Familienangehörigen wie Kindern, Egegatte, Eltern!

    Nur mal so zum Überlegen!

    Gruß Didi

  7. #6
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Sehr geehrter Herr .......bezüglich Ihrer Anfrage möchten wir Ihnen mitteilen, dass die postalische Beantragung bei uns in Berlin nicht möglich ist. Daher empfehlen wir Ihnen die Beantragung des Visums im Thailändischen Honorargeneralkonsulat in München oder im Thailändischen Honorarkonsulat in Stuttgart: www.thaikonsulat.dewww.thaikonsulatmuenchen.de Im Anhang finden Sie alle aktuellen Visabestimmungen mit Informationen über erforderliche Unterlagen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass der Reisepass als Original einzureichen ist. Nichtdeutsche Staatsbürger müssen zusätzlich zu dem Antrag noch eine Kopie der Anmeldebestätigung miteinreichen. Mit freundlichen Gruessen Visa SectionRoyal Thai EmbassyLepsiusstr. 64-6612163 BerlinTel. 030 79481117Fax 030 79481118visa@thaiembassy.dewww.thaiembassy.deOeffnungszeiten der Konsularabteilung: 9.00 - 13.00 UhrTelefonische Auskunft: 14.30 - 17.00 Uhr Unsere Visabestimmungen finden Sie auch online unter: Royal Thai Embassy, Berlin - Visabestimmungen

  8. #7
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Vor einer Fahrt nach Muenchen oder Stuittgart wuerde ich aber empfehlen, dort nochmals nachzufragen.
    Auf ihrer Webseite (auf die sie selbst verweisen), steht ausdruecklich (farbig hervorgehoben): Berlin oder Frankfurt.
    Chaos pur. Aber wen wunderts...
    (ein Update wegen 30 Tage an der Landgrenze hat ja auch noch nicht seinen Weg gefunden)

  9. #8
    Avatar von burt

    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    25
    Aha, die wichtigste Erkenntnis bei Lesen aller Antworten ist erstmal:
    Ich habe die Themen Visum und Aufenthaltsgenehmigung/-verlängerung in einen Topf geworfen, und daher war meine Grundannahme schon mal verkehrt:
    Zitat Zitat von burt Beitrag anzeigen
    1.) Um in Thailand ein NI Visum O-A beantragen zu können, muss man mit einem NI-Visum O einreisen
    Das ist also unsinnig. Denn wenn ich 1 Visum habe, dann brauche ich nicht noch ein zweites Visum.


    Zusammenfassend gesagt hat man also die Auswahl zwischen mehreren Kombinationen von Visum+Aufenthaltsverlängerung. Die beiden sinnvollsten für uns nenne ich jetzt mal Variante A und Variante B, und ich bitte um Kommentare, ob ich das alles richtig verstanden habe:


    Variante A:
    NI Visum O-A beantragen.
    Vorteil: erst mal ein ganzes Jahr Ruhe.
    Nachteil: erheblicher Bürokratie-Stress vor Reiseantritt. Allein schon das Führungszeugnis dauert bis zu 3 Wochen.


    Variante B:
    NI Visum O beantragen.
    Vorteil: super-einfach
    Nachteil: schon kurz nach der Einreise muss man mit den Planungen zur Jahresverlängerung beginnen (z.B. Bankkonto eröffnen und auffüllen, falls nötig)

  10. #9
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Sehr gut analysiert!

    Besser kann ich es auch nicht formulieren.
    Viele haben mich fuer verrueckt erklaert, dass ich mir die Buerokratie fuer das Non O-A angetan habe.
    Da ich aber sehr auf Sicherheit stehe, wollte ich eben in D nicht alle Zelte abbrechen, bevor ich zumindest mal ein/zwei Jahre in TH gesichert hatte. Ich bin oneway geflogen, keine Wohnung mehr, kein Auto mehr, keine KV oder andere Versicherungen mehr, Abmeldebescheinigung in der Tasche (nur noch Online Bankkonten).

    Wenn du (oder dein Vater) auf Rentenbasis die Aufenthaltsverlaengerung machen koennt, dann ist die Variante B voellig OK.
    Der Rentennachweis in TH ist dann allerdings auch wieder etwas Buerokratie
    (von der deutschen Botschaft beglaubigt und ordentlich teuer).
    Ihr wollt keine Grenztouren ("visa runs") machen? Sonst waere natuerlich ein gewoehnliches Non O Multiple flexibler (auch wenns mehr kostet). Da muss man nach 3 Monaten jeweils ueber die Grenze kurven.
    Dann hast du mehr Zeit fuer die Vorbereitungen.

  11. #10
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Ich hatte meine Visa- Anträge immer per Einschreiben nach München geschickt, war niemals selbst dort. Pass, Heiratsurkunde, Rückumschlag und Bares mitsenden, innerhalb zwei Wochen war der Pass mit Visa wieder zurück !!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Non-Immigrant 90 Tage Visa etc.
    Von columbo1976 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.10.12, 23:15
  2. Non-Immigrant-O Visa für Thailand ?
    Von Jai Di im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 10.11.06, 05:10
  3. Non-Immigrant-Visa O Multiple Entry nur in D?
    Von kcwknarf im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 04.06.06, 12:55
  4. Non Immigrant Visa - Was machen?
    Von tomtom24 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.04.06, 10:25
  5. Frage zur Gültigkeit Non-Immigrant Visa
    Von kcwknarf im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.01.06, 19:09