Seite 4 von 14 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 136

Non-Immi-O

Erstellt von papa, 26.03.2014, 17:17 Uhr · 135 Antworten · 11.827 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Zitat Zitat von garni1 Beitrag anzeigen
    oder des Auszuges
    Wie jetzt? Nur weil man aus dem gemeinsamen Haus aussieht und aus welchen Gruenden auch immer (teilweise) allein lebt wird das Visa ungueltig?

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Prinzipiell ja (fuer Aufenthalt auf Basis verheiratet).
    Deshalb wird ja auch beim Antrag so penibel nachgefragt, ob ihr auch zusammen lebt.
    "de jure UND de facto" muss die Ehe bestehen.
    Bei Auszug/Trennung ist die Wahrscheinlichkeit sicher gering, dass das bemerkt wird (bis zum Ablauf der Jahresverlaengerung).
    Aber wenn man sich im Unfrieden/Streit getrennt hat, kann die boese Gattin natuerlich bei der Immi "Meldung machen".
    Offzielle Scheidung/Tod: sofort zur Immi!

  4. #33
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Bei Scheidung ist das klar. Aber man kann doch auch verheiratet sein und nicht (permanent) zusammen leben. Find ich doch reichlich uebertrieben das einem die Immi vorschreiben will wann / wo / wie man mit seiner Frau zu wohnen hat.

  5. #34
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Grauzone. Mehr faellt mir dazu jetzt nicht ein.
    Aber es doch auch im deutschen Rechtssystem einen Unterschied zwischen zusammen und getrenntlebend?

    Und es gibt tatsaechlich auch Hausbesuche durch die Immi und Befragung bei Nachbarn.
    Wenn die dann erzaehlen: der ist immer nur einmal im Jahr fuer ein paar Tage hier, dann gibt es Probleme.

  6. #35
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Bei Scheidung ist das klar. Aber man kann doch auch verheiratet sein und nicht (permanent) zusammen leben. Find ich doch reichlich uebertrieben das einem die Immi vorschreiben will wann / wo / wie man mit seiner Frau zu wohnen hat.
    Tja: Auf dem Land, da herrscht noch Zucht und Anstand.

  7. #36
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Zitat Zitat von somtamplara Beitrag anzeigen
    Grauzone. Mehr faellt mir dazu jetzt nicht ein.
    Aber es doch auch im deutschen Rechtssystem einen Unterschied zwischen zusammen und getrenntlebend?

    Und es gibt tatsaechlich auch Hausbesuche durch die Immi und Befragung bei Nachbarn.
    Wenn die dann erzaehlen: der ist immer nur einmal im Jahr fuer ein paar Tage hier, dann gibt es Probleme.
    Schon klar, nur was ist wenn Mann beruflich mehr unterwegs ist wie zu Hause. Ich muss ehrlich sagen das ich in meiner Bangkoker Wohnung wesentlich mehr Zeug habe als in meinem Haus in Chiang Mai. Bin auch wesentlich oefter in Bangkok als in Chiang Mai. Das heisst Familienleben in dem Sinne ist nicht so haeufig. Ich bin nicht auf Thai Wife hier aber was machen Leute wo der Mann aehnlich viel weg ist und ausser ein paar Hemden nicht sonderlich viel zu Hause hat. Koennte ja schnell zu Problemen fuehren.

    Solange man verheiratet ist sollte es doch gar keine Rolle spielen wo man wohnt. Die EoS Basis ist doch streng genommen Thai Wife und nicht zusammen wohnen.

  8. #37
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.098
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Schon klar, nur was ist wenn Mann beruflich mehr unterwegs ist wie zu Hause. Ich muss ehrlich sagen das ich in meiner Bangkoker Wohnung wesentlich mehr Zeug habe als in meinem Haus in Chiang Mai. Bin auch wesentlich oefter in Bangkok als in Chiang Mai. Das heisst Familienleben in dem Sinne ist nicht so haeufig. Ich bin nicht auf Thai Wife hier aber was machen Leute wo der Mann aehnlich viel weg ist und ausser ein paar Hemden nicht sonderlich viel zu Hause hat. Koennte ja schnell zu Problemen fuehren.

    Solange man verheiratet ist sollte es doch gar keine Rolle spielen wo man wohnt. Die EoS Basis ist doch streng genommen Thai Wife und nicht zusammen wohnen.
    Wenn man verheiratet ist muss man unter einem Dach leben auch in Europa sonst gilt man als getrennt lebend und nicht verheiratet

  9. #38
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Solange man verheiratet ist sollte es doch gar keine Rolle spielen wo man wohnt. Die EoS Basis ist doch streng genommen Thai Wife und nicht zusammen wohnen.
    Sicherlich ist es so im Regelungstext. Aber woran soll man de-facto Verheiratet-sein anders erkennen als zunächst am Zusammenleben, wenn die Tatsache eine Heiratsurkunde zu haben schon für den Nachweis des de-jure Verheiratet-seins verwendet wird? Da kommt es schnell zur Bestimmung von "Indikatoren" wie Zusammenleben. Ist ja ähnlich wie bei den Besuchsvisa. Rückkehrwilligkeit ist keine Frage: Na, willst Du zurück?, sondern wird gemessen an harten Indikatoren.

    Aber selbst zu Zeiten, wo aus finanziellen Gründen die Deklarierung einer Schein-Ehe für die Jahresaufenthaltsgenehmigungen attraktiver wurde als je zuvor (Stichwort: Wechselkurse), gab und gibt es im Thai-Rechtsempfinden die Anerkenntnis der Tatsache, daß nicht alle Eheleute zusammenleben koennen. Bekannt sind ja die "Auslandsmontage-Jobs" der thailändischen Ehemänner, wovon viele auch nie zurückkamen, insbesondere, wenn das Ausland in Wirklichkeit Bangkok war.

    Man muß dann halt der Immi darlegen, warum man de facto nicht durchgängig zusammenleben koenne.
    Wie so oft im Rechtsverkehr für Farangs in Thailand gilt auch hier: Dadurch, daß so einige verarmte Farangs die 800.000 Baht nicht mehr stemmen konnten und deshalb Scheinehe-Konstruktionen anstrebten, somit die Immis täuschen wollten, haben sie das Leben für die anderen Farangs objektiv schwerer gemacht.

  10. #39
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.746
    Zitat Zitat von somtamplara Beitrag anzeigen
    Khon Kaen z.B. ist soweit OK. Eine Mitarbeiterin (rechts aussen), penibel, arrogant, patzig. Chefin immer "flexibel" (ab 500).
    Komisch-genauso hab ichs auch erlebt, allerdings müßte die "Flexibilität"der Chefin bei >500 Baht beginnen,denn die Wohn-Bestätigung mit/.ohne blaues Buch kostet so oder so 500 Bärte und das Mädel wollte ausschließlich diesen Betrag mit Verweis auf meine Ehegattin,daß sie diese als "Mutter"für sich registrierte.Meine erste Begegnung mit der "Immi"in KKC war also janz unaufgeregt.

  11. #40
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.098
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    Komisch-genauso hab ichs auch erlebt, allerdings müßte die "Flexibilität"der Chefin bei >500 Baht beginnen,denn die Wohn-Bestätigung mit/.ohne blaues Buch kostet so oder so 500 Bärte und das Mädel wollte ausschließlich diesen Betrag mit Verweis auf meine Ehegattin,daß sie diese als "Mutter"für sich registrierte.Meine erste Begegnung mit der "Immi"in KKC war also janz unaufgeregt.
    die Wohnbestätigung ist das gelbe Hausbuch ..... Ihre Frau ist Ihre Mutter ......???

Seite 4 von 14 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. non-immi-o nur in deutschland zu erhalten?
    Von roelfle im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 20.09.11, 17:56
  2. Non-Immi-O multiple Visum - gab es Änderungen?
    Von Cybersonic im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.11.10, 20:37
  3. Visaantrag Non-Immi-O
    Von stephan9 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 14.04.10, 13:30
  4. Thai Honorarkonsulat in Stuttgart und NON-IMMI Visa
    Von voicestream im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.07.09, 08:17