Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 136

Non-Immi-O

Erstellt von papa, 26.03.2014, 17:17 Uhr · 135 Antworten · 11.829 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.014
    Ja, so wollte ich das machen. Nach waanjais Hinweis hatte ich dann űberlegt, als Single mit 800000 Baht anzutreten, wegen der Zeitknappheit.

    Ich bin auch jetzt noch etwas unsicher welche Option fűr mich sicherer ist. Besteht bei einer der beiden Optionen ein größeres Risiko der Ablehnung als bei der anderen, solange die Voraussetzungen erfüllt sind?

    Und ist es eventuell hilfreich, einen deutlich hőheren Betrag als den geforderten auf das Konto zu legen? Um sozusagen zu zeigen dass kein finanzielles Risiko besteht?

    Was wűrdet ihr denn fűr das Familienvisum mitnehmen? Ich dachte an Mietvertrag auf Namen von uns beiden, Geburtsurkunden der Kinder, Fotos der Familie im Haus, und die Schwiegermutter als Zeugen?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von papa Beitrag anzeigen
    Ich bin auch jetzt noch etwas unsicher welche Option fűr mich sicherer ist. Besteht bei einer der beiden Optionen ein größeres Risiko der Ablehnung als bei der anderen, solange die Voraussetzungen erfüllt sind?
    Eigentlich nicht. Berichtet wird halt in zunehmender Häufigkeit, daß die 400.000 oft kritisch hinterfragt werden. Oder daß die geforderten Belege immer mehr werden. Davor kann man sich auch nicht schützen: So haben so einige Immis inzwischen schon die 3 Standard-Fotos definiert, die sie sehen wollen. Irgendwann kommt dann auch der Wunsch nach einer Karte mit dem Standort des Hauses. Und klar, die Bitte nach Leumundszeugen aus der Nachbarschaft, die da aussagen sollen, daß es sich um keine Scheinehe handeln würde.

    Es ist die Regelung: alle AE auf der Basis Thai Wife werden in Bangkok entschieden, die dazu führt, daß die Immi-Leute vor Ort lieber zu viel als zu wenig Infos einsammeln. Sie haben auch Angst davor, von der Zentralle gerügt zu werden, sollten sie einmal einen Fehler machen.

    Dies alles führt bei so manchen - die halt auch die 800.000 nachweisen koennen - dazu, daß die sich dazu entschließen, den Antrag als Retired zu stellen. Antrag ausfüllen, Paßphoto, Finanznachweis - und das war es im Großen und Ganzen auch.
    Mache ich persoenlich schon seit Jahren. Bin sowohl über 50 = Retired als auch verheiratet mit Thai Wife. Dennoch stelle ich den Antrag auf AE seit Jahren nur als Retired. Wie ich schon schrieb: ca. 10 Minuten Arbeit.

    Während die Leute, die als "with Thai Wife" beantragen, nie aufhoeren zu klagen.

    Der Antrag auf eine AE auf der Basis "Retired" hat nur einen kleinen Nachteil: Man kann keine Work Permit bekommen, während das bei den with Thai Wife kein Problem darstellt.

    P.S. Falls es auf die Ochsentour hinausläuft: Heiratsurkunde nicht vergessen und Frau im Original.

  4. #13
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Wesentlich mehr Geld aufs Konto legen ist nicht notwendig.
    Ich wuerde halt eine paar tausend Baht drauflegen.
    Mancher ist schon reingefallen, weil zwischenzeitlich irgendwelche Gebuehren verbucht wurden.

    Die Verheiratet Variante ("marriage") ist einfach komplizierter und die Immis draengen dich gerne dazu, doch die "Rentner" Verlaengerung ("retirement") zu machen, weil es auch fuer sie einfacher ist.
    Ein besonderes Ablehnungsrisiko besteht nicht.

    Verheiratet:
    das mit den Papieren ist ein laengliches Thema.
    Vielleicht hat jemand die aktuelle Liste (passendes Forumthema) parat?
    Deine Liste ist ein guter Anfang aber du hast die selbstverstaendlichen Sachen mal ausgelassen?

    Dein Pass, ID Karte und blaues Hausbuch deiner Frau, Ehedokumente Kor.Ror. 2 und Kor.Ror. 3 vom Amphoe.
    Die Ehefrau muss natuerlich mitkommen ("Interview").
    Schwiegermutter kannst du zuhause lassen, wird als Zeuge kaum Beachtung finden.

    Ausgefuelltes Antragsformular (TM7), ein Foto von dir (ca. 4*6 cm, das ist kein Passfotoformat nach D Art).

    Bankbuch (exklusiv auf deinen Namen) und die Bescheinigung der Bank ueber den aktuellen Kontostand.

    Fast immer wird auch ein handgezeichneter Streckenplan von der Immi zur eurem Haus/Wohnung verlangt.
    Das soll es der Immi ermoeglichen, einen Hausbesuch durchzufuehren (damit sie euch auch finden koennen). Manche behaupten auch, du musst ihnen das vor Ort hinmalen um zu beweisen, dass du ueberhaupt weisst wo eure angegebene Adresse ist
    (Hausbesuche sind nicht die Regel)

    So ziemlich alles muss doppelt fotokopiert werden (auch dein Pass und die Seiten mit Visum und Stempel).
    Alle Fotokopien muessen von dir bzw. deiner Frau unterschrieben (abgezeichnet) sein.

    "Verheiratet" laesst einfach mehr "Ermessensspielraum" zu (aka. Willkuer).
    Die Willkuer bezieht sich vor allem auf den Nachweis, dass man tatsaechlich eine Ehe fuehrt und zusammen lebt.
    Es gab eben zuviele "Scheinehe" Faelle.

  5. #14
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.014
    Vielen Dank für die Tips und Hinweise, und für die Dokumentenliste. Ich habe eine, aber ich habe in den letzten Jahren auch gesehen, dass sich (aufgrund des Ermessensspielraums vielleicht?) die Anforderungen der Beamten anscheinend immer wieder mal ändern oder erweitern, und so fühle ich mich da ein bisschen unsicher.

    Die drei Standardphotos - ist das eins vor dem Haus, eins im Wohnzimmer und eins im Schlafzimmer? Ich werde auch einen Mietvertrag haben, der auf uns beide ausgestellt und von beiden unterschrieben ist. Nachbarn kennen wir noch nicht, aber wir haben Freunde die aussagen könnten - sind die besser geeignet als die Schwiegermutter, oder auch nicht?

    Haben die gemeinsamen Kinder (thailändischer Nationalität) Relevanz im AE-Prozedere? Die beiden Dokumente KorRor 2 und 3, sind das die Heiratsurkunde und die Eheregistrierungsurkunde? Und sollte ich eine Kopie der Konsularbescheinigung mitnehmen, oder lieber nicht zu viel Dokumente vorlegen?

    Meine Frau meint dass die Immigrationsbeamten eigentlich angesichts der Tatsache, dass wir zwei gemeinsame Kinder haben, schon seit knapp (zum Zeitpunkt der Antragstellung) 7 Jahren verheiratet sind, und vor dem Umzug nach Thailand bereits sechseinhalb Jahre in Europa zusammen gewohnt haben (und das auch nachweisen können) nicht so misstrauisch sein sollten. Aber ich bereite immer lieber alles gut vor.

    Aber wenn's zu schwierig wird, nehme ich halt auch das Retirement-Visa. In welchen Tranchen überweist ihr denn das Geld? Ich wollte die erste Überweisung klein halten, um die Korrektheit der Kontodaten zu überprüfen.

    Eines werde ich auf auf jeden Fall tun - so bald als möglich einen richtigen Thai-Sprachkurs belegen!

  6. #15
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Also in deinem Fall waere ich mal optimistisch, dass da keine grossen Huerden aufgestellt werden.
    Und zwei gemeinsame Kinder sollten nun auch den letzten Skeptiker ueberzeugen.
    Also optimistisch rangehen.

  7. #16
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Kann man ein Touristenvisum (60 Tage) vor Ort verlängern oder sogar in einen "retired"-Status versetzen lassen? Oder geht das generell nur mit dem Non-Immigrant-Visum???

  8. #17
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.014
    Um auch mal ein bisschen zurückzugeben für all die Hilfe die ich hier kriege antworte ich mal auf die Frage obwohl ich noch ein Laie bin in diesen Angelegenheiten. Auf der Botschaft sagten sie gestern zu mir, dass man ein Touristenvisum um 30 Tage auf insgesamt 90 Tage verlängern lassen kann (während das Non-Immi die 90 Tage von Haus aus hat).

  9. #18
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.014
    somtamplara, vielen Dank für's Mut machen!

    Habt ihr eigentlich den Eindruck es gäbe Immigrationsbüros die weniger kritisch, und andere die eher kritisch sind? Oder sind die im großen und ganzen alle ähnlich?

  10. #19
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Kann man ein Touristenvisum (60 Tage) vor Ort verlängern oder sogar in einen "retired"-Status versetzen lassen? Oder geht das generell nur mit dem Non-Immigrant-Visum???
    Ja, es geht sowohl die Verlängerung vor Ort auf 90 Tage, als auch ein Weg, mit nur einem Touri-Visum letztlich eine AE als Retired zu bekommen. Die erste Moeglichkeit wurde von papa bereits beschrieben. Die zweite Moeglichkeit besteht darin, daß man vor Ort zunächst den Typ des Visums von Touri zu Non-Immi-O ändert, dann darauf sofort folgend eine Extension zur einer AE Retired macht. Jeder Schritt kostet dabei die bekannten Gebühren, man spart also nix. Aber man braucht das Land nicht zu verlassen, um extra mit einem Non-I wieder einzureisen.

    Zitat Zitat von papa Beitrag anzeigen
    Habt ihr eigentlich den Eindruck es gäbe Immigrationsbüros die weniger kritisch, und andere die eher kritisch sind? Oder sind die im großen und ganzen alle ähnlich?
    Der Eindruck ist durch Erzählungen in Foren schon der, daß es große regionale Unterschiede zwischen und selbst innerhalb des Personals einer Immigrationsbehoerde gibt. Stichwort: große Ermessensspielräume.
    Nur ist es in der Praxis müßig, daraus irgend welche Konsequenzen ziehen zu wollen. Seit dem es in jeder 2. Provinz Thailands eine Immigration gibt, gilt auch das "Regionalprinzip". Man muß zu seiner regional zuständigen Immigration, ob man will oder nicht. So zumindest, wenn man außerhalb des Sonderverwaltungsbereichs Bangkok wohnt.

  11. #20
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.746
    Zitat Zitat von papa Beitrag anzeigen
    Um auch mal ein bisschen zurückzugeben für all die Hilfe die ich hier kriege antworte ich mal auf die Frage obwohl ich noch ein Laie bin in diesen Angelegenheiten. Auf der Botschaft sagten sie gestern zu mir, dass man ein Touristenvisum um 30 Tage auf insgesamt 90 Tage verlängern lassen kann (während das Non-Immi die 90 Tage von Haus aus hat).
    Vorsicht !!!!-ich möchte hier keinen verwirren, da aber selbst erlebt:Hatte vor 2 Jahren Touristen-Visa für 90 Tage-man muß aber nach 60 Tagen einmal raus. Obwohl ichs wußte, hab ich dann nach 60 Tagen nicht rausgemacht und durfte promt bei der Immi in Suvannabumsi 4500 Bärte für überfällige 9 Tage berappen.!!!!!!!

Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. non-immi-o nur in deutschland zu erhalten?
    Von roelfle im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 20.09.11, 17:56
  2. Non-Immi-O multiple Visum - gab es Änderungen?
    Von Cybersonic im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.11.10, 20:37
  3. Visaantrag Non-Immi-O
    Von stephan9 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 14.04.10, 13:30
  4. Thai Honorarkonsulat in Stuttgart und NON-IMMI Visa
    Von voicestream im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.07.09, 08:17