Ergebnis 1 bis 4 von 4

Noch Fragen zum Sprachvisum

Erstellt von Huanah, 15.06.2006, 14:27 Uhr · 3 Antworten · 930 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Huanah

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    464

    Noch Fragen zum Sprachvisum

    Ich habe hier schon über die Suchfunktion viele Infos erhalten, habe aber noch ein paar Fragen, die mir hoffentlich der Eine oder Andere beantworten kann.
    Hintergrund: Meine Freundin möchte nach dem Besuch mit Schengenvisum im Mai, ab Okt. Ihren Job an den Nagel hängen und für 1 Jahr zum Deutsch lernen herkommen. Sie beantragt das Visum in BKK ohne mich - ich operiere von D aus.

    Zum Sprachvisum hätte ich ein paar Fragen zum Ablauf.

    1. VE - mache ich ja wie gehabt hier auf der Behörde - muss ich diese diesmal auch mitschicken bzw.

    2. Braucht meine Freundin außer Pass, Antrag, Einladungsschreiben und Buchungsbestätigung der Sprachschule sonst noch irgendetwas zum Beantragen des Visums?

    3. In diversen Threads wird von der Möglichkeit berichtet, den Vorgang per Faxaustausch zwischen den Behörden in D und in BKK zu beschleunigen - wo und wie kann ich das beantragen?

    4. Hat jemand Erfahrungen mit den Behörden in Stuttgart - mach ich im Vorfeld einen Termin bei der Ausländerbehörde oder genügt der Besuch des Bürgebüros (dort konnte ich meine VE für das Schengenvisum machen)?

    Gruss Dieter

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Enrico
    Avatar von Enrico

    Re: Noch Fragen zum Sprachvisum

    Kann nur was zu 3. sagen. Fax und/oder Mail austausch zwischen den Behörden machst du auf der Botschaft. Kostet 50 Baht pro Seite. Zahlst du aber nur einmalig, wenn was nicht ankommt oder geändert werden muss senden die es nochmal für umsonst. War bei mir so. Meine AB hat dann alles per FAX und Email kostenlos nach Bangkok zurück geschickt.

  4. #3
    Avatar von LaoFallang

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    73

    Re: Noch Fragen zum Sprachvisum

    1. Die VE muß natürlich mit.

    2. Ich weiß nicht ob es unbedingt notwendig ist, aber ich hatte noch die Bestätigung der Krankenversicherung mitgeschickt.

    3. Den Sachbearbeiter bei der AB fragen, ob er mit FAX-Kommunikation einverstanden ist. Dann ein kleines Begleitschreiben an die Botschaft dazulegen, etwa sinngemäß: „hiermit bitte ich die Kommunikation mit der AB per FAX abzuwickeln, der zuständige Sachbearbeiter ist damit einverstanden. Nachfolgend die Kontaktdaten:" und dann die genaue Adresse der AB, Name des Sachbearbeiters und die FAX-Nr. auflisten.

    4. Auf jeden Fall zur AB gehen. Diese entscheidet über das Visum und so kann sich der Sachbearbeiter auch schon mal ein Bild von Dir machen (letztendlich entscheidet zwar die Botschaft, aber wenn die AB ‚ja‘ sagt ist es fast ausgeschlossen, dass die Botschaft es trotzdem ablehnt). Außerdem gleich den Mietvertrag und die letzten 3 Gehaltsabrechnungen mitnehmen, das wollen sie sowieso haben. Und nicht zuletzt wegen Punkt 3.

  5. #4
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486

    Re: Noch Fragen zum Sprachvisum

    Krankenversicherungsnachweis mitsenden ist ein muss, ausser sie schließt in Thailand selbst eine von der Botschaft anerkannten Reisekrankenkasse für den Zeitraum ab.

    Eine gute Vorberteitung warum sie denn einen deutschen Sprachkurs in Deutschland machen möchte ist dringend zu empfehlen.

    Die Entscheidung erfolgt zwar hauptsächlich durch das Ausländeramt, aber wenn berechtigte Zweifel an der Rückkehrwilligkeit enstehen...

    Meine Stieftöchter waren gestern bei der Botschaft.

    Die Ältere, mit Sprachvisum, wurde genau befragt warum sie den in Deutschland deutsch lernen möchte. Ich hatte das in einem zusätzlichen kurzen Einladungschreiben aufgeführt und sie konnte das entsprechend gleichlautend beantworten. Bedingt durch ihren Job (Flughafen) war das leicht zu begründen. Wichtig kann auch die Beantwortung der Frage werden warum sie deutsch nicht z. B. beim Goethe Institut in Bangkok lernt.

    Hier empfiehlt sich der allgemeine Hinweis, dass eine Sprache immer am besten im Land der Sprache gelernt werden kann weil sie dort den ganzen Tag mit der Sprache konfrontiert ist und außerdem lernt sie dadurch mehr über Land und Kultur. Das musst du dann noch mit einem zukünftigen beruflichen Nutzen in Thailand verknüpfen und dann passt es.

    Die Jüngere kommt für 4 Wochen mit Tourivisum.
    Sie wurde wegen der Schulferien befragt und hatte eine Bescheinigung des Arbeitgebers mit, dass er ihr diese 4 Wochen Urlaub gewährt.

    Sie wurde aufgefordert noch Bankauszüge vorzulegen, als Beweis das sie regelmäßiges Einkommen von diesem Arbeitgeber bezieht.


    Viel Glück
    phi mee

Ähnliche Themen

  1. Noch ein paar offene Fragen...
    Von FernwehKathi im Forum Touristik
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 28.06.12, 13:58
  2. Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?
    Von kcwknarf im Forum Sonstiges
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 07.04.09, 06:09
  3. Urlaub Phuket: Noch ein paar Fragen
    Von hilamin im Forum Touristik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 20.04.08, 09:48
  4. noch eine woche und ein paar fragen
    Von ron2602 im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.03.08, 14:13
  5. Fragen zum Sprachvisum (1 Jahr um Deutsch zu lernen)
    Von ottifan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.11.04, 13:26