Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 80

Neues betreffend Visarun

Erstellt von Heinrich Friedrich, 14.06.2011, 10:11 Uhr · 79 Antworten · 9.242 Aufrufe

  1. #51
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Das würde bedeuten, ich kann sogar ein Jahresvisum bekommen, wenn ich 400.000 Baht in Thailand habe.
    Kein Jahresvisum, aber eine Jahresaufenthaltsgenehmigung.

    Ablauf:

    - Ablauf eines Non-Immigrant O Visums bei einer thailaendischen Auslandsvertretung
    - Parallel dazu THB 400.000 auf ein thailaendisches Bankkonto, das auf Deinen Namen oder als Gemeinschaftskonto mit Deiner Frau laeuft
    - Einreise nach Thailand - 90 Tage Aufenthaltsgenehmigung wird gewaehrt
    - Ca. 14 Tage vor Ablauf der besagten 90-taegigen Aufenthaltsgenehmigung zusammen mit der Ehefrau bei der Immigration vorstellig werden und Liste einer Dokumenterfordernisliste fuer Jahresaufenthaltsgenehmigung Basis thailaendische Ehefrau aushaendigen lassen
    - Dokumente zur Antragstellung (9 Monate = Restlaufzeit von einem vollen Jahr nach Einreise) vorbereiten
    - Beantragung der Aufenthaltsgenehmigungsverlaengerung mit allen erforderlichen Dokumenten und in gemeinsamer Vorsprache mit der Ehefrau

    Wird die Aufenthaltsgehmigungsverlaengerung gewaehrt, nicht vergessen 90 Tage nach dem Einreisedatum (allerspaetestens am 96. Tag) mittels dem TM47-Formular eine sogenannte 90. Tage-Meldung vorzunehmen und zwar am dafuer zustaendigen Schalter der Immigration. Ein laufendes Aufenthaltsverlaengerungsantragsverfahren bei der Immigration entbindet NICHT von dieser 90-Tage-Meldepflicht. Wird die Meldung versaeumt bzw. zu spaet vorgenommen, wird ein Strafgeld von THB 5.000 faellig.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    - Parallel dazu THB 400.000 auf ein thailaendisches Bankkonto, das auf Deinen Namen oder als Gemeinschaftskonto mit Deiner Frau laeuft
    .
    Diverse Immmigrations verlangen bei einem Gemeinschaftskonto den Nachweis des doppelten Betrages (800KB) . Also besser nur auf deinen Namen .

  4. #53
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Und wie sieht's dann mit einer unbefristeten Arbeitserlaubnis für Thailand aus?
    ja, kommt darauf an, ob du einen Arbeitgeber findest, oder du gründest eine Firma mit mind. 2 Millionen Stammkapital. Dann geht es auch.

    Sind Visarund in der Provinz Surin möglich? Nach Kambodscha? Oder muss man nach Laos oder Myanmar?
    Von Surin aus, ist Kambodscha am nächsten. Alle 3 Monate mal durch die Immigration, in Kambodscha eine Kehrtwendung und wieder zurück.
    Wenn du aber ein Arbeitsvisum bekommst, kannst du mit dein NON-O in TH in ein Jahresvisum umwandeln.

  5. #54
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Kein Jahresvisum, aber eine Jahresaufenthaltsgenehmigung........
    Hast du schon mal etwas von dem

    Retirement Visa – Non-Immigrant O-A type


    gehört? Ein Nachbar von mir, Franzose, hatte ein solches. Auf dem Einreisestempel war eine Gültigkeit von 1 Jahr eingetragen.

  6. #55
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ein laufendes Aufenthaltsverlaengerungsantragsverfahren bei der Immigration entbindet NICHT von dieser 90-Tage-Meldepflicht. Wird die Meldung versaeumt bzw. zu spaet vorgenommen, wird ein Strafgeld von THB 5.000 faellig.
    200,-- Baht je Tag Verspaetung, maximal jedoch 5.000,-- Baht.

  7. #56
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Aha, hier wird die Jahresaufenthaltsgenehmigung bereits durch das Visum gewaehrt. Das heisst die Qualifikation der 1-Jahresaufenthaltsgenehmigung wird bereits im Ausland bei der thailaendsichen Auslandsvertretung erbracht, anstatt Einreise, Nachweis und dann Aufenthaltsgenehmigungserteilung im Land. Siehe hier: Thaivisa.com - Retirement (Non Imm O-A)

    Somit also 1 volles Jahr Aufenthaltsgenehmigung bereits bei Einreise, anstatt der sonst ueblichen 90 Tage.

    Scheint es aber nur auf Retirementbasis zu geben, da hier die Erfordernisse vergleichsweise sehr gering sind. Eine Retirement-Jahresaufenthaltsgenehmigung bzw. Verlaengerung wird wohl auch sofort gewaehrt, waehrend man bei Ehepartner oder Business den Antrag stellt und einen Stempel in den Pass bekommt, dass man in einem Monat wiederkommen soll, um die Entscheidung abzuholen.

    Bei Business war frueher der Bearbeitungsprozess immer sehr langwierig. In einem Jahr habe ich dreimal(!) so einen Monatsstempel bekommen, ehe dann schliesslich die Aufenthaltsgenehmigung fuer die Restlaufzeit gewaehrt wurde. Problem hierbei, dass man dann immer auch die Work Permit monatsweise verlaengern musste, da diese immer der Aufenthaltsgenehmigung folgte. Seit zwei Jahren ist aber vieles einfacher geworden. Entscheidung tatsaechlich innerhalb eines Monats und die Work Permit ist nun bei einem entsprechend qualifzierten AG aufenthaltsgenehmigunsunabhaengig. Es muss lediglich nur ein zusaetzliches Formular mit Daten gefuellt werden. Die 1 Jahresverlaengerung kann somit sofort nun am Antragstag mitgenommen werden, obwohl das Jahresaufenthaltsverlaengerunsverfahren noch am Laufen ist.

  8. #57
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    200,-- Baht je Tag Verspaetung, maximal jedoch 5.000,-- Baht.
    Nein, volle THB 5.000 bei jeglicher Ueberschreitung der Frist. Vor ca. 2 Jahre waren es nur THB 2.000, die dann aber drastisch auf THB 5.000 erhoeht wurden.

    Also bei der 90-Tage Meldung unbedingt darauf achten, dass man puenktlich erscheint = 90 Tage = +/- 7 Tage

    Lieber zu frueh, als nur einen einzigen Tag zu spaet, da sonst ade THB 5.000.

  9. #58
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    in ca 4 Jahren soll ja ein ASEAN-Visa - ähnlich der EU - eingeführt werden, dieses Visa berechtigt dann in allen 10 Staaten einzureisen.
    Mal sehen, ob es dann eine Verbesserung für uns gibt.

    Single visa system for Asean? | Tourism-Insider

  10. #59
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Nein, volle THB 5.000 bei jeglicher Ueberschreitung der Frist. Vor ca. 2 Jahre waren es nur THB 2.000, die dann aber drastisch auf THB 5.000 erhoeht wurden.

    Also bei der 90-Tage Meldung unbedingt darauf achten, dass man puenktlich erscheint = 90 Tage = +/- 7 Tage

    Lieber zu frueh, als nur einen einzigen Tag zu spaet, da sonst ade THB 5.000.
    Auf der Geldstrafentabelle in der Immi in der Chang Wattana haengen aber 200 Baht/Tag aus, fuer das verspaetete Abgeben der 90 Tage Meldung.

    Oder wiegt man die Kundschaft nur in truegerischer Sicherheit? Wuerde mich schon mal interessieren.

  11. #60
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Auf der Geldstrafentabelle in der Immi in der Chang Wattana haengen aber 200 Baht/Tag aus, fuer das verspaetete Abgeben der 90 Tage Meldung.

    Oder wiegt man die Kundschaft nur in truegerischer Sicherheit? Wuerde mich schon mal interessieren.
    Hier ist der entsprechende Text:

    The Immigration Act, BE 2522, contains Article 37(5), which says that any foreigner who is temporarily in the Kingdom must notify the Immigration Division as soon as possible upon the expiration of 90 days. This must be done for every 90 days that goes by, unless you leave and come back, as discussed below. Article 76 of the Immigration Act also provides that a foreigner failing to properly make this notification shall be punished with a fine not exceeding 5,000 baht and an additional 200 baht per day until the notification is submitted.

    Quelle: The 90-day Notification Report - Thailand Forum

    Es sind also nun THB 5.000 Grundstrafe PLUS THB 200 pro Tag Ueberschreitung.

    Man ist somit sogar einen Schritt weitergegangen und es ist ist nicht mehr nur die Pauschalgebuehr von THB 5.000.

    Natuerlich wieder eine kleine Anekdote aus dem Alltag: Als ich dieses Jahr im Februar meine Aufenthaltsgenehmigung verlaengerte und diesbezueglich im Gespraech mit der Immigrationbeamtin sass, gesellte sich ein Thailander dazu, der eine koreanische Ehefrau hatte. Es ging bei ihm ebenfalls um das Thema Aufenthaltsverlaengerung. Anscheinend das erste Mal, dass das Thema angegangen wurde. Die Beamtin schaute in den Pass und da fehlte der obligatorische 90-Tage Beleg. Der arme Anfrager hatte noch nie was von dieser Auflage gehoert. In der Tat ein "ehrlicher Fehler". Wir erlaeuterten an Hand meines Passes das Prozedre, obwohl es ja an diesem Schalter um Aufenthaltsgenehmigungen und nicht 90-Tage Meldungen ging. Der Thai bekam grosse Augen und wurde blass.

    Der Beamtin (uebrigens auch Hundeliebhaberin- "wer Tiere mag hat auch ein gutes Herz", waren in unserem Gespraech ihre Worte) tat es sichtlich leid und sie sagte, mal sehen, was ich machen kann. Sie rief beim 90-Tage Schalter durch und erlaeuterte den Sachverhalt. Letztendlich lief es darauf hinaus, dass der Ungluecksrabe THB 1.000 in THB 100 bereit halten sollte und die Angelegenheit wurde auf dieser Basis geregelt. Thailaendischer Pragmatismus.

    Aber Achtung: Wesentlich waren hier die Umstaende der Situation. Alles passte zusammen, sonst waere es natuerlich wesentlich teurer ausgefallen. Es kann, aber muss nicht. Somit grundsaezlich die Empfehlung, die hiesigen Gesetze zu kennen und sich i-tuepfelchengenau daran zu halten. NIEMALS darauf bauen eine Sache pragmatisch regeln zu koennen, wenn das Kind bereits im Brunnen liegt. In Thailand kann man ALLES mit ein bisschen Geld regeln ist ein gefaehrliches Misskonzept und kann boese in's Auge gehen. Speziell dann, wenn sich ein Beamter durch diesen Gedankengang beleidigt fuehlt. "Hier Bananenstaatler, sind THB 1.000. Mach mal, ich weiss wie der Hase in Thailand laeuft" kann extrem zurueckfedern. Man kann dann tatsaechlich die Erfahrung machen, wie es in einem Schwellenland wirklich laeuft. Wird aber mit Sicherheit keine angenehme sein.

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage betreffend Herzinfarkt
    Von Heinrich Friedrich im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.03.11, 14:19
  2. Die geplante "Volksabstimmung" betreffend:
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.09.08, 13:01
  3. Arbeitserlaubniss betreffend..
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.08, 15:40
  4. Visarun in Cambodscha!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Touristik
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 22.12.07, 09:07
  5. Visarun BKK -> Poi-Pet
    Von mohs im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.02.05, 10:54