Seite 7 von 15 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 146

Neuer thail. Reisepass (E-Passport)

Erstellt von Silvus, 03.02.2005, 15:44 Uhr · 145 Antworten · 15.768 Aufrufe

  1. #61
    Schulkind
    Avatar von Schulkind

    Re: Neuer thail. Reisepass (E-Passport)

    Frage ------

    2001 war der nächste neue Pass fällig, der Erste wurde nicht verlängert - Begründung Botschaft ist ja jetzt in Berlin.
    Dieser neue Pass (per Post alles gemacht) war dann einer von der Passport Division in BKK - Nun läuft der Pass Anfang 2006 wieder ab und jetzt kamen wir zur Botschaft nach Berlin, um dort den neuen E-Pass beantragen.


    Antwort :

    ist nicht ganz nachzuvoll ziehen, eventuell mit der nächsten Frage.

    Frage ---------

    ID Card seit mehr als 6 Jahren abgelaufen, Hausregister nicht auf dem geforderten Stand (keine Namensänderung in Thailand gemacht). Warum auch - wir leben ja in D.
    Es ging erst mal gar nichts, bis sie dann den Antrag machten und nun soll meine Frau einen neuen E-Pass erhalten mit dem Mädchenname...
    Eigentlich ein Passvergehen, einen Pass zu haben mit falschen Namen oder???


    Antwort --------

    zum Erhalt eines neuen Passes ist immer Voraussetzung das die ID - Card auf dem neuesten Stand ist. Das kann aber nur sein wenn auch im Tabian Ban der Ehefrau nach der Hochzeit dieses in den neuen Namen geändert wurde.

    Das Ampoe der Heimatgemeinde erstellt auf Grund einer int. Heiratsurkunde und dem Heiratsnachweis im momentanen Reisepass eine neue ID - Card aus und ändert auch das Tabian Ban ab. Im Groben kann man sagen, damit ist eine neue Urkunde entstanden die den Abstammungsnachweis darstellte. Nur dann, mit dem " Abstammungsnachweis " - Tabian Ban + ID-Card, ist die Passdivision berechtigt einen neuen Pass zu erstellen. Dieser Vorgang ist im Prinzip bei jedem Staat so.
    Das Ampoe ist der Erstbeurkunder und stellt fest das die Frau / Mann hier geboren und auch gemeldet ist. Das gleiche geschiedt auch in DE auf dem Gemeindeamt.

    Ihr seit doch bestimmt seit der Hochzeit schon einmal in TH gewesen und in der Regel reicht die Zeit aus, alles zu änderen. Wenn nicht, ist das ein Versäumniss von Euch.
    Leider geht da mit dem Kopf durch die Wand nichts.
    Der neue Reisepass wird nur in BKK ausgestellt, hier in der Botschaft wird der Antrag vorgeprüft und auf Vollständigkeit der Documente überprüft. Das Ausstellen eines Passes geschied immer im Heimatstaat.


    Frage -------

    Es soll ja auch Thais geben, die jahrelang, jahrzehntelang oder nie wieder in ihr Heimatland reisen. Warum auch, wenn es einem woanders besser gefällt. Die Welt ist groß.
    ID-Card muss eine AuslandsThai (jemand der im Ausland lebt) so wenig haben, wie ein Auslandsdeutscher einen Personalausweis. Botschaften stellen keine Personalausweiße oder ID-Cards aus.

    Antwort -----------

    So wie hier in DE ist auch in TH der Personalausweis oder ID-Card die Grundlage das ein Pass erstellt werden kann. In DE ist es halt ein interner Vorgang wenn der Bürger keinen Personalausweis braucht wird trotzdem ein Datenblatt in der Heimatgemeinde erstellt.

    Frage -------------

    Hausregister kann man in Thailand nicht aktuell halten, wenn man nicht dort hinreist. Dazu ist man weder verpflichtet noch wird einem das die ThaiBotschaft finanzieren wollen.
    Für im Ausland lebende Staatsbürger sind die Botschaften konsularisch verantwortlich.

    Antwort ------------

    Jeder Staatsbürger ist, genauso wie hier bei uns verpflichtet seine Daten immer auf dem neuesten Stand zu halten. Da spielt es keine Rolle wo und wie er lebt. Seinen Wohnort kann er selber bestimmen, muss aber dann damit rechnen beweglicher zu sein.

    Frage ---------

    Zur Einlassung, die Familie... - es gibt auch Menschen, die keine Angehörigen haben oder sich mit denen zerstritten haben oder ... oder...
    Kennt jemand einen vergleichbaren Fall?

    Antwort --------

    war eine Hilfestellung der Angestellten.


    Frage ---------

    Wie stellt sich die AB zum neuen Pass mit alten "falschen" Namen bei der Niederlassungserlaubnis?
    Sollte man den neuen Pass gleich wieder selbst zerschneiden und denen in Berlin auf den Tisch knallen - besser um die Ohren?

    Antwort -------

    Die AB kann bei wiederholtem Male Probleme machen. Es kann z.B. angezweifelt werden ob Ihr verheiratet seid, oder die Ehe nur eine Scheinehe ist.
    Den zweiten Satz ?? Merke, Deine Frau ist auf einen Pass angewiesen und da sollte man sich überlegen wie ich den am leichtesten erhalten kann. Deutsche Schreier gibts in der deutschen Botschaft in BKK genug.
    Merke, die Botschaft in Berlin / Frankfurt ist nur Vermittler zum erreichen eines neuen Passes. Der Aussteller ist die Passdivision in Bangkok oder ein anderes berechtigtes Passamt in TH.

    Damit dürften alle Fragen gelöst sein.

    Gruss, ------------------ Rainer

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    luckybaby
    Avatar von luckybaby

    Re: Neuer thail. Reisepass (E-Passport)

    @Rainer,
    danke für die Mühe und die ausführliche Antwort.
    Jetzt lass mich gleich zu Anfang etwas richtig stellen. Auf meine explizite Frage bei der Thai Botschaft in Berlin ob eine Auslands Thai (Wohnsitz im Ausland) eine ID-Card haben muss, wurde dies explizit VERNEINT. Sie müsse nur ihr Hausbuch auf aktuellem Stand haben, weil Botschaften keine ID-Cards machen. Nochmals das ist genauso wenn wir Deutsche im Ausland leben und dort gemeldet sind, also unseren ständigen Wohnsitz nicht in Deutschland haben, dann kriegen wir nur einen Reisepass.
    Zur Ausstellung eines Personalausweises muss immer eine Inlandsmeldung (Wohnsitz) vorliegen (Meldegesetz in D). Nun gibt es dieses Melderecht in Thailand meines Wissens (korrigiert mich bitte) nicht, trotzdem wird bei Beantragung einer ID-Card in Thailand immer nach einem Wohnsitz in Thailand gefragt. Wenn da jemand sagt, ich nix wohnen in Thailand, ich wohnen im Ausland, wissen die gar nicht mehr was sie machen sollen... - Egal - Ist nicht mein Thema.

    Der 1. Pass wurde aufgrund der deutschen Eheurkunde 1996 in der Bonner Thai Botschaft gemacht (5 Jahre Gültigkeit und war eingentlich ein Notpass, weil Handgeschrieben). Für uns war das normal, die hatten die Namensänderung ja vollzogen. Auf der 1. Seite im Pass stand der neue Name.
    Übrigens Notpässe mit Geltung 1 Jahr machen alle Botschaften der Welt, innerhalb weniger Stunden. Wie sollten denn die Leute wieder heimkommen bei Verlust?

    Beim 2. Pass 2001 haben wir die Beantragung so gemacht:
    - Antragsformular aus dem Web
    - Anruf bei Botschaft wegen Kosten und Prozedere
    - Per Post alten Pass zur Verlängerung mit Formular und Geld

    Nach etwa 4 Wochen kamen beide Pässe zurück, der Alte und der Neue. Es wurde keine ID-Card und auch kein Hausbuch verlangt oder vorgelet. Der alte Pass ist jawohl auch eine Urkunde. Es wurde ein neues Foto mit hingeschickt und die anderen verzeichneten Merkmale wie:
    Körpergröße, Augenfarbe haben sich nicht geändert. Selbst wenn sich der Familienstand geändert hätte, wäre das auch unsinnig, weil das im Pass nicht vermerkt wird. Bei Namensänderung (wie neu verheiratet) würde der/die jawohl wieder eine neue Heiratsurkunde vorlegen wollen, um eine Namensänderung zu machen.

    Ich versuche das Verfahren nur zu abstrahieren. Natürlich rufen die Polizisten in Thailand bei einer Kontrolle immer nach der ID-Card und nicht nach dem Pass und ich habe auch schon zig male gehört und gelesen: Jede/r Thai muss eine gültige ID-Card haben.
    Das stimmt nicht,
    jedenfalls dann nicht wenn man im Ausland lebt.
    Dies wurde auch durch die Botschaft in Berlin bestätigt.

    Und damit sind wir auf dem Weg, weil Botschaften machen keine ID-Cards, die kriegt man nur im Land selbst.
    Was die Hausurkunde angeht, so gibt es auch da ein Merkblatt auf der Botschaft:

    "Hinweise zur Namensänderung im Reisepass bei der Botschaft und beim thailändischen Einwohnermeldeamt in Thailand"
    Dort steht als letzter Satz (wir haben das Merkblatt in Berlin mitgenommen):
    "(Falls Sie nicht persönlich in Thailand erscheinen können, können Sie ein Vollmacht bei der Thail. Botschaft oder General-Konsulat persönlich beantragen.)"
    Das schlechte deutsch beim Wort "ein" sollte eine heißen. Ich habe es expressis verbis nieder geschrieben.

    Ergo, die Botschaft ist konsularisch (sicher ungern, weil lieber faul) zuständig. Natürlich sehen die im alten Pass die Stempel wenn jemand in Thailand war. Aber dann ja wohl als Tourist im Heimatland und nicht als Dienstbote der Beamten, um deren Bürokratiekoller genüge zu tun. OK - auf diese Diskussion sich einzulassen hat wohl wenig Sinn.

    Aber richtig gesehen könnte man auch mehrfach in Thailand gewesen sein und wenn der Pass abläuft aber kein Geld, Zeit, was auch immer nicht hat, also in Zukunft nicht mehr nach Thailand kann, so wird die Botschaft die Namensänderung in Thailand veranlassen müssen.

    Diesen Weg werden wir wohl auch so beschreiten. Wir hatten nur keine Heiratsurkunde mit Postille usw. dabei. Und auf jeden Fall muss das dann persönlich wieder in Berlin gemacht werden.

    Hier aber nochmals die Frage:
    Wenn man seit fast 10 Jahren einen Pass hat mit dem richtigen neuen deutschen Namen und jetzt bekommt man wieder den Mädchen Namen verpasst, ist das ein Verstoß gegen das Passgesetz?
    Anmerkung:
    Die Thai Botschaft in Berlin sagte uns, dass es jetzt in Thailand durch das geänderte Namensrecht auch möglich ist, verheiratet zu sein und trotzdem seinen Mädchennamen beizubehalten. Also jede/r behält seinen Namen. Nach Doppelnamen habe ich nicht gefragt. Aber sie sagten mir, so ähnliches Namensrecht wie in D auch.

    Nochmals Danke für deine Antwort
    luckybaby

  4. #63
    Schulkind
    Avatar von Schulkind

    Re: Neuer thail. Reisepass (E-Passport)

    Zitat Zitat von luckybaby",p="285259
    luckybaby
    zur ersten Fetstellung : eine Thai im Ausland braucht keine ID-Card, das ist richtig.

    eine thail. ID - Card wird immer, auch bei im Ausland lebenden Thai´s im Heimatland ausgestellt. ( das entbindet nicht von einer Anmeldung in DE. ).

    In Thailand gibt es das Meldegesetz, es ist im Haustabian Ban mit eingeschlossen und jeder Thai ist verpflichtet sich an seinem Wohnort mit dem persönlichen Tabian Ban ( Kopie ) an zumelden.

    Eine ID - Card ist ein innerstaatliches Ausweisdocument das nicht grenzüberschreitend gültig ist. Das ist wie bei uns, laut Meldegesetz muss sich jeder Deutsche bei Kontrollen ausweisen können und da ist der Personalausweis das richtige Instrument.

    Allerdings ist eine Passneuausstellung nur bei Vorlage einer ID - Card in TH möglich.
    Eine erneute Ausstellung kommt im erweiteren Sinn einer Verlängerung gleich da die Daten bleiben.

    Zur Umschreibung und Ergänzung im Tabian Ban kann auch eine bevollmächtigte Person beauftragt werden. Nur --- diese muss eine Vollmacht nach dem Muster im Ampoe vorlegen. Darauf bezieht sich das Merkblatt !! . Diese Vollmacht muss in der Botschaft legalisiert werden.

    So viel ich weiss ist eine Namenswahl für die Frau nach der Hochzeit noch nicht möglich. Das Gesetz ist von den Kammern noch nicht rateviziert und liegt in der Schublade.

    Die Botschaft wird auf gar keinen Fall eine Namensänderung in TH veranlassen. Der Mädchenname wird wieder eingetragen da kein Nachweiss erbracht wurde das die Ehefrau auch im Tabian Ban ( Hausbuch ) eingetragen und der Name dort berichtigt ist.

    Sicher ist es jedem sein Bier, nur einmal wird dann eine der Behörden nicht mehr mitspielen und dann ??

    Gruss, -------------- >> Rainer

  5. #64
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Neuer thail. Reisepass (E-Passport)

    Hallo Luckybaby,

    wenn du ernsthafte Antworten haben möchtest, solltest du solche Sätze lieber bleiben lassen.
    Zitat Zitat von luckybaby",p="285259
    Ergo, die Botschaft ist konsularisch (sicher ungern, weil lieber faul) zuständig.
    Wie Rainer schon geschrieben hat, ist die Botschaft lediglich Realisierer von Gesetzen, die woanders gemacht werden. Natürlich waren die alten (nicht E ) Pässe auch für die Mitarbeier der Konsularabteilung einfacher in der Bearbeitung.
    So konnten Verlängerungen auf dem Postweg durchgeführt werden, man konnte sich selbst einteilen wann am Tag man das erledigt. Jetzt kommen die Antragsteller in der Botschaft vorbei, es müssen Wartenummern verteilt werden und da in Berlin aus Kulanz anders als in Frankfurt noch keine vorherigen Termine gemacht werden müssen, kann es sein, dass an einem Tag nur dei Leute kommen um einen Pass zu beantragen, am nächsten aber 18.
    An sich werden alle Antragsteller bedient (wenn welche direkt aus Berlin sind, wird evtl. gefragt ob sie an einem anderen Tag wieder kommen können, was meistens kein Problem ist). Es kann allerdings sein, dass diese vielen Leute dann eben mit Wartezeiten von mehreren Stunden rechnen müssen oder sogar erst nach der Mittagspause versorgt werden können.

    Das nur, um auch mal die andere Seite zu zeigen.

    Faul sind die Mitarbeiter der Konsularabteilung ganz sicher nicht, was man kritisieren könnte, ist der zum Teil chaotische Arbeitsablauf... aber letzendlich klappt es dann ja doch irgendwie.

    Zitat Zitat von luckybaby",p="285259
    Auf meine explizite Frage bei der Thai Botschaft in Berlin ob eine Auslands Thai (Wohnsitz im Ausland) eine ID-Card haben muss, wurde dies explizit VERNEINT. Sie müsse nur ihr Hausbuch auf aktuellem Stand haben, weil Botschaften keine ID-Cards machen.
    Die Auskunft ist richtig, wo ist das Problem?
    Wäre zumindest der Hausegisterauszug aus Thailand richtig (die Namenänderung auch dort eingetragen), hätte deine Frau Ihren Pass sofort beantragen können.

    Zitat Zitat von luckybaby",p="285259
    Nun gibt es dieses Melderecht in Thailand meines Wissens (korrigiert mich bitte) nicht, trotzdem wird bei Beantragung einer ID-Card in Thailand immer nach einem Wohnsitz in Thailand gefragt.
    Das Ding in Thailand ist, dass du dich quasi nicht ganz abmelden kannst.
    Entweder man verstirbst, dann kommt ein Stempel "tot" auf den Eintrag, du ziehst (innerhalb von Thailand) um, dann steht da "verzogen" oder aber du bleibst eben jahrelang am letzten Wohnort gemeldet, auch wenn du schon lange im Ausland lebst.
    Das mag auf dem ein oder anderen Ampoe anders sein, aber ich habe von keinem einzige in Deutschland lebenden Thailänder bisher gehört, er hätte sich in Thailand abgemeldet und deshalb dort keinen Wohnort bzw. Hausregistereintrag mehr.

    Zitat Zitat von luckybaby",p="285259
    Wenn da jemand sagt, ich nix wohnen in Thailand, ich wohnen im Ausland, wissen die gar nicht mehr was sie machen sollen... - Egal - Ist nicht mein Thema.
    Wie gesagt, den Fall gibt es nicht bzw. ist nicht realistisch.

    Zitat Zitat von luckybaby",p="285259
    Der 1. Pass wurde aufgrund der deutschen Eheurkunde 1996 in der Bonner Thai Botschaft gemacht (5 Jahre Gültigkeit und war eingentlich ein Notpass, weil Handgeschrieben). Für uns war das normal, die hatten die Namensänderung ja vollzogen. Auf der 1. Seite im Pass stand der neue Name.
    Was man nun den Mitarbeitern der Konsularabteilung vorwerfen könnte, wäre, dass sie euch unzureichend infonrmiert haben.
    Mit diesem Notpass sind sie euch schon sehr entgegen gekommen und die Namensänderung ist sozusagen auch Kulanz gewesen, da ihr ja in Deutschland geheiratet habt und noch nicht in Thailand ward um den Namen dort ändern zu lassen.

    Man hätte euch einfach deutlciher sagen müssen, dass in JEDE M FALL die Namensänderung auch in Thailand durchzuführen ist sowohl im Hausregisterauszug als auch im Personalausweis.

    Der gesunde Menschenverstand müsste das auch nachvollziehen können. Alle Ausweispapiere und amtlichen Dokumente sollten immer auf dem neuesten Stand sein. Dazu gehören eben auch Personalausweis und Hausrgeisterauszug.
    Wenn dies nicht geschieht, könnte man meinen es sei etwas absichtlich zu verbergen, es liegt Schlampigkeit bzw. Nachlässigkeit vor aber es ist einfach versäumt worden ...
    meine Güte, dann freut man sich doch wenn man - besser spät als nie - darauf aufmerksam gemacht wird um endlich auch das noch in Ordnung zu bringen.

    Den Frust gegenüber Beamten auf Grund eigener Versäumnisse kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

    Zitat Zitat von luckybaby",p="285259
    Beim 2. Pass 2001
    So, und das ist der kleine aber feine und folgenreiche Unterschied: seit 1. August 2005 werden nur noch die elektronischen Reisepässe ausgestellt. Neues Gesetz, neue Vorschriften.
    Damit änderten sich auch die Anzahl der vorzulegenden Dokumente. An sich ist es jedoch einfacher geworden. Der Antragsteller benötigt nun nur noch
    - den alten Reisepass
    - die ID Card
    - den Hausregisterauszug

    Der einzige Haken: die Ausweispapiere müssen auf dem neusten Stand sein denn sie bilden die Datengrundlage auf Grund derer der E-Pass ausgestellt wird.
    Dass bei so vielen im Ausland verheirateten Thailänderinnen der Name eben nicht geändert wurde und die Ausweispapiere nicht auf dem neusesten Stand sind, ist weder Fehler des Gesetzgebers noch Schuld der Mitarbeiter der Konsularabteiung.

    Aber um ganz ehrlich zu sein, es hat - von der Reisefreiheitsdiskussion abgesehen - vermutlich einen anderen Grund, warum die Regelungen nun so sind, wie sie sind:
    Solange die Namensänderung durch einen Stempel im Reisepass eingetragen wurde, sahen eben viele keinen Anlass, die anderen Ausweispapiere auch ändern zu lassen.
    Und weil diese lange bestehende Vorschrift nun auch endlich mal von allen Bürgern befolgt werden soll, musste ein Mittel gefunden werden die die Befolfung der Regel unumgänglich machen lässt.

    seineUnd damit sind wir auf dem Weg, weil Botschaften machen keine ID-Cards, die kriegt man nur im Land selbst.
    Was die Hausurkunde angeht, so gibt es auch da ein Merkblatt auf der Botschaft:

    Zitat Zitat von luckybaby",p="285259
    Das schlechte deutsch beim Wort "ein" sollte eine heißen. Ich habe es expressis verbis nieder geschrieben.
    Gut, dass wenigstens du so gut deutsch kannst. Mit dem Thai hapert es wohl noch ein wenig sonst könntest du auch die Rückseite des Merkblattes auf thai lesen, da sind nicht so viele Fehler drin.
    Freust du dich nicht, dass es überhaupt Merkblätter auf deutsch gibt? Oder würdest du dir lieber von deiner Frau das Vorgehen erklären lassen...

    Zitat Zitat von luckybaby",p="285259
    Aber dann ja wohl als Tourist im Heimatland und nicht als Dienstbote der Beamten, um deren Bürokratiekoller genüge zu tun.
    Warum nur fehlt dir persönlich jegliches Interesse, deine bzw die Ausweispapiere deiner Frau in Ordnung zu bringen bzw zu halten?
    Natürlich sind manche Vorschriften blöd, aber es gibt een keinen anderen Weg.
    Deswegen versuche ich sie doch so gut wie möglich zu erfüllen, damit ich mich nicht noch lnger damit rumärgern muss, sondern mich den schönen Dingen des Lebens zuwenden kann.

    Zitat Zitat von luckybaby",p="285259
    ...und wenn der Pass abläuft aber kein Geld, Zeit, was auch immer nicht hat, also in Zukunft nicht mehr nach Thailand kann, so wird die Botschaft die Namensänderung in Thailand veranlassen müssen.
    Die Mitarbeiter der Konsularabteliung haben schon viele Ausreden gehört, sei dir da sicher, aber deine (Zeit, geld) sind auch noch unglaubwürdig.

    Aber ärger dich nicht so sehr, es hilft ja nichts. Wenn du einer bist, der gerne Schadenfreude hat, dann lass dir von noch tragischeren Fällen berichten:
    Die Eheleuten haben in Thailand geheiratet, direkt auf dem Ampoe. Kommen mit der Heiratsurkunde nach Deutschland und wollen einen neuen Pass für die Frau.
    Das geht nicht - wie bei dir - weil der Name im Hausregister und Personalausweis noch nicht geändert wurde. Das tragische ist eben, dass die nach der Eheschließung einfach einen Schalter hätten weitergehen müssen um die soeben erfolgte Namensänderung eintragen zu lassen. Eine Sache von maximal 5 Metern und 10 Minuten....

    Zitat Zitat von luckybaby",p="285259
    Wir hatten nur keine Heiratsurkunde mit Postille usw. dabei. Und auf jeden Fall muss das dann persönlich wieder in Berlin gemacht werden.
    Eine Vollmacht hättet ihr auch gleich der Botschaft beantragen können. Nur eben nich nicht losschickern, da Uberbeglaubigung und Übersetzung fehlten.

    So hättet ihr euch einen Weg nach Berlin gespart.

    Zitat Zitat von luckybaby",p="285259
    Die Thai Botschaft in Berlin sagte uns, dass es jetzt in Thailand durch das geänderte Namensrecht auch möglich ist, verheiratet zu sein und trotzdem seinen Mädchennamen beizubehalten. Also jede/r behält seinen Namen. Nach Doppelnamen habe ich nicht gefragt. Aber sie sagten mir, so ähnliches Namensrecht wie in D auch.
    Das ist richtig. Allerdings musst du die Namensänderung dann erst mit den deutschen Behörden klären lassen. Wenn die deutschen Dokumente geändert sind bzw. die Aufenthaltserlaubnis auch auf den Mädchennamen geändert werden kann, kann auch auf den Mädchennamen deiner Frau der neue Pass beantragt werden. Allerdings würde ich vorher noch mal genau im Hausregisterauszug (oder ID Card) nachsehen, ob dort nicht "Nangsao" (N.S.) also Fräuein steht, sonst nützt dir das alles gar nichts und du musst eben eine Titeländerung von "Nangsao" (Fräulein) in Nang (Frau) machen lassen.

    Das Vorgehen ist dann das selbe wie bei der Namensänderung auf den Namen des Mannes. Das ganze also gehupft wie gesprungen.

    Weitere Fragen beantwortte ich gerne,
    aber bitte nicht für eigene Versäuminsse andere Verantwortlich machen.

    Ich bin sonst auch ganz nett, eigentlich


  6. #65
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Neuer thail. Reisepass (E-Passport)

    Hallo Rainer,

    kleine Korrekturen, wenn erlaubt.

    Zitat Zitat von Schulkind",p="285336
    Zur Umschreibung und Ergänzung im Tabian Ban kann auch eine bevollmächtigte Person beauftragt werden. Nur --- diese muss eine Vollmacht nach dem Muster im Ampoe vorlegen. Darauf bezieht sich das Merkblatt !! . Diese Vollmacht muss in der Botschaft legalisiert werden.
    Die Botschaft legalisiert nicht nur die Vollmacht (das habe ich noch gar nicht gesehen), sondern stellt diese komlett aus, so dass der Antragsteller nur noch unterschreiben muss. Diese von der Konsularabtelung ausgestellte Vollmacht wird zusammen mit dem Nachweis über die Namensänderung (Heirats- oder Scheidungsurkunde) vom Antragsteller an die bevollmächtigte Person geschickt.

    Zur Vollmachtsbeantragung werden folgende Dokumente benötigt:
    - Reisepass (Kopie der Bildseite und evtl Verlängerungen, 2-fach)
    - ID-Card (2-fache Kopie der Vorderseite)
    - Hausregisterauszug (2-fache Kopie)
    - Heiratsurkunde
    - 15 Euro Gebühr

    Klärt möglichst vorher auf dem Heimat-Ampoe ab, ob eine weitere Überbeglaubigung der Heiratsurkunde durch das "Department of Consular Affairs" in BKK notwenig ist.
    Dann müsst ihr nämlich 2 Vollmachten ausstellen lassen (eine für BKK eine für das Ampoe). Dann die genannten Dokumente in dreifacher Kopie, sowie nochmal 15 Euro Gebühr mehr bereit halten.


    Zitat Zitat von Schulkind
    So viel ich weiss ist eine Namenswahl für die Frau nach der Hochzeit noch nicht möglich. Das Gesetz ist von den Kammern noch nicht rateviziert und liegt in der Schublade.
    Is verabschiedet, Frau behält den Mädchennamen nach der Heirat, kein Problem.
    Allerdings nicht vergessen falls keine Vorehen bestanden, di e Anrede von Fräulein in Frau ändern zu lassen.

    Noch kurz zu den Doppelnamen:
    Angenommen die Frau soll Dao Silapa-Meier
    heissen, müsste ´Silapa´ in Thailand als zweiter Rufname eingetragen werden, ´Meier´ wäre regulärer Nachname.
    Mit diesem kleinen Trick kriegt man also auch einen Doppelnamen in Thailand hin.
    Und ja, ich hab das auch schon so im Pass bzw. ID_Card stehen sehn (mit anderen Namen natürlich).


  7. #66
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Neuer thail. Reisepass (E-Passport)

    Hallo Jini,

    ich weiss ja das Du eine ganz Nette bist

    Hier mal ein Vorschlag von mir. Vielleicht könntest Du das bestehende Merkblatt ergänzen und vervollständigen

    Du hattest mir auch erklärt, das eine Änderung des Hausregisters mit Hilfe einer Vollmacht durch die Familienangehörigen vorgenommen werden kann.

    Dieses Merkblatt dann in einem extra Tread veröffentlichen und einer der Mods. oder Andreas macht den dann zu und "nagelt" ihn oben im Board an.

    Ich glaube damit wäre vielen geholfen.

    Gruß aus Berlin


    René

  8. #67
    Avatar von Olli

    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    2.899

    Re: Neuer thail. Reisepass (E-Passport)

    Jini

    du hast uns gefehlt ;-D

    es stimmt mich nur etwas traurig das du nicht mehr in Berlin bist wenn wir das nächste mal kommen,

  9. #68
    luckybaby
    Avatar von luckybaby

    Re: Neuer thail. Reisepass (E-Passport)

    @Ampudjini und
    @Schulkind,
    vielen Dank für eure ausführlichen Antworten. Es ist wohl an der Zeit mich zu entschuldigen. Dies tue ich hiermit gern, denn mein Ton war sicher im "Dampf ablassen" gefärbt... Das war mein Fehler, ich entschuldige mich hiermit, das macht ja manchmal auch symphatisch...

    Fällt mir schon schwer da ruhig und sachlich zu bleiben und ob es gelingt? Ich bemühe mich:

    Liebe/r Ampudjini ich möchte gern noch aufklären: Der 2. Pass meiner Frau wurde 2001 ausgestellt, wie geschrieben über Postweg Botschaft Berlin gemacht. Da wurde weder ID-Card noch Hausregister verlangt und zum 2. Male dann der Familienname eingetragen.

    Umso größer wird dann auch die Verwunderung, wenn jetzt bei Beantragung des 3. Passes (es wurde ja niemals einer verlängert), nun (des E-Passes) so viel Ärger entsteht.

    Ich bin nach wie vor der Ansicht und kannte auch jemand (leider kein Kontakt mehr), die jahrzehntelang nicht in Thailand war. Die hält weder ID-Card noch Hausregister aktuell und für die müsste das die Botschaft bei Namensänderung gemacht haben. Es sei denn sie hat sich den deutschen Pass geholt...
    Wenn ich da aber an das Ausbürgerungsverfahren denke, wo der Ehemann mit 6 Passfotos und anderen Ausweiskopien ect. ect. mit einbezogen wird, obwohl er gar nicht Beteiligter des Verfahrens ist (dt. Ehemänner werden nicht ausgebürgert in Thailand)- wird mir auch gleich wieder schlecht. Ich will aber hier keine neuen Fragen stellen oder neues Thema eröffnen. Ausbürgerung in Thailand - Toll, kann aber auch Vorteile haben, das es so schwierig ist, weil es dann Ausnahmebestimmungen gibt für Doppelpass. Wenn Länder nicht oder sehr umständlich ausbürgern, die ausbürgerung mehr als 2,5 Jahre dauer usw. - hab mich da schlau gemacht...

    Die Thais mögen jedenfalls die Ausbürgerung nicht und machen es deshalb auch so schwer. Meine Frau hat nach mehr als 3 Jahren eine eigenständige Niederlassungserlaubnis mit der Möglichkeit einer Anspruchseinbürgerung nach mehr als 8 Jahren (beides ist ja erfüllt). Die Niederlassungserlaubnis wird ihr wohl nicht so schnell zu nehmen sein, auch wenn die Thai Botschaft in Berlin ihr nachweislich einen falschen Pass ausstellt. Denn diese NL-Erlaubnis ist ein gesondertes Papier mit einem Rechtsstatus, der nur im Pass eingetragen ist, um die Reisefreiheit zu gewährleisten.

    In meinen Augen ist das ein falscher Pass, denn wir sind nach deutschem Recht verheiratet, in Deutschland gemeldet und nach deutscher Eheurkunde wurden schon von der zuständigen Stelle, das ist die Botschaft, 2 Pässe auf ihren richtigen Ehenamen ausgestellt.

    Dieser Schritt zurück (Mädchenname) ist doch nur ein Zwangsmittel, das sie veranlassen soll, nach Thailand zu reisen und dort ihre Hauspapiere in Ordnung zu bringen.

    Nochmals, wir wollen gern diese Papiere in Ordnung bringen, auf die man uns jetzt nach fast 10 Jahren erst hingewiesen hat. Aber bitte von hier aus. Wir haben unseren Lebensmittelpunkt hier, Meldung hier und dann ist die Botschaft zuständig. Die sich aus welchen Gründen auch immer gern daruaf versteifen möchte, die Thais sollen das bitte in Thailand machen.
    Wir haben halt noch nie unsere Eheurkunde auf Thai gebraucht...

    Was mich in diesem Zusammenhang auch ärgerte sind diese Vereinfachungen in der Auskunft bei den Bediensteten in den Konsularabteilungen. Natürlich verlangen die von jedem eine aktuelle ID-Card und wenn die nicht vorhanden ist, dann wird von denen gleich rumgemotzt bzw. der Ton rauher. Erst auf mein Nachfragen wie das ist bei mehrjähriger Abwesenheit, wurde dann zugegeben, dass Auslands Thais gar kein ID-Card haben müssen... - also geht doch -

    Habt ihr schon mal gehört, gelesen welche Daten alle auf der neuen ID-Card in Thailand gespeichert sind? Ich bin ein strenger Verfechter des informellen Selbstbestimmungsrechtes, dass es in Deutschland gibt (wird auch immer weiter ausgehöhlt). Weil es dieses Recht in Thailand so nicht gibt und es für im Ausland lebende keine zwingende Notwendigkeit einer ID-Card gibt, hat sich das ein für allemal erledigt, jedenfalls so lange man nicht dort lebt.

    Andere meiner Angehörigen (Deutsche) leben auch im Ausland. Die machen alles auf dem deutschen Konsulat bzw. Botschaft, weil die für im Ausland lebende Staatsangehörige zuständig sind. Wir sind nicht gegen diese neuen Richtlinien im Zusammenhang mit dem E-Pass), nur das muss dann auch von den betreffenden Stellen gewähleistet werden und das ist im Falle meinér Frau nur eine Stelle, die Auslandsvertretung ihres Landes, bei uns die Thailänische Botschaft in Berlin.

    Zur Einlassung:
    "Die haben auf der Botschaft schon viele Ausreden gehört wie Geld, Zeit..."
    Ich kenne selbst Leute, die ihren Job verloren haben und es sich nicht leisten können Urlaub in Thailand zu machen. Damit ihren "Pflichten" wie dem in Ordnung halten ihres Hausbuches nicht nachkommen können. Das hat nicht viel mit Ausreden zu tun.

    Es focusiert sich wohl damit immer stärker auf die Kernfrage:
    Sind die Auslandsvertretungen verpflichtet, gewillt und in der Lage ihre Aufgaben für ihre hier lebenden Staatsangehörigen zu leisten oder nicht? Wobei es da auch Leute gibt, die nicht nach Thailand reisen (Gründe egal).

    Und was gehört alles zu diesen Aufgaben?

    Ich freue mich sehr über eure Resonanz, weil das letztlich hier auch anderen hilft, die zu diesem Thema Fragen oder Probleme haben. Habe auch schon von einer Thai in München erfahren, die seit fast 15 Jahren hier ist, einen neuen Pass beantragte und nun wieder Fräulein mit Mädchenname wurde.

    Sagt mal das kann man doch eigenlich gar niemand erzählen das ist doch GAGA oder?
    Ob die Thailändischen Vertretungen da den richtigen Weg eingeschlagen haben, um ihre Staatsangehörigen zur Aktualisierung ihres Hausbuches zu bringen, darf ja wohl zumindest bezweifelt werden.

    Über eure Antworten freut sich wie immer
    luckybabyhttp://www.nittaya.de/grafiken/smilies/bye.gif

  10. #69
    luckybaby
    Avatar von luckybaby

    Re: Neuer thail. Reisepass (E-Passport)

    Zitat Zitat von Ampudjini",p="285340
    Freust du dich nicht, dass es überhaupt Merkblätter auf deutsch gibt? Oder würdest du dir lieber von deiner Frau das Vorgehen erklären lassen...
    Ich meine deutsche Formulare auf der Thai Botschaft in Berlin sollten genauso selbstverständlich sein, wie thailändische Formulare das auf der Deutschen Botschaft in Bangkok auch sind.
    Nur als Beispiel:
    Es ist üblich, das bei jedem Lufthansa Flug von Deutschland nach Thailand und zurück (Linie) mindestens ein Flugbegleiter Thai spricht. Der Umkehrschluss bei Thai Airways mit einem deutschsprachigen Flugbegleiter ist LEIDER nicht zulässig.

    Sollten wir uns deren Service anpassen oder die unseren?
    Gilt auch wie oben für die Formulare...

  11. #70
    Schulkind
    Avatar von Schulkind

    Re: Neuer thail. Reisepass (E-Passport)

    Zitat Zitat von luckybaby",p="285372
    @Ampudjini und
    @Schulkind,
    vielen Dank
    Über eure Antworten freut sich wie immer
    luckybabyhttp://www.nittaya.de/grafiken/smilies/bye.gif

    Da gibt es nicht mehr viel zu antworten. Ein jeder sollte probieren wie er mit der Obrigkeit zurecht kommt, aber dann bitte nicht den Dampf im Forum ablassen.

    Deine Fragen wurden sehr gut und erschöpfend beantwortet und den Rest musst Du und Deine Frau mit dem Konsulat ausmachen. In wie weit Du ohne die vorgegebenen Wege zurecht kommst sollte dann nicht weiter intresieren.

    Wenn Du den neuen Reisepass und den Rest erfolgreich geschafft, wäre eine kleine Info für uns sehr schön, aber bitte keine nach Art der Zeitung mit dem grossen " B ".

    PS : was soll der Link ?

    Gruss, -------------- >>

Seite 7 von 15 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuer Passport
    Von Ahnungslos20 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 19.11.11, 15:01
  2. Neuer Name nach Heirat - neuer Name - neuer Reisepass
    Von Socrates010160 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.06.11, 18:31
  3. PASSPORT / REISEPASS
    Von Lanna im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.07.09, 20:31
  4. Neuer thail.Reisepass / Österreich
    Von Khun_MAC im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.02.06, 21:26
  5. Neuer Tailändischer Passport
    Von Uli im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.02.03, 09:12