Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Neue Dimension bei der Befragung?

Erstellt von pef, 28.11.2006, 19:18 Uhr · 24 Antworten · 3.572 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938

    Re: Neue Dimension bei der Befragung?

    Zitat Zitat von UAL",p="423547
    Ich kenne welche, aber an denen bin ich nicht (mehr) interessiert ;-D
    Aber die wären selbstverständlich alle noch an Dir interessiert!

    Kann gar nicht anders sein, dies ist schließlich ein Thai-Forum

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Neue Dimension bei der Befragung?

    Die zeitgleiche Befragung ist bis dato aber immer noch mehr die Ausnahme und wird beim Verdacht der Scheinehe in der Regel von der deutschen Auslaenderbehoerde angeordnet.

    20 Fragen halten sich aber noch im Rahmen, denn ich kenne Faelle, da waren es um die 50 Fragen und in einem anderen gar 78 (Dauer ca. 2,5 Stunden).

    Bei den Fragen geht es tatsaechlich darum festzustellen, wie gut man sich nun tatsaechlich kennt und wieviel Zeit man mit einander verbracht hat. Ist ja zwischenzeitlich gar nicht mal mehr so selten, dass Kontakte rein ueber das Internet initiiert werden und es soll geheiratet werden, ohne dass die Personen sich jemals getroffen haben.

    Oft geht es bei den Fragen um Kenntnisse der persoenlichen Gegebenheiten des Partners, Name, Beruf, Geschwister, Wohnort, wie dann auch Alter, Koerpergroesse, Augenfarbe, Raucher oder nicht, falls ja, welche Marke etc. und auch wieviel Zeit miteinander verbracht wurde, wie viele Briefe geschrieben, wie haeufig telefoniert etc.

    Also nichts ueberaus ungewoehnliches, wie z. B. wann der Partner eingeschult wurde, der Tag des ersten Schneidezahns oder aehnliches.

    Man sollte eigentlich davon ausgehen, dass sich zwei Heiratswilige doch schon ein bisschen naeher kennen und neben der koerperlicher Zweisamkeit es doch zu zwischenmenschlichen Dialogen kam, ehe dann der GROSSE Schritt, der ja bekanntlich nicht ganz ohne Konsequenzen ist, gemacht wird.

    Ein sehr grosser Altersunterschied spielt natuerlich auch eine Rolle. Versuchen wir einmal ganz sachlich und objektiv folgende Frage ohne jeglichen rotkochenden Smilie zu beantworten:

    Beziehung zwischen einer Zwanzigjaehrigen und einem Sechzigjaehrigem, die beide in Erscheinung und im Wesen ihrem Alter gerecht werden. "Kann dieses wirklich Liebe sein, auf der eine Lebensgemeinschaft aufgebaut wird?."

    Achtung, es geht hier nicht um Zukunftschancen, Mitleid oder so etwas, denn dann wuerde die Sache nicht auf Zuneigung sondern rein wirtschaftlichen Aspekten beruhen.

    In manchen Beitrittserklaerungen (Vollmacht zur Anmeldung der Eheschliessung) gibt es ja auch den Punkt, dass man bestaetigen muss, dass der Entschluss zur Ehe nicht auf materiellen Zuwendungen beruht, die man entweder hat zukommen lassen oder empfangen hat.

    Die schoene junge "Esmeralda", die beschliesst aus Liebe ihr zukuenftiges Leben an der Seite von "Quasimodo" zu verbringen. Wirklich realistisch selbst wenn letzterer Pfizer-gestaerkt ist?

    Nun ja vielleicht ist es ja tatsaechlich einmal die grosse Ausnahme, weil Esmeralda bereits seit fruehster Kindheit Glocken.......... und somit dann der bekannteste Gloeckner der Welt sicherlich die Idealpartie ist, aber wohl sicherlich eher ein Extrem- als der Regelfall.

    Viele Gruesse,
    Richard

  4. #23
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Neue Dimension bei der Befragung?

    Bei meinem Freund und seiner Zukünftigen besteht weder ein großer Altersunterschied noch der Verdacht auf Scheinehe.
    Es liegt wohl im Ermessen des AB wie eine Befragung durchgeführt wird.
    Ich kann mir jedoch gut vorstellen, dass diese Praxis in Zukunft öfter vorkommt.

  5. #24
    Avatar von LaoFallang

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    73

    Re: Neue Dimension bei der Befragung?

    Es kam vor nicht allzulanger Zeit auch ein Bericht im TV. In der Regel werden diese Fahnder erst aktiv wenn ein Dritter einen Tip gegeben hat, denn ein Standardprozedere sind diese Überprüfungen nicht. Hab den Bericht leider nicht komplett gesehen, aber folgendes hab ich mitgekriegt:

    Fall-1: Vietnamese mit vietnam. Ehefrau. Die Ermittler standen morgens früh mit Durchsuchungsbeschluß vor der Haustür um zu überprüfen ob die Beiden zusammen wohnen. Da die Frau aus dem Bett gekrochen kam, in den Schränken ihre Kleider hingen und ansonsten auch alles auf eine gemeinsame Wohnung hindeutete, war der ganze Vorgang nach 10 Minuten erledigt.
    Fall-2: Deutscher mit jugosl. Frau. Sie wohnte nicht in der Wohnung, es waren auch kaum Sachen von ihr da. Bei der Befragung des Herrn folgte auf alles ein Achselzucken, könne er nicht sagen da er nicht die Sprache seiner Frau spricht und umgekehrt. Nach ein paar Jahren Ehe war nach seiner Meinung eine Verständigung untereinander mit Handzeichen und dergleichen mehr als ausreichend. Aber er blieb fest bei seiner Meinung, dass alles korrekt wäre.

    Privat kenne ich einen Fall, bei dem der Antrag für das Heiratsvisum abgelehnt wurde mit der Begründung, dass Er noch nie in Thailand war und seine Zukünftige noch nie in D, sich also beide nicht persönlich kennen, man also von einer Scheinehe ausgehe. Man hat ihm nahegelegt erst mal nach TH zu fahren und seine Zukünftige kennenzulernen und danach könne man wieder darüber reden.

  6. #25
    Avatar von Calau

    Registriert seit
    13.05.2005
    Beiträge
    68

    Re: Neue Dimension bei der Befragung?

    Wir (D-TH) haben dieses Jahr im Juli geheiratet. Das Heiratsvisum wurde im Dezember 2005 beantragt, bereits im Januar war ich das erste Mal bei meiner AB, aber ich hatte noch nicht die kompletten legalisierten Unterlagen aus Bangkok erhalten. Die waren erst im März bei mir. Dann alles abgegeben und nach einer Woche war das OK in Bangkok. Die Botschaft wollte dann noch ein "polizeiliches Führungszeugnis" sehen. Das gab es nach fünf Tagen. Damit zur Botschaft, das Visum abgeholt und am gleichen Abend ab in den Flieger nach Frankfurt.
    Was will ich damit sagen? Es hat zu keinem Zeitpunkt irgendeine Befragung gegeben (Altersunterschied: Sie 6,5 Jahre jünger) noch hat es besondere Auflagen gegeben. Wir haben bisher auch keinen Besuch von der AB oder Polizei wegen eines evtl. nicht gemeinsamen Wohnsitzes bekommen.

    Gruß
    Claus

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.08.11, 08:04
  2. der Neue ist da
    Von Schulkind im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.03.05, 15:16
  3. Befragung
    Von Frank45 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.08.04, 19:37
  4. Der Neue
    Von Thai-Robert im Forum Sonstiges
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 21.08.02, 21:24
  5. Bin der Neue
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.03.02, 11:57